Parkett in der Wohnung - Renovierung durch Vermieter?

    • Dschaaan
      Dschaaan
      Bronze
      Dabei seit: 07.06.2010 Beiträge: 676
      Hey Leute,

      meine Eltern wohnen seit mittlerweile 16 Jahren in einer Wohnung, in der vom Vermieter Parkett verlegt ist. (gehört der Mietsache an)

      Wir haben überall unsere eigenen Teppiche drüber gelegt, möchten nun aber renovieren. Da das Parkett aber dem Vermieter gehört fragen wir uns, ob das unsere Sache oder die des Vermieters ist. Wunsch wäre es, statt Teppich nun Parkett in einem Zimmer zu haben.

      Wie seht ihr das und gibt es entsprechende Rechtsnormen oder Stellungnahmen?

      Apropos: Was kann/soll regelmäßig vom Vermieter erneuert werden?

      TY
  • 1 Antwort
    • richum
      richum
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2010 Beiträge: 2.169
      Solange ihr bzw deine Eltern in der Wohnung wohnen muss der Vermieter, wenn nicht anders vertraglich vereinbart, keine Renovierung des Bodens vornehmen, insofern er nicht beschädigt ist. Schon gar nicht muss er in einem anderen Raum einen entsprechenden Boden verlegen.
      Das alles kann er natürlich machen und es angemessen auf die Miete umschlagen.
      Der Vermieter kann wenn ihr auszieht oder den Boden beschädigt habt durchaus Schäden geltend machen, die ihr am Boden verursacht habt.
      Gefällt uns nicht mehr wir hätten gern was anderes, ist in aller Regel Mieterproblem und nicht das des Vermieters.