Frage zu SHC ?

    • FlavourKai
      FlavourKai
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2007 Beiträge: 28
      Guten tag,

      ich habe einige fragen zu der SHC für fixed limit Spiele bzgl. der Bezeichnungen "call" und "raise".

      Ein Beispiel:

      KJ's in early Position: dort steht "Call" und bei KT's in late Position "Raise".

      Nun meine Fragen: In welcher Realation stehen diese Angaben zu den Spielern
      die vor mir gecallt/geraist haben.

      Wenn dort nur "Call" bzw. "Raise" steht bedeutet dies das ich nur callen/raisen darf wenn ich first in bin, denn es steht ja keine weitere Zahl hinter "Call" und "Raise"?



      Was mir dann aber auch nicht ganz einleuchtet: Mit A9's soll ich in middle Position raisen, sofern ein oder kein Spieler in die Hand "eingestiegen" ist. Darf er auch mit einem raise ins Spiel eingestiegen sein?

      In Late Position soll ich mit A9's aber auch "raisen"?

      Und nun wieder meine Frage: was bedeutet das "raise" in der Spalte "late Position" in Bezug auch die verbleibenden Spieler?

      Ich kann doch mit A9's am Butten nicht einfach raisen unabhängig der Spieler die bereits im Pot sind.

      Oder bedeutet "call" = callen wenn first in ansonsten fold und "raise" = raise wenn first in und ansonsten fold (quasi Blindsteel)?

      Macht aber irgendwie auch keinen Sinn denn eine Hand die in Middleposition zu einem Raise taugt, sollte doch in late Position erst recht zum raisen taugen (oder bezweckt das raise von A9's in middle position eine Isolation des anderen Spielers)?



      Ich hoffe ich habe nicht zu konfus geschrieben udn ihr könnt mir helfen.


      P.s.: Darf ich mit JJ in late Position einen Middleposition raiser nicht reraisen??? (laut SHC)


      MfG
  • 6 Antworten
    • streictt
      streictt
      Global
      Dabei seit: 04.04.2006 Beiträge: 951
      Original von FlavourKaiKJ's in early Position: dort steht "Call" und bei KT's in late Position "Raise".
      ....
      Wenn dort nur "Call" bzw. "Raise" steht bedeutet dies das ich nur callen/raisen darf wenn ich first in bin, denn es steht ja keine weitere Zahl hinter "Call" und "Raise"?
      Nein - Call heißt immer callen unabhängig von der Zahl der Limper vor einem. Ebenso bedeutet Raise immer zu raisen, auch nach mehreren Limpern.

      Original von FlavourKai
      Was mir dann aber auch nicht ganz einleuchtet: Mit A9's soll ich in middle Position raisen, sofern ein oder kein Spieler in die Hand "eingestiegen" ist. Darf er auch mit einem raise ins Spiel eingestiegen sein?
      Raise 1 um einen Limper zu isolieren oder die Blinds zu attackieren.
      Wenn er geraist hat, hast Du zu folden. Angaben zum Spiel nach Raises stehen hinter dem Schrägstrich, und den gibt es bei A9s nicht - die Hand ist viel zu schwach.

      Original von FlavourKai
      In Late Position soll ich mit A9's aber auch "raisen"?
      Und nun wieder meine Frage: was bedeutet das "raise" in der Spalte "late Position" in Bezug auch die verbleibenden Spieler?
      Ich kann doch mit A9's am Butten nicht einfach raisen unabhängig der Spieler die bereits im Pot sind.
      Du raist, weil Du eine starke Hand und Position hast - for Value und Initiative. Im Gegensatz zu den early und mid positions brauchst Du in late nicht mehr zu fürchten, dass jemand mit einer besseren Hand hinter Dir sitzt.

      Original von FlavourKai
      Oder bedeutet "call" = callen wenn first in ansonsten fold und "raise" = raise wenn first in und ansonsten fold (quasi Blindsteel)?
      Call heißt: callen - unabhängig von der Zahl der Spieler im Pot.

      Original von FlavourKai
      P.s.: Darf ich mit JJ in late Position einen Middleposition raiser nicht reraisen??? (laut SHC)
      Auf einen Raise: Raise1, d.h. Reraisen, wenn nur dieser Spieler im Pot ist, sonst call.
    • nrockets
      nrockets
      Black
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 7.053
      Vielen Dank an streictt. Das was er geschrieben hat stimmt soweit und damit wären deine Fragen ja auch geklärt.

      Du solltest vlt. auch mal ein Coaching besuchen, da wirst du dann mit vielen dieser Situation vertrauter und geübter. Vlt. solltest du dir den Artikel auch nochmal genauestens durchlesen, denn viele dieser Fragen sind da schon beantwortet und du vertiefst dein Wissen nochmal, was nie schaden kann.
    • FlavourKai
      FlavourKai
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2007 Beiträge: 28
      Vielen Dank für die ausführlichen Erläuterungen. Sie sind alle sehr verständlich und haben mir sehr geholfen.

      Nun verstehe ich einiges schon viel besser.

      Danke !


      MfG
    • FlavourKai
      FlavourKai
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2007 Beiträge: 28
      Eine Frage ist mir soebend noch aufgekomen.

      In der SHC steht bei A10's:

      early--> call

      middle--> raise/call 3


      Ist es nicht etwas loose utg mit A10's zu limpen und wenn man die Hand schon spielt, warum dann nicht mit einem Raise?

      In middle P. soll ich bei einem limper ein Isolationsraise starten, aber:

      warum will ich mit eioner Hand, welche utg laut SHC gerade mal zum limpen taugt nun plötzlich in eine heads up sitution kommen mit dem spieler utg (+1), wenn die normalen raiseíng standarts utg bei den meisten spielern doch höher als A10's sind?

      Desweiteren deutet doch ein limping mit A10's auf einen Versuch hin, einen Multipot zu schaffen und das obwohl A10'doch wahrlich keine strke drawing hand ist (ausser vom nutflush)?

      deshalb verstehe ich auch nicht, warum man in middle Position bei 1 oder 2 limpern raisen und bei 3 oder mehr spieler limpen soll?


      A10's ist doch für ein call UTG viel zu schwach (in anbetracht der noch folgenden Spieler; Kickerproblem) und zum limpen zu starr, da mann ja nur das nutflush kriegen kann. Limpen am button macht bei richtigen Potodds ja noch sinn, wenn man das nutflush anstrebt und für ein limpen in middle position bei 3 limpern erscheint mir ein 78's doch geeigneter?

      Also warum steht A10's bei der SHC UTG als call und wird bei mehreren Limpern als drawing Hand empfohlen, wobei doch gerade A10's keine sonderlich gute drawing hand ist?

      Was will man also mit diesem SPiel (was ja in der SHC postuliert wird) bezwecken?

      Kann das in Anbtracht der bisher gelesenen Lektüre nicht ganz nachvollziehen (ich verweise nur auch Sklanskys STarthandempfehlungen UTG).

      Bn für jeden Hinweis dankbar.

      MfG
    • Alph0r
      Alph0r
      Black
      Dabei seit: 09.05.2007 Beiträge: 5.149
      Nach dem Silberchart ist ATs aus jeder Position ein Raise, wenn vorher noch keiner geraised hat. Ein Limp nach SHC aus Early hat bei mir, als ich noch die untersten Limits gespielt hab aber auch immer gut geklappt. Die Hand ist im Multiway Pot stark, du darfst die Möglichkeit den Nutflush zu bekommen nicht unterschätzen, vor Allem weil der Nutflush kaum an Stärke verliert egal ob gegen einen, oder 9 Gegner. Zudem kannst du mit einem Flush öfter große Pötte gewinnen. Gegen genügend Gegner hat ATs auch eine größere Equity als z.B. AJo. Gegen eine mittlere Anzahl von Gegnern ist die T auch noch oft der beste Kicker.
      Und ATs ist stark genug um damit HU zu spielen. Du bist von der Equity her allen Karten, außer höheren Assen und Pockets überlegen.
      Der einzige Grund ATs aus dem Early nicht zu raisen, ist, dass hinter dir noch bessere Karten sein können, bei einem Raise aus Middle ist das viel unwarscheinlicher.

      Und Sklansky hat teilweise etwas eigenartige Preflopkonzepte, die man nicht alle 100% übernehmen sollte, bzw. manche nur gegen sehr bestimmte Arten von Gegnern.
      In Small Stakes Holdem sagt er zudem selber, dass sein Starting Hand Chart zu besserem Verständnis etwas simpel gehalten wurde.
      Die Charts von PS.de sind imo besser, und auch mathematisch gesehen ziemlich gut, wobei das SHC auch noch etwas auf Anfänger zugeschnitten ist.
    • FlavourKai
      FlavourKai
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2007 Beiträge: 28
      @Alph0r: Danke für die hilfreiche Antwort. Deine Argumente scheinen mir sehr einleuchtend.

      GrUzz