Tragfähigkeit von Holzdielen

    • kingduff
      kingduff
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2006 Beiträge: 852
      Hallo,

      Ich benötige die geballte wissenskraft des Forums:

      Ich habe vor, eine Art zwischebdecke einzubauen. Geplant ist nun eine Unterkonstruktion mit Balken 10x10cm im Abstand von 62,5cm. Das wollte ich ursprünglich 25er OSB-Platten draufmachen.
      Jetzt habe ich zufällig recht günstig massive Holzdielen bekommen, allerdings nur 21mm stark. Kann ich diese über die 62,5cm Abstand legen oder sind die zu dünn? Welchen Abstand kann ich mit den Dielen max. Überbrücken, weil ggf. Mache ich halt einen Balken mehr rein.
      Danke schonmal!
  • 14 Antworten
    • Cuube
      Cuube
      Silber
      Dabei seit: 24.08.2006 Beiträge: 7.476
      puh, also fachwissen habe ich nicht, habe aber vor kurzen auch eine hochbettebene gebaut, auch mit 10x10 kanthölzern und 21mm pressspanplatten.
      die konstruktion hält und ich habe 4 balken gelegt auf 2,70m, also ähnlichen abstand. mein zimmererfreund meint, dass das absolut sicher steht.
      die frage ist also ob die dielen genauso stabil sind wie spannplatten =)
    • kingduff
      kingduff
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2006 Beiträge: 852
      Danke schonmal. Genau das ist die Frage. Bei den Dielen handelt es sich um Nadelholz (Fichte/Kiefer oder evtl. Douglasie). Es soll schon stabil sein und auch einen sicheren, Eindruck machen, also nicht wackeln o.ä.
      Mein Zimmerer ist leider seit Montag für 4 Wochen im Urlaub, solange will ich halt nicht warten.
    • TimBus
      TimBus
      Black
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 14.797
      Leg doch einfach mal ein etwas längeres Stück über 2 Balken und hüpf drauf rum. Denke schon, dass es bei 62,5 Zentimeter genug aushält. Mit dem Test kriegst du aber Sicherheit. Verbaut verteilt sich das Gewicht dann auch noch auf mehrere.
    • kingduff
      kingduff
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2006 Beiträge: 852
      Leider habe ich die Dielen noch nicht, ich kann die erst Ende nächster Woche abholen. Ich wollte aber am Freitag die Balken bestellen. Vllt. finde ich aber in der Garage noch ein vergleichbares Stück.
    • AminoX
      AminoX
      Bronze
      Dabei seit: 06.11.2007 Beiträge: 403
      Was meinst du denn mit "eine Art Zwischendecke" ?

      also wenns eine abgehängte Decke sein soll, dann reichts auf jeden Fall um ne Lampe dran zu hängen... Nen Boxsack würd ich allerdings in den Balken bohren :-)

      Wenn es aber ne richtige Decke sein soll, auf der hinterher bspw. jemand läuft, dann würde ich den abstand reduzieren. Kommt dann auch drauf an ob die Bretter Nut und Feder haben, damit sich einzelne Bretter nich so durchbiegen.
    • TimBus
      TimBus
      Black
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 14.797
      Ich war etwas voreilig. Legst du das Brett nur zwischen 2 Balken, wird es viel mehr schwingen als verbaut. Wenn du es mit 4 Balken verschraubst, ist es wesentlich stabiler. Die schnelle, schraubenlose Alternative wären 2 Helfer, die sich über den 2 äußeren Balken draufstellen.
    • kingduff
      kingduff
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2006 Beiträge: 852
      Da wir sehr viel Platz untern Dach haben, will ich fürs Kinderzimmer ein Hochbettebene einziehen. Die Dielen (mit Nut und Feder) sollen also schon als begehbarer Fussboden dienen.

      Was wäre denn dann ein passender Abstand? 45cm?
    • TimBus
      TimBus
      Black
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 14.797
      Ich bin mir recht sicher, dass die 62,5 auch reichen. Aber Gewissheit hast du halt nur, wenn du es testest oder einen Experten fragst. Meine Erfahrung beschränkt sich da auf Dinge wie Baumhaus bauen. Das ist schon etwas anderes als ein Boden mit Möbeln darauf.
      Andererseits brauchst du je nach Größe nur wenige Balken mehr. Ab 30cm geb ich dir ne Garantie. ;)
    • sarc
      sarc
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 06.06.2008 Beiträge: 12.193
      Ganz ehrlich? Bevor ich mich da auf Halbwissen in diversen Foren verlasse würd ich halt wirklich nen Zimmerer / Schreiner / whatever fragen. Wenn alle, die du da kennst, im Urlaub sind, dann halt notfalls warten. Auch wenn ich mir ziemlich sicher bin, dass das ohne Probleme halten sollte, würd ich ned mit der Ungewissheit leben wollen, dass das doch zusammenkrachen könnt...
    • DerExec
      DerExec
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 12.529
      Hätte eher bei den 10x10 Hölzchen bedenken. Kommt aber auf die Spannweite drauf an.

      Einzige richtige Antwort ist hier sowieso: Kommt drauf an. Holz ist auch sehr unterschiedlich tragfähig, je nach Alter und Beschaffenheit. 21mm Dielen sind aber vermutlich tragfähiger als du denkst ;)
    • trekula
      trekula
      Bronze
      Dabei seit: 10.08.2007 Beiträge: 1.931
      ohne rechnen und nachschauen: ich gehe von aus, dass der geplante abstand mit 62,5 cm etwas zu groß ist. du wirst über kurz oder lang eine unerwünschte durchbiegung haben. wenn es für kinder geplant ist würde ich auch die zu erwartenden schwingungen als größeres problem sehen. eventuell die zwischenräume mit einer schüttung versehen.
      unterkonstruktion liegt, wenn ich es richtig verstanden habe auf dem boden auf. die 10 konstruktionshölzer passen also in jedem fall. alter des holzes ist egal, das spielt hier keine rolle.
    • kingduff
      kingduff
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2006 Beiträge: 852
      Danke erstmal für die Anregungen.

      Das ganze ist schon in der Luft, es soll dann vom Prinzip so etwas werden: Hochetage

      Die Geamtmaße sind 3,61x2m. Die lange Seite übespanne ich mit Balken 16x12, die direkt an der Wand befestigt werden (mit Gewindestangen M14 und Injektionsmörtel). Als lichtes Maß zwischen den Balken ergibt sich dann 1,66m, die mit den 10x10er Balken überspannt werden.

      Die Frage ist nun, wieviel dieser 10er Balken ich nehmen soll, damit das ganze belegt mit Holzdielen mit 21mm Stärke noch solide und stabil ist. Ich habe heute Mittag mit einem Möbelschreiner gesprochen. Der war sich sicher, dass die 21mm Dielen ausreichen, um das Gewicht von Möbeln und Menschen zu tragen (bei 62,5cm) Balkenabstand. GGf. wirkt das ganze dann aber etwas dünn und schwingt eben ganz leicht mit. Halten sollte es aber auf Jeden Fall.

      Ich denke ich werde einfach einen Balken mehr nehmen, somit komme ich dann auf rin lichtes Maß von ca. 45cm, das sollte dann allemal reichen.
    • trekula
      trekula
      Bronze
      Dabei seit: 10.08.2007 Beiträge: 1.931
      Dachte Du wolltest eher ein Podest bauen. Da habe ich Dich falsch verstanden.
      Ich war mir sicher, dass es als Podest hält, aber nicht was die Gebrauchstauglichkeit wegen der Durchbiegung angeht.
      Da es um die Sicherheit von Kindern geht, habe ich eben mal mit ausreichend Sicherheit grob durchgerechnet.
      Du kommst sowohl mit den 62,5 cm Abstand als auch mit den 10x10er Balken hin.
      Enddurchbiegung leigt bei 0,3 cm, alles im grünen Bereich!
      Das wiichtigste ist natürlich die Befestigung an der Wand, aber das scheinst Du ja ausreichend bedacht zu haben.
    • kingduff
      kingduff
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2006 Beiträge: 852
      Danke für die Hilfe. Ich denke aber, ich werde trotzdem einfach einen Balken mehr einziehen m auf Nummer sicher zu gehen!