There is No Limit 2014

    • Makaveli429
      Makaveli429
      Bronze
      Dabei seit: 12.09.2012 Beiträge: 71
      Wie weit gehn wir auf diesem Weg?

      Die Frage ist nicht wie weit...
      Die Frage ist ob ihr auch die Einstellung habt,die Kraft, und den Glauben diesen Weg zu gehen.




      Hey liebe Pokerstrategen
      Mein Name ist Makaveli.Ich bin 22Jahre jung und komme aus NRW.Zurzeit bin
      ich Student.Aus motivations Gründen möchte ich diesen Blog starten.

      Ich habe gemerkt das ich ein sehr fauler Mensch bin,und das muss sich
      ändern.Das kann ich nur wenn ich mir ein langfristiges Ziel setze und
      jeden Tag dafür arbeite um es zu erreichen.Und der beste Weg mein Ziel zu
      erreichen ist mit diesem Blog.

      Ich werde dadurch zusätzlich angespornt
      nicht zu failen.Außerdem möchte ich Ende des Jahres 2014 auf etwas
      zurückblicken können,
      was mich sagen lässt ich habe nicht einfach schnell aufgegeben.
      Sondern ich habe mich auf meinen Arsch gesetzt und spieltechnisch
      versucht mich zu verbessern.


      Soviel gibt es pokertechnisch noch nicht über mich zu sagen.Ich spiele
      seit ca einem Jahr regelmäßig Poker.Angefangen habe ich mit 20$ bei
      Party Poker und der BSS FR.Danach habe ich auf Titan Poker
      gespielt,und bin von dort auf Pokerstars gewechselt.Bin auf NL10
      aufgestiegen und war das erste mal loosing player.Aufgrund von einem
      unvermeidlichen cashout muss ich wieder NL5 spielen.Momentan bin ich
      bei Full Tilt an den NL5 SH Tischen zu finden.Ich spiele seid neuem
      Short Handed was eine umstellung ist.Ich muss mich auf jeden fall
      erstmal etwas zurecht finden aber ich denke mit ein bisschen Willen und
      der Hilfe von Pokerstrategy ist dies machbar.Ich bin mir durchaus der Varianz bewusst die
      der Umstieg mit sich bringt.

      Mein Hauptziel wird es sein mich in das SH game zu integrieren + auf NL10 aufzusteigen und bei dem Versuch,
      lade ich euch alle ein mich auf dem Weg zu begleiten.Ich habe in meinen Freundeskreis keine bekannten die Online Poker spielen.
      Also dient dieser Blog auch dazu neue Leute mit den gleichen
      interessen kennen zu lernen.


      Blogziele:


      -Bankroll für NL10 erspielen + SH Etablieren
      -1k Hands minimum pro Tag an dem ich grinde
      -1h Theorie pro Tag
      -1x tägliches Update



      Challenge:

      -1 Jahr keinen Alk.
      (bei jeden fail wird 1 Stack an eine Wohltätige Organisation gespendet)



      Ich werde versuchen jeden Tag an dem ich grinde minimum 1k Hände zu
      schaffen.Was bei meinem 4 tabling ca 3 Stunden sein werden.Ich versuche dieses Jahr an ca 250 Tagen zu grinden
      was dann in etwa 250k Hands dieses Jahr bedeutet.

      Auch werde ich jeden Tag 1h Theorie machen.Was ich für Theorie mache,werde ich jeweils kurzfristig entscheiden.
      Aber ich werde immer posten mit was ich mich beschäftigt
      habe,dass somit jeder meinen Lernprozess verfolgen kann.

      An jedem Tag an dem ich grinde werde ich 1x tägliches Update mit Graphen und schwierigen/interessanten Händen posten.

      Was auch sehr lustig,teuer/Gesund werden kann,ist eine challenge die ich mir überlegt habe.
      Sie wird das ganze Jahr über laufen.Ich werde dieses jahr keinen Alkohol trinken.Hört sich zu der Jahreszeit unrealistisch an,aber ich werde ehrlich zu mir selbst sein.Und sollte ich es nicht schaffen,werde ich an jedem Tag an dem ich die challenge breche,eine kleine Summe {1 Stack NL5} an eine wohltätige Organisation spenden.Natürlich aus eigener Tasche und nicht der Bankroll zum Nachteil.


      Dieser Blog
      gehört nicht nur mir,er ist auch für alle Spieler die sich verbessern
      wollen und aktiv sind.
      Ich werde auch die eine oder andere Frage/Hand gerne in meinem Blog mit
      euch diskutieren.
      Umso mehr feedback ich erhalte umso mehr würde ich
      mich freuen.
      Soviel vorerst von mir stehe gerne für Rückfragen zur verfügung.

      Der Blog startet ab dem 2. bzw 3. Januar.Ich wünsche euch eine gute Silvesterfeier und einen guten Rausch.

      Threadsaver:

  • 8 Antworten
    • nbchiller
      nbchiller
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2010 Beiträge: 5.699
      Original von Makaveli429
      Der Blog startet ab dem 2. bzw 3. Januar.Ich wünsche euch eine gute Silvesterfeier und einen guten Rausch.
      Wieso nicht am 1. Januar ?(

      ...oh wait...



    • Makaveli429
      Makaveli429
      Bronze
      Dabei seit: 12.09.2012 Beiträge: 71
      Original von nbchiller
      Original von Makaveli429
      Der Blog startet ab dem 2. bzw 3. Januar.Ich wünsche euch eine gute Silvesterfeier und einen guten Rausch.
      Wieso nicht am 1. Januar ?(

      ...oh wait...




      Erstmal Herzlich willkommen in meinem Blog.Schön das du vorbei geschaut hast. =)
      hehehe wird obv so ähnlich aussehen :megusta:
      Spass beiseite ich will ernsthaft die Ziele angehen die ich mir gesetzt habe.
      Und die müssen ja auch realisierbar sein,es bringt ja nix wenn ich den Blog morgen starte und kann mich gerade so an meinen Vornamen erinnern.




      Muss jetzt los schönen Abend euch allen. :s_thumbsup:
    • Makaveli429
      Makaveli429
      Bronze
      Dabei seit: 12.09.2012 Beiträge: 71
      Frohes neues!



      Hoffe ihr seid alle gut ins neue Jahr gestartet und habt die guten Vorsätze noch nicht über Board geworfen. :D

      Habe mir heute vorgenommen besser nicht zu grinden,der Grund ist das ich noch etwas verspult bin,und nicht unkonzentriert starten möchte.Aber habe heute schon etwas Theorie gemacht.


      1.Nikonyo Pokerschool 2.0 Coaching zum Thema betsize vom 2.Januar angeschaut.
      2.Habe mir ein farbiges PT4 HUD erstellt.


      Fand das Coaching interressant und auf jeden fall lehrreich.Bin der meinung das es mir etwas gebracht hat.Zum Ausgleich das ich heute keine Hand gespielt hab,habe ich mir ein farbiges HUD erstellt.Wollte ich schon länger machen ist aber immer iwie auf der Strecke geblieben.

      Mein HUD:

      Notetracker | Name | Hands
      VPIP | PFR | 3bet | Fold t 3bet
      Cbet | Fold t Cbet | Donk Flop |Fold t Donk Flop
      Cbet Turn | Fold t Turn Cbet | Att to Steal | Fold t Steal

      In meinem HUD benutze ich 3 Farben.
      Purple=Tighter Wert
      Grün=Standard
      Rot=Übertriebener Wert

      Man muss beachten das jeder Wert individuell farblich betrachtet werden muss.
      Soll heissen ein VPIP Wert von 80% ist rot.
      Aber ein Fold t Cbet Wert z.B. der auch auf 80% ist,muss demnach Lila sein für tight.
      Ist viell ein bisschen blöd formuliert,denke aber das jeder weiss was gemeint ist.

      Ich habe den Leaktracker von PT4 benutzt um diese 3 Tendenzen zu erstellen.
      Bei dem Leaktracker gibt es so ganz kurze Lehrvideos,die meist nicht mehr als 1,5min gehen.Meist in der mitte dieser Videos werden Statstabellen eingeblendet,welche die idealen Werte von average Winning Playern beinhalten.Natürlich ist es nur grob kategorisiert aber ich denke die Idee ist gut,diese Tight,Normal,Auffäligen Farben zu benutzen.Mir fallen sofort die Auffälligkeiten und Schwächen der Gegner ins Auge.Außerdem möchte ich diese Werte mit euch teilen falls jemand es vorhaben sollte,so wie ich zu machen.Es folgen die "guten Stats".Alles was oberhalb und unterhalb dieser Zone liegt,wird farblich anders markiert.

      Leaktracker grüne Zone (average Micro Winning Player NL SH):
      VPIP: 16,5-30%
      PFR: 12,7-20%
      3bet: 4-8,8%
      Cbet: 54,5-81%
      Fold t Cbet: 37,9-62,5%
      Cbet Turn: 36,2-64,4%
      Fold t Turn bet:43,9- 67%
      ATS: 24,4-39,4%
      Fold Blind t Steal: 75,4- 91%




      [ ]1k Hands

      [X]1h Theorie pro Tag
      [X]1x tägliches Update
    • Makaveli429
      Makaveli429
      Bronze
      Dabei seit: 12.09.2012 Beiträge: 71
      Ja wunderbar das Jahr fängt klasse an.Bin in meiner ersten session dieses Jahr 4 Stacks down.Musste sogar nach wenigen Händen abbrechen aufgrund von Tilt.Ich habe ehrlich seid Monaten keine Probleme mehr mit Tilt,warum ausgerechnet Heute?!
      Merke das ich wieder mehr fürs mindset tun muss und das gehe ich morgen schon an.

      1.Shorthanded Theorie

      Bis auf die Session eben lief der Tag ganz gut.Werde gleich noch das Sessionreview machen,was unbedingt nötig ist.Habe mich außerdem mit SH Theorie beschäftigt.
      Und möchte neue Erkenntnisse mit euch teilen:


      Fullring vs Shorthanded Unterschiede:

      Actionreicheres Spiel

      -An SH Tischen wird dich durch die verminderte Spieleranzahl deutlich mehr Action erwarten als beim FR

      -Du wirst SH deutlich schwächere Hände spielen als an einem FR-Tisch

      -An einem SH-Tisch musst du bereit sein,aggressiver zu spielen


      Preflop

      -Dein Image ist ein entscheidender Faktor

      -Während du an einem FR-Tisch auf gute Hände warten kannst,solltest du SH möglichst aggressiv sein und dir am Flop die Initiative sichern

      -man sollte öfter 3betten,und das am besten mit Händen die bei einem call nicht dominiert sind

      -Sh beinhaltet zu viele Randbedingungen für ein OPR-Chart


      Postflop

      -Grundsätzlich unterscheidet sich das Postflopspiel nicht großartig,aber SH ist es oft viel schwerer,den Gegner auf die richtige Range zu setzen

      -Es kommen häufiger Bluffs vor,da das Spiel aggressiver ist

      -Flop-Raises können häufiger Bluffs sein

      -sollte gewisse Hände leichter zum Showdown bringen

      -auch mal im Way ahead - Way behind Prinzip runtercallen




      Beschäftige dich mit deinen Gegnern

      -Standartmäßige Cbets bringen dir nicht viel,da du oft gecallt wirst

      -"Set-Mining" ist an SH-Tischen quasi unbrauchbar

      -Nutze Tracker,um Stats der Gegner zu sammeln und sie daurch besser einschätzen zu können



      Anpassung der Starthandauswahl bzgl. Showdowngebundenheit

      -SH kannst du etwas leichter zum Showdown gehen

      -Raist dein Gegner häufig seine Draws,musst du mit deinem Toppair bereit sein am Flop zu broken

      -Auf einem Drawless Board solltest du manche Hände eher "Way ahead-Way behind" spielen




      Deception & Balancing:

      -Dein looseres Spiel hilft dir,dein Spiel zu verschleiern

      -An einem 6max-Tisch hinterfragen die Gegner häufiger dein Spiel

      -Analysiere die Situation jedes mal neu und mach dir Gedanken darüber,was dein gegner halten könnte



      Wichtige Punkte

      -Du solltest auf jeden Fall weniger Tische spielen als beim FR-Spiel,da die Beobachtungen der Gegner an einem SH-Tisch wichtiger ist

      -Merke dir,wie deine Gegenspiler in gewissen Spots agieren und nutze diese Reads in kommenden Situationen



      Varianz kontra Bankrollmanagment:

      Varianz

      -Wenn du bei Bad Beats oder dem verlust eines Stacks schnell die Fassung verlierst,wird die erste Zeit an 6max Tischen sehr problematisch

      -Situationen,in denen du dein Geld mit einer eher marginalen Hand in die Mitte schiebt,sind unvermeidlich

      -Verlässt du aufgrund solcher Situationen dein A-Game und gerätst auf Tilt,ergreife entsprechende Maßnahmen


      Bankrollmanagment

      -Ein solides BRM soll dich davor schützen,broke zu gehen

      -Du solltest mindestens 25 Stacks deines aktuellen Limits als Bankroll haben

      -Ein größeres Polster (30-40 Stacks)kann dich zusätzlich davor bewahren auf Tilt zu geraten



      Fazit:

      -Besonders schlechte Spieler lieben das 6max-Spiel,da es mehr Action bietet als die FR Variante

      -man findet im Verhältnis gesehen mehr schlechtere Spieler an SH-Tischen als an FR-Tischen

      -Es ist SH sehr wichtig,möglichst aggressiv zu spielen,und am Flop die Initiative zu halten

      -SH wird immer beliebter & ist unabdingbar zu beherrschen

      -Es gibt deutlich mehr SH Tische,umso höher man in den Limits aufsteigt
      -man muss aggressiver die Blinds angreifen und verteidigen



      Der Graph für heute:Man sieht genau ab wann die Session aus dem Ruder gelaufen ist.Das einzig positive was ich heute mitnehme ist,dass ich die Tische verhältnismäßig schnell schließen konnte.Die heutige Redline ist auch bedenklich.



      Fuck that!Gehe jetzt erstmal noch weg,einen klaren Kopf bekommen und dann werde ich später noch eine Session einlegen,mit 4 Stacks im plus :]

      Blogziele:
      [ ]1k Hands
      [X]1h Theorie pro Tag
      [X]1x tägliches Update
      [X]1 Jahr keinen Alk.
    • Makaveli429
      Makaveli429
      Bronze
      Dabei seit: 12.09.2012 Beiträge: 71
      Guden

      Soo,der Tag heute lief auch nicht unbedingt besser.Hatte ein paar unglückliche setups und habe auch den ein oder anderen $ durch eigene Fehler verloren.Naja wichtig ist das man aus seinen Fehlern lernt.Ich habe den Eindruck SH ist eine komplett andere Spieldynamik,finde aber auch das es viel mehr Spaß macht als Full Ring.



      1.Neuropsychologie des Pokerns (1) - Unter der Motorhaube
      2.Neuropsychologie des Pokerns (2) - Serotonin und Stimmung

      Diese beiden Artikel habe ich heute sorgfätig durchgearbeitet.Hatte ja gesagt das ich gestern vom mindset nicht so gut drauf war.Deswegen wurde ein psychologischer Theorietag gemacht.Habe mir auch meine Session reviewt und mir sind ein paar Spots aufgefallen in denen ich anders hätte spielen müssen.Werde ich auf jeden Fall im Auge behalten.Das sind die neuen Erkenntnisse des Tages kurz zusammengefasst:


      Neuropsychologie des Pokerns (1) - Unter der Motorhaube

      -Für Pokerspieler wird es zunehmend wichtiger, sich um ihr geistiges und körperliches Leistungsvermögen zu kümmern,um die Konkurrenz abhängen zu können.

      -Faktoren wie Belastbarkeit,Motivation,Energie,Konzentration und Stimmung sind mehr als je zuvor entscheidend für den Erfolg im Onlinepoker.Wie erreicht man diesen Erfolg nun?Die Lösung dieses Problems erfordert drei Dinge: Wissen, Fokussierung und Disziplin.

      -Der Hauptgrund für den Kontrollverlust in den Strukturen unterhalb des Kortex, also in der subkortikalen Region.In diesem Bereich finden die automatischen
      und emotionalen Prozesse statt oder stammen zumindest von dort,genau wie das Abspeichern von Erinnerungen.

      -Positive Handlungen,die das subkortikale und kortikale Befinden steigern,sind unter anderem sportliche Betätigung,gesunde Ernährung,Meditation und die
      Abwesenheit aller negativen Einflüsse.Ein glückliches und erfolgreiches Leben erfordert einen gesunden Lebensstil,was besonders gilt,wenn man in seinem Job andere hoch kompetitive Wettbewerber in einem Geschicklichkeitsspiel schlagen muss.

      -Deine Aufmerksamkeit und Konzentration,dein Bewusstsein,dein Intellekt und deine geistigen Fähigkeiten müssen alle für einen längeren Zeitraum optimal
      funktionieren.Es reicht einfach nicht mehr aus,nur zu wissen,dass Tilt schlecht und körperliche Bewegung gut ist,um sein eigenes Potential zum Tilten und
      die Auswirkungen davon zu verringern.

      -Eine negative Einstellung ist das größte Hindernis auf dem Weg zum Erfolg.Diese negativen Emotionen können Resultat einer mangelnden Vorbereitung
      sein,welche eigentlich ein Hauptbestandteil des Erfolgs sein sollte.Von noch größerer Bedeutung ist aber,dass diese Einstellungen Ergebnis deiner Stimmung
      und deiner psychologischen Verfassung allgemein sind.

      -Als Pokerspieler muss man mit Isolation,Unbeweglichkeit,unkontrollierbaren Ergebnissen,kurzfristig negativen Resultaten trotz richtiger Spielweise und
      weiteren Emotionen umgehen,die zu Hindernissen auf dem Weg zum Erfolg führen können.Jedoch kann jedes dieser Phänomene vernunftmäßig erklärt werden,wenn man eine positive Grundeinstellung behält.

      -Was wirklich zählt,ist die Beziehung zwischen dem eigenen Spielzug und dessen Abbild in der Theorie,womit die langfristige Realität gemeint ist.
      Um genauer zu sein,sollten wir natürlich die mathematische Beziehung zwischen unserer Range und der des Gegners betrachten.Ganz unabhängig davon ist es wichtig,dass du,sobald die Chips in der Mitte sind und davon ausgehst,den richtigen Spielzug gemacht zu haben,schon über die nächste Hand am nächsten Tisch nachdenkst.Denn die vorige Hand war bereits ein Erfolg.Aber dieses Maß an emotionaler Kontrolle und Gewandtheit benötigt Wissen,Übung und einen gesunden Körper und Geist.




      Neuropsychologie des Pokerns (2) - Serotonin und Stimmung

      -“Hard Tilt” beschreibt dabei die emotionalen Reaktionen, die uns dazu veranlassen, in einer unkontrollierten Mischung aus Anspannung und Stress, Chips
      buchstäblich aus dem Fenster zu werfen.Wenn du je deine Maus gegen die Wand geschleudert hast,lag das wahrscheinlich an einem “Hard Tilt”.
      Im Gegensatz dazu sind von deinen Gefühlen unabhängige Faktoren wie Müdigkeit,Hunger und Ruhelosigkeit Formen des “Soft Tilt”.

      -Wenn du dich je während einer Pokersession ausgelaugt gefühlt hast,ist die Wahrscheinlichkeit groß,dass Serotonin etwas damit zu tun hat, da es die
      Hauptursache für den "Soft Tilt" zu sein scheint.Es beeinträchtigt nämlich nicht nur deine Stimmung,sondern auch deinen Appetit,deinen Schlaf und dein
      Erinnerungs- und Lernvermögen.Dieser sehr wichtige Neurotransmitter ist also wahrscheinlich der Hauptgrund dafür,warum du nicht so schnell lernst,wie du
      willst oder warum du immer wieder die gleichen Fehler begehst.

      -Serotonin kann der Grund dafür sein,warum wir immer wieder die gleichen Fehler begehen.Das ist im Besonderen der Fall,wenn du das mit einer gewissen
      Gleichgültigkeit machst.Sich eine negative Angewohnheit abzugewöhnen und zu verändern,obwohl sie ursprünglich positive Folgen hatte,wird als eine Funktion von Serotonin gesehen.Dieser Mechanismus ist für ein erfolgreiches Pokerspiel von großer Bedeutung.

      -Oft erlebt man,dass ein Gegner für einen Spielzug belohnt wird,der auf lange Sicht mit Sicherheit nicht profitabel sein wird.Dieser Spieler wird die
      gleiche Entscheidung in der Zukunft sehr wahrscheinlich wieder treffen wird und dafür vielleicht sogar erneut belohnt werden.Obwohl dieser Spielzug also
      langfristig keinen positiven Erwartungswert hat,so hat die ursprüngliche positive Antwort einen Belohnungskreislauf im Gehirn gestartet,der mit zunehmender Wiederholung immer stärker wird.

      -Die Unfähigkeit aus Fehlern zu lernen oder deren Nichtbeachtung ist eine Eigenschaft,die von uns als Fische bezeichnete Spieler in hohem Maße in sich
      tragen.Wir versuchen aber,immer den besten Spielzug zu machen,unabhängig vom kurzfristigen Ergebnis.Sich etwas abzugewöhnen und neu zu lernen ist also eine äußerst wichtige Fähigkeit,die ein guter Spieler besitzen muss.

      -Zu den negativen Auswirkungen gehört auch die Unfähigkeit oder Verlangsamung,Verhaltensweisen mit negativen Folgen zu ändern,besonders wenn die gleiche Aktion in der Vergangenheit zu positiven Folgen führte.Dieses Konzept ist besonders vor dem Hintergrund von Bedeutung, dass das Pokerspiel deinen Serotoninspiegel auch dann senken kann,wenn du die richtige Entscheidung triffst.Beim Poker zu verlieren, egal ob man nun richtig oder falsch entschieden hat,senkt deinen Serotoninspiegel.Dauerhaftes Verlieren führt zu signifikant niedrigen Serotoninspiegeln.

      -Je niedriger dein Serotoninspiegel ist,desto schwieriger wird es für dich,Verhaltensweisen zu verhindern,die du für falsch erachtest.Je mehr du verlierst,
      desto eher wirst du auch in Zukunft verlieren,da du nur sehr schwer die richtigen Entscheidungen treffen kannst.

      -Ein Rückgang der Serotoninaktivität wird auch mit Atem- und Schlafproblemen in Verbindung gebracht, die beide zur gleichen Zeit auftreten können.Wichtig ist,dass ein Absinken des Serotoninspiegels zu Schlafproblemen führt,die dein Energielevel negativ beeinflussen.

      -Sicher hattest du,als es besonders schlecht lief,auch schon Probleme beim Einschlafen und/oder die ganze Nacht durchzuschlafen.Dadurch steigert sich die Müdigkeit am nächsten Tag und setzt das Problem weiter fort,indem du erneut eher falsche Entscheidungen triffst und sich somit dein Serotoninspiegel noch weiter senkt.Das ist auch einer der Gründe,warum du dir nach einem besonders schlechten Tag oder einem Downswing einen Tag freinehmen solltest.Suboptimale Serotoninspiegel behindern deinen Schlafrythmus und machen es schwierig,dein A-Game zu spielen.

      -So kann die Verbesserung unseres Soziallebens deutlichere und langfristigere positive Effekte auf den Serotoninspiegel haben.Es hat sich außerdem
      gezeigt,dass eine positive Einstellung und ein angenehmes Wesen die soziale Unterstützung und damit auch die Empfindung von bereitstehenden sozialen
      Ressourcen stärkt,die damit den Serotoninspiegel weiter steigen lassen.Sich auf die materielle Dinge für kurzfristige Serotoninschübe zu verlassen,kann es
      langfristig erschweren,zukünftig ähnliche Steigerungen wahrzunehmen,da die Wahrnehmungsschwelle mit der Zeit deutlich ansteigen wird.Im Gegensatz dazu sind soziale Interaktionen wesentlich kostengünstiger und können eine tiefgreifende und spürbare langfristige Erhöhung des Serotoninspiegels bewirken.

      - Von Tryptophan weiß man,dass es einen großen Einfluss auf die Aktivierung von Serotonin hat.Das liegt mit großer Wahrscheinlichkeit an dem Einfluss auf
      den Serotoninspiegel im Gehirn. Die Bedeutung dieses Hormons kann also gar nicht genug hervorgehoben werden.Du solltest also auf Nahrungsmittel achten,die verglichen mit anderen Aminosäuren einen relativ hohen Tryptophananteil haben.

      -Auch Sport erhöht den Serotoninspiegel des Gehirns.Sport stärkt außerdem deine Herzfunktion und trägt somit entscheidend zu einem glücklichen und gesunden Leben bei.


      Zusammenfassend:

      Die Mechanismen und Verhaltensweisen,die dich und deinen Gesundheitszustand charakterisieren,sind nicht unabhängig.Deine Ernährung beeinflusst deinen Schlaf und dein Schlaf beeinflusst deine Ernährung und so weiter.Einfacher gesagt führt Gesundheit zu größerer Gesundheit und Aktivität führt zu höherer
      Aktivität.Denn Sport zu treiben,soziale Kontakte zu pflegen und dich gesund zu ernähren macht dich zu einem glücklicheren,produktiveren und objektiveren
      Pokerspieler.Das macht dich nicht nur zu einem profitableren Pokerspieler,sondern wie du weißt,auch zu einem gesünderen und positiveren Teil deines sozialen Umfelds und der Gesellschaft im Allgemeinen.Was wiederum dazu führt das wir uns am Pokertisch wohler fühlen,und länger unser A-Game spielen können.



      Blogziele:


      [X]1k Hands
      [X]1h Theorie pro Tag
      [X]1x tägliches Update
      [X]1 Jahr keinen Alk.


      Bin fertig für heute muss morgen früh raus. ;(
    • Makaveli429
      Makaveli429
      Bronze
      Dabei seit: 12.09.2012 Beiträge: 71
      Kurzes Update von mir mit dem Tag heute war ich eig so weit zufrieden leider nur sehr wenige Hände gespielt.Ging aber leider aus zeitlichen Gründen heute nicht anders.

      Theorie habe ich weniger geschafft als geplant bin aber trotzdem noch auf knappe 2h gekommen.Meine Session habe ich heute reviewed bin wie gesagt zufrieden keine Pot größer als 0,50$ verloren,außer ein setup gegen Ende.Aber hatte heute auch 2Stück die gut für mich ausgegangen sind.Gleicht sich alles aus auf Dauer. :D

      Habe auch ein interessantes SH video gefunden.Ist zwar weit weg von meinem Limit aber war wirklich klasse gemacht.Ist viel erklärt worden sodass ich mir viele neue Eindrücke von Shorthanded machen konnte.Denke hat mich auf jedenfall ein Stück weiter gebracht.


      1.Sessionreview
      2.NL 50 Zoom Sessionreview von Magerkwark





      Blogziele:


      [ ]1k Hands
      [X]1h Theorie pro Tag
      [X]1x tägliches Update
      [X]1 Jahr keinen Alk.
    • Makaveli429
      Makaveli429
      Bronze
      Dabei seit: 12.09.2012 Beiträge: 71
      Hey Strategen

      Habe mich heute mal intensiver mit älteren Ergebnissen,Graphen und Sessions beschäftig.Mir ist aufgefallen das mein größtes Problem die non-showdown-winnings sind.Ich weiss das man durch gute Tableselection und mit mehr Fischen am Tisch eine leicht fallende Redline haben kann,vor allem auf den Micros.Aber bei mir ist es schon extrem,dass muss sich ändern.Habe viele Foren und Threads durchstöbert,die ich hier leider nicht verlinken kann.Aber neue Erkenntnisse kann ich Posten.Habe heute noch am nikonyo coaching teilgenommen.Ging zwar leider um Full Ring aber ist nicht schlimm.Habe mir dann vermehrt die postflop Situationen angeschaut,außerdem finde ich kann man bei nikonyo immer etwas lernen.Was ich immer gut finde ist,er sagt auch an wenn das und das gekommen wäre,hätte ich aus dem Grund so und so gespielt.

      1.Sessionreview
      2.Redline Ideen & Verbesserungen auseinandergesetzt
      3.Nikonyo Live-Coaching

      Um meine redline zu verbessern kann ich folgendes machen:

      Mehr Stealen
      Vorallem wenn ich eine Hand steale die nur Stealequity hat,muss ich den Flop einfach aufgeben.Nicht 1x cbetten und dann am Turn x/folden.Es bringt nichts.Immer -EV.

      Öfter dünn Valuebetten
      Durch dünne Valuebets habe ich am Showdown mehr Winnings und höhere Foldequity.Die meisten Gegner machen eher schlechte folds als calls

      Viel mehr 3betten IP & in den Blinds
      Mit mehr 3bets halte ich meine Range weiter und bin so schwerer zu exploiten mit starken Händen.Ich habe zu oft ge CC,was aber nur mit guten reads etwas bringt.Ansonsten ist die 3bet wahrscheinlich besser.Vor allem macht der Gegner auf Dauer mehr Fehler wenn er öfter ge3bettet und unter Druck gesetzt wird.

      Tighter OOP spielen
      Mehr folden und dafür mehr IP 3betten.

      Mehr Bet/Fold anstatt X/Call
      Vielleicht nicht immer +EV aber einfacher zu Spielen und overall wahrscheinlich +EV

      Mehr Deadmoney abgreifen
      Also mehr Isolieren vor alllem IP und auch mal als Bluff.

      Keine "Autocbets"
      Entweder am Flop aufgeben oder Bet/Fold über mehreren streets.

      Overbets 4 Value vs. Fische
      In guten Spots oder auf Boards wo ein Flushdraw liegt haben Fische immer noch eine sehr weite Callingrange.Sehr häufig Folden sie nicht und callen sogar Bets weit über Potsize.

      Dünn 4 Value Squeezen
      Besonders mit Premium Händen wenn ein Fisch einen Reg callt.Der Reg wird meistens folden und der Fisch hat nahezu immer eine schlechtere Range als wir.


      Bin heute mit meinem Spiel soweit zufrieden.Denke ich habe ganz solide gespielt.Habe mehr nachgedacht und hatte richtig spaß an den SH-Tischen.Ja die non-showdown-winnings hätten wieder mal besser sein können,aber ich tue was dagegen. :]
      Der graph für heute:



      Habe hier noch eine Hand wozu ich gerne eine Meinung hätte.Glaube die ist echt etwas missplayed worden.Gegner war unknown.

      Preflop: Denke muss man nix zu sagen.

      Flop:Ich Checke ich in der Hoffung Villain bettet nach meinem check.

      Turn:War etwas verunsichert nach dem minR,deswegen call ich nur.Denke im nachhinein war es ein Fehler.Ich hätte nochmal drüber gehen sollen.

      River:Tja da haben wir den Salat.Jede 7x macht im das bessere FH.Die ist auf jeden fall in seiner Range nach seinen minR am Turn.Er könnte auch am Flop die 5 behind gecheckt haben,und wir könnten splitten.Habe ja auch den Flop geslowplayed.Overpairs gebe ich ihm eig keine.Denke die hätte er preflop anders gespielt.Denke aber auch das mein fold zu tight war.Wobei hätte ich die Hand aggressiver gespielt wäre sie wahrscheinlich anders verlaufen.Denke as played,missplayed.Aber was bettet noch schlechteres,habe mich in dem Moment geschlagen gesehen.Oder ist es ein Snapcall am River?

      Full Tilt - $0.05 NL (6 max) - Holdem - 3 players
      Hand converted by PokerTracker 4

      BTN: 136.8 BB (VPIP: 40.00, PFR: 0.00, 3Bet Preflop: 0.00, Hands: 6)
      SB: 98.4 BB (VPIP: 52.10, PFR: 2.52, 3Bet Preflop: 6.38, Hands: 125)
      Hero (BB): 100 BB

      SB posts SB 0.4 BB, Hero posts BB 1 BB

      Pre Flop: (pot: 1.4 BB) Hero has 2:heart: 5:heart:

      BTN calls 1 BB, fold, Hero checks

      Flop: (2.4 BB, 2 players) 5:spade: 5:club: 4:spade:
      Hero checks, BTN checks

      Turn: (2.4 BB, 2 players) 7:diamond:
      Hero bets 4 BB, BTN raises to 8 BB, Hero calls 4 BB

      River: (18.4 BB, 2 players) 7:club:
      Hero checks, BTN bets 18.4 BB, fold



      Blogziele:


      [X]1k Hands
      [X]1h Theorie pro Tag
      [X]1x tägliches Update
      [X]1 Jahr keinen Alk.
    • Makaveli429
      Makaveli429
      Bronze
      Dabei seit: 12.09.2012 Beiträge: 71
      Leider nur ein kurzes Update von mir.Habe heute nicht so viel geschafft.Der Grund war das ich den halben Tag in der Uni verbracht habe und mich um ein paar andere reallife Sachen kümmern musste,die etwas liegen geblieben waren.

      Theorie habe ich heute dennoch etwas geschafft.Habe das Paxis Anfängercoaching besucht.Ist naturlich wieder FR gewesen aber nicht schlimm.Ich bin der Meinung das man aus jeden Coaching lernt.Und wenn man auch nur eine Sache mitnimmt,hat es doch schon was gebracht imo.Desweiteren habe ich mich mit SH-Theorie auseinandergesetzt,und meine Session reviewed.

      1.Shorthanded Preflop Basics
      2.Sessionreview
      3.Paxis Anfänger-Coaching

      Tagesgraph:




      Blogziele:

      [ ]1k Hands
      [X]1h Theorie pro Tag
      [X]1x tägliches Update
      [X]1 Jahr keinen Alk.