[NL] MotherJesus

    • MotherJesus
      MotherJesus
      Bronze
      Dabei seit: 07.10.2006 Beiträge: 23
      Ich habe mit 18 Jahren angefangen Poker zu spielen und konnte mich damals auch relativ schnell im Limit Hold'em bis auf das Limit 3$/6$ hochspielen. Mit Beginn meines Studiums habe ich das pokern zunehmend sein lassen müssen und somit seit etwa 4 Jahren nicht mehr aktiv gespielt. Nun wollte ich aus Spaß eine Bankroll neu aufbauen. Um das verstaubte Pokerwissen, vor allem in No Limit aufzufrischen habe ich mich für diesen Kurs entschieden.

      Lektion 1:

      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?
      Für mich scheint Poker die gleiche Komplexität zu besitzen wie Schach. Taktik, Strategie und gute Ideen während des Spiels sind dabei genauso wichtig wie ein gefestigtes Mindset und die akkurate Analyse des Gegners vor, während und nach dem Spiel. Dazu ist Poker ein Spiel der imperfekten Informationen, wodurch die Analyse der Hände über die mathematische Statistik erfolgen muss. Über diese Sachen nachzudenken und im Spiel anzuwenden macht mir Spaß.

      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?
      Ganz klar ist mein Went To Showdown zu niedrig (zumindest war er es immer im FL mit 32%). Im NL sehe ich Probleme im Umgang mit PreFlop 3-Bet Action, der richtigen Flop und Turn CBet Frequency und der richtigen Einschätzung meiner Handstärke im Vergleich zur Handstärke des Gegners. Und bestimmt noch viele mehr, welche noch unter meiner Unwissenheit begraben liegen :) .

      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?
      Tight bedeutet mit nur einer "begrenzten" Auswahl an Händen freiwillig Geld in den Pot zu investieren. Dabei verfolgt man das Ziel, dass diese Hände im Durchschnitt besser sind als die der Mitspieler. Dadurch, dass immer nur gute Hände von uns am ShowDown gezeigt werden, bauen wir ein Image am Tisch auf, welches uns erleichtert Bluffs oder Semi-Bluffs erfolgreich abzuschließen, sowie Blind Steals oder Resteals anzuwenden. Außerdem werden wir viel häufiger in der Situation sein können, dass wir den Gegner dominieren (AK gegen A7) und noch viele weitere Dinge ...
      Aggressives Spiel bedeutet den Gegner in Situationen zu treiben in denen er Fehler machen kann. Folden statt zu Callen, Raisen statt zu Folden, usw...
  • 1 Antwort
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi, ersteinmal willkommen im Kurs und sorry für die Wartezeit.

      Also, Lektion 1 schaut gut aus. Also, bei NL ist der WTS generell deutlich geringer als im FL. Von daher sind 32% für NL schon zu viel.

      Ansonsten hab ich bisher nichts zu meckern, weiterhin viel Spaß im Kurs ;) .