Wohnung nach Brand unbewohnbar - what to do?

    • papunkt
      papunkt
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2011 Beiträge: 4.089
      Also in der Nacht von Freitag auf Samstag hats in dem Mehrparteienhaus, in dem meine Wohnung ist (Souterrain, Keller) einen Brand in der Dachgeschosswohnung gegeben.
      Die Wohnung ist komplett ausgebrannt. Durch das Löschwasser der Feuerwehr stand zumindest am Samstagmittag das komplette Haus mit Ausnahme meiner Wohnung unter Wasser, bei mir hat es nur leicht von der Decke getropft. Strom, Wasser und Heizung sind selbstverständlich abgestellt. Das Haus ist daher bis auf weiteres nicht bewohnbar, auch weil sich im kompletten Haus ein penibler Rauchgestank breit gemacht hat. Informationen über die Ursache gibt es noch keine, die Versicherung/Kripo/whatever haben sich noch nicht abschließend drum gekümmert.

      Ich hab am Samstag erstmal Wertgegenstände aus der Wohnung geholt und die Möbel in mein Wohnzimmer gestellt (ist ein Anbau ans Haus und ist somit trocken).

      Meine Fragen sind jetzt beispielsweise, wer für meine Kosten, wie für Fahrten zur Uni (ich bin bei den Eltern meiner Freundin ~60km entfernt erstmal untergekommen, wären 25€ pro Tag) oder Reinigung der verrauchten Wäsche aufkommt oder ob jemand weiss, wie jetzt am besten vorgegangen werden sollte. Mietminderung sollte ja in jedem Fall drin sein.

      Ansonsten bin ich über jeden Tipp dankbar. ;)

      PS: Versicherung wie Hausrat hab ich keine.
  • 4 Antworten
    • NiceToMeetYou
      NiceToMeetYou
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2007 Beiträge: 5.833
      Bin kein Experte, aber ich würde einfach erstmal alle Belege von Kosten, die dir entstehen, sammeln. Wenn die Schuldfrage geklärt ist, kannst du das beim Verursacher geltend machen, der hoffentlich versichert ist.

      Edit: Deine Versicherung ist da auch gar nicht zuständig, sondern die Haftpflicht des Verursachers, um deine eigene Versicherung musst du dir daher keine Sorgen machen.

      Schau aber zur Sicherheit mal in deine Haftpflichtversicherung rein. Wenn sie gut ist, gibt es dort eine Klausel, dass sie auch zahlen, wenn der Schadenverursacher nicht zahlungsfähig / nicht versichert ist. Das wäre dann deine Back-up Lösung
    • Paxmain
      Paxmain
      Bronze
      Dabei seit: 19.10.2007 Beiträge: 1.059
      Der Eigentümer des Wohnhauses oder der jeweiligen Wohnung müsste diverse Versicherungen abgeschlossen haben. Ob und für was die jetzt genau alles aufkommen müssen ist mir nicht bekannt, aber wenn etwas abgewickelt werden sollte, dann über diese. Hast du eine Haftpflicht? Meld dich bei denen, vielleicht wickeln die das ganze mit den zuständigen Vers. ab.

      Am besten schreibst dein Anliegen bei Wirtschaft und Finanz. rein. Da schauen mehr Personen rein, die sich genau damit auskennen.
    • Jonace999
      Jonace999
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2009 Beiträge: 2.766
      ich würde mit der eigenen versicherung reden die beraten da auch und helfen eigentlich auch wenn sie im endeffekt nicht zahlen müssen.
    • MOAH
      MOAH
      Bronze
      Dabei seit: 28.11.2007 Beiträge: 4.106
      wohnste in flensburg?