6 Seater Phasen SnG

    • ShizzyManizzy
      ShizzyManizzy
      Bronze
      Dabei seit: 17.10.2010 Beiträge: 12
      Hallo Strategen,

      Es geht um folgendes Format:
      6 Seater Phasen SnG
      Es gibt 4 Phasen mit buy in von:
      1. 0,60
      2. 1,80
      3. 6
      4. 21

      Auszahlung sieht so aus:
      1. Platz: Ticket für die nächste Phase
      2. & 3. Platz: Ticket für die aktuelle Phase

      In der Final Phase so:
      1. Platz: 60$
      2. Platz: 35$
      3. Platz: Ticket für die Final Phase

      Mich würde jetzt interessieren wie man das profitabel spielen kann.
      Am Anfang tight? Welche Hände sollte ich spielen?
      Wie spielt man wenn die bubble geplatzt ist, da ja der 2. und 3. den gleichen Preis bekommen.
      Sollte ich hier mehr riskieren um entweder gute Chancen auf den 1. Platz zu haben oder die Phase einfach erneut spiele?
      Oder doch nicht ganz so auf Risiko, weil wenn ich die Phase nochmal spiele besteht ja wieder die Chance das ich vor der bubble raus Fliege.

      Hat hier Vllt sogar jemand erfahrung mit solchen Phasen SnG?
      Andere hilfreiche Tipps könnt ihr natürlich auch gerne Posten.

      Gruß
      Shizzy
  • 7 Antworten
    • DasWodka
      DasWodka
      Bronze
      Dabei seit: 25.11.2009 Beiträge: 5.684
      Hey ShizzyManizzy und Willkommen im SnG Strategieforum,
      Die Finale Phase ist ja wie eine standard SnG.
      Bei den anderen ist es ein bisschen anders. Ich nehm mal von der 3. bis zur 4. Phase. Hier hast du ja so eine Auszahlungsstruktur:
      1. 21$ =63%
      2. 6$ =18%
      3. 6$ =18%
      Im Gegensatz dazu ist ja die Auzzahlungsstruktur normalerweise in der Richtung 65/35.
      Ich würde diese Struktur schon als relativ top heavy bezeichnen, da der Sprung vom 2./3. zum 1. doch grösser ist. Da die bubble ja früher ist, ist bei 4left der bubblefaktor für shorties grösser. Das zusammen bedeutet, dass man als Bigstack bei 4left aggressiver sein kann/sollte als bei normalen 6max SnGs.

      Wenn nur noch 3left sind, ist der Rest des SnGs ja quasi ein winner takes it all SnG. Das bedeutet ICM ist zu vernachlässigen. Du wirst in Folge dessen zB als midstack nicht mehr drauf eingeschräkt sein, tight zu sein und zu warten bis der shortie bustet. Du spielst ab hier nur noch nach cEV. Das bedeutet meistens, dass du looser spielen kannst.
      Gruss DasWodka
    • goxie
      goxie
      Bronze
      Dabei seit: 04.10.2008 Beiträge: 4.456
      Original von DasWodka

      Wenn nur noch 3left sind, ist der Rest des SnGs ja quasi ein winner takes it all SnG. Das bedeutet ICM ist zu vernachlässigen. Du wirst in Folge dessen zB als midstack nicht mehr drauf eingeschräkt sein, tight zu sein und zu warten bis der shortie bustet. Du spielst ab hier nur noch nach cEV. Das bedeutet meistens, dass du looser spielen kannst.
      Gruss DasWodka
      Nicht ganz richtig, du kannst looser callen, aber nicht looser pushen.
      Und looser callen auch nur, wenn derjenige, der in dich reinpusht genauso loose pusht wie in nem "normalen" SNG und sich nicht anpasst.
    • DasWodka
      DasWodka
      Bronze
      Dabei seit: 25.11.2009 Beiträge: 5.684
      Ja das wollte ich auch aussagen. Also bei gegebener range des Gegners kann man hier looser sein als in nem "normalen" sng.
    • madein1984
      madein1984
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2007 Beiträge: 4.142
      Original von goxie
      Original von DasWodka

      Wenn nur noch 3left sind, ist der Rest des SnGs ja quasi ein winner takes it all SnG. Das bedeutet ICM ist zu vernachlässigen. Du wirst in Folge dessen zB als midstack nicht mehr drauf eingeschräkt sein, tight zu sein und zu warten bis der shortie bustet. Du spielst ab hier nur noch nach cEV. Das bedeutet meistens, dass du looser spielen kannst.
      Gruss DasWodka
      Nicht ganz richtig, du kannst looser callen, aber nicht looser pushen.
      Und looser callen auch nur, wenn derjenige, der in dich reinpusht genauso loose pusht wie in nem "normalen" SNG und sich nicht anpasst.
      Doch, man kann 3handed looser gegen den Bigstack agieren. Sowohl pushen als auch callen. Habe folgendes Szenario im HRC durchgespielt:

      BU 1 chip
      SB (hero) 1999 chips
      BB 8000 chips

      blinds 100/200

      mit einer Auszahlungsstruktur 64/18/18 kann man, falls der BU foldet, 58,3% shoven.
      Bei einer 65/35 Struktur und fold Button sind es 6,1%.

      Wenn man jetzt SB und BB stacks vertauscht und der Bigstack im SB firstin pusht, kann der BB mit 1999 chips gar nichts callen bei 65/35, bei 64/18/18 allerdings 37,4%.

      Also obv kann man viel looser sein als midstack.
    • ShizzyManizzy
      ShizzyManizzy
      Bronze
      Dabei seit: 17.10.2010 Beiträge: 12
      Danke für die Antworten.
      Die haben mir schon etwas weiter geholfen.

      Welcher Content ist den für einen SnG Spieler zwingend erforderlich?
      So sachen wie ICM und so?
      Wäre sehr nett wenn hier ein erfahrener mal paar Themen in den Raum werfen könnte, die ich mir dann auch anschauen kann.

      Danke.

      Gruß
      Shizzy
    • DasWodka
      DasWodka
      Bronze
      Dabei seit: 25.11.2009 Beiträge: 5.684
      Ich würde dir da zB die videoempfehlungen von Gnukoenig ans Herz legen:Gnukoenigs Videoempfehlungen
      In dem thread hab ich auch auf ein Lernplan von JayGatsby verwiesen.
      Gruss DasWodka
    • ShizzyManizzy
      ShizzyManizzy
      Bronze
      Dabei seit: 17.10.2010 Beiträge: 12
      Super, vielen Dank!
      Damit bin ich erstmal gut bedient und beschäftigt. :D