3-bet-range anhand von PT-Werte

    • illwhisky
      illwhisky
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2006 Beiträge: 902
      Hallo,

      kann man anhand der PT-Werte seine 3-betting-Range ableiten?

      Bsp:

      Villain OR aus MP 20%. Hero sitzt am BU.

      Villains Range könnte diese 20% sein:
      22+, A5s+, KTs+, QTs+, J9s+, T9s, ATo+, KTo+, QTo+, JTo

      Frage: wieviel Prozent bezogen auf seine OR-Range sind Value 3bets und kann man daraus ableitend auch eine Bluff-3-bet-Range ableiten?

      Meine Annahme: wenn ich 25% von Villain OR-Range nehme sollte das immer als Value gelten. 25% von Villains-OR-Range wäre 5%. also so etwas z.B. TT+, AQs+, KQs, AQo+.

      Kann man so pauschal sagen oder sind sogar 50% als Value-Raise anzusehen. Wie ist dann meine Calling-Range und wie ist dann meine Bluff-3-bet-Range?
  • 2 Antworten
    • xcEmUx
      xcEmUx
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2012 Beiträge: 624
      Unter deiner Annahme wären denke ich alle 3Bets Value3bets, die vs Villains Continuationrange vorne liegen, also QQ+, AK.

      Das Ding ist, dass wir bei Standardsizes (3bb OR, 3x 3Bet) Odds von 67% (=9/(1,5+3+9)) auf unsere 3Bet kriegen.
      D.h., Villain müsste mehr als 34% gegen unsere 3Bets defenden, er defendet allerdings nur 25% -> wir hätten einen Autoprofitspot und könnten HU Any2 profitabel 3betten. (HU, weil immer noch ein dritter Spieler einsteigen könnte)

      Ich kenne nur eine Möglichkeit die Value-/Bluffratio herauszufinden und das ist mit der Defendingrange vs Raises.

      Drehen wir das Ganze um und Villain reraised unsere 3Bet auf 23bb, dann hat er mit seiner 4Bet Odds von ~ 20/(20+1,5+9+3) = 59,7%.
      D.h., wir müssen mindestens ~40% vs seine 4Bets defenden -> wir könnten eine 60/40 Value-Bluffratio haben.
      (und ums noch etwas komplizierter zu machen, könnten wir auch noch eine 5BetBluffingrange erstellen, mit Händen die dann in unsere PseudoValue3Betrange kommen, weil sie auch auf ne 4Bet weiterspielen, aber das ist dann denke ich auch etwas übertrieben ^^).


      Edit:
      Das wichtigste fast vergessen ^^
      Weil dein Gegner nicht gut vs 3Bets defendet, können wir natürlich von diesem halbwegs "optimalen" Frequenzen abspringen und ihn dadurch exploiten, dass wir polarisiert eine blufflastigere 3Bettingrange spielen. :)
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von illwhisky
      Hallo,

      kann man anhand der PT-Werte seine 3-betting-Range ableiten?

      Bsp:

      Villain OR aus MP 20%. Hero sitzt am BU.

      Villains Range könnte diese 20% sein:
      22+, A5s+, KTs+, QTs+, J9s+, T9s, ATo+, KTo+, QTo+, JTo

      Frage: wieviel Prozent bezogen auf seine OR-Range sind Value 3bets und kann man daraus ableitend auch eine Bluff-3-bet-Range ableiten?

      Meine Annahme: wenn ich 25% von Villain OR-Range nehme sollte das immer als Value gelten. 25% von Villains-OR-Range wäre 5%. also so etwas z.B. TT+, AQs+, KQs, AQo+.

      Kann man so pauschal sagen oder sind sogar 50% als Value-Raise anzusehen. Wie ist dann meine Calling-Range und wie ist dann meine Bluff-3-bet-Range?
      Das ist schwer zu sagen und am Tisch schwer umzurechnen.

      Du müsstest ja OR aus der jeweiligen Position mit dem ft3-bet kombinieren. Hast du denn überhaupt ft3-bet-Werte von seiner jeweiligen Position?

      Kann man sich anzeigen lassen, aber daraus dann jeweils Ranges abzuleiten ist nahezu unmöglich.

      Zudem ist die Frage welche Hände er weiterspielt, du gehst jetzt nur von der Top-Range aus die er defende - warum nicht JTs oder 45s anstatt KQ?

      Auch wird er auf seine und deine Position achten. 3-bettest du am Button muss er OOP spielen - vielleicht callt er da gar keine 3-bets.

      Auch wird er gegen eine BB-3-bet weniger defenden weil es stärker aussieht.

      Und dann letztlich - was 4-bettet er?

      Möchtest du denn "Value"-Hände 3-bet/folden oder 3-b/broke spielen?