betrug + körperverletzung?

    • alwayswinning1111
      alwayswinning1111
      Bronze
      Dabei seit: 22.07.2008 Beiträge: 4.308
      hallo,

      kumpel von mir war mit einem kollegen von ihm letzte nacht feiern, nach der disko noch im horizontalem gewerbe unterwegs gewesen.

      es geht um folgenden sachverhalt: auf der karte steht das eine flasche perrier jouet 0,7l, die im einkauf so 35 eur kostet, für 450eur verkauft werden soll. kumpel von mir beschwert sich, sagt die preise zahlt er nicht (in dem laden war nix mehr los außer zwei nutten und dem besitzer und den beiden kumpels).

      jedenfalls einigen sie sich auf einen preis von 200 eur, kollege von ihm gibt die kreditkarte her... doch jetzt kommts: der kerl bucht 330 eur ab, obwohl das nicht vereinbart war, als mein kumpel stinksauer wird und ihn auffordert, den betrug rückgängig zu machen, schleppt er ihn raus und haut ihm volle kanne eine rein (der typ war früher boxer)

      kumpel von mir ruft die polizei, aber der tenor von denen war: selber schuld wenn man sich in solchen etablissements aufhält. so eine aussage ist ja imo ne schweinerei, auch dort muss recht und gesetz gelten...

      jetzt meine frage: wie stehen die chancen, dass der typ einsitzen muss, entsprechendes vorstrafenregister vorrausgesetzt falls mein kumpel strafanzeige stellt? sollte er strafanzeige stellen bzw wie sind die erfolgsaussichten? ist hier eine verurteilung wg körperverletzung und betrugs möglich oder besser gesagt wahrscheinlich?

      das problem wird wrs sein dass die nutten für ihn aussagen werden, somit steht es in stimmen 2 zu 3...

      danke schonmal
  • 73 Antworten
    • Picasso25
      Picasso25
      Gold
      Dabei seit: 25.09.2006 Beiträge: 5.748
      ich würd auch nen Bordellbetreiber anklagen, bestimmt lustig :)

      On topic:
      In Puff gehen und über die Preise meckern wenn man es schon so nötig hat so ne Hipster kacke für paar hundert Euro zu kaufen :facepalm:
    • Romeryo
      Romeryo
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2008 Beiträge: 12.600
      Anzeige kann er doch erstatten wenn er will. Sollt er auch, unabhängig von den Erfolgsaussichten. Das blaue Auge wird ja für ihn sprechen und dass die Nutten für ihren Pimp lügen wird auch ein Richter schnallen wenns drauf ankommt.

      Abgesehen davon haben die Bullen nicht ganz unrecht.
    • alwayswinning1111
      alwayswinning1111
      Bronze
      Dabei seit: 22.07.2008 Beiträge: 4.308
      Original von Picasso25
      ich würd auch nen Bordellbetreiber anklagen, bestimmt lustig :)

      On topic:
      In Puff gehen und über die Preise meckern wenn man es schon so nötig hat so ne Hipster kacke für paar hundert Euro zu kaufen :facepalm:
      geiler kommentar, du bist echt n ganz großer. der steht schon über all dem, so n richtiger überpro eben :rolleyes:

      ansonsten würde ich mich freuen wenn du dich aus meinen threads in zukunft raushältst, nur dass dus weißt
    • Rubnik
      Rubnik
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 10.299
      Tja, ich sag mal meine Meinung: wenn man immer schon vorher wüsste wie sowas ausgeht könnte man sich die Gerichtsverhandlungen sparen.

      Anzeige erstatten ist kein Fehler und bringt auch keine Nachteile, alles andere Hängt von der Beweislage ab und hier wiederrum von der Glaubwürdigkeit (und nicht der Quantität) der Aussagen. Evtl. Vorstrafenregister kann auch ne rolle spielen, aber die Info hast Du ja erstmal nicht.
      Hier ist zuerstmal wichtig, dass dein Kumpel in der Lage ist, den Schlag + resultierende Verletzungen zu belegen -> Arzt.
    • cHaiNSawMasSacRe
      cHaiNSawMasSacRe
      Silber
      Dabei seit: 05.11.2011 Beiträge: 4.899
      Original von Romeryo
      Anzeige kann er doch erstatten wenn er will. Sollt er auch, unabhängig von den Erfolgsaussichten. Das blaue Auge wird ja für ihn sprechen und dass die Nutten für ihren Pimp lügen wird auch ein Richter schnallen wenns drauf ankommt.

      Abgesehen davon haben die Bullen nicht ganz unrecht.
      #
      kann dann zu

      übrigens besteht immer noch die möglichkeit, dass dein kumpel schon paar schlückchen intus hatte und ggf. selbst etwas "rau" war. vielleicht hat er euch vergessen, dir paar details zu erzählen ;)
      schon die story mit den 330 euro hört sich komisch an. er muss doch auf dem beleg unterschreiben wo die 330 euro drauf standen. wäre sinnvoll, bereits in dem moment "einspruch" zu erheben ^^
    • Rubnik
      Rubnik
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 10.299
      ...kannst d. äh dein Kumpel denn beweisen, dass die Abbuchung für ein Getränk gedacht war, das normalerweise 450 Ocken kosstet?
      Das wäre schonmal ein deutlicher Hinweis dafür, dass es Preisverhandlungen (und damit Konfliktpotential) gegeben hat.
    • DaPostaldude
      DaPostaldude
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2010 Beiträge: 1.012
      Original von Romeryo...

      Abgesehen davon haben die Bullen nicht ganz unrecht.
      Also mit andere Worten, wenn ich in eine Kneipe gehe, wo Kriminelle sitzen und die mich dann beklauen, dann bin ich selbst Schuld und die Bullerei darf mich dann mit dem Spruch abweisen: "Selbst Schuld"?

      Gratuliere, hast das Rechtssystem in Deutschland durchschaut 👍
    • SevenTwoOff
      SevenTwoOff
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2007 Beiträge: 5.953
      Original von DaPostaldude
      Original von Romeryo...

      Abgesehen davon haben die Bullen nicht ganz unrecht.
      Also mit andere Worten, wenn ich in eine Kneipe gehe, wo Kriminelle sitzen und die mich dann beklauen, dann bin ich selbst Schuld und die Bullerei darf mich dann mit dem Spruch abweisen: "Selbst Schuld"?

      Gratuliere, hast das Rechtssystem in Deutschland durchschaut 👍
      wenn man im puff besoffen randaliert kann man davon ausgehen, dass die besitzer vom hausrecht gebrauch machen und in einer notwehrsituation sich auch zu wehren wissen

      typisch, nichts in der hose aber im puff drängeln
    • xEr
      xEr
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2005 Beiträge: 2.327
      Hi alwayswinning1111,

      da hast du dir ja schön was eingebrockt im Puff. Würde an deiner Stelle auf jeden Fall Anzeige erstellen. Gab in letzter Zeit doch in den Medien öfter so Fälle die von Betrug in Puffs handelten (in Düsseldorf z.b.). Dort wurden die Besitzer auch verurteilt und ich denke in Gerichten sind diese Fälle alles andere als unbekannt. Du musst deine Verletzung unbedingt von einem Arzt "beglaubigen" lassen, damit das vor Gericht Aussagekraft hat.

      Gruß
    • cherubium
      cherubium
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2009 Beiträge: 3.936
      1) Hat die Polizei recht
      2) Standard in solchen fällen ist, dass - selbst wenn Polizei vor Ort ist - NICHTS gemacht wird. Denn: Die Polizei ist nicht dafür da, in diesem Fall etwas zu machen. Hier steht die Aussage von jungen (armen) und vermutlich angetrunkenen Erwachsenen gegen einen nüchternen Bordellbetreiber/Türsteher.
      I.d.R. heißt es von der Polizei dann: Werden Sie erstmal nüchtern junger Mann. Anzeige wird heute keine aufgenommen. Wenn Anzeige, dann müssen Sie am nächsten Tag nüchtern auf der Wache erscheinen und eine Anzeige aufgeben. Vor Ort nimmt da kein Polizist in ganz Deutschland eine Anzeige auf
      3) Aussicht auf Erfolg: imo 0%
      4) Handeln im Rotlichtviertel: :facepalm: Entweder hat man das Geld, oder nicht.
      5) Deine Kumpel sollen Ihre Lehren daraus ziehen oder lieber von solchen Einrichtungen abstand nehmen. Wer weiß. Irgendwann gibts sonst etwas schlimmeres als nur eine aufs Maul

      Das hat alles nichts mit "bäh, böser unrechtsstaat Deutschland" zu tun. Sondern einfach nur mit Dummheit bzw. jugendlichem überschwänglichem Leichtsinn
    • DerExec
      DerExec
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 12.530
      Lass doch rückbuchen, wenn nichts unterschrieben/PINiert wurde ?(

      edit: Und sag, die Nutte hat dir deine Geldbörse geklaut.


      Dann ziehst du besser in eine andere Stadt um ;)
    • alwayswinning1111
      alwayswinning1111
      Bronze
      Dabei seit: 22.07.2008 Beiträge: 4.308
      hmmm

      1) haben die leute um die es geld sehr sehr viel geld
      2) zum glück habe ich mit dem fall nur insoweit was am hut, dass ich meinen kumpel helfen möchte
      3) wird er (aus faulheit und wegen dem aufwand) wrs eh nix dagegen tun, was ich persöhnlich ziemlich behindert finde
    • c41deron
      c41deron
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2013 Beiträge: 47
      Im Endeffekt hat er immer noch 120 € zum angegeben Preis gesparrt. Niemand hat ihn gezwungen diesen Fusel zu bestellen. Davon abgesehen ist bekannt in welchem Preissegement man sich in diesem Milieu bei solchen Getränken befindet. Daher kann ich das anschließende Beschweren nicht ganz nachvollziehen.

      Richtig verhalten haben sich dein Kumpel und insbesondere der Inhaber sicher beide nicht, da gebe ich dir Recht.
    • alwayswinning1111
      alwayswinning1111
      Bronze
      Dabei seit: 22.07.2008 Beiträge: 4.308
      Original von c41deron
      Im Endeffekt hat er immer noch 120 € zum angegeben Preis gesparrt. Niemand hat ihn gezwungen diesen Fusel zu bestellen. Davon abgesehen ist bekannt in welchem Preissegement man sich in diesem Milieu bei solchen Getränken befindet. Daher kann ich das anschließende Beschweren nicht ganz nachvollziehen.

      Richtig verhalten haben sich dein Kumpel und insbesondere der Inhaber sicher beide nicht, da gebe ich dir Recht.
      der inhaber wollte doch zu dem für die location immernoch recht hohen preis von 200eur verkaufen... das war der deal, sonst hätte mein kumpel wie er mir sagte " einfach 10 bier bestellt"... das wollte der inhaber aber nicht

      ach ja und zu dem sparen: obendrauf gabs noch n paar aufs maul gratis dazu oder was?
    • alwayswinning1111
      alwayswinning1111
      Bronze
      Dabei seit: 22.07.2008 Beiträge: 4.308
      Original von cherubium
      1) Hat die Polizei recht
      2) Standard in solchen fällen ist, dass - selbst wenn Polizei vor Ort ist - NICHTS gemacht wird. Denn: Die Polizei ist nicht dafür da, in diesem Fall etwas zu machen. Hier steht die Aussage von jungen (armen) und vermutlich angetrunkenen Erwachsenen gegen einen nüchternen Bordellbetreiber/Türsteher.

      Aus jugendlichem überschwänglichem Leichtsinn
      lol? wie kommts du auf jugendlich? und arm? was interpretiert ihr da alle für einen müll rein?

      der besitzer hat ja übrigens von ihnen mitgesoffen, bis er versucht hat die scheisse abzuziehen
    • sarc
      sarc
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 06.06.2008 Beiträge: 12.194
      Wenn ich in ner Kneipe nen Schnaps trinke, zahl ich selbst für billigen Fusel, wo die Pulle n 10er kostet, 2€. Auf die Flasche hochgerechnet ist das dann ein Faktor 7. Bei nem Bier für 3€ würd ich grob nen Faktor 5 ansetzen. So gesehen sind die 200€ doch durchaus im Rahmen. Und dass im Puff die Getränke doppelt so teuer sind wie sonst überall ist doch auch irgendwo bekannt... ;)

      Das soll die Sache jetzt nicht schön reden. Ich persönlich würd mich ärgern und das als Lehrgeld auffassen, grad wenn mir die Kohle nicht extrem weh tut. Auf Stress mti der Bande hat man halt keine Lust. Und nächstes Mal solche Läden meiden, oder zumindest keine Karten rausrücken...
    • cherubium
      cherubium
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2009 Beiträge: 3.936
      Original von alwayswinning1111
      Original von cherubium
      1) Hat die Polizei recht
      2) Standard in solchen fällen ist, dass - selbst wenn Polizei vor Ort ist - NICHTS gemacht wird. Denn: Die Polizei ist nicht dafür da, in diesem Fall etwas zu machen. Hier steht die Aussage von jungen (armen) und vermutlich angetrunkenen Erwachsenen gegen einen nüchternen Bordellbetreiber/Türsteher.

      Aus jugendlichem überschwänglichem Leichtsinn
      lol? wie kommts du auf jugendlich? und arm? was interpretiert ihr da alle für einen müll rein?

      der besitzer hat ja übrigens von ihnen mitgesoffen, bis er versucht hat die scheisse abzuziehen
      nunja, ich hab den jungs etwas credit gegeben. Wenn sie bereits auf die 30 zugehen und gut verdienen, sind sie einfach nur naive trottel.
    • alwayswinning1111
      alwayswinning1111
      Bronze
      Dabei seit: 22.07.2008 Beiträge: 4.308
      Original von sarc
      Wenn ich in ner Kneipe nen Schnaps trinke, zahl ich selbst für billigen Fusel, wo die Pulle n 10er kostet, 2€. Auf die Flasche hochgerechnet ist das dann ein Faktor 7. Bei nem Bier für 3€ würd ich grob nen Faktor 5 ansetzen. So gesehen sind die 200€ doch durchaus im Rahmen. Und dass im Puff die Getränke doppelt so teuer sind wie sonst überall ist doch auch irgendwo bekannt... ;)

      Das soll die Sache jetzt nicht schön reden. Ich persönlich würd mich ärgern und das als Lehrgeld auffassen, grad wenn mir die Kohle nicht extrem weh tut. Auf Stress mti der Bande hat man halt keine Lust. Und nächstes Mal solche Läden meiden, oder zumindest keine Karten rausrücken...
      nochmal: es geht nicht um irgendeinen faktor oder sonst was. die zahlen auch 600 eur in manchen läden in london oder paris wo ne flasche 35 im einkauf kostet. es geht darum dass der besitzer ein krimineller betrüger ist, und ob man ihn anhand dieses vorfalls zur rechenschaft ziehen kann. ich wollte herausfinden, wie gut die erfolgsaussichten dafür stehen. ich habe mir mühe gegeben hier einen vernünftige diskussion aufzuziehen, leider wurde der thread von einem haufen halbstarker kaputt gemacht. danke für die sachlichen antworten von einigen wenigen ;)
    • DerExec
      DerExec
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 12.530
      Original von alwayswinning1111
      der besitzer hat ja übrigens von ihnen mitgesoffen, bis er versucht hat die scheisse abzuziehen
      Also erst getrunken, dann Preis verhandelt ?(