5bettingrange

    • AggroNitt
      AggroNitt
      Platin
      Dabei seit: 05.04.2011 Beiträge: 1.173
      Hi Leute.
      Folgendes Szenario: Hero 3bettet ip vs solid aggro Reg, V 4bettet und jetzt stellt sich die Frage in wie weit es sinnvoll ist eine 5bettingrange zu haben oder ob man ebend nur eine callingrange haben sollte.

      Die Überlegung dahinter ist folgende:

      Durch eine 5bet comitte ich mich immer gegen 100bb Stack, das heißt blufs werden extrem teuer, dementsprechend haben wir super wenig/keine bluff ships in der Range.

      Mit anderen Worten: Villain kann 4bet bluffen aber Hero nicht 5bet bluffen.

      Villain wird gegen unsere 5bet also kaum noch Fehler machen und zudem splitten wir unsere Ranges da ich gegen aggro reg durchaus einige Hände callen möchte.
      D.h wenn wir eine 5bettingrange haben, ist unsere callingrange capt.
      Wenn wir unsere gesamte Range callen, ist unsere Range uncapt bzw unter representiert und wir halten V`s Bluffrange im Spiel.
  • 3 Antworten
    • Becks777
      Becks777
      Black
      Dabei seit: 04.03.2006 Beiträge: 7.726
      Original von AggroNitt
      Mit anderen Worten: Villain kann 4bet bluffen aber Hero nicht 5bet bluffen.
      Verstehe nicht wie du zu dieser Annahme kommst. Ob wir 5bet bluffen können oder nicht, hängt doch davon ab wie oft Villain 4bet blufft.
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 3.527
      Wenn Villain viel 4-Bet bluffst, kannst du wiederrum auch 5-Bet bluffen, weil er so seine Bluffs aufgeben muss. Wenn er jedoch immer 4-bet/callt und dennoch häufig 4-bettet, kannst du nicht 5-Bet bluffen. In dem Fall musst du einfach deine Brokerange erweitern. Bei 100bb würd ich keine normale 4-Bet callen.

      Wenn er folden kann, achte beim Bluffen auf eine gute Restequity, falls er callt (min. 35%). Das hast du meistens mit Händen wie A5s-A2s, 66-22. Die genaue Equity kann etwas variieren, je nach dem ob Villain mehr PP oder mehr Ax Hände callt. Im Normalfall brauchst du aber nur 20 bis max. 30 Bluffkombos in deiner Range, wenn überhaupt. Ist der Gegner unaufmerksam, kannst du die Range evt. auch etwas blufflastiger machen und ein paar Kombos mehr zum Bluffen verwenden.
      Wenn Villain deine Shoves aber öfter callt, musst du deine Bluffs zurückschrauben und stattdessen deine Valuerange aufloosen. zB. könntest du JJ,TT,99,AQ in deine Valuerange aufnehmen.
    • D4niD4nsen
      D4niD4nsen
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 9.275
      Original von AggroNitt
      Villain wird gegen unsere 5bet also kaum noch Fehler machen und zudem splitten wir unsere Ranges da ich gegen aggro reg durchaus einige Hände callen möchte.
      D.h wenn wir eine 5bettingrange haben, ist unsere callingrange capt.
      .
      Das ist nicht der Fall weil wir halt einfach KK+ gegen 4bets mit den ganzen "drawigen" sachen callen können und trotzdem 5bet shippen.

      Capt heißt das die Postflopnuts nicht in der Range liegen, Im 4bet-Pot sind AA-KK ( Bzw. eigentlich halt alles >99 was wir Pre vs. 4bet nur callen und Postflop wegen der SPR als Overpair "unfoldbar" ist.


      Bin mir nichtmal sicher ob man im 4bet-Pot überhaupt von cappt-ranges sprechen kann, glaub das gibts da halt garnicht anders als im 3bet-pot mit >85bb behind im <30bb Pot ^^