[HUSNG] Wie adapten gegen maximum donk/cbetter

    • Kraese
      Kraese
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2009 Beiträge: 8.820
      Hey,

      Ich spiele die 15er husng Turbos und hatte grade einen Gegner, mit dem ich gar nicht klar kam. Er hat jede Hand von mir preflop callt gecallt, solange ich nicht mit mehr als 4bb eröffnet habe. Er selbst hate ca 50% gelimp/callt, und den rest selbst b/c gespielt.

      Jeden Flop hat er gecbettet, gedonkt. ebenso Turn und River.

      Ich war relativ schnell verloren. Meine Adaption war, meine Valuerange Preflop zu erweitern, starke Preflop Hände preflop so teuer wie möglich zu machen und postflop hart for Value zu barreln und zu callen, bzw zu raisen. Trotzdem hat er einfach sein Spiel weiter gespielt und mich in 2 von 3 games langsam abgezogen, da ich einfach nicht genügend getroffen habe und falls doch, hat er durch sein callen hintenraus dann doch das bessere gehittet.

      Wie adpate ich gegen so einen? hab keinen plan....
  • 1 Antwort
    • DasWodka
      DasWodka
      Bronze
      Dabei seit: 25.11.2009 Beiträge: 5.684
      Hey,
      Spiel zwar keine hu, aber hoffe das ich trotzdem was nützliches beitragen kann.
      Wenn er alles donkt oder cbettet und pre auch alles callt solltest du wie du sagtest die valuerange pre erweitern und dafür aber auch ein bisschen tighter werden, da ja sonst weit geopent wird, da man IP den Gegner öfters outplayen kann. Gegen ein Gegner der postflop nicht foldet geht das obv nicht.
      Ansonsten kann ich dir zustimmen, dass du deine value Hände gross betten raisen kannst und sonst gucken wann du calldowns machen kannst.
      Kann gerne auch berichtigt werden :)
      Gruss DasWodka
      E: durch sein play wird so ein sng auch viel varianzreicher als wenn es ein passiver Fisch ist. Solange du nicht zu viel foldest, solltest du ihn obv schon locker schlagen, aber ich denke es ist schon wahrscheinlicher ggn so ein Gegner mal 2/3 turbos zu verlieren.