Beitrag freiwillige gesetzl Krankenversicherung Student >30

    • HoaXi
      HoaXi
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2006 Beiträge: 765
      Kennt sich hier jemand damit aus bzw war schon in der Situation?

      Ich mach jetzt mit bald 31 grade erst meinen Master fertig, bin also zu alt für studentische Krankenversicherung.

      Nun kam ein Brief von der Krankenkasse, in dem ich einige Angaben machen muss, unter anderem 'Ich habe keine eigenen Einnahmen und bestreite meinen Lebensunterhalt von ___, Betrag: ___ Eur'- das trifft auf mich zu, bezahlen tu ich das v.a. von aus Pokerzeiten Erspartem.

      Jetzt hab ich paar mal gelesen, dass sich der Beitragssatz nicht nur nach dem Einkommen, sondern auch nach dem Vermögen richtet, allerdings häufig im Kontext der freiwilligen Versicherung für Selbstständige, und nicht explizit auch für Studenten ü30.
      Weiss jemand, ob diese Vermögensregelung auch für meinen Fall zutrifft, und wenn ja, gilt das nur für tatsächliches Geldvermögen, und könnte ich den Differenzbetrag zB einfach meinen Eltern geben oder in Aktien anlegen (soll aber auf jeden Fall legal bleiben, würde eben gerne den geringstmöglichen mit dem Gesetz vereinbaren Betrag zahlen)?
  • 9 Antworten
    • Praepman
      Praepman
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2006 Beiträge: 5.913
      hier stand mist.

      Danke für den Hinweis
    • Hilb
      Hilb
      Bronze
      Dabei seit: 30.12.2006 Beiträge: 327
      Is normal

      schreib rein

      von Erspartem

      Betrag: 300€

      ... is im endeffekt egal da die davon ausgehen das du mind. 800€im Monat hast und danach richtet sich der Beitrag. Nur wenn du bei Betrag mehr als 800 öcken einträgst, wollen die mehr haben.

      kommst dann so auf 130-150€.

      Bei mir kam keine Prüfung ob ich Geld habe oder nicht... interessiert die auch nicht.
    • pappenheimer
      pappenheimer
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2007 Beiträge: 16.788
      Hast du dir die Bundzeit oder Zivi anrechnen lassen oder warum mit knapp 31 noch studentisch versichert?
    • b00nster
      b00nster
      Black
      Dabei seit: 19.04.2008 Beiträge: 698
      Original von Praepman
      Wieso gehst du nicht in die gesetzliche für ca. 130 € im Monat?

      Private Versicherung ohne Einkommen liegt imo bei ca. min. 150€ im Monat. Ohne den ganzen Schnickschnack (Zahnarzt, keine Selbstbeteiligung, Chefarzt). Das ganze wird nochmal beträchtlich teurer, wenn du bereits irgendwelche Erkrankungen hattest.

      Zu deinem zweiten Absatz kann ich leider nix sagen. Allerdings sind Aktien auch Vermögen!Bin auch jetzt wirklich kein Experte, aber seit wann richtet sich der PKV-Satz denn nach dem Einkommen/Vermögen? Da geht es doch eher um Alter, Gesundheit, etc.

      Egal wie du es anstellst, ich glaube unter 130€ kommst du nirgends rein.
      bei ihm geht es doch um die gesetzliche, die private ist immer einkommensunabhängig, da würde seine Frage gar keinen Sinn machen.

      im Kontext der freiwilligen Versicherung für Selbstständige
    • HoaXi
      HoaXi
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2006 Beiträge: 765
      Danke schon mal für die Antworten

      @Praepman
      Ich bin in der gesetzlichen (DAK), bin aber nicht mehr pflichtversichert und daher jetzt freiwillig gesetzlich krankenversichert. Sorry falls das falsch rüber kam, hatts nur in der Überschrift geschrieben aber im Text dann nimmer.

      @Hilb
      Ok danke, die 150 € sind np, aber hatte eben gelesen, dass zB Selbständige mit niedrigstem Einkommen schon ab einem Vermögen von grade mal 10 k€ Beiträge zahlen müssen, als würden Sie 2000 € verdienen - aber hab nix gefunden, ob das exklusiv für Selbständige gilt und will böse Überraschungen vermeiden.

      @pappenheimer
      Studentische Versicherung ist generell bis zum Semesterende des Semesters in dem man 30 wird möglich, und fürs darauf folgende gilt ein ermäßigter Satz, ab dem Semester in dem man 31 wird muss man voll zahlen (meines Wissens).
    • pappenheimer
      pappenheimer
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2007 Beiträge: 16.788
      Ermäßigter Satz?
      Nee das wāre mir neu. Es gilt wie du sagst die studentische Versicherung Bis zum Ende des Sem in dem man 30 wird. Danach freiwillig unstudentisch weiter versichern Ober aber zivizeit bspw anrechnen lassen und weiter studentisch versichert bleiben.
    • HoaXi
      HoaXi
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2006 Beiträge: 765
      Original von pappenheimer
      Ermäßigter Satz?
      Nee das wāre mir neu. Es gilt wie du sagst die studentische Versicherung Bis zum Ende des Sem in dem man 30 wird. Danach freiwillig unstudentisch weiter versichern Ober aber zivizeit bspw anrechnen lassen und weiter studentisch versichert bleiben.
      Zumindest meine KK hat nen ermäßigten Übergangstarif den man nach altersbedingtem Ausscheiden aus der studentischen KV 6 Monate lang bekommt - mir wurde gesagt, dass das bei allen KK so ist. Aber das hab ich ja jetzt eben hinter mir und daher meine Frage ob bei der 'freiwilligen unstudentischen Weiterversicherung' auch eine Vermögensabhängigkeit der Beitragshöhe wie bei Selbständigen besteht, oder eventuell andere böse Überraschungen warten, wenn ich was Falsches in das Feld schreib :)
    • pappenheimer
      pappenheimer
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2007 Beiträge: 16.788
      Was musstest du da Zahlen in der übergangsphase?
    • HoaXi
      HoaXi
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2006 Beiträge: 765
      Original von pappenheimer
      Was musstest du da Zahlen in der übergangsphase?
      KV 97,47
      PV 20,66
      = 118,13 EUR