SNG Strategie in früher Phase

    • Milchbubi13
      Milchbubi13
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2013 Beiträge: 418
      Hallo zusammen

      Ich habe eine kleine Frage zur SNG-Strategie.
      Ich spiele 1$ Fullring SNGs auf Stars und habe mir deswegen einige Strategieartikel angeschaut.

      Es wird meistens dazu geraten in der Anfangsphase sehr tight zu spielen und seine Range auf Hände wie AA, KK, QQ, AKs zu reduzieren, was ich nach meinem Veständnis als suboptimal ansehe.

      Ich persönlich neige dazu oft Preflop in mittlerer oder später Position mit eher spekulativen Händen (zB. 76s) zu callen oder zu raisen (ich limpe sehr selten), da ich noch sehr viel BBs habe und somit auch Implied Odds.

      Da ich Anfänger bin, wäre ich froh, einen erfahrenen Spieler zu hören, der mich vielleicht korrigieren kann oder einfach was ihr dazu so meint.

      Gruss
      Milchbubi
  • 4 Antworten
    • DrPepper
      DrPepper
      Gold
      Dabei seit: 20.10.2006 Beiträge: 1.332
      Du kannst das nicht so pauschalisieren. Es geht hierbei absolut um deine Position. Aus den frühen Positionen kann man schon so eine tighte Range haben, viele spielen da aber eher sowas wie TT+ und AQ+. Aus den mittleren Positionen ist es dann eher sowas wie 88+ und AJ+ und vom CO und BU (und HJ) kann man je nach Stil und Gegner hinter einem schon eine ganze Menge raisen, so 20% oder mehr.

      Das wichtigste ist aber, dass du dich postflop wohl fühlst und deine Gegner richtig einschätzen kannst. Wenn es da bei dir eher holpert (und ich denke mal, dass das auf den Micros auch nicht immer so einfach ist, bei gewissen Plays deiner Gegner einen Sinn zu erkennen), dann bleib lieber etwas tighter und konzentriere dich auf die späteren Phasen des SNGs. Dennoch ist es natürlich prinzipiell sehr profitabel, wenn du in mögichst viele Spots mit schwächeren Gegnern kommst und ihnen die Möglichkeit gibst, Fehler zu machen.
    • Milchbubi13
      Milchbubi13
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2013 Beiträge: 418
      Vielen Dank für die rasche und kompetente Antwort =)
    • bballcall
      bballcall
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2013 Beiträge: 63
      Moin,

      ich raise vom CO/BU sogar ca. um die 30%, was dann 22+, Ax, k6s+, Q8s+, J8s+ T8s+ ab und zu auch 98s+ sowie offsuit KT+, QT+, JT+ beinhaltet.

      Auf jedem dryboard immer cbet, wenn du nur einen Gegner hast. Gerade auf dem Limit sehe ich das als sehr profitabel an.

      Aus early und middle position bin ich gerade in der anfangsphase auch sehr tight.

      Gruß
    • DasWodka
      DasWodka
      Bronze
      Dabei seit: 25.11.2009 Beiträge: 5.684
      Hey Milchbubi13 und Willkommen im SnG Strategieforum,
      Du hast ja schon sehr kompetente Antworten bekommen. Das du sehr selten limpst, ist ja schon mal eine sehr gute Sache :)
      Meiner Meinnung nach bekommst du am besten ein Gefühl für die Dynamik von SnGs (und somit auch was so in der frühen Phase gespielt wird), wenn du dir live videos anguckst oder an den public coaching teil nimmst.
      Gruss DasWodka