live play ohne stats sinnvoll???

    • DrizzyDrake
      DrizzyDrake
      Platin
      Dabei seit: 16.03.2012 Beiträge: 2.393
      hallo,
      ich habe mal eine frage was ihr euch von live play videos erwartet, die für die zielgruppe NL25-NL50+ sind? in eigentlich jedem video hat der coache so gut wie keine hände von seinen gegnern. hilft es den zuschauern wirklich viel videos zu sehen ohne wirkliche stats, wenn sie danach an tischen sitzen wo sie 5k hände von villain xy haben und ihn durch viele leaks super exploiten können. wo liegt der meiste value, außer bei dem spiel gegen die fische? gegen die gegner die 1mal an jeden 2 tisch sitzen (noch keine hände) und sich zu ~70% nach 20 händen als fisch rausstellen oder gegen schlechte regs gegen die man 5k+ hände hat?

      ist es nicht hilfreich live play videos zu produzieren mit ein paar stats die sich nicht nur auf 23 hände beziehen?
      das gleiche ist im coaching ja auch oft. zb. war es mit NAAAAAAASE (MSS) immer super, da er sehr viel hände von vielen gegnern hatte und so sagen konnte "hier ist AQ call besser / hier der push/ hier können wir KQo 4bet pushen usw. ". das hat 10 mal mehr geholfen! das ist heute leider eine seltenheit.

      nebenbei könnten die coaches dann wenigstens auf kleineren seiten mit wenigern spielern spielen. hier kriegt man schnell hände von gegnern zusammen, aber auch hier ist pokerstars wohl angenehmer zu spielen...
  • 8 Antworten
    • D4niD4nsen
      D4niD4nsen
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 9.275
      liegt nun leider in der natur der sache das der nl25 oder nl50 coach privat nicht (nur) das gleiche limit spielt sondern höher.

      absolute zustimmung das videos/coachings wo man halt die opening/3betfrequenzen der gegner genau kennt und dann darauf gezielt eingeht viel mehr wert haben.

      finde die idee sehr gut das mehr auf seiten gecoacht wird wo der pool klein ist und es keine nickchanges gibt

      =)
    • SvenBe
      SvenBe
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 19.04.2006 Beiträge: 13.113
      Hi DrizzyDrake,

      ich stimme dir zu das es besser ist, eine aussagefähige Samplesize zu haben. Wenn möglich werden die Videoproduzenten Videos mit Stats produzieren - leider ist das aber nicht immer möglich. Es gibt auch einige Coaches die selber z.b. gerade NL200 spielen und sich dort etablieren wollen, Coachingvideos dafür auf niedrigeren Limits machen die sie sicher geschlagen haben.

      Von daher: ist im Auge, aber leider nicht immer realisierbar.

      Grüsse,Sven
    • Onken
      Onken
      Bronze
      Dabei seit: 28.06.2007 Beiträge: 3.539
      Das wäre eventuell auch ein wenig unfair den Spielern gegenüber von denen der Coach 5k Hände hat und sie hyperexpoitet.

      Dann wird Villain anschließend nicht nur vom Coach, sondern auch von jedem exploitet, der das Video gesehen hat.
    • TBoombastic
      TBoombastic
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 30.09.2007 Beiträge: 1.289
      Ich kann euch verstehen, dass es definitiv interessanter ist wenn man den Gegner exploiten kann aufgrund der Samplesize.
      Aber auch die Videos ohne Samplesize sollten interessant sein.
      Die meisten Spieler auf den Micros haben auf die wenigsten Gegner eine sehr große Samplesize (ausser man hat gekaufte Hände etc), daher sollte man schon ein gutes default play haben.
      Um sich ein gutes default play anzueignen sind Videos ohne Samplesize definitiv hilfreich.

      Um gewisse Leaks zu exploiten die man anhand der Stats sehen kann, natürlich nicht.
    • Duygutschi
      Duygutschi
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2010 Beiträge: 717
      Original von Onken
      Das wäre eventuell auch ein wenig unfair den Spielern gegenüber von denen der Coach 5k Hände hat und sie hyperexpoitet.

      Dann wird Villain anschließend nicht nur vom Coach, sondern auch von jedem exploitet, der das Video gesehen hat.
      Namen ausblenden sollte ja nicht das Problem sein. Schließe mich dem Verbesserungsvorschlag von op an.
    • DrizzyDrake
      DrizzyDrake
      Platin
      Dabei seit: 16.03.2012 Beiträge: 2.393
      das stimmt ja auch... aber ab dem limits ~NL25 NL50 hat man denke ich sein standard game gefestigt... ich nehme in solchen videos so gut wie nichts mit und ich denke solche videos kosten ja auch für PS geld ;) ... deswegen finde ich das geld in andere videos usw. deutlich besser investiert (es sei denn, was natürlich schwer ist, der coach hat ein paar mehr hände)

      und das zb. fallout der glaube ich die meisten videos macht (mit viel live play) + 2 mal die woche coacht (mit gefühlte 90% live play) auf pokerstars spielt verstehe ich aus den gründen auch nicht... der hat nach 1-2 monaten genug hände zusammen auf den kleinen seiten
    • limpinbarney
      limpinbarney
      Black
      Dabei seit: 12.02.2009 Beiträge: 7.986
      Dann soll PS.de nen 10er extra springen lassen und der coach kauft halt mal 100k Hands von den bekannten Miningseiten. Muss er ja im Video nicht erzählen =)
      Ich schau zwar nur noch wenige Videos, aber dieser Punkt hat mich auch immer gestört. Kann mich da noch an ge5sterne erinnern, der auch immer NL400 ohne stats gedonkt hat.
    • buschips
      buschips
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 25.10.2010 Beiträge: 13.456
      Würde ich keinen Coach empfehlen. Braucht bloß mal einer dahinter kommen und das der Pokerseite melden. Verstoss gegen TOS->Account close->1 Reg weniger mit dem er sich rumärgern muss. ;)