Erstmal Hallo ! :) 61 von 70 All In PreFlops verloren

    • JustAFlush
      JustAFlush
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 7
      Hallo erstmal ! Ich bin nicht direkt neu hier. Gucke aber schon sehr lange in dieses Forum und bin stiller Mitleser. Jetzt ist allerdings für mich der Zeitpunkt auch mal hier zu schreiben, weil ich langsam den Verstand verliere :D

      Ich hab vor 5 Jahren ca. angefangen Onlinepoker zu spielen. Eher schlecht als recht. Hab immer schön reingedonkt etc. und knapp 200 Euro Miese gemacht. Dann kam ich mal auf den Trichter "Ernst" zu spielen. Hab hier viel im Forum gelesen, Videos geguckt, Artikel gelesen etc. Also wirklich viel versucht, um besser zu werden.
      Hab dann mit den letzten 2 $ die ich hatte angefangen Micros (0,25 SNG) zu grinden. Ich hab es sogar geschafft auf den 0,25ern aus den 2 $ 50 $ zu machen und wollte dann mal auf die 1 $ SNGS umswitchen. Das hat allerdings da überhaupt nicht mehr geklappt...

      Ich fing an ALLE All-Ins Preflop zu verlieren. Irgendwann wurde es mir dann zuviel und ich hab mal die letzten 4 Tage alle meine All-Ins Preflop aufzuschreiben, bei denen ich quasi mit der "besseren" Hand rausgeflogen bin. Also quasi alle 2, 3 und 6 Outer...

      Ist das noch normal ? Bin ich so ein absoluter Pechvogel, dass ich von 70 ALL-Ins 61 Hände verliere ? Ich dreh langsam am Rad... Komme zur Zeit einfach nicht voran, da ich alle All-Ins verliere...Nur leider gleicht sich das mit den schlechteren Händen, die ich auch ab und an calle nicht wieder aus, die verliere ich dann auch wie es sich eigentlich gehört :D

      Sorry, bisschen langer erster Text, aber wäre für Tipps echt dankbar ! Ist das nur nen Downswing ? Oder bin ich einfach nen absoluter Pechvogel ?

      LG BenSen

      P.S.: Mein Account bei PS ist Ben5en
  • 13 Antworten
    • Endero
      Endero
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2007 Beiträge: 734
      Hallo BenSen,

      61 von 70 kann schon mal Pech sein.
      Varianz ist hier das Stichwort.
      Andererseits könnte es aber auch zusätzlich sein, dass du deine Spots nicht wirklich gut wählst um AI zu gehen und du gar nicht der (von dir beschriebene) haushohe Favourite bist wie du sagst. Bist du idr da wirklich sicher?

      Wenn ja: Grind on. Irgendwann wirst du auch mal auf der Sonnenseite der Varianz stehen und es geht wieder bergauf.

      Wenn nein: Und das hilft mir auch wenn ich mal schlecht runne...schaff die eine TrackingSoftware an! (Ich benutze PokerTracker4) Und schau auf folgendes:

      Dort gibt es den sogenannten Adj-AI Wert.
      Der zeigt dir an, wie viel Geld du mit deinem Spiel "eigentlich" gewinnen müsstest, wenn du kein Glück bzw. kein Pech hast.

      Soll heißen dieser Wert berechnet den Anteil vom Pot als "gewonnen" wie du Gewinnwahrscheinlichkiet zum Zeitpunkt des AI hast.

      Wenn das wirklich so stimmt, was du beschrieben hast müsste der Wert für dich stark im positiven Bereich sein.

      Gruß Endero
    • 00Visor
      00Visor
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2007 Beiträge: 14.438
      Original von Endero
      61 von 70 kann schon mal Pech sein.
      Würd ich nicht so sagen. Die Wahrscheinlichkeit mindestens 61/70 zu verlieren (wenn man annimmt, alles waren Coinflips) liegt bei 0.0000000000642%.

      Ich zweifel mal an, dass das korrekt gezählt wurde. Ansonsten ist OP wirklich ein absoluter Pechvogel.
    • luvstyle
      luvstyle
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2007 Beiträge: 1.286
      wahrscheinlich überschätzt du deine hände. kann ich mir kaum vorstellen, aber könnte gut sein dass du a6o hast und von jts verlierst und du denkst dass du hoher favorit bist. glaube nicht dass du equitymässig in den 70 händen "haushoher favorit" bist.
    • JustAFlush
      JustAFlush
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 7
      Hey ! Erstmal danke für Eure Antworten !

      Also, es ist nun schon so, dass ich von den 70 Händen nicht 70 mal 3 Outer meinte, sondern es bezog sich generell darauf, dass ich der "Favorit" in der Hand war, sei es nun gegen 3 Outer oder Situationen, wo auch das Beispiel von luvstyle mit A6o gegen JTs zum Tragen kommt. Ich war jedenfalls immer die Hand mit höherem Kicker oder besserem Pocketpair. Davon dann eben bei meinem Beitrag tatsächlich 61 von 70 verloren.

      Ich hab nur echt das Hauptproblem, dass ich es nicht schaffe meine Bankroll weiter aufzubauen, da mir solche Situationen zu häufig passieren. Gerade dann, wenn es kurz vorm Preisgeld ist...

      Hab mir jetzt den Pokertracker 4 besorgt, wie es Endero als Beispielt genannt hat.

      Hab hier jetzt mal nach den letzten SNGs nen Screen eingefügt. Wenn ich das nun richtig verstehe, war ich sehr oft Favorit und hab verloren und halt paar schlechte Calls. Oder seh ich das falsch ?

      Danke erstmal an Euch !


      [img][img]https://abload.de/img/graphypstj.jpg[/img][/img]
    • Endero
      Endero
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2007 Beiträge: 734
      Nein, das kann man so nicht sagen!

      Interessant wäre vielleicht noch was für Tuniere der Graf anzeigt.
      Wie viel Mann SNG's?
      Alle vom gleichen Typ?

      Dein AI-EV ist jedoch zu jeder Zeit im negativen Bereich. das lässt vermuten, dass du nicht einfach "Pech" hattest, sondern eben auch "erwartungsgemäß" (EV) im Minus bist.
    • JustAFlush
      JustAFlush
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 7
      Ja, sind nun 45 Mann SNGs. Bzw. ich bin nach nem Down wieder auf die 0,25er zurückgeswitcht, da 1 $ eben garnicht lief irgendwie...

      Hmm, aber die hellgrüne Kurve sollte doch eigentlich anzeigen, wie mein erwarteter Wert ist oder nicht ? Da liege ich ja eigentlich immer über meiner tatsächlichen Kurve. Außer zwischen SNG 71 und 92. Ansonsten versteh ich den Graphen wirklich nicht so richtig. Weil "Net Expected Chips won" müsste doch eigentlich bedeuten, dass ich diesen Wert lt. Pokertracker hätte erreichen sollen. Oder seh ich das falsch ?
    • TAHG2010
      TAHG2010
      Bronze
      Dabei seit: 10.12.2010 Beiträge: 1.662
      Original von PaulDusel
      Wenn du mal die y-Achse anschaust, wirst du sehen dass dort 2 verschiedene Skalierungen sind. Einmal $, einmal chips. Die beiden Kurven kann man daher nicht so vergleichen. Ist wie mit den Äpfeln und Birnen.
      Ich zitiere mal aus DollarEV- Zu loose Ranges?
    • murphyslavvV
      murphyslavvV
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2013 Beiträge: 596
      Hallo,

      eine kleine Aufmunterung für dich. Mir ist mal was ähnliches passiert. Eine ganze Weile lang wars wie verhext. Wann immer ich mit einem kleinen PP Setmining betrieben hab hab ich nicht getroffen. Irgendwann hab ich mir gedacht das gibts doch nicht und hab im Pokertracker alle kleinen PP rausgesucht und bin solange zurück gegangen bis ich das letzte Mal ein Set getroffen habe.

      Siehe da, ich hatte tatsächlich 83 mal in Folge nicht getroffen. Das ist ja "etwa 10 mal Länger als normal". Kein Wunder das es mir lange vorgekommen ist. So was kann schon mal vorkommen. Ich musste dann noch 3 nichtgetroffene Sets überstehen bevor das unvorstellbare passiert ist. Ich hab wieder mal ein Set getroffen.

      Ich würde dir folgendes empfehlen. Nimm dir die nächsten AI Situationen in der Nachbearbeitung noch mal vor und rechne sie nach. Entweder zu Fuss oder per Software. Und vergleich deinen tatsächlichen Gewinn / Verlust mit der Theorie.

      z.B. Du hast AA er hat QQ preflop gehen 12 BB rein. 12x2 = 24. 80/20 Favorit => theoretisch 19,2. Praktisch leider verloren => -19,2BB.

      Ich würde es übrigens erst mal selber machen und nicht mit Pockertracker, so lernst du wesentlich mehr über das Spiel als nur eine "automatische" Berechnung die dir bestätigt, dass du Pech hattest.
    • Kogologo
      Kogologo
      Gold
      Dabei seit: 22.12.2011 Beiträge: 1.838
      Bei 45er gibts halt keinen "echten" EV Graph, Chip Ev ist nur bedingt Aussagekräftig (aber auch der geht ins Minus),und kann absolut nicht verglichen werden mit der grüner Linie.
      Also ist es nicht wirklich erkennbare negative Varianz, außerdem lol, 100 45er sind einfach nichts, die Varianz ist viel zu groß bei MtSnGs.

      Btw muss ich Murphy hier wiedersprechen, ich rate dir das exakte Gegenteil, verschwende deine Zeit nicht mit endlosen Gedanken über EV und irgendwelche Rechnungen sondern improve weiter dein Game und grinde bis du ne Samplesize hast, denn sieh weiter. Wenn deine BR groß genug ist für die 1$, dann spiele die!
    • murphyslavvV
      murphyslavvV
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2013 Beiträge: 596
      Original von Kogologo
      Btw muss ich Murphy hier wiedersprechen, ich rate dir das exakte Gegenteil, verschwende deine Zeit nicht mit endlosen Gedanken über EV und irgendwelche Rechnungen sondern improve weiter dein Game und grinde bis du ne Samplesize hast, denn sieh weiter.
      Hi Kogologo,

      da bin ich genau deiner Meinung. Improve weiter dein Game. Allerdings glaube ich es gibt im Moment keinen Bereich wo du dich mit weniger Aufwand verbessern kannst als bei den AI.

      Ganz egal ob es wirklich eine Pechsträhne ist oder ob du an den Spots deutlich geringere Gewinnchancen hast als du denkst, sich mal ne Stunde hinzusetzen und sich das anzusehen ist meiner Meinung nach kein Aufwand. Und in ner Stunde kannst du locker 5 bis 10 Situationen nachrechnen.

      Noch eine Frage an Kogologo in eigener Sache, ich hoffe JustAFlush sieht es mir nach. 100 45er klingt wirklich wenig. Welche Samplesize hälst du denn für Aussagekräftig. Und wie groß würdest du die Bankroll denn auslegen?
    • JustAFlush
      JustAFlush
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 7
      Hallo Leute ! Danke erstmal für eure Antworten !

      Diese 100 45er sind auch die ersten die ich mit Pokertracker getrackt habe. Mir fiel ja nur vorher schon sehr stark auf, dass ich iwie in den AI-Situationen ziemlich auf die Fre...bekomme. Daher hab ich erstmals angefangen mit dem Pokertracker zu spielen.

      Das Ding ist irgendwie. Das ich mich ja schon von 2 $ nur mit den 0,25ern auf knapp über 50 $ hochgespielt hatte, aber nach Switch auf die 1 $ SNGs ging es nur noch bergab. Es ist nun garnicht mal so, dass die Spieler dort sehr viel besser wären, als bei den 0,25ern, aber seitdem ging es nur noch bergab. Nun krebs ich wieder bei 15 $ BR rum...

      Was meint ihr denn, wieviel BI sollte man denn tatsächlich haben ? Dachte immer minimum 50 für SNGs. Naja, die sind ja schnell weggewesen bei mir :D

      Ich finde es aber auf den 1 $ Dingern iwie auch echt schwer mal nen Resteal zu machen etc. Daraus wird dann in 95 % der Fälle eh nen AI...Irgendwelche Tipps, wie man da am Besten vorgeht ?

      LG
    • Kogologo
      Kogologo
      Gold
      Dabei seit: 22.12.2011 Beiträge: 1.838
      Original von murphyslavvV
      Original von Kogologo
      Btw muss ich Murphy hier wiedersprechen, ich rate dir das exakte Gegenteil, verschwende deine Zeit nicht mit endlosen Gedanken über EV und irgendwelche Rechnungen sondern improve weiter dein Game und grinde bis du ne Samplesize hast, denn sieh weiter.
      Hi Kogologo,

      da bin ich genau deiner Meinung. Improve weiter dein Game. Allerdings glaube ich es gibt im Moment keinen Bereich wo du dich mit weniger Aufwand verbessern kannst als bei den AI.

      Ganz egal ob es wirklich eine Pechsträhne ist oder ob du an den Spots deutlich geringere Gewinnchancen hast als du denkst, sich mal ne Stunde hinzusetzen und sich das anzusehen ist meiner Meinung nach kein Aufwand. Und in ner Stunde kannst du locker 5 bis 10 Situationen nachrechnen.

      Noch eine Frage an Kogologo in eigener Sache, ich hoffe JustAFlush sieht es mir nach. 100 45er klingt wirklich wenig. Welche Samplesize hälst du denn für Aussagekräftig. Und wie groß würdest du die Bankroll denn auslegen?
      ich seh halt nicht wirklich einen Lerneffekt dabei, den EV per Hand nachzurechnen, daher finde ich kann man die zeit auch besser investieren, zB mit dem HRC spots analysieren und mit den ranges rumspielen etc...
      Um ehrlich zu sein, ich hab noch nie in meiner ganzen pokerlauffbahn etwas per Hand ausgerechnet und hatte bisher auch nicht das Bedürfnis das zu tun :D

      BRM ist imo etwas sehr individuelles, ab > 1$ solltens aber schon 100 Buy ins sein, auf den Nanos kann mans obv auch aggressiver gestalten, bzw Limits mischen. Später sollte mann dann eher 200 Buy ins und mehr haben. Ich hab im Nachinein meiner 30$ 45er ein bischen bereuet :P

      Samplesize tu ich mich schwer ne genaue Angabe zu machen, es wird einfach mit der zeit immer aussagegräftger aber auch mehre k Spiele können noch sehr variansverzerrt sein. Würd sagen ab 1k lässt sich ne Tendenz erkennen.
    • ElHive
      ElHive
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2007 Beiträge: 7.691
      Original von murphyslavvV
      Original von Kogologo
      Btw muss ich Murphy hier wiedersprechen, ich rate dir das exakte Gegenteil, verschwende deine Zeit nicht mit endlosen Gedanken über EV und irgendwelche Rechnungen sondern improve weiter dein Game und grinde bis du ne Samplesize hast, denn sieh weiter.
      Hi Kogologo,

      da bin ich genau deiner Meinung. Improve weiter dein Game. Allerdings glaube ich es gibt im Moment keinen Bereich wo du dich mit weniger Aufwand verbessern kannst als bei den AI.

      Ganz egal ob es wirklich eine Pechsträhne ist oder ob du an den Spots deutlich geringere Gewinnchancen hast als du denkst, sich mal ne Stunde hinzusetzen und sich das anzusehen ist meiner Meinung nach kein Aufwand. Und in ner Stunde kannst du locker 5 bis 10 Situationen nachrechnen.

      Noch eine Frage an Kogologo in eigener Sache, ich hoffe JustAFlush sieht es mir nach. 100 45er klingt wirklich wenig. Welche Samplesize hälst du denn für Aussagekräftig. Und wie groß würdest du die Bankroll denn auslegen?
      Jo, man kann sich recht schnell bei den AI verbessern, aber iwie nicht so, wie du es vorgeschlagen hast. Oder ich hab dich falsch verstanden.

      Das Ergebnis nachrechnen hilft gar nix außer evtl. die Mechanik hinter EV-Berechnungen zu verstehen.

      Viel wichtiger ist es einzuschätzen, welche Pushingrange die Gegner haben, die gepusht haben, bzw. falls wir First in kommen, welche Callingrange die Gegner haben, die nach uns die noch callen können und zu schauen, ob der Call/Push gut war bzw. wenn nicht, welche Range wir callen/pushen können.