Hauptmieter für WG machen - was beachten?

    • bigbusinnes
      bigbusinnes
      Bronze
      Dabei seit: 06.07.2007 Beiträge: 1.552
      Hallo zusammen,

      ich bin vor kurzem in eine WG zugezogen, die aus 3 Personen besteht. Momentan habe ich einen Untermiet-Vertrag mit einem der 2 Hauptmieter abgeschlossen. Der 2. Hauptmieter wohnt noch in der WG, hat jedoch auf den 1. Januar gekündigt.

      Die Aufteilung der Zimmer sieht nun so aus:

      Zimmer1: Ich, bin dauerhaft hier.
      Zimmer2: DH Student in A/B Phase, die hier schon seit einem Jahr im Wechselwohnen.
      Zimmer3: DH Student in B-Phase, der mit mir eingezogen ist. Jemand für die A-Phase aufzutreiben ist kein Problem.


      Ich möchte weiterhin in der Wohnung bleiben und überlege, alleine die Hauptmiete zu machen. Alleine, aus 2 Gründen:

      1) Die Vermieterin ist nicht ganz unkompliziert und hat schon geäußert, dass sie nicht begeistert ist, eine WG in der Wohnung zu haben. Mehrere Hauptmieter sind ihr unangenehm.
      2) Ich werde spätestenszum Wintersemester nächsten Jahres studieren gehen. Bis Februar nächsten Jahres werde ich noch Arbeiten, danach bin ich noch nicht sicher ob ich noch ein paar Monate weiter arbeite, doch schon zum Sommersemester studieren oder noch ins Ausland gehe. Als Hauptmieter habe ich stets die Möglichkeit auf 3 Monate zu kündigen. Wenn wir mehrere Hauptmieter haben, müssen alle meiner Kündigung zustimmen. Ich habe etwas Schiss, dass sich die Vermieterin dann quer stellt und damit droht, die anderen dann aus der Wohnung zu werfen und ihnen keinen neuen Vertrag macht. Dass die anderen dann nicht gerade gerne mit mir den Vertrag auflösen, ist logisch. Meine Schwester war mal in einen Fall verwickel, bei der sich ein Mitbewohner quer stellte und der Kündigung nicht zugestimmt hat, wodurch sie dann eine Menge Stress hatte.

      Gehe ich das ganze zu naiv an? Sollte ich lieber nicht die Verantwortung für so viele Leute tragen? Gibt es eine Möglichkeit für eine Klausel, aus dem Vertrag mit 3 Hauptmietern ebenfalls auf 3 Monate rauszukommen, ohne den anderen Schwierigkeiten zu bereiten?

      Was außerdem noch wichtig ist: Die Küche kann von den Vormietern für ca. 1000€ übernommen werden. Wie kann man die Kosten, am besten vertraglich, an alle anderen Mitbewohner aufteilen?

      Viele Grüße
      bb
  • 12 Antworten
    • keerow
      keerow
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2010 Beiträge: 115
      Was hält die Vermieterin denn von 3 Einzelverträgen?

      Jeder mietet sein Zimmer im Mietvertrag, darin enthalten: Mitbenutzung Küche, Flur, Bad, Abstellraum.

      Jeder kann getrennt zahlen und kündigen und haften.

      Für die küchenabzahlung fällt mir jetzt nichts gescheites ein.

      Ich vermiete auch an WGs und mach immer Einzelverträge.
    • bigbusinnes
      bigbusinnes
      Bronze
      Dabei seit: 06.07.2007 Beiträge: 1.552
      gerade mit ihr geredet. Einzelverträge will sie nicht, da ihr das zu kompliziert ist. Sie will mich als einen Hauptmieter.

      Würdet ihr das machen? Hab damit absolut keine Erfahrung und will nicht auf die Fresse fliegen...
    • hanskarl
      hanskarl
      Bronze
      Dabei seit: 10.02.2006 Beiträge: 1.688
      Als Hauptmieter hast du halt u.a die Pflicht zu zahlen. Wenn deine Mitbewohner mal nicht zahlen, bist du trotzdem in der Pflicht. Machst du das nicht, bekommst du Probleme und nicht deine Mitbewohner.

      Allgemein sind die Vermieter eher scharf auf möglichst viele Hauptmieter. Wenn ein Mietrückstand einritt, können die Vermieter sind an alle Hauptmieter wenden, um dort das Geld einzutreiben. Mehr Hauptmieter = mehr Chancen Geld zu bekommen.
    • bastimw
      bastimw
      Bronze
      Dabei seit: 07.10.2008 Beiträge: 8.202
      wenn du Hauptmieter bist und untervermieten darfst, kannst du übrigens selbst die Preise machen ;) , daher ist es nicht so schlimm wenn du von jedem 20 € mehr im Monat nimmst und damit ne kleine Rücklage bildest, um evtl Mietausfälle ausgleichen zu können.
    • lemslin
      lemslin
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2009 Beiträge: 1.553
      Du bist i.d.R. auch für die üblichen Schönheitsreparaturen zuständig. Du solltest also versuchen zu vermeiden, dass alle Kosten an dir hängen bleiben, vor allem beim Auszug. Beteilige dafür am besten alle deine Untermieter jeden Monat anteilig an den zu erwartenden Kosten.

      Sonst können blöde Dinge passieren wie z.B. du ziehst aus und musst am Ende renovieren, weil deine Vermieterin komplett neu vermieten oder selbst die Wohnung nutzen will oder der neue Hauptmieter Angst hat, dass alles an ihm hängen bleibt. Wenn deine Untermieter erst sehr kurz bei dir wohnen, kannst du sie aber nur gering an den Kosten beteiligen und die alten Untermieter sind dann schon über alle Berge.
    • Gallagher
      Gallagher
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2006 Beiträge: 3.948
      .
    • pg89
      pg89
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2008 Beiträge: 6.001
      Original von keerow
      Was hält die Vermieterin denn von 3 Einzelverträgen?

      Jeder mietet sein Zimmer im Mietvertrag, darin enthalten: Mitbenutzung Küche, Flur, Bad, Abstellraum.

      Jeder kann getrennt zahlen und kündigen und haften.

      Für die küchenabzahlung fällt mir jetzt nichts gescheites ein.

      Ich vermiete auch an WGs und mach immer Einzelverträge.
      Wer macht sowas denn mit? Dann ziehen zwei aus, der dritte freut sich, dass er die wohnung für sich alleine hat (und ist deswegen auch nicht interessiert neue mitbewohner zu finden) und die vermieterin darf sich darüm kümmern, dass die zimmer wieder belegt werden, da sie sonst nur 1/3 der miete bekommt. Ich glaube kaum dass da jemand lust drauf hat.
    • EvelynHarper
      EvelynHarper
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2010 Beiträge: 482
      das is doch wie früher in der schule, meldest dich für iwas freiwillig, haste nur mehr arbeit, aber vorteile hast du davon nicht :)

      einfach nur dämlich von deiner vermieterin, dass sie keine einzelverträge will, die vorteile für sie wurden ja schon genannt
    • pg89
      pg89
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2008 Beiträge: 6.001
      Die vermieterin hat so viele nachteile mit einzelverträgen, dämlich wäre sie wenn sie die einzelverträge anbieten würde, und zwar richtig!
    • bigbusinnes
      bigbusinnes
      Bronze
      Dabei seit: 06.07.2007 Beiträge: 1.552
      Hallo zusammen,

      danke soweit für eure Tips. Die Vermieterin hat sich nochmal ausdrücklich für eine Option mit nur einem Hauptmieter ausgesprochen. Da ich der einzige bin, der dauerhaft in der Wohnung lebt (die anderen sind Studenten in A- und B-Phase), wird die Hauptmiete auf mich fallen. Zudem bin ich auch zukunftstechnisch noch nicht 100% sicher und kann so recht spontan mit der 3-monatigen Frist aus der Wohnung, ohne irgendeinen Stress zu haben.

      Habt ihr mir nochmal konkrete Tips, auf was ich achten soll? Die anderen Mitbewohner sind alle sehr nett und wir verstehen uns prima untereinander. Trotzdem möchte ich das Risiko so gerin wie möglich halten.

      Jeder Ratschlag wird gerne angenommen ;-)

      Danke
      bb
    • majorsnake
      majorsnake
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2006 Beiträge: 3.836
      Kannst du dir nicht von den Untermietern eine Kaution geben lassen? Dann hättest du zumindest Geldtechnisch ein wenig Sicherheit :)
    • skatemaza
      skatemaza
      Bronze
      Dabei seit: 26.10.2006 Beiträge: 3.234
      Original von majorsnake
      Kannst du dir nicht von den Untermietern eine Kaution geben lassen? Dann hättest du zumindest Geldtechnisch ein wenig Sicherheit :)
      this! + 220-230€ einstreichen bei Gesamtmietkosten von 600€ zB