[PLO Coachingprojekt - Woche 5] Die häufigsten Fehler auf den Micros

  • 18 Antworten
    • Speedy84
      Speedy84
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 2.974
      - Pre zu wenig positionsbezogen spielen (insbesondere in den Blinds)
      - Schlechte Handauswahl pre (Hände nicht connected, MW kein Nutpotential)
      - Ohne Equity bluffen / Bluffs in günstigen Situationen gegen Tags nicht 3 barreln
      - Auf zu schwache draws drawen (3rd Fd, Outs nicht discounten)
      - Blockerplay (z B A Flushblocker gegen Stations)



      Gruss
      Stefan


      P.S Sorry, vom Tablet aus geschrieben
    • BradNitt
      BradNitt
      Silber
      Dabei seit: 22.07.2011 Beiträge: 28.510
      -der grossteil der Gegner ist imo loose passiv, dh erstmal flop (und dann weitere streets) gucken wollen ungeachtet eigener handstärke, postflopplayabilty, tischdynamik
      -haben meist einen faced up style maniac, station, nit
      -fehlender konsistenter handplan,
      (callen flop und turn karten folden wo man sich fragt was callt er da
      keine karten nutzen mit iniative/ guten spots, spielt keine position)
      -eher callen als betten/raisen
      -schlechte/keine adaptions
      (or mit maniacs behind und looser tischdynamik mit marginalen händen, nits ausbezahlen zb)
      -betsizeleaks (minraises aus den blinds, viel zu kleine bets postflop on drawy boards, umdrehen der eigen Hand)
      -overplays
    • MrTrocks
      MrTrocks
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 4.859
      zu den genannten Fehlern würde ich noch ergänzen:

      - keinen plan post wie preflop
      - spr nicht beachten
      - zuviel/zuwenig 3b Calls
      - pos nicht beachten
      - zu light downcallen
      - nicht in ranges denken
      - nicht auf Gegnertypen einstellen
      - zuwenig eigene Handanalyse
      - zuwenig Notes
      - eq nicht kennen


      .
    • Vanutra
      Vanutra
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2010 Beiträge: 569
      Zu erwähnen wären noch:
      a) Gegen Maniacs schön schlecht zu adopten und damit zu light, zu tight broke zu gehen
      b) Die Thematik Tilt zu ignorieren oder komplett falsch einzuschätzen
      c) Ganz allgemein mit einem miesen Mindset zu spielen
    • Mahlzahn
      Mahlzahn
      Bronze
      Dabei seit: 21.05.2006 Beiträge: 5.439
      Nicht unbedingt ein fehler auf den Micros, aber oft ein grund warum man da bleibt:

      - fehlende Lernbereitschaft
      - schlechtes Zeitmanagement im Sinne von einem schlechten Verhältnis zwischen Analyse/Content Vs. Spielen
      - fehelndes Bewusstsein für notwendige Skills abseits der Tische
    • Speedy84
      Speedy84
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 2.974
      - Aces blind im 3bet Pot pushen

      Edit: War die Frage eigentlich PLO-spezifisch gemeint? Der Großteil der Antworten hier ist ja eher allgemeingültig
    • kingduff
      kingduff
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2006 Beiträge: 852
      Original von Speedy84
      - Aces nicht blind im 3bet Pot pushen
      fyp
      Wenn ich die Aces preflop reinbringe habe ich ca. 60%. Also wenn ich sie pushen kann, imho rein damit.
    • Speedy84
      Speedy84
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 2.974
      Original von kingduff
      Original von Speedy84
      - Aces nicht blind im 3bet Pot pushen
      fyp
      Wenn ich die Aces preflop reinbringe habe ich ca. 60%. Also wenn ich sie pushen kann, imho rein damit.
      Meinte sowas wie:

      Hero raised am Bu, BB 3-bet

      Flop 789 2 suited

      BB c-bet 3/4 PS, Hero raised PS, BB pushed AA24 rainbow
    • BradNitt
      BradNitt
      Silber
      Dabei seit: 22.07.2011 Beiträge: 28.510
      dacht hero hat die aces :)
    • Speedy84
      Speedy84
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 2.974
      Original von BradNitt
      dacht hero hat die aces :)
      Hab ich nirgends geschrieben ;-)

      Wäre m. M. nach hier nen Fehler von Villain (BB), den ich quasi per Default sehe.
    • IKY88
      IKY88
      Bronze
      Dabei seit: 25.11.2011 Beiträge: 17
      Ich würde das Thema wie folgt aufsplitten:

      I. Pre-Session:

      Eine Presession ist meistens nicht vorhanden. Ohne eine feste Routine, spielt man oftmals nicht sein A-Game. Hier sollte man auch sein Sessiongoal festlegen, worauf man besonders in der Session achtet. Beispielsweise 3bet oder Hand Reading.


      II Session:

      -zuviel Ego im Spiel
      -Mangel an Konzentration und Fokus
      -zu wenig Geduld
      -Tilt

      III Post-Session:

      -fehlende Interesse die Leaks und Hände zu analysieren
      -fehlende Interesse an den Leaks zu arbeiten
    • Mahlzahn
      Mahlzahn
      Bronze
      Dabei seit: 21.05.2006 Beiträge: 5.439
      Ein Sessionreview ist übrigens auch gut als Pre-Session Warm Up ;-)
      Der polnische PLO Coach hier hat dazu mal was in nem Video gesagt und die Argumentation its imo schlüssig.

      Sessionreview und Handanalyse nach der Session ist für die meisten nicht effektiv. Man ist zu nah an den Situationen um Sie objektiv bewerten zu können. Man ist müde von der Session (sonst hätte man wahrscheinlich länger gespielt). Man hat keine Zeit mehr usw.

      Vor einer Session hat man die Zeit und Ruhe die letzte Session durchzugehen, versetzt sich in PLO A-GAme Modus und macht sich nochmal genau die Dinge bewusst auf die mna achten sollte, die man vermeiden sollte oder beim letzten mal gut oder schlecht gemacht hat.

      Finde das Konzept schlüssig und versuche es auch momentan umzusetzen...
    • MrTrocks
      MrTrocks
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 4.859
      guter punkt. ich setzte es seitdem um und kann nur sagen das man tatsächlich schneller "in the zone" ist :f_biggrin:

      .
    • rulaZ
      rulaZ
      Platin
      Dabei seit: 19.06.2008 Beiträge: 1.002
      Hey,

      hier mal meine Lösung / Ergänzung:

      -Umsteiger: NL Konzepte 1:1 auf PLO zu übertragen (z.B. Isolation)
      -zu loose (viele NLHE Hände sehen schön aus) + eye-candy Hände
      -zu schnelles Tilten (10 Stacks über/unter EV in 500 Händen kann völlig normal sein)
      -zu wenig auf Positions achten (KJT9ss kann von SB vs 2 tighte Spieler IP ein easy Fold sein)
      -zu wenig auf SPR achten (falsche Handselektion für 3bets)
      -zu lightes offstacken (overplayen von Händen) ohne FE

      rulaZ
    • Pokergefahr
      Pokergefahr
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2007 Beiträge: 841
      Hallo Leute,

      hier findet Ihr die Musterlösung:

      Musterlösung

      Bei Fragen einfach fragen.

      Beste Grüße

      Eure Pokergefahr
    • Mahlzahn
      Mahlzahn
      Bronze
      Dabei seit: 21.05.2006 Beiträge: 5.439
      Leider war ich im Coaching nicht dabei, aber wenn ich das Doc lese, fällt mir vor allem auf wie missverständlich und imo falsch das Wort "Exploit" verwendet wird...in den meisten Fällen handelt es sich schlicht um Lösungen von Problemen oder Fehlern, also wenn dann solutions, aber nicht um das gezielte Ausnutzen von Fehlern , also exploits.

      Der Einfachheit halber sollte man sich klar machen, dass alles was mein eigenes Verhalten angeht kein Exploit sein kann, da ich mich selbst nicht exploiten kann und will ;)
    • jonnykr
      jonnykr
      Black
      Dabei seit: 24.12.2006 Beiträge: 1.355
      Hab jetzt ne ganze Weile drüber nachgedacht ob ich noch was dazu schreibe. Leider lässt es meine Zeit ja nicht zu dass ich abends Bei den coachings anwesend sein Kann. Grüsse an Tom an der Stelle.

      Imo wird einer der wichtigsten Punkte sehr vernachlässigt bzw total übergangen. Und zwar dass zu passiv gespielt wird. Gerade auf den limits unter PLO100 werden draws viel zu passiv gespielt. Dadurch steht man oft am river unimproofed da ohne sdv obwohl man den pot auf ner früheren street leicht gewinnen hatte können da man in PLO mit raises einfach extrem viel FE hat
    • TomGrill
      TomGrill
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2005 Beiträge: 1.842
      Original von jonnykr
      Hab jetzt ne ganze Weile drüber nachgedacht ob ich noch was dazu schreibe. Leider lässt es meine Zeit ja nicht zu dass ich abends Bei den coachings anwesend sein Kann. Grüsse an Tom an der Stelle.

      Imo wird einer der wichtigsten Punkte sehr vernachlässigt bzw total übergangen. Und zwar dass zu passiv gespielt wird. Gerade auf den limits unter PLO100 werden draws viel zu passiv gespielt. Dadurch steht man oft am river unimproofed da ohne sdv obwohl man den pot auf ner früheren street leicht gewinnen hatte können da man in PLO mit raises einfach extrem viel FE hat
      vollkommen richtig! Ich denke ein komplette List läßt sich wohl nie erstellen, die Fehler sind zu zahlreich :)