[SNG] Vernünftige BR für 3,5 SNG´s

    • Vortekx
      Vortekx
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2013 Beiträge: 118
      SO!
      Ich bin so gut wie broke. Klasse nachricht direkt am anfang. Ich war bis dato immer der Meinung, dass ich auch mit eincashen von 30 € erfolg haben kann doch irgendwie bleibt der aus... Ich hab bis jetzt ca 250 games gespielt ( ich weiss es ist nicht viel) und bin im minus. D.h. ich hab bis jetzt ca immer wieder mal 20 mal 30 € eingezahlt (insgesamt 100).
      War 200 games über bisschen im plus doch die große positive Kontinuität blieb aus...
      Die letzten games war ich dann immer so an der grenze "jetzt verlieren und du bist broke". Das beeinflusste mich erlich gesagt nicht , doch in den letzten paar Händen wurde ich schon unsicherer.

      Ich reviewe immer meine Hände , poste sie analysiere sie, lese bücher und arbeitete mMn auch mit erfolg an meinem spiel. Stats, die ich hier im Forum poste werden als "solide" beurteilt. Die letzte zeit kamen dann natürlich dicke dicke DICKE bad beats hinzu. Offen und erlich mache ich natüröich auch mal Fehler, die ich aber aufschreibe und anschließend durchgehe. Bin mMn also gut für die 3,5 games gewappnet, doch der erfolg bleibt einfach aus.

      Sollte ich deswegen eher mit einer größeren BR starten oder erstmal nur theorie machen anstatt zu spielen? Ich finde, dass ich am meisten beim Spielen und anschließendem analysieren lerne...

      Wäre super hilfreich, wenn ihr mir ein paar Tipps zum "aufstieg" oder wie man es auch nennen will geben könntet, bzgl. zeitaufwand, investition in € und theorie.
      Bringen teure coaches auf diesem lvl schon etwas oder kann man sich das auch selber beibringen?!

      Danke euch
  • 8 Antworten
    • PushnPray
      PushnPray
      Bronze
      Dabei seit: 10.02.2007 Beiträge: 5.387
      wieviel hast du jetzt genau schon verloren? hast geschrieben du hast 20 mal 30€ eingezahlt. das ergibt dann 600 euro und nicht deine angegebenen 100.
      bei 250 games kann es einfach ein downswing sein wenn man im minus ist aber wenn du 100+$ verloren hast ist die wahrscheinlichkeit eher gering, dass es nur ein downswing ist.

      wie sieht denn deine ev-kurve aus falls du die möglichkeit hast die anzeigen zu lassen?
      falls diese nicht positiv oder zumindestens nah am breakeven ist, bist du wohl losing player.

      ansonsten würde ich dir auf jeden fall empfehlen die 1,5er zu spielen. der rake ist zwar höher aber der roi sollte trotzdem besser sein. deine br reicht halt noch lange nicht aus für 3,5er.

      wenn du dir aber sicher bist, dass du das limit schlägst und das dein ev-graph auch bestätigt dann kannst du ruhig weiter einzahlen, weil du ja dann irgendwann auf jeden fall gewinn machen solltest. aber solltest dir natürlich irgendwann eine grenze setzen.
    • Vortekx
      Vortekx
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2013 Beiträge: 118
      Habe insgesamt 100€ Verlust. Da sind aber auch noch cashgame Zeiten etc dabei wo ich einfach am rumprobien war. Mit sngs bin ich grob 50€ im Minus. Ich weiß es ist kein Weltuntergang doch ich versteh nicht ganz was der genaue bzw große Vorteil einer zb 50 buy in br sein soll. Ich würd mich zwar noch als Anfänger bezeichnen doch allg durch das Feedback und eigene Analyse würd ich mich nicht als oberfish sehen.


      Mit der ev Kurve. Habe schon öfters versucht mir diese anzeigen zu lassen. Benutze noch die poker tracker 3 Trail Version...

      Ich habe mir jetzt vorgenommen die nächsten 2 Wochen nur Theorie zu machen also alte Sessions zu analysieren viel zu lesen usw. Macht das Sinn oder sollte ich schon paar Sessels einschieben. Wäre Super wenn ihr mir paar Tipps geben könntet wie ihr vor geht bzw wie und wo ihr nach ca 3 Monaten pokern standet( 3 Monate bezeichne ich mal die zeit wo ich mich intensiver mit poker auseinander gesetzt habe. Die zeit davor würde ich eher als "donken" bezeichnen

      Danke euch
    • ickern
      ickern
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2007 Beiträge: 1.651
      ich glaub Vortekx meinte mal 20€ mal 30€ und insgesamt 100€ ....

      Kannst ja mal bei mir im Blog schauen. Ich spiel aktuell die 1.5er auf Stars fullring und es läuft ähnlich wie bei dir.
    • PushnPray
      PushnPray
      Bronze
      Dabei seit: 10.02.2007 Beiträge: 5.387
      naja die br sollte man halt haben, damit man nicht broke geht, also eigentlich genau das problem, welches du derzeit hast. wenn du eine zu niedrige br hast kannst du halt auch mit perfektem spiel broke gehen.

      ich würde an deiner stelle einfach die 1,5er spielen. die sind leichter zu schlagen und downswings kosten nicht viel. finde die perfekt um sein spiel zu verbessern. verstehe halt derzeit überhaupt nicht warum du die 3,5er spielst wenn du stark daran zweifelst ob du sie schlägst ode rnicht.

      zur ev-kurve: ich selbst benutze hold'em manager 1 dafür. habe noch eine version von damals und benutze ihn eigentlich nur für die ev-kurve. könntest dir halt davon eine trial version holen um mal den ev zu checken.


      ich selbst lerne am meisten wenn ich theorie und sessions mische, aber kann ja gut sein, dass du da anders tickst. kannst ja auch 80% theorie 20% sessions machen um einfach noch "drin" zu sein.
    • Mardin
      Mardin
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2006 Beiträge: 903
      Die Varianz in SnGs trifft jeden mal. Und meist trifft sie hart und wenn sie gleich zu Beginn der Karriere zuschlägt erholen sich die meisten nicht mehr davon.

      Es tut mir Leid, wenn du auf den neuen Strategieartikel von pokerstrategy gehört hast, der eine 15-20 Buy-In Bankroll empfiehlt. Ich halte das für Unsinn. 50 Buy-Ins sind für einen Anfänger wohl viel eher zu empfehlen (und wurde bis vor kurzem noch jedem Neuling empfohlen).

      Wenn du erst angefangen hast, sind die 3.50er (9max, hab ich das richtig verstanden?) noch nichts für dich. Ein Coach lohnt sich für dich ebenfalls noch nicht (ausser du willst sofort richtig einsteigen und entsprechend investieren).

      2 nützliche Quellen um dich zu verbessern sind die Videosektion hier, und das Handbewertungsforum. Falls du doch etwas investieren willst gibt es 2 interessante Bücher für dich. Eins ist von Colin Moshman, eins von Florian Langmann (den Titel von Moshmans Buch nicht im Kopf, aber Langmanns Buch heißt Sit and Go: wie die Profis langfristig Geld gewinnen).
    • DasWodka
      DasWodka
      Bronze
      Dabei seit: 25.11.2009 Beiträge: 5.684
      Hey,
      Kann den Meinungen hier zustimmen.
      Wenn du erst 50€ bei den 3,50ern verloren hast, sind das ja ~20BI und so ein downswing gehört eher zu den kleineren. Du kannst natürlich immer wieder eincashen und irgendwann wirst du wenn du das limit schlägst auch aufsteigen können. Die Frage ist, ob das für das mindset so gut ist und ob es da nicht besser wäre einmal ein bisschen mehr einzucashen, eventuel bei den 1,50ern anzufangen und so nach BRM zu spielen.
      Ich denke auch, dass auf dem limit coaches sich nicht so sehr lohnen und du auch anders eine solide Grundlage aufbauen kannst. Du solltest auf jeden Fall viel Theorie machen und dir am besten auch eine review Gruppe suchen (die sind hier vielfältig vertreten). Das HB-Forum ist mMn auch sehr nützlich.
      Gruss DasWodka
    • CrimsonTree
      CrimsonTree
      Silber
      Dabei seit: 02.07.2012 Beiträge: 1.229
      Original von Mardin
      2 nützliche Quellen um dich zu verbessern sind die Videosektion hier, und das Handbewertungsforum. Falls du doch etwas investieren willst gibt es 2 interessante Bücher für dich. Eins ist von Colin Moshman, eins von Florian Langmann (den Titel von Moshmans Buch nicht im Kopf, aber Langmanns Buch heißt Sit and Go: wie die Profis langfristig Geld gewinnen).
      1. "Sit and Go: wie die Profis langfristig Geld gewinnen" ist nicht von Florian Langmann sondern von Alexander Meidinger & Andreas Wildt (Florian Langmann hat lediglich ein Vorwort im Buch geschrieben, was jedoch nicht gerade viel wissenswertes enthält ;) )

      2. Wenn du das oben genannte Buch hast ist m.M.n. Moshman nicht umbedingt mehr nötig. Fast alles was Moshman beschreibt, findest du auch in Meidingers Buch wieder. Ich empfehle dir erstmal nur letzteres zu kaufen (ist mit 30€ sicher nicht ganz billig, aber wenn du gewillt bist das Buch aufmerksam (!) zu studieren eine lohnende Investition), da es schlichtweg aktueller ist und auch den Umgang mit Tools & etc. nahelegt.

      Gruß
    • Mardin
      Mardin
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2006 Beiträge: 903
      Ha! Stimmt du hast recht :D Ich habs bei mir im Regal stehen und der Name der groß vorne drauf steht ist nunmal Florian Langmann...das "mit einem Vorwort von..." hab ich überlesen.

      Ich meinte auch eher er solle sich zwischen beiden entscheiden. Welches besser ist, ist Ansichtssache, da es schon für die Micros von Vorteil ist, das Moshmans Buch die Tools usw. nicht behandelt. Wer gerade erst anfängt hat selten die Mittel für Holdem Manager/Pokertracker + SnGWizard/ICMizer/usw.

      Mir hatte Moshman damals mehr vermittelt, was aber schlicht daran lag, dass ich das Buch zuerst gelesen hatte ;) . Ich würde einfach mal schauen ob nicht eines der Bücher gerade günstig auf dem Marktplatz oder sonstwo angeboten wird.