3bet light IP - looser

    • slevink23
      slevink23
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2011 Beiträge: 3.676
      Hey,

      Ich habe gestern mal ein bisschen mit meiner Datenbank rumgespielt, und dabei ist mir aufgefallen, dass ich bei dem Quickfilter "3bet light IP" ca. 12 Stacks Verlust habe und zwar auf 1k Sample.

      Der Filter zählt alle 3bets IP mit allen Händen außer (AK,AQ, 99+)



      Insgesamt greift die Datenbank von 92k Hands von mir zurück.


      Dabe ist die Redline relativ even (+2 Stacks) und die Blueline down.

      Kann das nur Downswing sein, weil es "nur" 1k Spots sind, oder sollte ich da mal Leakfinding betreiben.

      Limit ist NL 25 SH und mein 3bet Wert ist overall 10,7%


      Falls weitere Stats erwünscht sind, bitte eben nachfragen und ich poste ihn dann.
  • 16 Antworten
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 3.540
      Welche Hände nimmst du denn für 3-Bets ip?

      Vll. 3-bettest du zu loose for Value und oder bist zu blufflastig und foldest vs. 4-Bets zu viel und oder verballerst du im Falle eines Calls postflop zu viel.

      Auf 1k Hände kann natürlich die Varianz gegen dich laufen. Trotzdem würde ich mir das genauer anschaun, wenn ich schon dabei bin. ;)
    • mnl1337
      mnl1337
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 13.01.2008 Beiträge: 15.462
      hast die hände mal durchgeguckt? sollte doch nicht so schwer sein bischen zu reviewen
    • FaLLout86
      FaLLout86
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 22.02.2005 Beiträge: 6.450
      Hey slevink,

      also nach 92k Händen halte ich es für recht unwahrscheinlich dass da noch sehr viel Varianz drinnen ist.
      Würde wie mnl auch vorschlägt die Hände selbst durchgehen oder eben mit einem Spieler der schon etwas höher spielt als du.

      Denke mal da wird sich sicherlich was finden lassen.
      Es gibt so viele Sachen die man Postflop falsch machen kann nachdem man mit einer mittelstarken hand ge3-bettet hat und genau diese Fehler gilt es zu finden.

      Gruß FaLLi
    • slevink23
      slevink23
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2011 Beiträge: 3.676
      Original von mnl1337
      hast die hände mal durchgeguckt? sollte doch nicht so schwer sein bischen zu reviewen

      Inwiefern, meinst du reviewen(nach Badbeats schauen, bzw. inwieweit die große Pötte für oder gegen mich gelaufen sind?)? Die Hands einzeln anschauen. Oder nach bestimmten Sachen filtern?
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 3.540
      Ich würd die besagten 1k Hände wie im normalen Sessionreview durchgehen.
    • Binda
      Binda
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 14.09.2007 Beiträge: 2.205
      naja, prinzipiell ist es doch ok, wenn du mit deinen lighten 3-bets ein bisschen verlust machst (vorallem wenn du polarisiert 3-bettest). du generierst ja dadurch future EV für deine monster.
    • mnl1337
      mnl1337
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 13.01.2008 Beiträge: 15.462
      Inwiefern, meinst du reviewen(nach Badbeats schauen, bzw. inwieweit die große Pötte für oder gegen mich gelaufen sind?)? Die Hands einzeln anschauen. Oder nach bestimmten Sachen filtern?
      ja, alles

      naja, prinzipiell ist es doch ok, wenn du mit deinen lighten 3-bets ein bisschen verlust machst (vorallem wenn du polarisiert 3-bettest). du generierst ja dadurch future EV für deine monster.
      die lighten 3bets sollten schon +ev sein overall
    • slevink23
      slevink23
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2011 Beiträge: 3.676
      Habe es gefiltert und war sehr viel Tilt dabei.

      Postflop rumgeballert, 5bet/shove etc.

      Viele der Hände würde ich im Nachhinein nicht mehr so spielen.



      Dennoch danke für die Tipps :)
    • mnl1337
      mnl1337
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 13.01.2008 Beiträge: 15.462
      war es wirklich tilt? erinnerst du dich daran dass du tilt warst? oder hast du einfach haende durchdruecken wollen, unbedingt AA reppen und dabei nur wild rumgespewt?
      anyway. einsicht ist ja schonmal nen guter weg zu besserung. jetzt musst halt am game arbeiten
    • slevink23
      slevink23
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2011 Beiträge: 3.676
      Original von mnl1337
      war es wirklich tilt? erinnerst du dich daran dass du tilt warst? oder hast du einfach haende durchdruecken wollen, unbedingt AA reppen und dabei nur wild rumgespewt?
      Wo ist der Unterschied, zwischen spewen und Tilt :P

      War beides.


      Waren halt viele Hände dabei, die ich eigentlich nicht so spiele bzw. nicht reasonable finde.
    • mnl1337
      mnl1337
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 13.01.2008 Beiträge: 15.462
      ist schon nen kleiner unterschied. tilt ist emotional bedingt und spew ist nicht unbedingt vom tilt geleitet (meistens aber wohl schon). spew kann aber einfach falsche einschätzung sein bzw die unerfahrenheit und dass man die hand unbedingt bluffen will, weil man ja sonst nicht gewinnen kann.
      der grosse unterschied ist aber die fehlerquelle beider sachen. mindset oder technisches spiel
    • MrIndependent
      MrIndependent
      Silber
      Dabei seit: 26.04.2010 Beiträge: 282
      Original von mnl1337
      naja, prinzipiell ist es doch ok, wenn du mit deinen lighten 3-bets ein bisschen verlust machst (vorallem wenn du polarisiert 3-bettest). du generierst ja dadurch future EV für deine monster.
      die lighten 3bets sollten schon +ev sein overall
      Die Aussage ist mir irgendwie nicht differenziert genug. Wenn die schlechten Hände in der Range sind um nicht total einfach exploitbar zu sein (3bet mit 2,5% oderso), dann muss der Value ja nicht von den bluffs kommen sondern von den Value Händen.

      Wenn du von "overall" sprichst, dann sind diese Value Hände mit drin, oder? In dem was OP hier angibt ist das ja nicht der Fall.

      Oder erwartest du tatsächlich auch von der restlichen 3bet Range ein positives Ergebnis? Ich finde zwar auch, dass man durch gutes Spiel in 3bet Pötten iP ingesamt value generieren können müsste, würde mir aber keine Sorgen machen, wenn meine bottom Range keinen Value generiert, solange es eine gute Begründung gibt, sie dennoch zu spielen (in dem Fall mehr value durch starke Hände). Es muss ja dann nur unterm Strich stimmen.
    • lnternet
      lnternet
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2012 Beiträge: 782
      Was mnl sagt stimmt und die Gesamt-Range interpretation die viele gern machen, wie du hier MrIndependent, ist leider falsch.

      Wenn der EV "3bet bluff mit 85s" schlechter ist als fold, solltest du dieses play einfach nicht tun. Es wird durch diesen 3bet bluff nicht der EV von anderen Haenden angehoben!

      Wenn du insgesamt nur 2.5% 3bettest, kann es sein, dass dann der 3bet bluff EV positiv wird, und nur dann solltest du es auch tun. Dann wird dein 3bet Wert zunehmen, bis du an die Grenze kommt, wo der EV dicht bei Null liegt, und deine 3bet-frequenz "optimal" ist.


      Original von FaLLout86also nach 92k Händen halte ich es für recht unwahrscheinlich dass da noch sehr viel Varianz drinnen ist.
      Nach 92k hands max cashgame ist die winrate noch sehr unsicher. (zb sowas mal durchklicken)
      Wenn du jetzt aus den 92k irgendwas rausfilterst, besonders einen high-var spot wie 3bet pots, kannst du das winrate ergebnis fast komplett ausblenden.

      Oder bin ich jetzt getrollt worden :f_grin:
    • MrIndependent
      MrIndependent
      Silber
      Dabei seit: 26.04.2010 Beiträge: 282
      Ok, danke für die aufschlussreiche Antwort. Ich fasse das nochmal für mcih zusammen, um zu schauen, ob ich das richtig verstanden habe:

      Jede Bet, egal mit welcher Hand, sollte einen positiven EV haben. Ob sie das hat ist, neben der Handauswahl an sich, zusätzlich davon abhängig, welche Overall Range (und damit Stats) ich in dem speziellen Spot habe (egal ob OR/3bet/etc.).

      Um "perfektes" Poker zu spielen, suche ich die Hand, bei der der Grenznutzen eines Raises erstmalig negativ wird, sprich mit der ich Verluste einfahre, wenn ich sie der Situation entsprechend mit in meine Range aufnehme.

      Diese senkt unterm Strich nämlich meinen Gesamtgewinn in dem Spot, weshalb ich die Hand discounte. ALlgemein gilt, wenn ich zu wenig Raise, werde ich nicht ausbezahlt und lasse viel Geld durch Bluffpotential liegen. Wenn ich zu viel raise, verliere ich auf Dauer Geld, weil meine Gesamtrange zu schlecht gegen Villains Calling Range performt.

      Ob das Aufnehmen einer Hand in meine Range positiv oder negativ ist, hängt also von der Ausgangssituation ab. Die letzte, also schwächste Hand meiner Range ist demnach diejenige, die den kleinsten EV hat, der immernoch >= Null ist.

      Richtig?
    • lnternet
      lnternet
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2012 Beiträge: 782
      Ja, hört sich sehr gut an.

      Man blufft nicht for balance, man blufft weil der EV des bluffs besser ist als alle Alternativen. Das gilt auch fuer alle anderen Situationen, wie zB slowplay.
    • Ginkgo
      Ginkgo
      Bronze
      Dabei seit: 13.04.2006 Beiträge: 153
      Original von lnternet
      Was mnl sagt stimmt und die Gesamt-Range interpretation die viele gern machen, wie du hier MrIndependent, ist leider falsch.

      Wenn der EV "3bet bluff mit 85s" schlechter ist als fold, solltest du dieses play einfach nicht tun. Es wird durch diesen 3bet bluff nicht der EV von anderen Haenden angehoben!

      Warum kann der EV von anderen Händen durch Bluffs nicht angehoben werden?
      Ist das berechenbar oder was ist der Hintergrund?