Betrug im Casino: Pokerspieler muss ins Gefängnis

    • shogun2313
      shogun2313
      Bronze
      Dabei seit: 11.09.2010 Beiträge: 1.614
      von 20min.ch

      http://www.20min.ch/panorama/news/story/10446812?fb_action_ids=10201452206419768&fb_action_types=og.recommends&fb_source=other_multiline&action_object_map=%7B%2210201452206419768%22%3A205080579661539%7D&action_type_map=%7B%2210201452206419768%22%3A%22og.recommends%22%7D&action_ref_map=%5B%5D


      Betrüger zockt Casino ab – mit Infrarot-Linsen
      Ein Italiener ergaunerte beim Pokern in einem Casino am der Côte d'Azur über 90'000 Euro – mit einer in Europa noch nie gesehenen Methode. Nun muss er für 2 Jahre hinter Gitter.

      Es hört sich an wie im Film: Ein Italiener hat beim Pokern einem Casino in Cannes mit einem paar Infrarot-Kontaktlinsen, mit unsichtbarer Tinte markierten Karten und der Hilfe von Komplizen über 90'000 Euro ergaunert. Dafür wurde der 56-jährige Stefano Ampollini am Mittwoch von einem Gericht in Grasse zu einer 2-jährigen Freiheitsstrafe und einer Busse von 100'000 Euro verurteilt.

      Ampollini, der den Code-Namen «Parmesan» trug, sass im August 2011 an den Pokertisch des Casinos eines Luxus-Resorts. Er trug Infrarot-Kontaktlinsen, die er in China für umgerechnet 2400 Franken gekauft hatte. Gegenüber sass ein Komplize, genannt «der Israeli», der ihm mit Schnief-Geräuschen half, die richtigen Karten auszuwählen. Die Karten waren zuvor mit unsichtbarer Tinte markiert ...Telefongesprächen fanden sie heraus, dass korrupte Casino-Angestellte die Karten an zwei Italiener weitergaben, die sie mit der unsichtbaren Tinte markierten. Dann wurden die Decks wieder verpackt und zurück ins Casino gebracht. «Diese Technik wurde in Europa noch nie gesehen», so Anwalt Concas.

      An der Côte d'Azur «um schöne Frauen kennenzulernen»

      Zwei Monate nach dem ersten Vorfall tauchte Ampollini wieder auf und Gewann 21'000 Euro – doch diesmal verhaftete ihn die Polizei, als er das Casino verliess.

      Der Italiener soll gelächelt haben, als der Richter – nicht ganz ohne Bewunderung – von dem Coup sprach. Trotzdem wurde er verurteilt, wie auch zwei weitere Italiener. Gianfranco Tirrito (55), ein «professioneller Betrüger» und «möglicherweise der Mastermind» der Aktion bekam drei Jahre Knast und eine 100’000-Euro-Busse, Rocco Grassano (57) muss 30 Monate hinter Gitter und 50'000 Euro abdrücken. Grassano sei an der Côte d'Azur «wegen Tourismus, und um schöne Frauen kennenzulernen.»


      völlig zurecht. schön, dass gegen falschspieler hart durchgegriffen wird.

      inb4 livepoker is rigged. seht ihr eine große gefahr im livepoker in der zukunft, dank der ganzen technischen geräte ala google glasses etc pp?

      edit: beim blackjack würde es natürlich noch besser funktionieren
  • 14 Antworten
    • mariana200
      mariana200
      Global
      Dabei seit: 17.01.2011 Beiträge: 555
      Super Artikel der nachdenklich macht,

      wenn live schon so viel betrogen wird will man sich die Ausmaße im umregulierten online Poker Markt gar nicht vorstellen, random Poker Anbieter und Polizei passt ja net mal in 1 Satz zusammen.

      So könnte auf regulierten Markt z.B Kampf gegen die Bots aussehen:
      Sweden
    • Klabautermann
      Klabautermann
      Global
      Dabei seit: 16.02.2013 Beiträge: 1.760
      Wie schön das dass alles mal wieder Public gemacht wird. lol
      Die ersten Nachahmer sind bestimmt schon am verbessern der Betrugs Strategie.
    • HarryGER
      HarryGER
      Bronze
      Dabei seit: 25.12.2007 Beiträge: 4.213
      der den Code-Namen «Parmesan» trug

      der ihm mit Schnief-Geräuschen half, die richtigen Karten auszuwählen

      bekam drei Jahre Knast

      50'000 Euro abdrücken


      Merkwürdiger Artikel, komisch geschrieben. Was ist das für ein Casino, wo man sich beim Poker die Karten selbst auswählen darf?

      Liest sich wie Ärzte sind schockiert! Dank dieser komischen Methode aus Amerika verlor deutsche Mutter 100 kg in nur 2 Tagen für nur 39€.
    • mariana200
      mariana200
      Global
      Dabei seit: 17.01.2011 Beiträge: 555
      Original von Klabautermann
      Wie schön das dass alles mal wieder Public gemacht wird. lol
      Die ersten Nachahmer sind bestimmt schon am verbessern der Betrugs Strategie.
      die Strategie gibt es schon lange ,sieht dann ungefähr so aus:
      Link
    • Finn4uw
      Finn4uw
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2011 Beiträge: 576
      Hab auch schon mal an eine ähnliche Methode gedacht, bloss dachte ich eher an UV-Markierung an den Karten und dann eben ne Brille die die UV-Markierungen sichtbar macht ^^

      Kam mir so als Idee als ich mal wieder "Nur noch 60 Sekunden" angeschaut habe :D

      Ok, Blödsinn vorbei.....Cheater sind sehr sehr bööööse!
    • 10playmaker10
      10playmaker10
      Bronze
      Dabei seit: 05.11.2011 Beiträge: 2.082
      was für news eigentlich müßten alle winningplayer ins gefängnis ;)
    • jokerface5
      jokerface5
      Bronze
      Dabei seit: 07.11.2010 Beiträge: 134
      Original von mariana200
      Super Artikel der nachdenklich macht,

      wenn live schon so viel betrogen wird will man sich die Ausmaße im umregulierten online Poker Markt gar nicht vorstellen, random Poker Anbieter und Polizei passt ja net mal in 1 Satz zusammen.

      So könnte auf regulierten Markt z.B Kampf gegen die Bots aussehen:
      Sweden

      gibt es eiglt schon vorfälle wo jemand online systematisch betrogen hat mit irgendwelchen technischen hilfsmitteln? (abgesehen vom großthema "bot", was natürlich grundlegend nicht legal ist, aber hierbei haben sich die betroffenen immerhin ein wenig mit pokerstrategischen komponenten auseinandersetzen müssen)

      ich weiß, dass ist jedem schon mal passiert, aber ich hatte letztens einen gegenspieler, bei dem die spielweise einfach extremst auffällig war - fish konnte man ihn gar nicht mehr nennen, sein verhalten war, entweder preflop allin zu gehen oder aber postflop den titel der ärgsten callingstation der welt zu erlangen.

      ausgestiegen ist er mit knapp achtfachem stack (NL25/50 mit 400$), da er OHNE AUSNAHME IMMER am River seine hand gemacht hat (wenn er das beschriebene setzverhalten gezeigt hat) - preflop allins waren dabei mit händen wie 37 gegen AA und er trifft am River seinen drilling/straße. und so weiter.

      ich weiß, das ist insgesamt statistisch bzw varianztechnisch zu erklären - für mich erstaunlich war nur, dass ich mir schon von einer anderen session bei ihm notiert hatte, dass er zweimal mit dem Gutshot gegen ein set bis zum river runtercallt bzw schon pf allin geraist ist, und immer am River seine straight und damits die nuts verwirklicht. für mich einfach auffällig strange.

      soviel zum umjubelten thema online poker is rigged. :f_cool:
      ab und zu gehört sichs ja bei den verschwörungstheorien mitzumachen... ;) :D
    • iTripleA
      iTripleA
      Bronze
      Dabei seit: 01.10.2011 Beiträge: 350
      Die Story aus dem Artikel ist mega alt. :rolleyes:

      Original von jokerface5
      ich weiß, dass ist jedem schon mal passiert, aber ich hatte letztens einen gegenspieler, bei dem die spielweise einfach extremst auffällig war [...]
      Auf welcher Seite war dass denn? Ohne die Hilfe des Anbieters lässt sich sowas nicht umsetzen. Die Informationen welche Karten noch kommen, werden obv. nicht an den Client gesendet, bevor die Karten aufgedeckt werden.
    • looser457
      looser457
      Bronze
      Dabei seit: 05.11.2010 Beiträge: 1.523
      Original von jokerface5


      gibt es eiglt schon vorfälle wo jemand online systematisch betrogen hat mit irgendwelchen technischen hilfsmitteln? (abgesehen vom großthema "bot", was natürlich grundlegend nicht legal ist, aber hierbei haben sich die betroffenen immerhin ein wenig mit pokerstrategischen komponenten auseinandersetzen müssen)


      superuseraccounts, diverse pokerstrategy coaches, die Computervirus geschichte etc.
    • 2Stuehle1Meinung
      2Stuehle1Meinung
      Silber
      Dabei seit: 17.01.2007 Beiträge: 332
      So eine Szene gabs doch letztens bei "der letzte Bulle" allerdings mit Black Jack. Ich fand das superwitzig.

      Ihr vergesst dabei aber eine ganz entscheidene Sache: Es gehören immer 2 dazu, also auch ein Dealer. Und wenn du nicht gerade in irgendwelchen Kellern unterwegs bist, kannst du dir eigentlich relativ sicher sein, dass alles mit rechten Dingen zu geht. Aber in jeder Branche gibt es schwarze Schafe.
    • longdistancerunner
      longdistancerunner
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2006 Beiträge: 4.510
      Also kommt Infrarot Kontaktlinsen aus China und die Karten vorher markiert und irgendwie wieder in den Casino Betrieb gebracht. Ab nem gewissen Punkt hat man sich die Kohle dann auch verdient.

      Man sollte es sportlich nehmen, schließlich meinen hier ja auch einige ''sie bieten online Entertainment'' für Gelegenheitsspieler in ihrer Ignoranz, dass sie Leute mit Spielproblem abzocken.
    • SniffvsSnaf
      SniffvsSnaf
      Silber
      Dabei seit: 23.03.2008 Beiträge: 3.001


      wird bestimmt später noch

      erschossen... :coolface:
    • jokerface5
      jokerface5
      Bronze
      Dabei seit: 07.11.2010 Beiträge: 134
      Original von iTripleA

      Original von jokerface5
      ich weiß, dass ist jedem schon mal passiert, aber ich hatte letztens einen gegenspieler, bei dem die spielweise einfach extremst auffällig war [...]
      Auf welcher Seite war das denn? Ohne die Hilfe des Anbieters lässt sich sowas nicht umsetzen. Die Informationen welche Karten noch kommen, werden obv. nicht an den Client gesendet, bevor die Karten aufgedeckt werden.

      besagte story hat sich vor ein paar tagen bei Betsafe bzw Betfair (Clienten verwenden dieselben tische) ereignet.

      ich bin ja normalerweise immer einer der ersten, der die leute aufklärt, dass dabei nichts "rigged" ist, sondern sich alles auf die varianz bzw (umgangssprachlich) auf "glücks-/pechsträhnen" zurückführen lässt - dieser genannte user hat mich dabei aber echt erstmals zum grübeln gebracht.

      naja, hab dann tisch gewechselt bzw vermieden gegen ihn zu spielen - mal sehen ob ich irgw mal wieder auf ihn treffe & wies dann so aussieht... ;)
    • jokerface5
      jokerface5
      Bronze
      Dabei seit: 07.11.2010 Beiträge: 134
      Original von looser457
      Original von jokerface5


      gibt es eiglt schon vorfälle wo jemand online systematisch betrogen hat mit irgendwelchen technischen hilfsmitteln? (abgesehen vom großthema "bot", was natürlich grundlegend nicht legal ist, aber hierbei haben sich die betroffenen immerhin ein wenig mit pokerstrategischen komponenten auseinandersetzen müssen)


      superuseraccounts, diverse pokerstrategy coaches, die Computervirus geschichte etc.


      ok, danke für die beispiele! - habe mich bisher mit dieser thematik einfach noch viel zu wenig beschäftigt.