pre flop situation

    • Cumparablex
      Cumparablex
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 123
      hallo,
      wenn wir im BB sitzen und einer vor uns raist, alle folden. jetzt sind wir dran und halten 49o. im pot sind jetzt 1,75BB und wir müssten 0,5BB entrichten um den flop zu sehn. die chancen zu gewinnen stehn, wenn der gegner AK hat, bei ca. 33%.das sind hervorragende odds. da frag ich mich warum das ein fold ist.
  • 6 Antworten
    • Bromich
      Bromich
      Bronze
      Dabei seit: 07.07.2006 Beiträge: 1.218
      Der Sinn liegt erstmal darin um dich als Anfänger vor schwierigen Postflopentscheidungen zu schützen.Du kannst ja einmal nicht davon ausgehen das der Gegner AK hält .
      Er kann ja auch je nach Position mit irgendetwas anderen raisen.
      Ausserdem triffst du den Flop ja auch selber nur jedes dritte Mal .
      Wenn du nicht triffst und der Gegner bettet muss du eh folden .
      Wenn du aber triffst kannst du immer noch nicht sicher sein vorne zu liegen .
      Nur mal als Frage was machst du wenn du z.b. eine 4 triffst und auf dem Flop
      liegen noch 2 Karten die höher sind als deine und der Gegner bettet .
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      Weil du mit 49o als Anfänger absolut keine Ahnung hast wo du stehst ...

      Angenommen der Flop kommt 7 4 Q in rainbow und der gegner bettet den Flop .

      Die Bet würde er headsup auf alle fälle machen auch wenn er nichts getroffen hat . ---> call , raise oder fold von dir ?

      turn kommt T , gegner bettet erneut : call , raise oder fold von dir ?

      usw ...


      du hast zwar preflop die equity um zu callen , wirst aber postflop höchstens kleine pötte gewinnen und große Verlieren ----> besser folden
    • Cumparablex
      Cumparablex
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 123
      das heisst also dass gute spieler in dieser situation die raise callen? und dass nur anfänger die finger von solchen calls lassen sollen weil anschliesend postflop schwierige entscheidungen anstehn.
    • Alph0r
      Alph0r
      Black
      Dabei seit: 09.05.2007 Beiträge: 5.149
      Mit 94o würde warscheinlich fast niemand defenden. Der Blinddefense Chart von PS.de ist schon auf aggressive Gegner ausgelegt, die auch schlechte Hände raisen, und selbst da kommt 94o nicht vor.
      Aber es gibt natürlich Hände, die man defenden kann, die nicht im SHC stehen. Um die Blinds zu defenden musst du deinen Gegner auch einigermaßen kennen. Manche raisen fast nur sehr gute Karten, und er muss ja nicht unbedingt AK haben, könnte auch 99 oder sowas sein, wogegen du krasser Underdog bist.
      Wenn man erfahrener ist, dann kann man auch mit marginalen Händen defenden, aber das bringt nur wenig Geld (ist aber dennoch + EV)
      Wenn du postflop Feher machst, dann kannst du aber diesen sehr kleinen Gewinn schnell zu einem Verlust machen.
    • tagwandler
      tagwandler
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 15.352
      94o defenden auch gute Spieler nicht gegen einen Raise aus früher oder mittlerer Position - es sei denn, der Gegner ist durch seinen Raise All-in. Dann hätte man sogar mit 94o noch die Odds für einen Call.

      Das Stichwort heißt hier einfach Playability. Gute Playability bedeutet, dass wir die Hand oft so spielen werden, wie es optimal wäre, wenn wir auch die Karten des Gegners kennen. Mit 94o können wir das nicht, weil wir nie wissen wo wir stehen, wenn wir treffen oder verfehlen. Den Equity-Anteil, der uns preflop auch mit solchen Trash-Hands zusteht, können wir niemals bis zum Showdown bringen.
    • nrockets
      nrockets
      Black
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 7.033
      Original von tagwandler
      94o defenden auch gute Spieler nicht gegen einen Raise aus früher oder mittlerer Position - es sei denn, der Gegner ist durch seinen Raise All-in. Dann hätte man sogar mit 94o noch die Odds für einen Call.

      Das Stichwort heißt hier einfach Playability. Gute Playability bedeutet, dass wir die Hand oft so spielen werden, wie es optimal wäre, wenn wir auch die Karten des Gegners kennen. Mit 94o können wir das nicht, weil wir nie wissen wo wir stehen, wenn wir treffen oder verfehlen. Den Equity-Anteil, der uns preflop auch mit solchen Trash-Hands zusteht, können wir niemals bis zum Showdown bringen.
      Das ist der Hauptaspekt. Außerdem haben wir gegen die totale Range des Gegners auch nicht genügend Equity um zu callen.

      Desto besser der Spieler, desto mehr kann man auch defenden, weil man Postflop besser mit den Karten umgehen kann, das ist auch richtig.