pokermathematik in prozent

    • fireblade887
      fireblade887
      Bronze
      Dabei seit: 22.04.2012 Beiträge: 73
      hallo pokerfreunde,

      ich habe eine frage wobei ich mir gar nicht sicher bin wie ich diese stellen soll,also mein pokerspiel hat sich in den letzten 2 monaten durch ein paar gute videos (fast wie für mich persönl. gedreht,muss ein lob für den fallout86 aussprechen ) enorm verbessert,ich schaue mir viele videos zu verschiedenen themen an,

      wenn ich zb in einer hand involviert bin zb im heads up dann ordne ich den villain eine range zu und abschätze ob ich die hand gewinnen kann oder nicht,

      ich habe zb am flop den nutsflushdraw und habe 9 outs-gewinnwahrscheinlichkeit bis am river meines wissens nach ca so um die 34 % was heisst ich muss in einem drittel der fälle gewinnen um einen positiven ev zu haben,

      dann kommen aussagen wie zb:

      wenn er 80% callt und 20 % foldet und umgekehrt oder 65 %raist 20 % callt und 15 % foldet dann macht man langfristig gewinn,

      wie errechnet man das und auf was bezieht sich das,was muss ich lesen oder mir anschauen um das zu verstehen,vl gibts ein gutes buch dafür oder was mir lieber ist ein video zu dem thema oder jemand sagt mir ein paar beispiele dazu

      vl ist es gar nicht einfach das alles in wenigen sätzen zu erklären ,

      ich glaub dass sich mein pokerwissen kontinuierlich steigert , aber wenn mich jemand zu einer situation fragen würde ob es mathematisch korrekt wäre zu callen oder zu folden müsste ich echt passen weil ich echt keine ahnung habe,ich würd ihm eher sagen er soll auf den stack schauen und schauen soll , wie er die stacks in die mitte bekommt falls er eine starke hand trifft,

      wenn ich dieses thema verstehe was vl gar nicht so kompliziert ist wie ich denke wäre eine grosse lücke bei mir geschlossen,

      danke euch im voraus für die hilfe :s_confused:
  • 11 Antworten
    • jonzocker
      jonzocker
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2011 Beiträge: 715
      Hi

      Hast du ne Beispielhand, an der du erklären kannst, was deine Fragen sind? So weiß ich nicht ganz genau was du meinst.

      Zu deinem Beispiel:

      Sagen wir mal du oR KhQh vom CO, der BB Cc und der Flop ist Ah4s3h.

      Sagen wir mal Villain ist unknown und du vermutest, dass er in etwa folgende Range preflop callt:

      TT-22, AJs-ATs, KTs+, QTs+, J9s+, T9s, 98s, 87s, AJo-ATo, KJo+, QJo

      Dann kannst du davon ausgehen, dass eine cbet immer "mathematisch korrekt"

      ( was genau ist mit mathematisch korrekt gemient, bzw was meinst du damit?

      - instaprofit?
      - nicht exploitable?
      - +EV auf späteren streets? )

      Zur Hand:

      Eine bet hier ist eigentlich immer +EV, weil er Equity folden kann wie 78/JT on FD etc, weil er schlechteres callen kann (FD), du viele Turnkarten barreln kannst und er vermutlich seine middPairs folden wird und wenn er dich callt hast du immer Equity..

      Ist natürlich ein einfaches Bsp., aber wie gesagt, kannst ja ne Hand posten, dann weiß ich was du meinst...
    • FaLLout86
      FaLLout86
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 22.02.2005 Beiträge: 6.450
      Hey fireblade,

      danke für die Blumen :D :)
      Und ja es gibt wirklich ein Buch genau zu dem was du suchst:
      http://www.amazon.de/The-Mathematics-Poker-William-Chen/dp/1886070253

      Ist wirklich gut geschrieben und kann man nur empehlen.

      Ansonsten wirst du auch viel Hilfe im Handbewertungsforum erfahren wenn du dich da durch ein paar Hände durchclickst.
      Vieles sind ja Situationen die immer wieder vorkommen und irgendwann weiß man einfach auswendig wie viel % man wofür genau benötigt etc.

      Gruß FaLLi
    • fireblade887
      fireblade887
      Bronze
      Dabei seit: 22.04.2012 Beiträge: 73
      also durch deine videos (fallout86) habe ich meine bankroll mehr als verdoppelt und ich würd dir die blumen am liebsten persönlich geben,

      das buch ist sicherlich sehr gut und wahrscheinlich das was ich brauche aber es ist auf englisch,
      gibts vl ein deutsches buch welches vl halbwegs gut ist

      danke dir
    • fireblade887
      fireblade887
      Bronze
      Dabei seit: 22.04.2012 Beiträge: 73
      hallo jonzocker,

      hier habe ich eine hand aus dem bewertungsforum herausgefischt,es ist nicht von mir aber es handelt sich fast um das thema was mich beschäftigt,

      0.01/0.02 No Limit Hold'em (8 Handed)
      Hand recorder for this hand: PokerStrategy.com SideKick 2.0.1002.2

      Preflop: Hero is MP1 with TSpade , TDiamond
      SB posts small blind ($0,01), BB posts big blind ($0,02), UTG3 calls, Hero raises for $0,08, MP2 folds, MP3 calls, 5 folds

      Flop: ($0,21 - 10.50 bb) QClub , JClub , 6Diamond (2 Players)
      Hero checks, MP3 bets $0,18, Hero folds, MP3 gets uncalled back ($0,18)


      dann kommt die antwort vom coach:

      Die Sache ist die: Wenn du bettest bspw. 2/3 Potsize, muss Villain nur zu 40% folden und die Bet ist +EV!

      Dazu kann er auch ab und an schlechtere Hände callen, seien es kleiner Pocket Pairs, Straight- oder Flushdraws.

      Ich finde daher eine Cbet durchaus vertretbar, allerdings ist sie weder klar als Bluff noch for Value zu deklarieren. Finde c/f mit 3rd Pair keine Katastrophe, würde die Bet aber vorziehen aus o.g. Gründen.

      wann und wieviel muss jemand folden um ein pos.ev zu bekommen ,welche werte muss man vergleichen um ein positiven erwartungswert zu bekommen

      danke
    • FaLLout86
      FaLLout86
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 22.02.2005 Beiträge: 6.450
      Hi fireblade,

      dass Beispiel was du beschrieben hast ist doch ganz einfache Mathematik. Wie viel kann ich gewinnen also was ist im Pot?
      Was habe ich gesetzt und dann kann man sehr schön sehen wie sich die Sachen verändern wenn man die jeweiligen Variablen etwas verändert.

      Ich denke du solltest dir die neuen ps.com 2.0 Sektion mal anschauen da kannst du bei den Theoretischen dingen sicherlich einiges mitnehmen:
      http://de.pokerstrategy.com/strategy/new-lessons/

      Aber auch mit dem Buch wird dir vieles klarer werden.
      Gruß FaLLi
    • fireblade887
      fireblade887
      Bronze
      Dabei seit: 22.04.2012 Beiträge: 73
      Hallo coach.

      Kannst du mir ein deutsches buch empfehlen.weiss nich ob poker mit system dazu geeignet ist?
      Hast du mehr ahnung

      Danke und lg fireblade
    • FaLLout86
      FaLLout86
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 22.02.2005 Beiträge: 6.450
      Hi Fireblade,

      das Buch ist eigentlich sehr gut verständlich und hat sehr wenige Fachbegriffe. Denke wenn das Englisch nicht total schlecht ist sollte man auch in der Lage sein das Buch gut zu verstehen.
      Auf Deutsch fällt mir kein Buch dieser Art ein.

      Gruß FaLLi
    • jonzocker
      jonzocker
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2011 Beiträge: 715
      Ja dein Bsp. ist ja ziemlich eindeutig...

      Der Pot ist im genannten Bsp. 10,5 bb groß und mit deiner Betssize, kannst du dir die FE ausrechnen, die du brauchst, um einen insta Profit zu haben:

      Wenn du 10,5bb bettest muss Villain in 50% um eine 0EV bet zu haben, foldet er mehr hast du automatisch gewinn.

      Rechnung:

      x*10,5bb- (1-x)*10,5bb = 0

      (x ist die FE )

      Wenn du jetzt 2/3 Ps bettest lautet die Rechnung:

      x*Ps - (1-x)* 2/3 Ps = 0
      <=> x*Ps - 2/3 Ps + x*2/3 Ps = 0
      <=> 5/3 Ps* x = 2/3 Ps
      <=> x = (2/3 Ps) / (5/3 Ps)
      <=> x = 0,4 = 40%


      Zur Hand:

      Ich finde ein x/f am besten, da Villains Range imo das board gut getroffen hat und oft callen wird. Ich hab echt keine Ahnung, was da so gecallt wird gegen dich (pre), aber, dass er hier draws callt ist nicht umbedingt ein Argument zu betten, wenn wir den Turn x/f spielen...

      Ich geb ihm jetzt mal diese Cc preflop, aber wenn du meinst, dass die nie passt kannst du ja eine posten.

      JJ-66,AQs-AJs,KJs+,QJs,JTs,T9s,98s,AQo-AJo,KQo

      Wenn er hier JX+ und 8outer + weiterspielt hast du 30% FE und hier hab ich seine Braodwayrange noch ziemlich klein gehalten ...

    • Hundi
      Hundi
      Bronze
      Dabei seit: 21.11.2007 Beiträge: 172
      Hi Jonzocker,

      kannst du mal an einem simplen Beispiel erläutern wie FE + Anzahl der Handkombos von Villain in % vor Heros bet und Anzahl der Handkombos von Villain in % nach Heros bet im Verhältnis stehen ?

      ich mach mal kurz vor

      POT: 100
      Einsatz Hero: 65

      benötigte FE = 40 %


      Villain kommt mit 100 Handkombombos an den Flop, Hero bettet --> Villain spielt daraufhin mit 35 Handkombos weiter (= 35 % seiner ursprünglichen Range), 65 % foldet er also.
      Muss ich hier den Vergleich ziehen zwischen den gefoldeten Hände in % und der FE.
      Wenn er mehr Hände (seiner ursprünglichen Range) foldet im Beispiel also 65% als meine benötigte FE im Beispiel also 40 %, ist die Bet dann + EV ?


      Danke Hundi
    • KarovsHerz
      KarovsHerz
      Einsteiger
      Dabei seit: 11.10.2013 Beiträge: 14
      Kan mir jemand ne gutte buch ubber alles im poker empfehlen?
    • jonzocker
      jonzocker
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2011 Beiträge: 715
      hi

      kannst du mal an einem simplen Beispiel erläutern wie FE + Anzahl der Handkombos von Villain in % vor Heros bet und Anzahl der Handkombos von Villain in % nach Heros bet im Verhältnis stehen ?


      sry versteh nicht ganz was du meinst

      Muss ich hier den Vergleich ziehen zwischen den gefoldeten Hände in % und der FE.


      Die gefoldeten Hände in % ist gleich der FE. Wenn Villain 60% seiner Range foldet hast du 60% FE (foldequity)

      Wenn er mehr Hände (seiner ursprünglichen Range) foldet im Beispiel also 65% als meine benötigte FE im Beispiel also 40 %, ist die Bet dann + EV ?


      Ja.