GTO Frage zu cbetting

    • 2Girls1TAG
      2Girls1TAG
      Gold
      Dabei seit: 21.01.2012 Beiträge: 1.898
      hab mir letztens ein paar gedanken zu gto gemacht. am anfang dachte ich , das
      gto barrel sequenzen doch eig bei so 70%cbet liegen . wir treffen ja selbst das board nur in 1/3 der fälle. also haben wir circa 33% valuebets und da wir nicht exploited werden können mit gto also auch 33% bluffs. also müsste ein spieler der nach gto spielt doch circa 70/70/70 cbetten auf allen streets. 30% folden wir.
      aber da unser ch/f ja auch unexploitive sein muss , muss man alles noch ein wenig verrücken oder? sprich unsere 30% die wir ch/f müssten wir dann wieder mit 30% ch/c ch/r auffüllen.
      dann hätten wir am ende nur noch 40%cbet 15%ch/c und 15%ch/r und 30% ch/f. in den 15% jeweils ist auch die hälfte jeweils bluff und valueanteil. also müsste doch eine gto cbet sequenz bei 40/40/40 liegen mit jeweils 15% ch/c 15% ch/r und 30%ch/f auf jeder street.
      edit: aber der river ch/c bluffanteil fällt ja eigentlich raus weil es keinen sinn macht. dann müsste man ja wieder alles neu aufstellen. Bin grad etwas verwirrt.
  • 5 Antworten
    • 00Visor
      00Visor
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2007 Beiträge: 14.438
      Man kann da nicht einfach konkret zwischen "Valuebet" und "Bluff" unterscheiden.
      Mit nem (gutem) Draw haben wir das Board auch gehittet.

      Es sollte immer der Spieler am Flop (conti)betten, der die stärkere Range (auf dem Board) hat. Die ganze Range vom Spieler sollte also mehr als 50% Equity haben. Da kann man dann nicht wirklich sagen, dass wir zu 66% nen Bluff haben.
    • 2Girls1TAG
      2Girls1TAG
      Gold
      Dabei seit: 21.01.2012 Beiträge: 1.898
      Ja klar. Aber irgendwo muss man ja anfangen wenn man gto barrelsequenzen erstellen möchte. Würd nur gerne wissen ob mein Weg der richtige ist oder das alles falsch ist.
    • SomeJack
      SomeJack
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2006 Beiträge: 398
      Ist falsch, die gto frequenzen pflanzen sich über die streets fort.
      kann also sein, dass man zb 2:1 bluffs:value hat, am turn nur noch 1.5:1 und am river 1:1, dadurch kannst du auch valuehände am flop trappen. hättest du am flop 1:1 v-b dann würdest du ja turn und river zu je 100% betten.
    • lnternet
      lnternet
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2012 Beiträge: 782
      Joa so einfach geht das leider alles gar nicht.

      Geht nicht so einfach:
      > Das board zu 1/3 "hitten"
      > "hit" => value bet
      > 1:1 value:bluff
      > hands als value oder bluff einordnen
      > bet size immer genau die gleiche

      Also ich muss leider sagen, dass du da nur wirrwarr geschrieben hast.
    • 2Girls1TAG
      2Girls1TAG
      Gold
      Dabei seit: 21.01.2012 Beiträge: 1.898
      Schade :D Gibts irgendwo eine Seite oder Artikel videos, wo gto barrelsequenzen behandelt werden?