SD-Losses des Todes ZOOM NL50

    • hanz007
      hanz007
      Gold
      Dabei seit: 08.02.2010 Beiträge: 1.985
      Ich bin von FR ZOOM NL50 auf SH ZOOM NL50 umgestiegen. Der letzte Monat lief eigendlich ganz gut doch in diesem Monat sind meine SD-Losses grauenhaft.
      Eben habe ich eine 1100Hände Session beendet mit -265bb in SD losses. Diesen Monat sieht jede Session so aus. Das kann keine Varianz sein, ich muss irgend etwas falsch machen. Hir ist der Vergleich von letztem zu diesem Monat:



      Letzten Monat habe ich mir angewöhnt zu viel im BB und SB passiv zu defenden, deswegen gingen die SD-Losses weiter runter. Als ich das abgestellt habe flachten sie wieder ab.



      Diesen Monat hatte ich bis jetzt deutlich mehr Setups als letzten Monat. Fast in jeden zweiten 3bet pot hittet villian am turn oder river seinen 2outer und es geht rein. Das ist aber nur Varianz, meine Redline kann aber keine Varianz mehr sein.

      Die Stats sehen für mich gleich aus doch weiss ich nicht was ich falsch machen könnte.

      Kann mir jemand vielleicht eine Videoserie empfehlen die sich mit dem Thema befasst?
  • 16 Antworten
    • Wamaroa
      Wamaroa
      Black
      Dabei seit: 13.11.2006 Beiträge: 41.021
      Im Normalfall gewinnst du einfach zu wenig Pötte ohne SD, das kann daran liegen dass du zuwenig Bluffst oder zuwenig valubettest (wo VIllian dann foldet und deine Redline den Pot erhält).

      Als Video kannst du dir das mal anschauen:

      http://de.pokerstrategy.com/video/19747/
    • FaLLout86
      FaLLout86
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 22.02.2005 Beiträge: 6.450
      Hey Hanz,

      ja der Graph sieht nicht ganz so schön aus ;)
      Ich persönlich finde die Videos von Oblioo recht gut, der auch den approach hat dass man als Winning Player eine steigende Redline haben sollte: (http://de.pokerstrategy.com/video/#searchtext=oblioo&key=all&contenttype=0&gametype=0&tablesize=0&languages=de,en&levels=basic,bronze,silver,gold,platinum,diamond&lowerlimit=0&upperlimit=100&ob=date&od=desc&page=1&rpp=10)

      Da kannst du sicherlich einiges mitnehmen.

      Und wo die SD Losses herkommen sollte sich recht leicht rausfinden lassen. Kannst doch einfach mal ein paar Filter setzen für die größten SD Losses und schauen ob die Hände optimal gespielt sind oder ob du in gewissen Spots grobe Fehler machst.

      Gruß FaLLi
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 3.537
      Videos, Artikel und anderer Content, der dabei hilft eine positive Redline zu generieren ist sehr wichtig. Die Videos, die hier bereits gepostet wurden, solltest du dir also unbedingt anschaun. Ohne ne gute Redline wirst du ab NL100 oder NL200 wahrscheinlich rasch zum Loosingplayer, weil du nicht mehr so oft ausbezahlt wirst. Damit wirst du die großen NonShowdown Verluste nur noch schwer ausgleichen können, weil die Showdown Winnings eben abnehmen werden.

      Bei NonShowdown Winnings dreht es sich im Wesentlich um das Exploiten von weaken Lines, die man in vielen Fällen recht einfach erkennen und ausnutzen kann, zb. Potcontrol oder zu blufflastige 3-Bets. Außerdem beeinflussen dünne Valuebets die rote Linie auch ein wenig, weil du logischerweise nicht immer gecallt wirst. Generell solltest du anfangen viel dünner zu betten und weniger häufig zu potcontrolen.
    • sp1der111
      sp1der111
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 1.426
      Original von Renne01
      Ohne ne gute Redline wirst du ab NL100 oder NL200 wahrscheinlich rasch zum Loosingplayer.
      Die Aussage ist definitiv falsch. Es gibt noch genügend Winningplayer auf dem Limit mit negativer Redline. Die geht dann aber natürlich obv nicht so weit nach unten, wie bei vielen anderen Spielern.

      Leatherass z.b. sagt in einem seiner Videos, dass er auch nur mit ganz knapp positiver Redline spielt und noch ein paar weitere Dinge.
    • hanz007
      hanz007
      Gold
      Dabei seit: 08.02.2010 Beiträge: 1.985
      Thx für die Hilfe ich werde mir die Videos ankucken.

      Ich glaube, dass ich einen großen Teil meiner Leaks aufgedeckt habe:

      1. Checkfold am Turn von 75%!! Das waren letzten Monat nur 50%.

      2. Ich habe versucht Feuer mit Feuer zu bekämpfen und das endet nicht gut wenn man gegen Vollmongos spielt die keinen Fold- sondern nur einen Raisebutton haben. Diese haben mich letzten Monat fast jedes mal ausgezahlt und nur so sollte ich gegen die spielen. Warten bis ich etwas gutes habe und sie dann abspasten lassen.

      3. Ich habe weniger gegen mp und utg ge3bettet sondern nur gecallt.

      4. Villians mit einem Fold23bet Wert von +80% habe ich nicht mehr so hart abused wie vorher.

      5. Zu wenig limper isoliert.
    • SteveWarris
      SteveWarris
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 5.798
      beleuchte auch mal dein riverplay. river AF %19 is halt mal bissi wenig.
    • hanz007
      hanz007
      Gold
      Dabei seit: 08.02.2010 Beiträge: 1.985
      Original von SteveWarris
      beleuchte auch mal dein riverplay. river AF %19 is halt mal bissi wenig.
      Was würdest du denn als normal einschätzen?
    • hanz007
      hanz007
      Gold
      Dabei seit: 08.02.2010 Beiträge: 1.985
      Hab nun mein Hauptleak gefunden... Ich spiele krassen autopilot und damit seit Anfang des Monats ohne Hirn. Das ist mir bei einem Livesessionvideo aufgefallen.
      Der Videoproduzent barellte einen Fisch von einer sehr schwachen Range runter bei gutem Rundown. Das habe ich früher auch so gemacht aber mir komplett abgewöhnt. Ich habe auch aufgehört in Ranges zu denken.

      So ein Mist passiert mir alle 5Monate. Ich glaube das liegt daran, dass ich nur Theorie mache wenn es scheisse läuft.
    • SonMokuh
      SonMokuh
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2010 Beiträge: 2.861
      Spielst du NL50 6max Zoom?

      Hast du nen guten Standardgameplan? Das hilft extrem, wenn man Autopilot spielt. Ich denk mein Plan ist mittlerweile relativ gut und da ist es dann nicht so tragisch, wenn man mal das Hirn abschaltet. Solange man es bei schwierigen Entscheidungen reaktivieren kann :f_biggrin:

      Wenn man stundenlang grindet passiert sowas immer mal.
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 3.537
      Original von sp1der111
      Original von Renne01
      Ohne ne gute Redline wirst du ab NL100 oder NL200 wahrscheinlich rasch zum Loosingplayer.
      Die Aussage ist definitiv falsch. Es gibt noch genügend Winningplayer auf dem Limit mit negativer Redline. Die geht dann aber natürlich obv nicht so weit nach unten, wie bei vielen anderen Spielern.

      Leatherass z.b. sagt in einem seiner Videos, dass er auch nur mit ganz knapp positiver Redline spielt und noch ein paar weitere Dinge.

      Ich hab vll. etwas übertrieben. Sollte in erster Linie als Ansporn dienen. Allerdings wusste ich nicht, dass so gute Spieler mit einer derart niedrigen Redline so gut durchkommen.
    • SonMokuh
      SonMokuh
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2010 Beiträge: 2.861
      Ich kann diesen Redline Wahn nicht so richtig nachvollziehen. Meine redline ist erbärmlich. War sie schon immer und es wird auch kaum besser, obwohl ich sehr viel an meinem Game arbeite und viele gute Bluffspots mitnehme.

      Trotzdem kann ich mich nicht beschweren. Ich mach halt knapp 20bb/100 am showdown... Und das auch auf NL100 und ein bisschen NL200. Und auf Zoom NL50 6max. Kann mir jetzt nicht vorstellen, dass sich das auf NL100 radikal ändern wird.
      Was willst auch machen wenn die Gegner nicht folden können? :D

      Evtl. wird das auf höheren Limits (NL200+) mal anders, wenn die Fische ausgehen und die Regs den fold Button finden, aber auf den lowstakes ist das definitiv nicht nötig.
    • sp1der111
      sp1der111
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 1.426
      Original von Renne01
      Original von sp1der111
      Original von Renne01
      Ohne ne gute Redline wirst du ab NL100 oder NL200 wahrscheinlich rasch zum Loosingplayer.
      Die Aussage ist definitiv falsch. Es gibt noch genügend Winningplayer auf dem Limit mit negativer Redline. Die geht dann aber natürlich obv nicht so weit nach unten, wie bei vielen anderen Spielern.

      Leatherass z.b. sagt in einem seiner Videos, dass er auch nur mit ganz knapp positiver Redline spielt und noch ein paar weitere Dinge.

      Ich hab vll. etwas übertrieben. Sollte in erster Linie als Ansporn dienen. Allerdings wusste ich nicht, dass so gute Spieler mit einer derart niedrigen Redline so gut durchkommen.
      War auch defintiv von mir nicht so aggressiv gemeint, wie es vielleicht rüberkommt, wenn ich es nochmal durchlese.

      Also ich kenne einige NL200+ Zoom, NL500+ Regular Spieler, die auch mit nach unten verlaufender Redline auf den Limits über mehrere 100k Hands Winner sind. Das Problem, was ich immer sehe, wenn Spieler versuchen ihre Redline auf "Teufel Komm Raus" ins positive zu ziehen, ist die Tatsache, dass sie einfach in unsinnigen Spots bluffen und ihre Bluff/Value-Freq komplett aus dem Ruder läuft.
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 3.537
      Kein Problem, hab ich nicht als Angriff gewertet. ;)

      Dass es einige Winner gibt, trotz negativer Redline weiß ich. Allerdings sind die, die ich kenne, keine "guten" Winner. Und was ich dabei auch noch mal betonen will ist, dass deren NonShowdown-Winnings nicht annähernd so stark nach unten zeigen, wie man es oft zu sehen bekommt.

      Ich finde, dass man schon versuchen sollte, alle Linien halbwegs in Einklang zu bringen, also alle in den positiven Bereich zu bringen. Insgesamt wird man so zu einem unangenehmeren Gegner. Vor allem auf den kleineren Limits erhält man so sogar öfter mal nen Freibrief, weil einige Regs einen meiden. Andere beginnen zu tilten.

      Natürlich darf man nicht anfangen wild rumzumoven, nur um die rote Linie zu heben. Ich weiß auch, dass das öfter mal passiert, kenn ich aus eigener Erfahrung. ;) Mit etwas Disziplin kann man das aber vermeiden bzw. in den Griff bekommen.
    • SonMokuh
      SonMokuh
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2010 Beiträge: 2.861
      Das kommt halt auf die Gegner an. Wenn die nicht folden wollen, kann man auch die redline nicht ins Plus kriegen. Die non showdown winnings fallen ja automatisch, dadurch dass man die blinds sehr oft foldet. Auch wenn man sie sehr oft und gut verteidigt. Das muss man sich erst mal zurückholen in dem man den andern die blinds klaut. Wenn die aber nicht folden wollen, dann wird das nix.

      Auf NL50 Zoom fällt mir das gegen manche Gegner besonders auf. Sehr hohe 3bet Werte (z.B. BU vs CO), aber einfach nicht auf 4bets folden wollen. Ja mei wat willst da machen, dann kassiert man die Kohle halt am showdown :D

      Ich weiß schon was du meinst, aber es gibt durchaus Ausnahmesituationen, in denen man sich von der Farbe der Linie nicht irritieren lassen sollte.
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 3.537
      Klar, wenn Villain nicht folden will, weicht man vom Standard Gameplan ab, spielt looser for Value und schraubt die Blufffrequenz runter. Gegen normale Gegner kann aber schon oft genug gute Bluffspots finden.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von SonMokuh
      Das kommt halt auf die Gegner an. Wenn die nicht folden wollen, kann man auch die redline nicht ins Plus kriegen. Die non showdown winnings fallen ja automatisch, dadurch dass man die blinds sehr oft foldet.
      Original von Renne01
      Klar, wenn Villain nicht folden will, weicht man vom Standard Gameplan ab, spielt looser for Value und schraubt die Blufffrequenz runter. Gegen normale Gegner kann aber schon oft genug gute Bluffspots finden.
      Das sind halt wichtige Punkte.

      Wer die perfekte table selection (und Glück :D ) hat und nur gegen Calling Stations antreten darf wird kaum eine Redline haben die nach oben verläuft.

      Es hängt daher immer von Anbieter/Limit/table selection ab.

      Und das Beispiel von Spider wird auch passen, denn gerade auf den hohen Limits muss man ja nicht ausschließlich die Regs wegbarreln, da geht man ja auch noch gezielter auf die Fische los (während man auf kleineren Limits eher durchspielt in der Hoffnung die anderen "Regs" seien in Wirklichkeit keine). ;)