Frage zu Potodds

    • 777mAcKz777
      777mAcKz777
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2013 Beiträge: 353
      Hi,

      ich lese gerade das Buch von Owen Gaines und verstehe das mit den PotOdds nicht so ganz. Mal als Beispiel: ich habe Pocket AA und villain hat einen OESD 8 Outs und mit der 4/2 Regel am Flop bis zum River 32% equity. Ich habe also 68% Equity.

      Im Pot befinden sich 25$. Ich bette 25$ und villain shoved all-in für 100$. Ich muss also noch 75$ callen. Er beschreibt dann dass wir 2:1 PotOdds bekommen weil der Pot 150$ gross ist und ich 75$ callen muss. ich brauch also 33% equity um break-even zu sein.

      Was ich jetzt nicht verstehe ist, dass er eine Tabelle angibt wo drinsteht wieviel Equity ich im Verhältnis zu der größe von villains bet brauche.

      2x the size of the pot 40%
      Pot-size 33%
      2/3 the size of the pot 28%
      1/2 the size of the pot 25%
      1/3 the size of the pot 20%
      1/4 the size of the pot 16%

      Wie kommt er hier auf die 33%? Villain bettet doch 2x Potsize mit seinem allin? Daher bräuchte ich doch 40% Equity laut seiner tabelle und nicht 33%.

      Kann mir das bitte einmal einer erklären ich steig nicht dadurch.
  • 9 Antworten
    • FrugosRNMD
      FrugosRNMD
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2006 Beiträge: 244
      Wenn $25 im Pot sind, du bettest $25, dann zählt das, was er callen muss, zur Potsize dazu. Er raist also um $75.

      Ich vermute, das ist deshalb so, weil es um die Odds geht, die du danach bekommst und bereits was eingezahlt hast.

      Potsize sind dann $75 (Pot vorher, deine Bet, den Anteil deiner Bet, den er callen müsste), dazu kommt sein $75 Raise. Also liegen da dann $150, in die du $75 nachzahlen musst. $75 zahlen, um $150 zu gewinnen muss zu 33% funktionieren, damit der Call BE ist.
    • AggroNitt
      AggroNitt
      Platin
      Dabei seit: 05.04.2011 Beiträge: 1.173
      Die benötigte Equty berechnest du wie folgt:

      zu zahlender Betrag / Gesamt Größe des Pots

      Bsp: es sind 10$ im Pot und Villain bettet 10$.
      Um die nötige Equty für einen korekten call zu berechnen rechnest du:

      10$/30$=0,33

      In Potodds ausgedrückt 1:1. du kannst auch 1/3 Teilen und kommst auf das selbe ergebniss, weil du drei gleich große Teile hast. Der Betrag im Pot, den Betrag den V bettet und den Betrag den er selber zu zahlen hat.

      Genauso rechnest du die anderen Beispiele:

      Bsp Poddods 2:3

      V bettet 2x in einen 3x Pot. Du musst nun 2x zahlen um einen gesamt Pot von 7x zu gewinnen.
      2:7=28,57...

      Hoffe ich konnte dir weiter helfen.
    • 777mAcKz777
      777mAcKz777
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2013 Beiträge: 353
      @aggroNitt: Danke das habe ich soweit verstanden. Allerdings is6t das doch kompliziert wenn man immer rechnen muss am Tisch. Deswegen wollte ich mir einfach die Tabelle an den Monitor kleben um nicht rechnen zu müssen. Ich check halt nicht wie er auf die 33% kommt aka potsize bet von villain.

      Mit der Berechnung gehts wunderbar nur woher weiss ich dass das ne potsize bet war?

      @Frugos: Thx aber ich steig da trotzdem nicht durch.
    • Django3
      Django3
      Bronze
      Dabei seit: 16.10.2009 Beiträge: 1.339
      Um auf die Potsize zu kommen kann man sich das ganze ein wenig vereinfachen indem man seinen raise in 2 Teile zerlegt - nämlich in einen "call-Teil" und eine "bet-Teil".

      $25 befinden sich im Pot und du bettest weitere $25. Wenn villain nun auf $100 raist, dann ist das ausgehend von der oben beschriebenen Zerlegung ein $25 "call" (im Pot sind nun genau $75) gefolgt von einer $75 "bet". Und schon sieht man ganz einfach, dass es sich um einen Potsize-raise handelt.
    • 777mAcKz777
      777mAcKz777
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2013 Beiträge: 353
      ja ich will aber wissen wie er da auf potsize bet von villain kommt wenn man einfach nur die tabelle nimmt und abliest.
    • 777mAcKz777
      777mAcKz777
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2013 Beiträge: 353
      Original von Django3
      Um auf die Potsize zu kommen kann man sich das ganze ein wenig vereinfachen indem man seinen raise in 2 Teile zerlegt - nämlich in einen "call-Teil" und eine "bet-Teil".

      $25 befinden sich im Pot und du bettest weitere $25. Wenn villain nun auf $100 raist, dann ist das ausgehend von der oben beschriebenen Zerlegung ein $25 "call" (im Pot sind nun genau $75) gefolgt von einer $75 "bet". Und schon sieht man ganz einfach, dass es sich um einen Potsize-raise handelt.
      ok, aber was wäre dann eine 2xpotsize bet in dem beispiel?
    • 777mAcKz777
      777mAcKz777
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2013 Beiträge: 353
      Original von 777mAcKz777
      Original von Django3
      Um auf die Potsize zu kommen kann man sich das ganze ein wenig vereinfachen indem man seinen raise in 2 Teile zerlegt - nämlich in einen "call-Teil" und eine "bet-Teil".

      $25 befinden sich im Pot und du bettest weitere $25. Wenn villain nun auf $100 raist, dann ist das ausgehend von der oben beschriebenen Zerlegung ein $25 "call" (im Pot sind nun genau $75) gefolgt von einer $75 "bet". Und schon sieht man ganz einfach, dass es sich um einen Potsize-raise handelt.
      ok, aber was wäre dann eine 2xpotsize bet in dem beispiel?
      ok es müssten dann 225$ sein die er shoved, richtig?
    • Django3
      Django3
      Bronze
      Dabei seit: 16.10.2009 Beiträge: 1.339
      Gleiches Prinzip: nach seinem $25-"call" ist der Pot $75 groß. Um auf 2x Potsize zu kommen muss er also 2x $75 = $150 "betten".
      $25-"call" + $150-"bet" = $175

      Ein raise auf $175 wäre also ein 2x potsize raise.
    • 777mAcKz777
      777mAcKz777
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2013 Beiträge: 353
      jetzt hab ichs verstanden danke für eure hilfe :f_cool: