Brief von Kabel Deutschland (obv drauf reingefallen) - need line

    • eroticjesus
      eroticjesus
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2009 Beiträge: 4.875
      Hey,

      folgendes, ich glaub es gab schon mal einen Thread in die Richtung, find ihn nur nicht -.-

      Ich habe einen Brief von Kabel Deutschland erhalten Markierungen wie im Brief):

      "Betr.: Abschaltung des ungenutzten Kabelanschlusses

      Sehr geehrter eroticjesus,

      an Ihrem o.g. Wohnobjekt liegt ein Kabelanschluss von Kabel Deutschland an, den Sie derzeit nicht benutzen. Daher werden wir den ungenutzten Anschluss kurzfristig abschalten.

      Sollten Sie gegen dieses Vorgehen Einwände haben, bitten wir Sie, sich

      bis zum 08.01.2014


      bei uns unter der gebührenfreien Rufnummer ....

      Sollten wir bis zum Ablauf der o.g Frist nichts gegenteiliges hören, werden wir einen Servicetechniker damit beauftragen, den von Ihnen genutzten Kabelanschluss von Kabel Deutschland vor Ort zu deaktivieren.

      Mit freundlichen Grüßen

      Ihre
      Kabel Deutschland"


      Brief ist offiziell von Kabel Deutschland, also korrekte Fußzeile mit allen korrekten Angaben, Handelsregister, Geschäftsührer, Sitz usw.


      Zu meiner Lage:

      Ich habe meinen Kabelanschluss ca. 4 Jahre nicht genutz, weil ich keinen Fernseher hatte/wollte. Habe seit einem halben Jahr wieder einen Fernseher und schaue gelegentlich via Kabel. Eigentlich ist das doch in der Miete mit drinnen? Und meines Wissens gehört der Anschluss doch eher der Telekom bzw. hat die Telekom die Anschlüsse doch verlegt?

      Nunja, ich bekam den Brief heute, hatte ca. 1,5k Hände gegrindet und war hungrig, beim Essen machen dann da angerufen (in meiner Situation hätte man mir einen 20% Flatrakeback-Deal ohne alles auf IPoker anbieten können, hätte wohl gecallt). Der Typ am Telefon war sausymphatisch. Ich wollte ihm das Zeichen auf dem Brief durchgeben er "das brauch ich nicht, anhand der Nummer sehe ich, dass es sich um die Deaktivierung handelt". Ich meinte, dass ich schon seit einem halben Jahr so schaue, er wollte meine Kundennummer, die ich ja nicht habe, er meinte, dass ich dann wohl schwarz schaue. Ich meinte, wenns so ist, dann ist es wohl so und fragte, ob ich was nachzahlen müsse. Er meinte es sei alles kein Problem, wenn ich einen Vertrag mache, dann ist das schreiben und das halbe Jahr "Schwarzsehen" nichtig. Hab gesagt "ja mach". Sind dann ab März 2014 18 Euro/Monat. Hab ihn freundlicherweise noch die ganzen Daten durchgegeben (Bank, Adresse usw.) und nun hat es dann klick bei mir gemacht, dass die mich gelinkt haben könnten, vor allem "ja anhand der nummer...", aber dann nochmal Daten haben wollen.

      Aber das ist doch ne Masche von denen, oder sehe ich das falsch? Seit wann muss ich nochmal was für meinen Kabelanschluss zahlen?

      Was soll ich jetzt am besten machen? Montag nochmal anrufen und rückgängig machen, oder schriftlich, wenn der Brief kommt. KD schickt mir weiterhin so eine Karte für die HD-Sender (die ich obv eh habe, weil ich meinen Fernseher, like a nerd, auf Finnland eingestellt habe^^).

      Haben die ein Recht das zu deaktivieren? Habe ich nicht das Recht mit vorhandenem Anschluss zu schauen, was ich will und wann ich will, schließlich ist das seit ich hier wohne in der Miete mit drin.


      Bin erstmal off, würde mich morgen über Antworten freuen.
  • 18 Antworten
    • GeraldG
      GeraldG
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2011 Beiträge: 3.288
      hast jetzt vermutlich paytv
    • EddiGonzalez
      EddiGonzalez
      Bronze
      Dabei seit: 04.07.2006 Beiträge: 4.950
      Hallo :)
      hab genau den selben Brief bekommen. Habe niemals einen Kabelanschluß genutzt - wir haben nicht mal einen Fernseher - damn Propagandamachine...
      Ich habe lediglich einen Internetanschluß beantragt welcher aber aufgrund technischer Schwierigkeiten nicht geschaltet werden konnte.
      Bin auch iwie Skeptisch tbh.
      Ich bin weder der Hauptmieter der Wohung noch habe ich jemals einen Vertrag abgeschlossen.

      Schon komisch....
    • rewtbox
      rewtbox
      Bronze
      Dabei seit: 06.12.2006 Beiträge: 2.687
      Ob der Kabelanschluss in den Nebenkosten enthalten ist kannst du dem Mietvertrag entnehmen.

      Hab das gleiche Schreiben mal bekommen. Ging dann um Pay-TV. Gabs wohl kostenlos für ein paar Monate nach Vertragsabschluss. Der Typ am Telefon nannte mir Sender von denen ich noch nie gehört hatte. Konnte er dann ruhig deaktivieren, mein normales HD-TV war davon nicht betroffen.
    • Souls111
      Souls111
      Bronze
      Dabei seit: 28.10.2009 Beiträge: 5.624
      Original von eroticjesus


      Aber das ist doch ne Masche von denen, oder sehe ich das falsch? Seit wann muss ich nochmal was für meinen Kabelanschluss zahlen?

      schon immer ?(

      Haben die ein Recht das zu deaktivieren? Habe ich nicht das Recht mit vorhandenem Anschluss zu schauen, was ich will und wann ich will, schließlich ist das seit ich hier wohne in der Miete mit drin.

      kommt drauf an, obs wirklich im mietvertrag steht oder ob das nur ne vermutung deinerseits ist

    • AminoX
      AminoX
      Bronze
      Dabei seit: 06.11.2007 Beiträge: 403
      Irgendwem am Telefon deine Bankdaten durchgeben nur weil du vermutest, dass auch die richtigen dran sind, ist auf jeden Fall ne mutige Line :-)

      Ansonsten musst du für Kabelanschluss zahlen wenns nich anders in deinem Mietvertrag steht. Einfach was benutzen was dir nicht gehört is nich so gut.

      Hast du ausserdem das Kleingedruckte gelesen? Irgendwas davon, dass Kabel Deutschland deine Adresse zu Werbezwecken ermittelt hat? Falls ja, Insta Mülleimer :-)
      Weiss nich wo du wohnst, aber wenns ein Mehrparteien Haus ist, dann isses gar nich so einfach genau deinen Anschluss abzuschalten. Schliesslich muss die ja jemand reinlassen. Nun hast du dich schon geoutet und bist obv. in der Falle.
    • shaddiii
      shaddiii
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 05.04.2009 Beiträge: 6.896
      Es gibt gerade bei Kabeldeutschland einen Unterschied zwischen der "Grundversorgung" und Premium Paketen. Ob die Grundversorgung mit im Mietvertrag ist, musst aus diesem entnehmen. Wenn er von schwarzsehen redet, ist es aber wahrscheinlich, dass es bei euch nicht mit enthalten ist.

      Sind es genau 18 Euro im Monat? Müsstest auf der KBD Webseite mal schauen, welches Paket du da genau genommen hast. Klingt nach Komfort Premium HD für 18,90.

      Wie auch immer, in der Regel kannst du binnen 14 Tagen stornieren.

      Das mit dem Schwarzsehen wundert mich btw... sie stellen ja das Signal zur Verfügung und wenn dus nicht kriegen sollst, könnten sies abstellen. Was ist mit Leuten, die wirklich keinen Fernseher haben? Aber das ist nur Halbwissen meinerseits.
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 11.710
      Ein Kabelanschluss kostet ganz normal Geld! Entweder ist der Betrag in der Miete mit drin (steht im Mietvertrag) oder aber man muss ihn selbst bezahlen, wenn man ihn benutzt. Wenn er mit in der Miete drin ist, dann einfach dir vom Vermieter die Vertragsnummer geben und diese an KabelDeutschland weiterleiten. Dann ist das auch erledigt.

      Falls man ihn nicht benutzen möchte, dann kommt ein Techniker vorbei und verplomt den Anschluss, so dass man den Anschluss nicht mehr benutzten kann. Einfach das Signal abschalten geht nicht.

      18,90€ hört sich nach folgendem an:
      http://www.kabeldeutschland.de/digital-fernsehen/tv-kabelanschluss/kabelanschluss-hd.html

      -> Wenn du den KabelAnschluss willst, dann nicht vergessen die Zusatzsachen wie Premium HD kündigen. Sonst bezahlst du nochmal 10€ mehr im Monat. Am Anfang hat es leider erstmal jeder testweiße dabei.
    • eroticjesus
      eroticjesus
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2009 Beiträge: 4.875
      Hey, danke für die Antworten. Hab mir den Briefumschlag mal angeschaut, 25 ct frankiert, sprich Werbepost und der Bauer fällt drauf rein :D

      @AminoX: Mit den Kontodaten können die eh wenig bis gar nichts anfangen.

      @shaddiii: 18,90, jo, aber wie geschrieben wurde mir angedreht, es ist in der Miete mit drin, werde da Montag halt anrufen und stonieren.

      @AyCaramba44: Danke für den Tip mit dem Vermieter/Vertrag.
    • shaddiii
      shaddiii
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 05.04.2009 Beiträge: 6.896
      Stornieren schriftlich und nicht per Telefon. Müsste per E-Mail gehen. Bestätigen lassen.
    • eroticjesus
      eroticjesus
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2009 Beiträge: 4.875
      Thx, ist wohl maxEV.
    • Chief0r
      Chief0r
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2008 Beiträge: 3.808
      Wieso reden die dich mit eroticjesus an? ?(
    • Rahvin
      Rahvin
      Bronze
      Dabei seit: 28.09.2006 Beiträge: 425
      Weil er so heisst?
    • FRFR
      FRFR
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2005 Beiträge: 2.627
      Kann mir nur schwer vorstellen, dass der Kabelanschluss in der Miete enthalten ist und du trotzdem so einen Brief bekommst. Diese Mehrnutzerverträge vom Vermieter für mehrere Wohneinheiten sind ja auch bei KD hinterlegt und dementsprechend werden diese Häuser nicht angeschrieben.

      Das würde ich wirklich erstmal recherchieren...
    • Pokersaft
      Pokersaft
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 02.03.2006 Beiträge: 25.195
      Bei uns hat Kabel nun auch angefangen zu nerven. Gebühr ist nicht im Mietvertrag drinnen. Kamen vorbei um zu verblomben, habe sie aber nicht reingelassen, ka was nun als nächstes passieren wird.
    • Powerqueen
      Powerqueen
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2011 Beiträge: 473
      Original von Pokersaft
      Bei uns hat Kabel nun auch angefangen zu nerven. Gebühr ist nicht im Mietvertrag drinnen. Kamen vorbei um zu verblomben, habe sie aber nicht reingelassen, ka was nun als nächstes passieren wird.
      Grds. bist du nicht verpflichtet, Dritten den Zugang zur Wohnung zu gwähren. Allerdings wird das Unternehmen beim zuständigen Gericht einen Antrag auf Duldung des Zugangs stellen. Im Falle der Weigerung kann dies mit Zwangsgeld und Zwangshaft durchgesetzt werden.
      Sinnvoll ist es daher, dem Kabelunternehmen den Zugang zu gewähren. Du kannst natürlich auch spekulieren, dass das Kabelunternehmen den Gang zum Gericht nicht unternimmt.
    • Pornator
      Pornator
      Bronze
      Dabei seit: 26.10.2007 Beiträge: 393
      Widerrufsrecht bei Fernabsatzverträgen

      https://www.google.de/search?q=widerrufsrecht+bei+ferabsatzvertr%C3%A4gen&ie=utf-8&oe=utf-8&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a&gws_rd=cr&ei=yiCwUtDMMsidtAbb9YCYDw#q=widerrufsrecht+bei+fernabsatzvertr%C3%A4gen&rls=org.mozilla:de:official&spell=1
    • richum
      richum
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2010 Beiträge: 2.169
      Bei uns ist der Kabelanschluss im Mietvertrag enthalten. Hab den nicht genutzt aber die schicken mir seit sie das vom alten Kabelbetreiber übernommen haben gut alle zwei Wochen Post.

      Eigentlich hat man die Anschlüsse für Kabelfernsehen irgendwo im Haus liegen und diese können ganz normal für jeden Mieter ein- und ausgeschaltet werden. Das passiert auch in der Regel wenn man dafür nicht zahlt. Wenn du bisher nicht dafür gezahlt hast, dann solltest du eigentlich auch nichts empfangen können.

      Schwarzsehen ist also nur dann möglich wenn KD vorher das Signal nicht abgeschaltet hat. IMO kann man dir dafür keinen Vorwurf machen. Ich würde wenn das so ist aber wirklich mal im Mietvertrag nachsehen ob darin etwas zum Kabelfernsehen steht. Wenn nicht musst du wohl damit Leben, dass man ihn dir abschaltet oder du selbst dafür zahlen musst.
    • Pornator
      Pornator
      Bronze
      Dabei seit: 26.10.2007 Beiträge: 393
      Original von richum
      Hab den nicht genutzt aber die schicken mir seit sie das vom alten Kabelbetreiber übernommen haben gut alle zwei Wochen Post.
      sehr nervig das ganze! ich habe letztens bei der kostenlosen Hotline angerufen und mich aus dem Werbe-verteiler rausnehmen lassen.