Pokerneuling womit am schnellsten auf 10$/h bringen?

    • Wustenfuchs
      Wustenfuchs
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2006 Beiträge: 1.845
      Es geht um meine Freundin, die aktuell einen typisch nervigen 7,50€/Stunde Studentenjob ausübt und darauf keine Lust mehr hat. Um das gleiche zu verdienen müsste sie also ca. 10$/h mit Pokern verdienen.

      Frage: Mit welcher Variante und Limit ist dies heutzutage am ehesten und schnellsten realisierbar?

      Bedingung: Maximal einen Monat Lern- und Eingewöhnungsphase fürs Verstehen und auch fürs Multitablen

      Annahme: BR-Building nicht nötig, da BR vorhanden

      Ich selber bin leider nur reiner CG-Spieler und der Meinung, dass dies dort erst ab Nl25 möglich ist, man als Neuling aber nicht so schnell und leicht das Limit schlagen wird. Wie es jedoch mit Dons ausschaut kann ich nicht beurteilen.
      Irgendwelche Empfehlungen, Vorschläge, wie man einen Neuling ohne Vorerfahrung und wahrscheinlich auch ohne sonderbares Talent auf die 10$/h bringen kann?
  • 58 Antworten
    • pg89
      pg89
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2008 Beiträge: 6.001
      Mit der einstellung wohl garnicht.
      Mein vorschlag wäre aber auch dons..
    • Chief0r
      Chief0r
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2008 Beiträge: 3.808
      lvl?
      schön wärs wenns so einfach geht
    • Wustenfuchs
      Wustenfuchs
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2006 Beiträge: 1.845
      Ne, ist kein lvl! 10$/h werden ja wohl noch irgendwo machbar sein für einen Neuling nach relativ kurzer Zeit.

      Mit der Motivation ist so eine Sache. Habe ihr auch gesagt, dass es ohne eine gewisse "Liebe" zum Spiel nicht realistisch ist, aber sie sieht es halt so, dass es auf jeden Fall besser ist als ihr Callcenter-Job, womit ich ihr recht gebe.
    • Majestaet
      Majestaet
      Bronze
      Dabei seit: 04.11.2009 Beiträge: 4.653
      Einzige Möglichkeit, die mir da einfiele wäre Strip-Poker...ohne sie jetzt gesehen zu haben gehe ich davon aus, dass sich sicher ein paar schmierige Typen finden ließen, die dafür ordentlich löhnen würden...

      ...ließe sich sicher auch online umsetzen, wenn ihr das lieber wäre.


      Die Kohlen unter den Bedingungen alleine durch Poker-Skills zu bekommen ist nicht möglich!
    • Dyrlaht
      Dyrlaht
      Bronze
      Dabei seit: 10.06.2008 Beiträge: 701
      Ohne das

      Original von Wustenfuchs
      Mit der Motivation ist so eine Sache. Habe ihr auch gesagt, dass es ohne eine gewisse "Liebe" zum Spiel nicht realistisch ist
      ist es auch nur das!

      Original von Wustenfuchs
      einen typisch nervigen 7,50€/Stunde Studentenjob
    • Schnitzel90
      Schnitzel90
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2008 Beiträge: 125
      Wenn es so einfach wäre, würde es ja jeder machen. Denke sehr unrealistisch und nur mit sehr guten Spiel zu erreichen. Nicht einfach so ins blaue.

      Gruß Schnitzel
    • iTripleA
      iTripleA
      Bronze
      Dabei seit: 01.10.2011 Beiträge: 350
      Original von Majestaet
      Einzige Möglichkeit, die mir da einfiele wäre Strip-Poker..
      :heart: :heart: :heart:
    • Chief0r
      Chief0r
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2008 Beiträge: 3.808
      Original von iTripleA
      Original von Majestaet
      Einzige Möglichkeit, die mir da einfiele wäre Strip-Poker..
      :heart: :heart: :heart:
      er hat doch recht sonst ist es nicht möglich
    • HistoInst
      HistoInst
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2007 Beiträge: 789
      Original von Wustenfuchs
      Frage: Mit welcher Variante und Limit ist dies heutzutage am ehesten und schnellsten realisierbar?
      Zeitmaschine
    • shaddiii
      shaddiii
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 05.04.2009 Beiträge: 6.893
      Ich würde mir das nochmal gut durch den Kopf gehen lassen, ob Poker da wirklich so die gute Idee ist. Gründe:

      - Einen Monat lernen ist relativ. Heißt das einen Monat 2h am Tag oder gehen auch 14 oder wie genau? Ich wage ehrlich gesagt zu bezweifeln, dass man nach einem Monat auf die hourly kommt. Selbst wenn man viel Zeit reinsteckt, sind das weit über 100 Stunden und damit eine Menge varianzfreies Einkommen, wenn man normal arbeitet.

      - Wenn wir schon von Swings reden: Grad sowas wie DONs sind swingy. Es gibt wenig Fische und Regs machen auch auf niedrigen Limits wenig Fehler. Was passiert bei einem Downswing und dem damit fehlenden Einkommen?

      - Auscashen, Krankenversicherung und co bitte auch bedenken.


      Ansonsten bleibt bitte beim Thema, danke :)
    • D4niD4nsen
      D4niD4nsen
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 9.275
      Die einfachste Variante mit der man auf eine 10$/Hourly kommen könnte wäre Hyper-HU, verhältnissmäßig wenig spieltiefe, einfache adaptionschritte.

      ist aber halt auch brechend langweilig, eine der swingigsten varianten, und bestimmt nicht spannender als der 7.5€/h Job
    • itmKing
      itmKing
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2013 Beiträge: 30
      Original von Wustenfuchs

      Ich selber bin leider nur reiner CG-Spieler und der Meinung, dass dies dort erst ab Nl25 möglich ist, man als Neuling aber nicht so schnell und leicht das Limit schlagen wird. Wie es jedoch mit Dons ausschaut kann ich nicht beurteilen.
      Bei Dons wird leider auch nichts verschenkt, an die 10$/h kommt man nicht mal eben so heran.
      Ein Anreiz ist ja auch, dass man "mal eben" nachts/abends noch ein paar Stunden reinhauen und es sich generell selbst einteilen kann/muss. Dafür nimmt man halt auch eine etwas geringere Hourly hin..
    • SniffvsSnaf
      SniffvsSnaf
      Silber
      Dabei seit: 23.03.2008 Beiträge: 2.999
      Original von Wustenfuchs

      Bedingung: Maximal einen Monat Lern- und Eingewöhnungsphase fürs Verstehen und auch fürs Multitablen

      :facepalm:

      Mit durchschnittlichem Talent und harter Lernmotivation - 1 Jahr. Im günstigsten Falle mit super Coach überragendem Talent - von Natur aus großer Tiltresistenz 2,5 Monate.
    • LuckyPunchGG
      LuckyPunchGG
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2013 Beiträge: 328
      Wenn du wirklich Poker als Nebenjob machen möchtest bedarf das (leider oder zum glück) viel Zeit und Geduld um überhaupt vom Beginner zum Winningplayer zu werden. Wenn du also Winningplayer über einer großen Sample (sprich über mehrere Monate) bist kannst du erst überlegen so etwas zu wagen.
    • Amstaff28
      Amstaff28
      Bronze
      Dabei seit: 17.07.2013 Beiträge: 425
      Original von shaddiii
      Ich würde mir das nochmal gut durch den Kopf gehen lassen, ob Poker da wirklich so die gute Idee ist. Gründe:

      - Einen Monat lernen ist relativ. Heißt das einen Monat 2h am Tag oder gehen auch 14 oder wie genau? Ich wage ehrlich gesagt zu bezweifeln, dass man nach einem Monat auf die hourly kommt. Selbst wenn man viel Zeit reinsteckt, sind das weit über 100 Stunden und damit eine Menge varianzfreies Einkommen, wenn man normal arbeitet.

      - Wenn wir schon von Swings reden: Grad sowas wie DONs sind swingy. Es gibt wenig Fische und Regs machen auch auf niedrigen Limits wenig Fehler. Was passiert bei einem Downswing und dem damit fehlenden Einkommen?

      - Auscashen, Krankenversicherung und co bitte auch bedenken.


      Ansonsten bleibt bitte beim Thema, danke :)
      #
    • Kraese
      Kraese
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2009 Beiträge: 8.819
      finds lustig, dass hier das mindset zudem völlig vernachlässigt wird.

      jemand der erst einen Monat spielt, selbst wenn er da extrem viel theorie gemacht hat, muss auch erstmal seine erfahrung in sachen Motivation, Downswing, Konzentration, Ausdauer machen.


      Imo, kann man in HUSNG am schnellsten einsteigen, wenn man Spielverständnis hat udn lernmotiviert ist und es auch wirklich tut!

      edit: andererseits bietet sich Cashgame natürlich an, da sie mit dir einen Mentor und Trainer hat.
    • PaulDusel
      PaulDusel
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2007 Beiträge: 1.159
      Ohne Vorbildung, ohne Talent, ohne Motivation in einem Monat auf ne hourly von $10 kommen? Quasi unmöglich.
      Falls ne BR vorhanden ist kann sie ja mal das Sunday Million donken. Vielleicht shipt sie es ja.
    • doubleJay
      doubleJay
      Black
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 6.232
      10€/h innerhals eines monats NICHT machbar.

      theorie, praxis, lehrgeld, tiltgeld, trockene games, wartezeiten und viele weitere faktoren, die anfänger mit rosaroter brille nicht sehen können...

      furchtbar schlechte idee...
    • SonMokuh
      SonMokuh
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2010 Beiträge: 2.861
      10$/h als Ziel lohnt sich einfach net. Man macht ja auch mal Sessionreviews oder muss Zeit in Theorie stecken. Da würd ich mich lieber nach nem interessanteren Job umsehen. Tutor z.B. oder halt nach ein paar Semestern ne Werksstudententätigkeit. Allemal besser als sich ohne großes Interesse in ne völlig fremde Materie einzuarbeiten, mit der man sonst rein gar nix anfangen kann.
      Wenn man Poker wegen der Kohle angeht, dann um dort um einiges mehr als in nem anderen Job zu verdienen. Ansonsten sind die Nachteile (swings, Verlustrisiko ala Black Friday usw.) einfach zu groß.