PFA bettinggameplan

    • 2Girls1TAG
      2Girls1TAG
      Gold
      Dabei seit: 21.01.2012 Beiträge: 1.893
      ich habe eine frage, ich habe mir für mein limit open und callingranges erstellt
      ich versuche grade alles sehr spieltheoretisch zugestalten also kein autoprofit zulassen richtung gto


      wie gestalte ich meine cbetsequenz( eigentlich muss ich sie doch so gestalten, dass ich sie im falle eines
      raise,ich sie 50% weiterspielen kann, dass villain kein autoprofit mit any2 erzielt), dann muss ich meine checks behind so balancen, das ich auf eine
      turn lead nicht zuviel folde. mir fehlt so ein bisschen der startpunkt wenn ich pfa bin und meine ranges
      gestalten möchte welche sinn machen und nicht exploitbar sind.

      Hier zb mal eine Hand

      IPoker Network $20.00 No Limit Hold'em - 6 players - View hand 2362090
      DeucesCracked Poker Videos Hand History Converter

      BB: $17.51 - VPIP: 28, PFR: 19, 3B: 7, AF: 2,3, Hands: 208
      UTG: $54.44 - VPIP: 23, PFR: 19, 3B: 11, AF: 2,1, Hands: 510
      Hero (MP): $20.04 - VPIP: 20, PFR: 17, 3B: 7, AF: 2,6, Hands: 189419
      CO: $18.68 - VPIP: 35, PFR: 19, 3B: 7, AF: 2,3, Hands: 296
      BTN: $21.94 - VPIP: 22, PFR: 19, 3B: 5, AF: 2,4, Hands: 358
      SB: $27.41 - VPIP: 28, PFR: 19, 3B: 7, AF: 2,3, Hands: 208

      Pre Flop: ($0.30) Hero is MP with A :club: J :heart:
      1 fold, Hero raises to $0.60, CO calls $0.60, 3 folds

      Flop: ($1.50) J :diamond: 4 :heart: 6 :spade: (2 players)
      Hero bets $1.00, CO calls $1

      Turn: ($3.50) 3 :spade: (2 players)
      Hero bets $2.40, CO calls $2.40

      River: ($8.30) 3 :club: (2 players)
      Hero bets $5.00, CO calls $5

      Nun möchte ich meine range auf diesem board gestalten.
      denke es macht sinn am flop anzufangen und sich bis zum river
      voranzuarbeiten, weil man ingame ja auch erst die entscheidung am flop
      trifft und die anderen karten nicht kennt. aber streben wir wenn wir gto
      spielen wollen nicht am river eine 2:1 value2bluffratio an, sodass der gegner wenn wir den river betten automatisch die hand verloren hat? daher können wir doch eigentlich im spiel unsere range am flop
      noch gar nicht sogestalten das wir am river den 2:1 valuebluffratio hinbekommen oder?

      insgesamt fehlt mir einfach so der startpunkt um meine ranges als pfa
      in ein gutes konzept zu schaffen.

      ich hab mal angefangen die hand zu analyiseren
      meine openrange ist
      22+, A7s+, A5s, KTs+, QTs+, J9s+, T8s+, 97s+, 86s+, 75s+, 65s, 54s, ATo+, KQo (17,95% von MP)

      NUn weiss ich einfach nicht genau wo ich anfangen soll. wenn ich zb coldcaller im cu wäre und der gegner würde 3/4 cbetten, dann hätte ich meine
      range die ich pre coldcalle kann ausrechnen wieviel ich davon am flop
      verteidigen muss um autoprofit zu vermeiden kann mir dann 2:1 bluffvalue raisingranges erstellen callingranges ect. habe einfach einen plan
      aber wenn ich pfa bin , kp wo ich anfange^^.

      ich denke hier würd ich erstmal schauen was ich ch/f kann,
      bzw was ich nicht weiterspiele.dann bekomme ich raus was ich ch/f kann und kann mir dann eine range erstellen welche ich ch/c bzw ch/r um meine ch/f nicht exploitbar zu machen. da ist dann auch die frage ob man
      zb. 9Ts weiterspielen möchte, man kann ja am turn gute draws bekommen. aber denke sollte man schon weiterbarreln. KQo und KQs
      würd ich denk ich auch drinlassen da sie gegen Jx auch ncoh gut eq haben.
      dann würde ich 33-22, ATs-A7s, KTs, QTs, T8s, 97s+, ATo ch/folden
      das sind 60combos. die muss ich ja dann ausgleichen und so weiter.
      wo fangt ihr den an wenn ihr so analysen macht und als pfa agiert
  • 4 Antworten
    • DrizzyDrake
      DrizzyDrake
      Platin
      Dabei seit: 16.03.2012 Beiträge: 2.393
      ich denke mal die zeit ist DEUTLICH! besser investiert in den du dein spiel verbesserst (gegner exploiten, hände posten usw.)... auf nl20 würde ich nicht darauf achten ob du auto profit spots hast die eh keiner exploiten wird... ich glaube von 1.000.000 NL20 spielern wissen 2 wie viel villain x nach einem check flop auf eine turn bet foldet
    • mnl1337
      mnl1337
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 13.01.2008 Beiträge: 15.462
      #2, ab nl100 wirds dann frühstens interessant
    • FaLLout86
      FaLLout86
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 22.02.2005 Beiträge: 6.450
      Hi 2girls1tag,

      sehe es wie die poster über mir ähnlich.
      Viele der Spieler haben eine bluffingrange von ca. 0% auf vielen rundowns.

      Dennoch haben auch solche Spieler oft eine solide Winrate.
      Ich würde mir auch eher Gedanken mache wie ich meine Gegner exploite anstatt mir Gedanken zu machen wie ich unexploitbar werde.

      Die meisten Spieler werden einfach viel zu selten versuchen dich zu exploiten und spielen nur Ihre eigene Hand.

      Gruß FaLLi
    • retic
      retic
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2006 Beiträge: 268
      hey!
      ich denke auch nicht dass man das jetzt unbedingt braucht!
      dennoch sehe ich schon einige vorteile sich etwas mit den ranges auseinanderzusetzten. man bekommt ein besseres spielverständnis, sieht mehr leaks bei den gegnern. + ist ja nicht so dass man das dann über nacht gebacken bekommt wenn man dann aufsteigt und es plötzlich doch braucht.