Hunde in Bukarest werden sinnlos getötet

  • 47 Antworten
    • HOlb
      HOlb
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2008 Beiträge: 1.059
      Naja, "sinnlos" ist mit sicherheit falsch ausgedrückt. Aber es ist schon krass, dass man sich nicht anders gegen dieses Problem zu helfen weiss.
    • Noonien
      Noonien
      Bronze
      Dabei seit: 01.01.2007 Beiträge: 4.616
      Ein Problem ist es mit Sicherheit, aber es ist lang bekannt das es dort so ist.
      Und anstatt etwas sinnvolles zu unternehmen wie Kastrationen, Tiervermittlungen usw, wartet man bis etwas passiert und startet dann eine Hetzjagd.
      Die erschlagen Welpen und posen als hätten sie einen wilden Wolf erschlagen.
      Ich kann sowas einfach nicht verstehen.
      Wie kann man seine als Mensch überlegene Position nur gewalttechnisch statt geistig ausnutzen ?
    • HekKo5
      HekKo5
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2005 Beiträge: 847
      mein Bruder war letztens dort und hat extra noch ne Warnung ans Auswärtige Amt geschickt... die Hunde dort sind echt ultra aggro und wirklich gefährlich. Wie man dieses Problem jetzt "löst" ist natürlich krass, aber was passiert denn auf der ganzen Welt täglich in Tierheimen?
    • Crustacean
      Crustacean
      Black
      Dabei seit: 27.04.2006 Beiträge: 2.214
      Kinder in Bukarest werden sinnlos von wilden Hunden getötet.

      Boah hat mich echt geschockt was dort abgeht.
      Wenn man im Netz bissle googlet sieht man ganze Aritkel mit dem Thema.
      Echt schlimm.
    • BudSpencer8
      BudSpencer8
      Bronze
      Dabei seit: 16.06.2008 Beiträge: 7.506
      Kastrationen machen Sinn. Das Geld haben sie nicht oder wollen es nicht dafür ausgeben.

      Interessant ist auch der Ursprung der Hundeplage. Der kommunistische Diktator hat die Altstadt plattmachen lassen um sozialistische Prunkbauten zu errichten.
      Die Bewohner der Altstadt wurden in kleine Wohnungen umgesiedelt, viele hatten Hunde in ihren Gärten und diese wurden ausgesetzt. Der Rest ist Geschichte.
    • Coletrader
      Coletrader
      Bronze
      Dabei seit: 31.03.2008 Beiträge: 2.164
      Original von Crustacean
      Kinder in Bukarest werden sinnlos von wilden Hunden getötet.

      Boah hat mich echt geschockt was dort abgeht.
      Wenn man im Netz bissle googlet sieht man ganze Aritkel mit dem Thema.
      Echt schlimm.
      So ist es. Aus der bequemen Straßenhund-freien Situation in Deutschland heraus lässt es sich natürlich ganz einfach moralisch überlegen argumentieren. Das hilft den Menschen in Rumänien dann aber auch nicht bei ihrem Problem.
      Eine Kastration der Hunde würde ja auch frühestens in 10 Jahren eine Wirkung entfalten. Außerdem ist der Nutzen mehr als fraglich. Einer der Hunde der den Jungen angegriffen hatte stammte ja aus einem solchen Programm. .
    • Mofatoy
      Mofatoy
      Bronze
      Dabei seit: 17.11.2009 Beiträge: 6.346
      Original von Coletrader
      Original von Crustacean
      Kinder in Bukarest werden sinnlos von wilden Hunden getötet.

      Boah hat mich echt geschockt was dort abgeht.
      Wenn man im Netz bissle googlet sieht man ganze Aritkel mit dem Thema.
      Echt schlimm.
      So ist es. Aus der bequemen Straßenhund-freien Situation in Deutschland heraus lässt es sich natürlich ganz einfach moralisch überlegen argumentieren. Das hilft den Menschen in Rumänien dann aber auch nicht bei ihrem Problem.
      Eine Kastration der Hunde würde ja auch frühestens in 10 Jahren eine Wirkung entfalten. Außerdem ist der Nutzen mehr als fraglich. Einer der Hunde der den Jungen angegriffen hatte stammte ja aus einem solchen Programm. .
      Konnte den Satz grad nicht glauben.
      Was genau willst du damit sagen?! :D
    • cholomi
      cholomi
      Silber
      Dabei seit: 29.09.2007 Beiträge: 563
      Es geht noch asozialer:

      https://www.youtube.com/watch?v=3qFjJUtRIn8

      gibt auch einen Thread dazu:

      Schockierender Einblick in chinesische Pelzfarmen
    • Coletrader
      Coletrader
      Bronze
      Dabei seit: 31.03.2008 Beiträge: 2.164
      Original von Mofatoy
      Original von Coletrader
      Original von Crustacean
      Kinder in Bukarest werden sinnlos von wilden Hunden getötet.

      Boah hat mich echt geschockt was dort abgeht.
      Wenn man im Netz bissle googlet sieht man ganze Aritkel mit dem Thema.
      Echt schlimm.
      So ist es. Aus der bequemen Straßenhund-freien Situation in Deutschland heraus lässt es sich natürlich ganz einfach moralisch überlegen argumentieren. Das hilft den Menschen in Rumänien dann aber auch nicht bei ihrem Problem.
      Eine Kastration der Hunde würde ja auch frühestens in 10 Jahren eine Wirkung entfalten. Außerdem ist der Nutzen mehr als fraglich. Einer der Hunde der den Jungen angegriffen hatte stammte ja aus einem solchen Programm. .
      Konnte den Satz grad nicht glauben.
      Was genau willst du damit sagen?! :D
      Na, dass einer der angreifenden Hunde ein kastrierter Hund einer Tierschutz Organisation gewesen ist. :D Also zeigt sich damit, dass diese Hunde dann immer noch agressiv sein können.
    • Mofatoy
      Mofatoy
      Bronze
      Dabei seit: 17.11.2009 Beiträge: 6.346
      Ja und das ist jetzt neu oder wie? :D
    • nurnochMM
      nurnochMM
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 1.449
      Wenn sie mehr tierheime bauen würden, wär das problem schonmal wesentlich geringer.
      Aber HEY Rumänien ist ja EU und kann trotzdem machen was sie wollen
    • 7h3r1pp4
      7h3r1pp4
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2008 Beiträge: 816
      Gab es da drüben mal wieder eine Krise und nun müssen eben die Hunde herhalten? Ich finds schlimm was dem Jungen passiert ist, aber auch das töten der Tiere. :(
    • Finsbury47
      Finsbury47
      Bronze
      Dabei seit: 05.07.2011 Beiträge: 882
      Immer drauf auf die Köter!
    • Mofatoy
      Mofatoy
      Bronze
      Dabei seit: 17.11.2009 Beiträge: 6.346
      Original von nurnochMM
      Wenn sie mehr tierheime bauen würden, wär das problem schonmal wesentlich geringer.
      Aber HEY Rumänien ist ja EU und kann trotzdem machen was sie wollen
      Genau, alleine 60000 Straßenhunde in Bukarest...
      Die Rumänen sollten ein paar Hundewellnesstempel bauen.

      Wer bezahlt die Leute die die Hunde verpflegen sollen?
      Wo kommt Futter für 60000 Hunde her?

      Wie schnell schreien dann die ersten "unzumutbar für ein Tier blabla"??

      Imo ist Massenkastration und 10 Jahre mit den Hunden irgendwie versuchen zu leben die einzige "normale" Lösung, aber auch hier wieder.. Welche Regierung gibt Geld für sowas aus wenns eh einen wütenden Mob gibt. Nicht dass ich das gut finde, aber es ist nunmal so. Traurig aber wahr.
    • matusow
      matusow
      Bronze
      Dabei seit: 23.10.2006 Beiträge: 8.230
      Original von nurnochMM
      Wenn sie mehr tierheime bauen würden, wär das problem schonmal wesentlich geringer.
      Aber HEY Rumänien ist ja EU und kann trotzdem machen was sie wollen
      wie beschränkt kann man sein ?(
    • Khrano
      Khrano
      Bronze
      Dabei seit: 20.06.2009 Beiträge: 25.581
      Eine Aufregung, die vermutlich von Leuten gestützt wird, die noch nie vor Ort in den betroffenen Gebieten waren. Wer mal in Bukarest, Brasov, Chisinau, Tiraspol oder einer anderen Stadt war, wo Straßenhunde eine absolute Plage sind, wird denke ich anders über das Problem denken.

      Ich wurde vor ein paar Jahren von einem Straßenhund ins Bein gebissen. Ohne Provokation, ohne Auslöser oder ähnliches. Die Viecher sind einfach unberechenbar. Das medizinische Prozedere danach war einfach nur anstrengend, weil niemand wissen kann, was der Hund für Krankheiten in sich getragen hat. Von Hepatitis bis Tollwut hätte es ja alles sein können. Wer das Problem also bereits erlebt hat, wird vermutlich zustimmen, dass es ein Problem ist. Wäre ich ein Kind gewesen, mit schwächerem Immunsystem, schwächerer physischer Abwehr, hätte sich Situation auch anders ausgehen können.

      Die Bekämpfung eines solchen Problems benötigt immer Geld. In Deutschland kann man es sich vielleicht leisten, dass man Hunde einfängt, sie in Tierheime steckt oder ähnliches. In solch armen Ländern geht es eben nicht, weil kein Geld vorhanden ist.

      Jeder der fordert, dass dort die gleichen moralischen Standards bei der Bekämpfung eingehalten werden sollten, wie in Deutschland, ignoriert meiner Meinung nach, dass das Geld wesentlich besser in die dortigen Obdachlosen, die alten Menschen ohne Rentenversicherung oder zur Bekämpfung anderer sozialer Probleme genutzt werden könnte.

      Sind zwar traurige Maßnahmen, die dort angewandt werden müssen, allerdings sehe ich keine andere angebrachte Möglichkeit. Solange es nicht Ausmaße wie in der Ukraine zur WM annimmt, wo die Hunde bei lebendigem Leib verbrannt wurden, sehe ich kein Grund auf die Barrikaden zu gehen.
    • Bartmannn
      Bartmannn
      Bronze
      Dabei seit: 12.12.2005 Beiträge: 2.305
      Original von Khrano
      ...
      Sind zwar traurige Maßnahmen, die dort angewandt werden müssen, allerdings sehe ich keine andere angebrachte Möglichkeit. Solange es nicht Ausmaße wie in der Ukraine zur WM annimmt, wo die Hunde bei lebendigem Leib verbrannt wurden, sehe ich kein Grund auf die Barrikaden zu gehen.
      Grundsätzlich stimme ich deiner Argumentation voll zu, aber das Problem ist einfach, dass viele der Tiere eben nicht "human" getötet werden, weil die finanziellen Mittel für diese Maßnahmen einfach fehlen!

      Und Hunde zu erschlagen oder zu ersaufen ist mMn kein probates Mittel!
    • matusow
      matusow
      Bronze
      Dabei seit: 23.10.2006 Beiträge: 8.230
      warum ist erschlagen kein probates mittel? ich weiß das kling sehr rüde. ich glaub khrano hat es doch deutlich genug auf den kopf getroffen. es stehen eben nicht mittel zur verfügung um das problem, das gelöst gehört, möglichst schonend zu lösen.

      hatte selber zwei hunde und habe sie über alles geliebt. wünsch den armen tieren auch besseres, aber wenns nicht geht, gehts einfach nicht. der mensch hatts nicht überall so easy wie in mitteleuropa und muss trotzdem sehen wo er bleibt.
    • BudSpencer8
      BudSpencer8
      Bronze
      Dabei seit: 16.06.2008 Beiträge: 7.506
      Leute, Rumänien hat eine Wirtschaftleistung pro Jahr von immerhin 200 Mrd $, da wird man es wohl noch hinbekommen ein paar Strassenköter zu Kastrieren.

      Und ja, das Probem löst sich so erst in ein paar Jahren aber immerhin es löst sich.