3bet balancing frage

    • 2Girls1TAG
      2Girls1TAG
      Diamant
      Dabei seit: 21.01.2012 Beiträge: 1.985
      Wenn ich zb. eine value3bet range von QQ+ und AK habe, also 34combos und diese
      mit einer 50%bluff3betrange auffüllen möchte, kann ich dann mir einfach 34 andere combos als bluffsuchen zum beispiel 22,33,44 und A2 was ebenfalls 34 combos ergibt. habe ich dann eine 3betrange die 50% value und einen 50% bluffanteil enthält? bzw . ist das sinnvoll wenn man eine 50/50 bluffvalue3betrange anstrebt oder sollte man nicht spezielle karten als bluffteil festlegen sondern zb alle suited Aces ect?
  • 4 Antworten
    • poker4me
      poker4me
      Black
      Dabei seit: 06.11.2006 Beiträge: 3.006
      du 3bettest zb. 10%, und callst 20%, dann nimmst du die ersten 5% die du folden würdest, weil diese zu schlecht zum callen sind.
    • Benzodiazepin
      Benzodiazepin
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 16.07.2009 Beiträge: 3.456
      wenn du eine polarisierte 3betting range anstrebst, dann solltest du das topend der folding range nehmen - hinsichtlich cardremoval/playability/EQ. cardremoval reduziert die wahrscheinlicheit, dass villain premiums hat (solange er keine polarisierte 4betting range hat, denn dann blockst du zb mit A5s nicht nur AK und AA bei ihm, sondern auch teile seiner bluff4bettingrange)
      und playabilty/EQ maximieren deinen ev im falle eines calls von villain. gleichzeitig hilft dir das prinzip, deine frequencies im auge zu behalten.


      warum du allerdings 50/50 splitten willst, erschließt sich mir nicht ganz. um gegen bluff4bets unexploitable zu sein, kannst du etwas mehr als 50% bluff3betten, je nach sizing und generell will man eine polarisierte 3bettingrange eher gegen gegner, die man mit einer blufflastigen ratio (zb 1:3) gezielt exploiten will.
    • Pokerstratege144
      Pokerstratege144
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2013 Beiträge: 193
      sind 4bets nicht immer polarisierent, wenn wir vom CG spiel mit 100 BBs ausgehen?
    • Benzodiazepin
      Benzodiazepin
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 16.07.2009 Beiträge: 3.456
      polarisiert heißt in dem kontext ja nur, dass villain eine toprange hat, die er 4b/c spielt, eine bluffingrange, die er 4b/f spielt und alles dazwischen callt er auf die 3bet. bei einer depolarisierten range 4bettet man eben auch diese mittelstarken calling hands und hat keine reine bluffingrange mehr.

      idr depolarisiert man seine 4bettingrange ja auch mit der intention, kaum oder gar nicht auf 5bets zu folden (oder weil man lighte calls erwartet)

      somit hat man neben der valuerange eine semibluffingrange, statt einer purebluffingrange, weil man seine eq mit 4b/c ja in jedem falle realisiert, was man vom 4b/f part einer polarisierten range nicht sagen kann.