Meine Stealrange

  • 11 Antworten
    • FaLLout86
      FaLLout86
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 22.02.2005 Beiträge: 6.450
      Hi Klausen,

      die CO Range ist wohl eher auf der etwas tighteren Seite aber gefällt mir ganz gut als Standard Range :)
      Die BU Range empfinde ich persönlich als etwas zu tight, obwohl das nicht zwingend falsch sein muss. Denke aber auch mit einer looseren Range lässt sich etwas mehr EV generieren.

      Denke ich würde eher diese BU Range ungefähr empfehlen:
      http://de.pokerstrategy.com/strategy/bss/2269/1/

      Gruß FaLLi
    • TheEnky
      TheEnky
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2007 Beiträge: 721
      Falli findest du es denn das feste definieren von Standard Ranges als wichtig für ein erfolgreiches Poker Spiel? Meine jetzt auch or, 3bet steal, coldcall etc... ich muss sagen, dass ich eher nach Gefühl spiele. Ist das langfristig ein Fehler?
    • Ice21
      Ice21
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2010 Beiträge: 426
      Klar ist das langfristig ein Fehler. Langfristig solltest du dich mit Stats ausseinander setzen und profitabele Aktionen erkennen. :)
      Aber gegen den Durchschnittspieler auf den niedrigen Limits sind Ranges ohne Stats gut.
    • FaLLout86
      FaLLout86
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 22.02.2005 Beiträge: 6.450
      Original von TheEnky
      Falli findest du es denn das feste definieren von Standard Ranges als wichtig für ein erfolgreiches Poker Spiel? Meine jetzt auch or, 3bet steal, coldcall etc... ich muss sagen, dass ich eher nach Gefühl spiele. Ist das langfristig ein Fehler?

      Ja ich denke es hilft Standardranges für diese Spots zu haben.
      Je nachdem welche Stats Villain hat sollten wir diese Standardranges nach oben oder unten dann eben anpassen.

      So vermeidet man grobe Fehler zu machen.
      Gruß FaLLi
    • Klausen16
      Klausen16
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2013 Beiträge: 309
      @ Falli ;) mhm glaube du hast dich an irgendeinem Punkt verschreiben.

      Die BU Range empfinde ich persönlich als etwas zu tight, obwohl das nicht zwingend falsch sein muss.


      Ich spiele aus BU any Two :) Denke ich soll die BU Range etwas tigher gestalten, nach deiner Aussage, richtig?

      Dazu: Ich hatte die Range mal tighter aus BU zum Stealen als any Two, aber hab es dann immer looser gestaltet, da bei mir gefühlt 99,99 % als Steal klappen, wenn ich Openraiser bin.

      Ich versuche das mal irgendwie in Pokertracker rauszubekommen in meinen letzten 10k Händen wie oft das geklappt hat. :f_cool:

      Werde dann die CO Range mal etwas looser machen, wie du gesagt hast:
      KJo, KTo, QTo wird dazu kommen, vielleicht uach noch A9o

      Dann erstmal Danke für dein Komment! :f_love:


      @ Enky: Du kannst auf jeden Fall nach Gefühl spielen, wenn du Gefühl = Gegnereinschätzung setzt. Es ist ja auch das Ziel diese Grundranges JEDESMAL anzupassen and die Gegner (durch Reads, Notes, Stats). Mir ging es hier nur darum eine Grundrange gegen Unknown Spieler zu entwickeln basierend auf dem Maximum für +EV, damit ich bei sonstigem Schätzen eventuell nicht 100%tig liege.

      :) Gruß.
    • preem84
      preem84
      Gold
      Dabei seit: 21.11.2011 Beiträge: 1.316
      Hi,
      weiß nicht ob du das Video schon kennst:
      http://de.pokerstrategy.com/video/30056/
      An den Ranges würde ich mich erstmal orientieren damit machst du erstmal nicht viel falsch und wenn du die Gegner hinter dir besser kennst sollte man sich wie schon gesagt anpassen.
    • Klausen16
      Klausen16
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2013 Beiträge: 309
      Hi preem,
      super :) habe gerade mal reingeschaut.

      Muss morgen sehr früh zur Uni und werde desswegen das Vergleichen und eventuelle teilweise auch Abgleichen auf morgen verschieben ;)

      Dank dir :f_cool:
    • SvenBe
      SvenBe
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 19.04.2006 Beiträge: 13.116
      Ich find die Idee mit Button Any 2 super. Allerdings weiss ich auch wo der EV her kommt: werde ich gecalled und treffe mit 82o garnix, dann ist die Hand auch mal schon direkt gelaufen.
      Arbeitest du mit stats? Dann kannst du ja die Stealrate noch anpassen, so 85% weil gegen einige 3bet-freudig Gegner es dann halt nicht any 2 sein muss.
    • Klausen16
      Klausen16
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2013 Beiträge: 309
      Jap :) ich spiele mit Stats, ... ab welchen % FoldToSteal bettet ich als pure Bluff mit any Two ? :) Das wäre etwas was ich nocht nicht so ganz weiß und wie viel Stats brauch ich dafür .... ju genaus so 3bet freudige Gegner kann ich dann lieber lassen das Stealen ;) ....

      Versuche das momentan so gut wie möglich in mein Spiel einzubauen :f_cool: .
    • FaLLout86
      FaLLout86
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 22.02.2005 Beiträge: 6.450
      Hi Klausen,

      Ghostmaster hatte das schon mal ganz konkret beschrieben deshalb kopiere ich seinen Text einfach mal:

      Original von Ghostmaster
      Potodds.

      Du investierst bei einem Raise einen Betrag X um einen Betrag Y zu gewinnen.

      Y:X

      Typischerweise ist Y = 1,5BB (1BB Bigblind und 0,5BB Smallblind)

      X hängt von der Größe deines Openraises ab.

      Minraise: 1,5:2 = 2/3,5 = 57%+ Foldequity = Autoprofit

      3bb Raise 1,5:3 = 3/4,5 = 66%+ Foldequity = Autoprofit

      4bb Raise 1,5:4 = 4/5,5 = 73%+ Foldequity = Autoprofit


      Es sollte intuitiv klar werden, dass eine Investition, die größer ist als der zu gewinnende Betrag öfter als in 50% der Fälle funktionieren muss.


      Edit: In Ringgames benötigst du also bei einem BU Steal auf 2BB jeweils rund 80% Fold to Steal bei den Spielern in den Blinds. Denn 0,8*0,8 = 0,64 = 64% Foldequity.

      => die Differenz zwischen den 57% und 64% ist dann dein Autoprofit und du könntest theoretisch 100% deiner Range raisen und Geld gewinnen.

      Gruß FaLLi
    • Klausen16
      Klausen16
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2013 Beiträge: 309
      :) schöne Antwort!
      Werde ich mal in meine Stealranges mit einfließen lassen.

      Dank dir Falli :f_cool: