Preflop Broke Range - NL5 Zoom

    • WebInnoVision
      WebInnoVision
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2013 Beiträge: 3.743
      Hi,

      meine Preflop Broke Range (~4-Bet Range) bei Zoom NL5
      ist KK+ und gegenüber loosere Spieler dazu QQ, AKs
      (sprich mit entsprechender History).

      Insgesamt also doch sehr tight.
      Ist es doch etwas zu weak,
      QQ nach einer 4-Bet von Villian zu folden?

      4-Bet traue ich auf dem Level jedoch kaum
      jem. zu, so dass ich noch vorn bin.
      (Max. AK, was ja ein flip wäre)

      Meinungen?
  • 3 Antworten
    • ematpok
      ematpok
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2011 Beiträge: 1.077
      Denk insbesondere auf den Micro's ist es durchaus nicht falsch ohne Stats eine solche 4-Bet / Pre-Broke-Range zu haben.
      MfG Emat
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      3-b/fold bspw. mit QQ ist selten gut.

      Dazu empfehle ich mal folgendes:

      AK und QQ auf den Low Limits (1) - Grundgedanken
      AK und QQ auf den Low Limits (2) - Mögliche Lines
      AK und QQ auf den Low Limits (3) - Deine Gegner
      AK und QQ auf den Low Limits (4) - Beispiele

      Ich denke dadurch wird einiges klarer.

      Wenn du glaubst mit AK/QQ nicht profitabel broke gehen zu können, dann call einfach nur.

      Bluff-3-bets hast du ja sicherlich auch in deiner Range, aber gerade an SH-Tischen ist QQ+/AK schon eine eher tighte broke Range.

      KK+ ist nicht mal 1%, damit wird das natürlich sehr überschaubar und es wird schwer für deine Gegner keine Fehler zu machen. ;)
    • SonMokuh
      SonMokuh
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2010 Beiträge: 2.861
      Womit du broke gehen kannst hängt stark von den Positionen und dann natürlich noch vom Gegner ab. Je looser die opening ranges, desto looser kann man for value 3betten, desto looser wird ge4bettet und desto looser sollte man 5betten. Gegen UTG kann KK+ for value durchaus Sinn machen, wenn die Gegner tight openraisen.
      Allerdings ist es trotzdem nicht optimal, nur mit KK+ 3bet/broke vs tighte Gegner in UTG zu spielen. Jede betting range muss bluffs enthalten, ansonsten werden deine schwächsten valueshoves zu bluffs.
      Wenn du nur KK+ 5bettest, sollte der Gegner ausschließlich mit Aces den push callen. Damit wird KK zum bluff.
      Auf NL5 wird das niemand checken und gerade auf den micros laufen viele nits rum, die kaum 4bet/folden. Dagegen sollte man natürlich nicht bluffshoven.

      Ist es doch etwas zu weak, QQ nach einer 4-Bet von Villian zu folden?


      Das hängt von deiner 3bet range ab. Wenn du bspw. 7% 3bettest, solltest du QQ nur als exploit auf ne 4bet folden und dann wohl oft auch nicht 3betten. 3bet/fold mit QQ/AK ist nur selten gut.
      Deine Ranges sind aber sowieso zu statisch. Wenn jemand am BU 50% stealt, willst du im BB mit QQ/JJ doch nicht 3bet/folden, oder? Überleg dir doch mal, wie du gegen Gegner, die vom BU/CO viel stealen, im BU/SB/BB spielen willst. Dagegen kann man weite 3bet ranges aufstellen und sollte dementsprechend auch looser broke gehen.