anfänger dummheit?

    • hamlet79
      hamlet79
      Bronze
      Dabei seit: 06.04.2006 Beiträge: 25
      hi leute,

      habe es inzwischen geschafft, meine 50 startdollar auf 90 zu vermehren; watr zwischenzeitlich gar bei 134 dollar; so weit so gut; nur hab ich seit 2 tagen ein dermaßenes pech, dass ich euch mal dran teilhaben lassen will *lol*

      mal im ernst: passiert es euch auch 5mal in EINER 4-stunden-session, dass ihr mit nem flush (ace high) gegen ein minderwertiges fullhouse verliert? in 4 der 5 fälle kam die letzte FH karte erst am river; ich hab vorher brav geraist was das zeug hält, aber am ende natürlich verloren; hab ich viell. zu aggressiv gespielt? leider konnte ich jedesmal meinen gegner, der am ende ein FH hatte, nicht zum folden bringen, obwohl ein flush deutlich aus dem board zu lesen war; er callt brav immer mit und trifft am river jedesmal seine gewinnbringende karte und räumt den monsterpot ab; ich hol mir meistens nur noch die mini-pots, weil anscheinend jeder weiss, ob er gegen mich gewinnen kann oder nicht...
      wenn denn überhaupt ma einer preflop callt, wenn ich AA halte... weil den small und bigblind einsammeln bringts halt auf dauer leider auch nicht...

      eine konkrete frage an die checker unter euch outside ;-)
      lohnt es sich mit guten starting hands ein reraise preflop zu machen? ich habs oft erlebt, dass ich mit QQ oder KK preflop ein reraise bzw. call machen musste, um überhaupt den flop zu sehen...
      muss dazu sagen, dass ich erst ca. 10.000 hände gespielt habe, aber ne menge zeit und mühen in theorie und praxis bisher investiert habe; mein ziel mit dem thread hier ist, erstens mich auszuheulen ;-) und zweitens einfach tipps von euch entgegenzunehmen...

      na ja, ich danke euch schon mal im voraus um eure antworten =)

      viele grüße,
      hamlet
  • 9 Antworten
    • fummi
      fummi
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 7.317
      Original von hamlet79
      in EINER 4-stunden-session
      Zu aller erst würde ich es mal mit kürzeren Sessions probieren ^^
    • hamlet79
      hamlet79
      Bronze
      Dabei seit: 06.04.2006 Beiträge: 25
      hm... wieso eigentlich? wenn ich fit bin und mich gut fühle?
      wie lang sollte eine session denn maximal lang sein?
    • DonBlech
      DonBlech
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2005 Beiträge: 2.182
      Also 1. ist ein Fullhouse gegenüber einem Flush niemals minderwertig, sonst würdest Du ja mit Deinem Flush gewinnen.
      2. Wenn Dein Gegner am River sein Fullhouse macht, dann hat er ja vorher schon mindestens 2 Pair oder aber sogar einen Drilling. Daß der sich dann nicht aus dem Pot betten läßt, ist eigentlich nix Besonderes. Er kann evtl. davon ausgehen, die beste Hand zu halten, und wenn er bereits einen Drilling hält, hat er 10 Outs auf ein Fullhouse, somit möglicherweise sogar korrekte Pot-Odds zum Callen. Wenn Du 5 mal mit Flush gegen Fullhouse verlierst, ist das einfach Pech. Du solltest mit Deinem Flush aber auf jeden Fall vorsichtig und aufmerksam werden, sobald sich das Board paired.
      3. verstehe ich nicht, wieso Du 'preflop ein reraise machen mußt, um den Flop zu sehen'. Was soll das bedeuten? Bei mir reicht ein Call, um den Flop zu sehen.
      4. Was sich Preflop zu betten, raisen oder reraisen lohnt, sagt Dir der Starting Hands Chart.

      Gruß,

      Don
    • Sascha26
      Sascha26
      Black
      Dabei seit: 03.03.2006 Beiträge: 2.177
      Also Hamlet wie man Hände Preflop spielt steht ja im SHC, aber freu dich doch wenn du schon Preflop mit deinen Premiumhänden Action bekommst. Das bringt dir auf dauer nur mehr Geld.
      Flush gegen Fullhouse verlieren passiert nicht so oft, aber ab und an häuft sich das halt, dafür hast du dann mal wieder längere Zeit Ruhe. Ich hatte heute auch so eine tolle Session, wo ich Fullhouse gegen höheres Fullhouse am River verloren hab und einmal Flopped Nutflush am River gegen Fullhouse verloren. Das passiert eben manchmal, da darf man sich gar nicht weiter damit aufhalten und einfach normal weiterspielen. Das du das Spielen anscheinend kapiert hast zeigt ja deine wachsende BR. Aber man muss eben hin und wieder längere Durststrecken in Kauf nehmen. So ist das eben im Poker.

      Weiterhin Gut Blatt und viel Glück :-)

      Gruß

      Sascha26
    • Ziemann65
      Ziemann65
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 152
      Ja das passiert mir auch, gerade eben.
      3 Sunden fast nur Schrott, und die guten waren fast immer nur die zweitbeste. -50BB
      Dafür hat ein anderer von PS.de in der Zeit an EINEM Tisch 60BB gewonnen.
      Bleibt also in der Familie. :)
    • hamlet79
      hamlet79
      Bronze
      Dabei seit: 06.04.2006 Beiträge: 25
    • Erzwolf
      Erzwolf
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 2.470
      Man wird wesentlich ruhiger, wenn man weiss, dass es nach einem Down auch wieder aufwärts geht. Das bringt dann die Erfahrung mit sich.
    • Hendrix1970
      Hendrix1970
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 536
      Beruigt es dich, wenn ich dir sage, dass ich ein ähnliches Schicksal habe wie du? Ich bin von 50$ auf 90$ und dann kam der Downswing (250BB) zurück auf 30$...dann muss man hallt beissen und sich wiederhocharbeiten, limit für limit. Du musstest ja nichteinmal absteigen, also alles im definiv grünen Bereich!
    • Phoe
      Phoe
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 6.668
      du wirst auch noch lernen, dass es nicht "normal" wart von 50$ auf 90$ zukommen, sondern dass es ein upswing war, ich dachte auch am anfang, ach sind alles flaschen ich hau sie weg mit meinem wissen aus dem forum und das lief auch 1woche gut und dann musste ich feststellen, dass das wohl ei dicker up war und dann kam er down, mitlerweile hab ich die größte br, die ich je hatte, also alles easy^^