KK und die Varianz

    • Popoface
      Popoface
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2011 Beiträge: 991
      Nachdem ich in Gala nun trotz 45 gespielter KK-Hände immer noch -EV bin, und mir heute auffiel, daß das nicht nur mir passiert (ich konnte heute bei meinemn Gegnern mindestens 10 KK-Hände sehen, die in Ax oder höheres gerannt sind), habe ich mir mal alle meine KK-Hände aus allen Räumen angeschaut:

      Mein Gefühl, daß das daran liegt, daß in Gala häufiger All-Fold stattfindet, hat sich übrigens nicht bestätigt.


      Nun sind 45 Hände natürlich nicht die Königsklasse der Samplesize (obwohl: eigentlich schon, es sinbd ja wirklich Könige! :D ), aber für eine erste Analyse im Vergleich zu den anderen Räumen taugt es schon.

      Vorab muß ich allerdings sagen, daß bei mir bei Gala bei anderen Händen dagegen die Varianz im Positiven Sinne zuschlägt (AA über 90% Win, AK deutlich über 70%, ebenso TT+ (außer KK eben).


      Nun die Daten:


      Gala: 45 Hände, gewonnen 29 (64%)

      Showdown: verloren: 16, gewonnen 13 (45 % win)

      gewonnen ohne Showdown: 36%


      Party: 512 Hände, gewonnen 309 (75%)

      Showdown verloren: 106, gewonnen: 149 (58% win)

      gewonnen ohne Showdown: 29%


      888Poker: 276 Hände, gewonnen 208 (75%)

      Showdown verloren: 70, gewonnen 98 (58% win)

      gewonnen ohne Showdown: 36%


      Stars: 258 Hände, gewonnen 189 (73%)

      Showdown verloren: 72, gewonnen 95 (57% win)

      gewonnen ohne Showdown: 37%

      Tatsächlich gewinne ich bei Gala also nicht mehr Hände ohne Showdown als in allen anderen Räumen auch, obwohl das der tighteste ist. Lediglich bei Party werde ich anscheinend furchbar gerne gecallt.

      Vergleicht man nun Party mit Stars, dann sieht man, daß trotz extrem unterschiedlichem Verhalten (bei Stars gewinne ich die meisten Hände ohne SD), die absolute Winrate in % praktisch identisch ist. Ebenso das Verhältnis verlorener zu gewonnener Showdowns.


      Lediglich Gala liegt hier deutlich darunter. Auch wenn hier sicherlich noch die Varianz bitterbös zuschlägt, das sind mehr 20% Untetrschied in der SD-Winrate (50% Winrate entspricht 100%, mathematisch nicht ganz korrekt, aber anschaulich).

      Nun sind meine Statistik-Kenntnisse leider extrtem eingestaubt, so daß ich nicht mehr in der Lage bin, auszurechnen, wie groß die Wahrscheinlichkeit einer derartigen Abweichung bei dere gegebenen Zahlenbasis ist (diejeigen, die da noch drin stecken in der Materie, können das ja gerne für mich ausrechnen), aber mein Gefühl sagt mir, daß das schon grenzwertig ist.

      Nun will ich hier keine rigged-Diskussion anfangen (dazu ist der Titel dieses Beitrages nicht geeignet), aber für eine Varianz + Wahrscheinlichkeitsdiskussion sollte das Datenmaterial geeignet sein.

      Position und Anzahl der Gegner habe ich natürlich nicht berücksichtigt, das auszuzählen war mir 1. zu viel Arbeit und 2. sind knapp 1.000 KK-Hände für eine derart tiefgehende Analyse sicherlich ein klein wenig dürftig (1.001 Hände sollten es dann wohl wenigstens sein :s_biggrin: ).
  • 7 Antworten
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.494
      Ich habe nicht die geringste Idee, wie gross hier die Standardabweichung ist. Ohne die kann man es nicht ausrechnen.

      Man kann aber ausrechnen, wie oft auf dem Board ein Ass bis zum River auftaucht, wenn du KK hast: zu 35%.
    • Popoface
      Popoface
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2011 Beiträge: 991
      Original von cjheigl

      Man kann aber ausrechnen, wie oft auf dem Board ein Ass bis zum River auftaucht, wenn du KK hast: zu 35%.
      Doch so oft? Andererseits, je mehr Asse im Spiel sind, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, daß ein Ass auf dem Board kommt und umgekehrt.

      Habe ich 2 Gegner mit Ax, dann stehen die chancen 50:50, daß ein 3. K oder A kommt. D.h, es sind gerade mal 2 Outs gegen mich unterwegs, wenn man die Möglichkeit von Trips jetzt mal vernachlässigt..

      Oder sehe ich da irgend was verkehrt....
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.494
      Ja, das ist korrekt. Die 35% gelten nur für den Fall, dass wir nicht wissen, ob einer der Gegner ein Ass hält oder nicht. Wenn wir das wissen (auf Grund von Reads und seinen Aktionen), dann verringert sich die Wahrscheinlichkeit für ein Ass auf dem Board, weil dann weniger Asse übrig sind.
    • wuerstchenwilli
      wuerstchenwilli
      Black
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 18.676
      Du willst ernsthaft 45 Hände für nur irgendwas heranziehen? ??

      Ich habe schonmal erlebt, dass nach 45 mal würfeln mit 2 Würfeln keine 7 gefallen ist.

      Ich habe schon mal an einem Abend 45 Mädels angelabert und keine ist mit mir mitgekommen (zugegeben, das war schon nah am Durchschnitt).

      Ich habe schon Mal erlebt, dass 45 Tage hintereinander nicht die Durchschnittstemperatur erreicht wurde.

      In irgendeinem Onlinecasino ist bestimmt schon 45 mal hintereinander schwarz gekommen.

      Ich habe mich nach 45 mal lesen deines Posts immer noch gewundert.

      Mit anderen Worten: 45 ist die neue Null.
    • Popoface
      Popoface
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2011 Beiträge: 991
      Original von wuerstchenwilli
      Du willst ernsthaft 45 Hände für nur irgendwas heranziehen? ??

      [viel Polemik gelöscht]

      Mit anderen Worten: 45 ist die neue Null.
      Ich glaube, Du solltest meinen Beitrag erst gründlich mal lesen, v.A. die Überschrift!

      Dann wirst Du merken, daß Du an der Sache arg vorbeilaberst.
    • wuerstchenwilli
      wuerstchenwilli
      Black
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 18.676
      [x] gelesen
      [x] nochmal gelesen

      Nun sind meine Statistik-Kenntnisse leider extrtem eingestaubt, so daß ich nicht mehr in der Lage bin, auszurechnen, wie groß die Wahrscheinlichkeit einer derartigen Abweichung bei dere gegebenen Zahlenbasis ist (diejeigen, die da noch drin stecken in der Materie, können das ja gerne für mich ausrechnen), aber mein Gefühl sagt mir, daß das schon grenzwertig ist.


      [x] gelacht

      Nun will ich hier keine rigged-Diskussion anfangen (dazu ist der Titel dieses Beitrages nicht geeignet), aber für eine Varianz + Wahrscheinlichkeitsdiskussion sollte das Datenmaterial geeignet sein.


      wegen Varianz, nä?!
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.494
      Ich glaube, viel konstruktives ist hier nicht mehr zu erwarten. Deshalb mache ich zu.

      Einen Trost habe ich für dich: Wenn es bei einem Pocket schlecht läuft, bei den anderen aber gut, dann hast du keinen total schlechten Run. Die anderen bieten einen Ausgleich.