Poker-Hardware-Redundanz

    • heiterbiswolkig
      heiterbiswolkig
      Bronze
      Dabei seit: 24.04.2008 Beiträge: 1.191
      Hab heute morgen im Radio gehört, dass heute Nacht in Wiesbaden für mehrere Stunden der Strom ausgefallen ist.

      Mein erster Gedanke war, dass es bestimmt die eine oder andere arme Sau erwischt hat, der als Chipleader in nem MTT vor seinem ersten großen Cash steht und mangels Stromversorgung langsam aber unaufhaltsam runterblindet...

      Schützt ihr euch vor sowas? Laptop mit Reserveakku? UMTS-Stick? Zur größten Not weiterspielen über Mobile-App?
  • 3 Antworten
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 11.718
      Smartphone mit Pokerstars App und Datenflaterate ist schonmal Nuts für die meisten... fehlen einem zwar die Stats, aber gerade bei großen Turnieren und wenn man normal Cashgame spielt sind die Stats sowieso überflüssig.

      Laptop und UMTS Stick (bezahle nur wenn ich ihn benutze pro Tag) habe ich aber auch. Ein Internet Ausfall ist ja sehr viel wahrscheinlicher als ein Stromausfall. Weiß aber auch nicht ob man bei einem großen Stromausfall überhaupt Internet per Smartphone und UMTS Stick weiterhin nutzen kann. Bei den Sendemasten dürfte ja auch der Strom weg sein und keine Ahnung wie da die Notfallstromversorgung aussieht.
    • shaddiii
      shaddiii
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 05.04.2009 Beiträge: 6.900
      Wollte auch grad anmerken, dass es sehr auf die Art des Ausfalls ankommt. Eine USV bringt dir ja wenig, wenn der Telefonverteiler auf der Straße ebenfalls nicht mit Strom versorgt wird.

      Was Internet angeht, fast alle modernen Smartphones bieten Thetering, so dass man den mobilen Zugang auch zuhause Nutzen kann.
    • ktec
      ktec
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 2.781
      ich hatte damals zwei internetleitungen daheim (DSL + Kabel) damit ich zu mindestens gegen Internetausfälle gewappnet zu sein