Zoos = Tierquälerei?

  • Umfrage
    • Sind Zoos Tierquälerei?

      • 96
        Ja, solange der Zoo aber eine möglichst artgerechte Haltung ermöglicht duldbar
        43%
      • 42
        Ja, das grundlose Einsperren von Tieren ist immer Tierquälerei
        19%
      • 41
        Nein, den Tieren geht es oftmals im Zoo sogar besser, wieso sollte das also Tierquälerei sein
        18%
      • 30
        lol, Zoos
        14%
      • 13
        Nein, es gibt schlimmeres, z.B. den Zirkus. Unterstützen würde ich sowas trotzdem nicht
        6%
      Insgesamt: 222 Stimmen
    • FatVicious
      FatVicious
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2009 Beiträge: 2.146
      Hey!

      Ich war schon seit Jahren nicht mehr im Zoo. Nachdem ich kürzlich jetzt aber nach Nürnberg gezogen bin, dachte ich mir so ein Besuch wäre mal wieder ganz schön. In dem besagten Tiergarten gibt es seit neuestem sogar die deutschland-, wenn nicht sogar europaweit erste Aussenlagune für Delfine und Seelöwen.
      Man muss dazu erwähnen dass der Zoologische Garten Nürnberg früher öfter mal in der Kritik stand, dass das alte Delfinarium viel zu klein für die Tiere wäre und sie würden dort ein einseitiges, schlechtes Dasein fristen.

      Persönlich kann ich mich nicht mehr daran erinnern, ich war vielleicht 10 Jahre alt als ich das letzte Mal dort war. Und als kleiner Stöpsel ist es natürlich ne tolle Sache all die Tierchen mal von Nahem sehen zu können.

      Jetzt bin ich allerdings erwachsen und habe iwie meine Zweifel ob denn so ein Zoo moralisch wirklich vertretbar ist. Ich muss dazu sagen, ich bin weder Vegetarier noch achte ich besonders darauf Bio Produkte oder so zu kaufen. Ich würde mich dennoch als großen Tierfreund bezeichnen (hatte schon immer viele Haustiere -> habe 10 Jahre meines Lebens auf einem Pferde/Bauernhof verbracht). Das mag jetzt erst mal nach Doppelmoral klingen, dennoch lässt mir die Vorstellung, mit meinem Zoo Besuch indirekt Tierquälerei zu unterstützen iwie keine Ruhe mehr.

      Ich denke einerseits wird in Tiergärten sehr viel dafür getan, den Tieren ein einigermaßen artgerechtes Leben zu ermöglichen. Andererseits gibt es aber wohl keinen Grund Tiere einzusperren, ausser vielleicht zur Arterhaltung (um sie vor Wilderei und solchen schlimmen Sachen zu schützen).

      Wenn man sich auf YT manche Videos anschaut, sieht halt oft die Realität was da so hinter den Kulissen passiert anders aus, als das was uns die Friede-Freude-Eierkuchen Zoo Dokus auf VOX und dergleichen präsentieren.

      Ich bin wirklich hin- un hergerissen...

      Mods bitte Umfrage adden:

      Sind Zoos Tierquälerei?

      - Ja, das grundlose Einsperren von Tieren ist immer Tierquälerei
      - Ja, solange der Zoo aber eine möglichst artgerechte Haltung ermöglicht duldbar
      - Nein, es gibt schlimmeres, z.B. den Zirkus. Unterstützen würde ich sowas trotzdem nicht
      - Nein, den Tieren geht es oftmals im Zoo sogar besser, wieso sollte das also Tierquälerei sein
      - lol, Zoos
  • 50 Antworten
    • wusah
      wusah
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2006 Beiträge: 15.791
      War vor kurzem auch nach Jahren mal wieder in einem Zoo (Karlsruhe).
      Einigen der Tiere kann es da einfach nicht gut gehen. Viel zu wenig Platz imo.
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 11.730
      Ich denke in Deutschland ist es okay und mit den Tieren wird ordentlich umgegangen. Wenn man bedenkt wieviele Tiere jährlich austerben oder nur noch quasi im Zoo zu finden sind, dann ist eine Aufgabe schon zu erkennen und zudem besteht ja auch eine Nachfrage.

      Wenn ich dann daran denke wieviele Menschen in Deutschland zu Hause Tiere halten und ganz viele sicherlich schlechter als im Zoo, dann ist eine begrenzte Anzahl im Zoo tolerierbar. Mit den Tieren die eingeengt zum Essen eingesperrt sind will ich erst gar nicht anfangen. Über einzelne Tierarten könnte man natürlich trotzdem noch streiten.
    • ElBasadero
      ElBasadero
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 1.868
      Ich habe zum Beispiel noch nie einen nicht verhaltensauffälligen Eisbären im Zoo gesehen. Besonders negativ ist mir der aus dem Zoo in Amsterdam in Erinnerung, der immer genau denselben weg gegangen ist und immer an der selbsten Stelle den Kopf geschüttelt hat.

      e: ich weiß kein Eisbär, aber scheint wohl mehreren Bären so zu gehen:

    • Witz84
      Witz84
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2007 Beiträge: 6.145
      War auch erst vor ein paar Tagen mit family im Zoo. Kleinere Tierarten sind sicherlich halbwegs gerecht zu halten, aber wenn ich mir da die Tiger und Elefanten z.B. angesehen habe, kam einen das kotzen. Starke Stereotypien...die Tiere drehen durch, viel zu wenig Platz in fast jedem Zoo.

      Das Video über mir beschreibt das ganz gut. Exakt so ein Bär ist z.B. auch im Leipziger Zoo, er zeigt das gleiche Verhalten.

      Noch viel schlimmer finde ich es Löwen und Elefanten im Zirkus haben zu müssen. Sowas ist zurecht in einigen Ländern verboten. In ein Zirkus gehören keine Wildtiere!
    • Pokerhontaz
      Pokerhontaz
      Bronze
      Dabei seit: 26.09.2006 Beiträge: 5.100
      - Ja, das grundlose Einsperren von Tieren ist immer Tierquälerei
    • JoWa
      JoWa
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2007 Beiträge: 7.584
      Original von Pokerhontaz
      - Ja, das grundlose Einsperren von Tieren ist immer Tierquälerei
    • constentus
      constentus
      Bronze
      Dabei seit: 07.03.2008 Beiträge: 1.159
      Von mir gibt es in diesem Leben keinen Zoobesuch mehr!
      Wen das Leben von nicht heimischen Tieren interessiert, der kann sich wunderbare Dokumentationen über diese in ihrerem natürlichen Lebensraum anschauen.
    • larseda
      larseda
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 9.299
      is halt nen wichtiger Grundpfeiler der Spendenindustrie
      wenn wir einfach die Zoos schliessen, dann befährden wir arbeitsplatz

      und was arbeitsplätze gefährded ist alternativlos
    • njaa
      njaa
      Global
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 4.414
      Original von Pokerhontaz
      - Ja, das grundlose Einsperren von Tieren ist immer Tierquälerei
    • Faballi
      Faballi
      Bronze
      Dabei seit: 07.11.2008 Beiträge: 1.330
      Ja Zoos sind immer Tierquälerei.
    • FatVicious
      FatVicious
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2009 Beiträge: 2.146
      Ich hass mich grade auch ein wenig für meine beschissene Doppelmoral. Ich geh zum Beispiel gern ma in nen random Burgertempel (mäcces, BK etc) und das nicht zu selten. Oder pfeif mir n Wiesenhof Hühnchen rein etc... Dann solche Bedenken vor nem Zoobesuch zu haben is schon fast ne Frechheit iwie.

      Ich denke aber auch an die ganzen Kinder. Für die is so ein Zoo der absolute Wahnsinn. Ich hab mehrere kleine Geschwister, wenn ich da dran denke wie deren Augen leuchten wenn die abends nach Hause kommen und mir erzählen was sie alles tolles gesehen haben und so...

      Aber ich denke nicht mal das rechtfertigt das Einsperren von Tieren.

      Fühl mich grade echt n bisschen mies wenn ich so drüber nachdenke...
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 11.730
      Original von Pokerhontaz
      - Ja, das grundlose Einsperren von Tieren ist immer Tierquälerei
      Hunde und Katzen zu Hause und jedes Tier was gegessen wird, wäre demnach auch "grundlos" eingesperrt und damit Tierquälerei.

      Aber ist ja auch nicht grundlos...
      - Menschen wollen es sehen und haben daran Spaß (lieber ein paar Tiere einsperren und millionenfach daran Freude haben als millionenfach Tiere einzusperren um sie tagtäglich zu essen)
      - gefährdete Tiere werden erhalten
    • vaaya
      vaaya
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2010 Beiträge: 5.993
      Original von FatVicious
      Ich hass mich grade auch ein wenig für meine beschissene Doppelmoral. Ich geh zum Beispiel gern ma in nen random Burgertempel (mäcces, BK etc) und das nicht zu selten. Oder pfeif mir n Wiesenhof Hühnchen rein etc... Dann solche Bedenken vor nem Zoobesuch zu haben is schon fast ne Frechheit iwie.

      Ich denke aber auch an die ganzen Kinder. Für die is so ein Zoo der absolute Wahnsinn. Ich hab mehrere kleine Geschwister, wenn ich da dran denke wie deren Augen leuchten wenn die abends nach Hause kommen und mir erzählen was sie alles tolles gesehen haben und so...

      Aber ich denke nicht mal das rechtfertigt das Einsperren von Tieren.

      Fühl mich grade echt n bisschen mies wenn ich so drüber nachdenke...
      Naja, mach dich mal nicht runter^^ Meiner Meinung nach ist es schon löblich genug, an welcher Stelle auch immer anzufangen umzudenken. Nach deiner Argumentation lebt auch jeder Vegetarier (der aus ethischen Gründen auf Fleisch verzichtet) nach ner Doppelmoral. Die Milch die er trinkt, die Eier die er isst, kommt ebenso häufig aus Massentierhaltung und nur weil die Milchkuh oder das Huhn dabei nicht stirbt, hat es weiß Gott auch kein schönes, artgerechtes Leben (Bsp: http://www.youtube.com/watch?v=IzOjqeKdYn8).
      Selbst als Veganer bleiben Dinge offen: Medikamente die an Tieren getestet werden, CO2 Belastung, Früchte für deren Anbau Regenwälder gerodet werden....etc. Man müsste schon sehr sehr umsichtig sein und auf sehr viel heutigen Lebensstandard verzichten, um durch den eigenen Konsum jegliches Tierleid ausschließen zu können. Und selbst dann...was ist dann mit elektronischen Geräten, Kleidung die aus Kinderarbeit entstehen...? Es läuft heutzutage soviel schief um die Nachfrage gewinnbringend zu decken, dass man schon ein Einsiedlerleben führen müsste.

      Wie gesagt, ich finde es schon löblich, sich dessen bewusst zu werden und wenn man bereit ist, an welcher Stelle auch immer anzufangen Alternativen zu suchen oder zu verzichten, dann ist es zumindest etwas.

      Nur weil ich nicht alle Faktoren auf einen Schlag aus meinem Leben streichen kann oder möchte, soll ich also gar nicht erst irgendwo anfangen? Wenn ich die Welt nicht ganz retten kann, dann brauch ich auch gar nix zu machen (mal überspitzt gesagt). Das ist doch Blödsinn. Lieber irgendwo anfangen, als dass mir alles am Arsch vorbei geht und ich mir gar keine Gedanken mache.

      Was Zoos angeht, bin ich da zwiegespalten. Einerseits gibt es tatsächlich welche, die die Erhaltung bedrohter Tierarten unterstützen und Zuchtprogramme starten, die das Ziel haben vom aussterben bedrohte Tierarten irgendwann wieder auszuwildern und deren Population wieder zu steigern. Andererseits muss das Geld dafür auch irgendwo herkommen...also sperren wir zusätzlich noch ein paar Wildtiere in viel zu kleine Gehege damit wir das Publikum anziehen. Das triste Dasein dieser Tiere ist mir auch zuwider, bsp Hospitalismus, was man nahezu in jedem Zoo beobachten kann.

      Zum Zirkus muss man eigentlich nix sagen...Tiere sind nicht dazu zu da um uns zu unterhalten. Und ein Elefant macht nie und nimmer freiwillig einen Kopfstand. Was da passiert ist absolut abartig.
    • Rubnik
      Rubnik
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 10.297
      Es gibt hier imo grosse Unterschiede zwischen den Tierarten, Ich persönlich finde am schlimmsten die Primaten, die auf mich meistens einen sehr lethargischen Eindruck machen. Und Reptilien, die in winzigen Terrarien Ihr Dasein fristen. Und dabei rede Ich jetzt vom Zoo in Dresden, der sicherlich zu den besser ausgestatteten gehört.

      Extrem schlimm fand Ich mal einen Besuch im Zoo Berlin Karlshorst wo die Primaten allesamt in volleverkachelten, kahlen Zellen saßen und die Einrichtung zB. aus einem Metalltisch mit Metallstuhl bestand. Ich meine wtf. was soll das denn? Ich hoffe dass sich da in den letzten 10 Jahren was geändert hat.
    • JoWa
      JoWa
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2007 Beiträge: 7.584
      Original von Rubnik
      Es gibt hier imo grosse Unterschiede zwischen den Tierarten, Ich persönlich finde am schlimmsten die Primaten, die auf mich meistens einen sehr lethargischen Eindruck machen. Und Reptilien, die in winzigen Terrarien Ihr Dasein fristen. Und dabei rede Ich jetzt vom Zoo in Dresden, der sicherlich zu den besser ausgestatteten gehört.

      Extrem schlimm fand Ich mal einen Besuch im Zoo Berlin Karlshorst wo die Primaten allesamt in volleverkachelten, kahlen Zellen saßen und die Einrichtung zB. aus einem Metalltisch mit Metallstuhl bestand. Ich meine wtf. was soll das denn? Ich hoffe dass sich da in den letzten 10 Jahren was geändert hat.
      oder delfine..
    • Wacoon
      Wacoon
      Bronze
      Dabei seit: 16.12.2012 Beiträge: 20
      Als Kind war ich ein sehr begeisteter Zoobesucher. Heute bin ich aber der Meinung, dass Zoos niemals hätten erfunden werden sollen. Zoos jetzt noch aufzulösen, könnte sehr schwierig werden. Nicht zuletzt wegen der Tatsache, dass Zoos sehr beliebt sind. Für viele große Tiere ist das Leben im Zoo wohl eher ein Warten auf den Tod. Natürlich gibt es auch viele kleinere Tierarten, die artgerecht im Zoo gehalten werden können, aber Elefanten, Löwen, Bären und nicht zuletzt Delfine und dergleichen wohl eher kaum.
    • DoKwonTae
      DoKwonTae
      Bronze
      Dabei seit: 31.08.2009 Beiträge: 407
      Cool dass du dir da Gedanken machst.

      Ich denke nach Tierarten zu unterscheiden ist sehr wichtig.
      Die Totenkopfäffchen können zum Beispiel raus, hauen aber nicht ab, scheint ihnen also gut zu gehen.
      Die Vögel zupfen sich Federn aus, v.a. die Großen, scheint ihnen also schlecht zu gehen.
      Aber richtig schlecht geht es doch Tieren aus Massenhaltungen, dagegen sollte man erstmal vorgehen bevor man überhaupt beim Zoo ankommt.

      Geniess den Zoo einfach, und achte bei den Lebensmitteleinkäufen was du dir ausssuchst, das bringt definitv mehr.
    • Naems
      Naems
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2008 Beiträge: 1.919
      Ich glaube der Value von sonem Zoo ist einfach viel höher, als dass man da auf das Einzelschicksal der gehaltenen Tiere schauen darf. Wenn da jedes Jahr hundertausend von Kindern näher an die Tierwelt herangebracht werden, entwickeln die vielleicht ein besseres Empfinden/Gespür, dass es außerhalb ihres Lebens noch eine andere Welt gibt. Das kann dann im Erwachsenenalter dazu führen, dass für Projekte wie "Rettet die Seehunde" gespendet oder gegen die Echtfellindustrie demonstriert wird.

      Wäre ich eines der gehaltenen Tiere, fänds ichs natürlich enorm scheiße :D
    • moosaller
      moosaller
      Bronze
      Dabei seit: 26.07.2010 Beiträge: 235
      Original von constentus
      Von mir gibt es in diesem Leben keinen Zoobesuch mehr!
      Wen das Leben von nicht heimischen Tieren interessiert, der kann sich wunderbare Dokumentationen über diese in ihrerem natürlichen Lebensraum anschauen.
      ##