Passiv defend

    • Timontana
      Timontana
      Gold
      Dabei seit: 21.03.2008 Beiträge: 619
      Guten tag die strategen,

      Nehmen wir an bu m-raised bei 25/50blinds vom bu und wir sind im bb, sb hat gefoldet!

      Ich weiss das bu 55% or ... Post übt er wenig druck aus und ist allgemei relativ weak.

      Wieviel sollte ich passiv gegen so einem gegner defenden ?

      Mfg timontana
  • 7 Antworten
    • D4niD4nsen
      D4niD4nsen
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 9.275
      1500 chips ( 30bb ) ?

      auf welches buyin ziel die frage ab ?( man spielt das gegen nen 3.50$ reg anders als gegen nen 60$ reg )
    • Timontana
      Timontana
      Gold
      Dabei seit: 21.03.2008 Beiträge: 619
      Oh , entschuldigung ...

      20-30bb deep .. Wie gesagt reg is nicht so tough , trotz dem "hohen"buyin von 60$!

      Lg timontan
    • D4niD4nsen
      D4niD4nsen
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 9.275
      Ich würde sagen bei eher schlechterer regular sollten etwa top35% in der defending ( value3bets ; passivdefend ) sein, wäre etwa sohier

      22+, A2s+, K6s+, Q7s+, J7s+, T7s+, 97s+, 86s+, 75s+, 64s+, 54s, A7o+, K9o+, Q9o+, J9o+, T9o ( 33.33 % )

      Wenn du gegen ihn bluff3betten willst dann kannst du da natürlich noch KXs QXs AXo mit reinnehmen und würdest dann auf etwa 40% kommen
    • Kogologo
      Kogologo
      Gold
      Dabei seit: 22.12.2011 Beiträge: 1.838
      grade bluffebets find ich in diesen Spots sehr profitabel, die wenigste regs haben da en guten gameplan und haben nur ne value4bet range + en paar call hände die sie oft ohne hit auf cbets aufgeben.
      passive range ka, alle hände mit ner ganz guten playability, weiß aber auch nicht wie viel genau, find Danis Range da aber zu loose, ist nicht so einfach mit den Stacks und ICM aufschlag da seine equity zu realisieren.
    • Timontana
      Timontana
      Gold
      Dabei seit: 21.03.2008 Beiträge: 619
      also, ich möchte den spot mal etwas genauer bearbeiten.

      ich habe mit dem icmizer rumgespielt..

      wenn es um effektiv 30bb geht können wir gegen jemanden der diese range
      22+, A2s+, K2s+, Q4s+, J7s+, T7s+, 97s+, 86s+, 76s, A2o+, K7o+, Q7o+, J7o+, T7o+, 97o+, 87o


      openraised und auf nen shove 7.8% callt 77+ajo+ats+ callt
      können wir 30bb deep im bb wen sb foldet 98.2% reshoven, wie profitable in icm% istzeige ich euch hier:[img][IMG]https://img200.imageshack.us/img200/8553/nzd.PNG[/IMG]

      Uploaded with ImageShack.us[/img]

      alles was kein klarer defend ist , aber nen +ev shove würde ich halt gerne reshoven, zumindest solange bis er adaptet hat.demnach würde ich mir auch gerne ne range konstruieren .. man kriegt halt auch auf nen flat geniale odds 50 in 175 :f_eek: bin oft im callingstation mood wegen den guten odds !

      es gibt sooooooooviele fragen die ich habe ..um mal eine zu nennen :was ist am profitabelstes mit ak ?( 1#flat 2#reshove3#3bet... ist natürlich gegnerabhängig aber mir fehlen genau werte, indizien an denen ich mich festhalten kann ... nen reshove hat immerhin 1.67% icm-equity ev ..mit nem gameplan der darauf basiert (lol)optimal zu spielen ! wollte erst viel repushen schreiben , aber warum ? , scheint ja optimal zu sein !, oder zumindest zu nem guten gameplan dazuzugehören.

      von wegen ist exploitbar und so will ich hier garnicht reden .. das ist ein anderes thema, das hier ist erstmal der erste schritt..

      ich hoffe dass sich hier ein paar zeitgenoßen finden die genau so heiß darauf sind dieses thema zu bearbeiten !

      lg

      s [img][IMG]https://img21.imageshack.us/img21/739/9cm6.jpg[/IMG]

      Uploaded with ImageShack.us[/img]
    • 00Visor
      00Visor
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2007 Beiträge: 14.438
      Original von Timontana
      alles was kein klarer defend ist , aber nen +ev shove würde ich halt gerne reshoven, zumindest solange bis er adaptet hat.demnach würde ich mir auch gerne ne range konstruieren .. man kriegt halt auch auf nen flat geniale odds 50 in 175 :f_eek: bin oft im callingstation mood wegen den guten odds !
      Ich denke, alles was ein knapper +EV shove ist, aber bei nem Call gute Playability hat, sollte man eher callen.
      Kann dann dazu führen dass wir (z.b.) sowas wie 98s callen und K4o reshoven.

      Unter 20BB würde ich nicht mehr 3betten, oder nur eine stark polarisierte Range.
      Über 20BB in der Regel schon 3betten, und nur Hände mit sehr schlechter Playability shoven (kleine Pockets, Axo).
    • D4niD4nsen
      D4niD4nsen
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 9.275
      Deine Firstin-Raisingrange für den BU ist nur 48.72%, mit 30BB stacks würde ich schon vom Stats-Wert 55% ausgehen bzw. wüsste nicht warum in dem Spot nicht.

      Ich würde gegen 30BB-Stacksizes halt nicht Shoven. Ich bin technisch nicht sogut das zu begründen, aber in nem HU-SNG mit 30BB Stacksizes spielt ja auch keiner gegen den SB ( Ähnlich wie BU hier ) FirstIn von 55% 3bet-Shove, sondern hat meist eine meist sehr polarisierte 3betting-Range, ich denke nicht das die +0,5 DM was ja auch zu besseren Odds für den Defend spricht da so krass viel mehr ändern. SNG-Bubble/ICM Faktoren sollten auch eher dagegen als dafür sprechen oder ?

      Du sprachst selbst schon an das du longterm halt auch dieses loose repushingspiel nicht spielen kannst, ich spiele nicht 60$+ aber ich denke es gibt viele denen das auffällt und die nicht cascaden und dann auchmal sehen wenn du das gegen nen anderen regular machst und sich dann merken wo du nicht weisst das er das von dir weiß ( und son 30bb-repush bb fällt halt schon erstmal auf weil das halt iwie "overplayt" aussieht )

      -----

      Ich würde deshalb halt ein polarisiertes 3-Bettinggame aufmachen mit Value3bets die ich gegen die 4bet-Range mit SNG-Faktoren profitabel reinbringen kann ( Die 4-Bet Range muss man entsprechend vorher definieren weil man daraus rückschlüsse zieht was genau die Value3bet-Range ist ) und das ganze dann mit Bluff-3bets kombinieren.

      Valuerange ( da der gegner auchmal callen kann ) wäre wahrscheinlich in etwa TT+ AJs+ AQo
      Bluff3bet würde ich dann aus A2o-A6o ( alle AXo die man nicht 3bettet muss man callen ) und wie schon geschrieben K2s-K5s Q2s-Q6s K2o-K6o Q2o-Q7o ( genau in der reihenfolge also KXs > Qxs > KXo > QXo ) und entsprechend wieder die man nach oben nicht 3betten will pflichtcalls gestalten.

      ( edit : Kleiner Fehler ; Also man muss die wohl nach oben callen wenn man die hände halt 3bettet, wenn man kein QXo 3bettet muss man natürlich nicht zwangsläufig Q7o Callen nä ;) )

      => Wieviel man aus den Bluff 3betting-Händen reinnimmt kommt dann natürlich auf den Gegner / F3B-Wert / Wie ist der Tisch / Adapted der Gegner wenn ich zuviel Bluff3bette etc. an.

      Wenn wir alles was daoben steht Bluff3betten haben wir 4.98% Valuehands gegenüber 17.19% Bluff3bet und machen uns damit natürlich sehr exploitive gegen shoves. Die Reihenfolge mit der man die Bluff3bets auswählt ist aber denke ich klar und soll auch nur zeigen das wir halt genug bluff3bets haben und nicht mit 84s anfangen müssen ;)

      -----

      00Visor hats schon angesprochen das es ganz gut ist wenn man auch nen Rangesplit spielt wo man halt eine (polarisierte) 3bettingrange und eine 3bet-Shovingrange hat. Find ich auch gut, wie schon oben geschrieben da bin ich mir sehr unsicher weil ich da technisch nicht sogut bin aber ich find das mit 30bb stacksizes nochnicht gut, würde da halt wieder versuchen über das play von sehr guten regulars in hyper-hu micht anzunähern, die wahrscheinlich bei stacksizes bis 20-23/24BB auf eine weite ( und 48-55% BU-Firstin ist natürlich auch nochmal tighter als Hyper-HU mit 70%+ ) erst anfangen ihre AXo und Pockets und dann meistens auch KXo etc. zu shoven.

      -----

      Rein spieltheoretisch ist es deshalb wahrscheinlich so das wenn wir die Callingrange halt super weit gestalten wollen in dem Spot wir dann die Pockets ( Sets ) entsprechend auch bräuchten um mit check/raises auchmal was repräsentieren zu können außer Draws und weaken Toppairs, aber das ist dann auch zu weit gedacht :)

      -----

      Noch ein kurzer Gedanke der mir immer zu kurz kommt, der halt auch in keinem Programm mit eingerechnet wird.
      Wenn das Game soft ist und man noch mind. 1 Fish drinne hat dann sollte man natürlich zusätzlich vermeiden in diesen mathematisch knappen +EV Spots mit einem relativ hohen ( wenngleich für die situation +ev ) bust-risiko zu loose zu agieren, da man entsprechend noch profitable spots "garantiert" hat. Können wir jetzt natürlich falls die diskussion hier noch ein wenig läuft nicht mit einbeziehen von was für nem tisch man noch zusätzlich ausgeht, aber fern von den ergebnissen muss man solche faktoren natürlich neben dem button beachten :)


      :diamond: D4n