flush draw odds am flop 1:2 oder 1:4?

    • Marko2000
      Marko2000
      Bronze
      Dabei seit: 28.07.2007 Beiträge: 228
      hi,

      wenn man einen flush draw am flop hat, sind meine odds dann 1:2 für beide karten oder 1:4 für die nächste karte? was nehme ich da?

      hintergrund:
      im harrington buch auf seite 167 "the problems" kommt ein beispiel, in dem ein anderer einen möglichen flush draw am flop hat gegen einen selber. pot 170$. harrigton meint, daß der eigene bet von 100$ zuwenig ist, um den gegner mit dem flush draw rauszukicken. dieser hat jetzt 270:100 bzw. 2,7:1 odds und die reichen zum call für den turn. aber für die turnkarte hat er ja nur die odds von 1:4 dachte ich, versteh ich nicht ?( er muss ja sicher am turn nochmal bezahlen da "ich", der eigene spieler in diesem beispiel, nochmal bette. wie berechnet sich sowas?

      vielen dank
      Marko
  • 8 Antworten
    • uzzle
      uzzle
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2005 Beiträge: 237
      gibt ja auch noch die implied odds ;)
    • Marko2000
      Marko2000
      Bronze
      Dabei seit: 28.07.2007 Beiträge: 228
      lese mich gerade erst ein :) implied odds heißt, daß der gegner am turn wenn er seine flush trifft gut geld reinholt und er das dann schon am flop dazurechnet oder?

      heißt in dem beispiel: der gegner zahlt jetzt 100$ ein, pot ist dann 370$! dann schätzt der gegner, daß er nochmal sagen wir 200$ am turn zahlen muss, wenn er nicht tifft für den river. wäre dann ein pot von 770$ in den er 300 eingezahlt hätte, wären dann ja auch nur odds von 2,5:1... ich glaub so gehts nicht oder?

      wäre toll wenns mir jmd an dem beispiel erklären könnte :)
    • RobDynamo
      RobDynamo
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 2.125
      Man berechnet die implieds anders.


      er bezahlt jetzt 100 und wenn er trifft denkt er er kann 200 vom Gegner dann noch gewinnen. Die implieds berechnen sich dann so: aktuelle Potsize+deine Bet+spätere Bet (170+100+200=470) Diese 470 nimmst für deine Odds Berechnung also 100:370-> 1:4,7.

      Ich guck dann mal gleich noch ins Buch.

      edit: habe die englische Version und finde das Beispiel nicht? Du meinst doch Teil I? Problem 7-4, mit TT?


      edit2 Fehler rausgeschnippelt
    • soucy
      soucy
      Bronze
      Dabei seit: 28.11.2006 Beiträge: 2.092
      Original von RobDynamo
      Man berechnet die implieds anders.


      er bezahlt jetzt 100 und wenn er trifft denkt er er kann 200 vom Gegner dann noch gewinnen. Die implieds berechnen sich dann so: aktuelle Potsize+spätere Bet (170+200=370) Diese 370 nimmst für deine Odds Berechnung also 100:370-> 1:3,7.
      Müsste es nicht heißen:

      $170 (aktueller Pot) + $100 (Flop Bet) + $200 (implied wenn er Trifft die Bet am Turn die er noch zu gewinnen denkt).

      Dann hat er 4,7:1 und kann locker den Flop Callen.

      Wäre nun aber die Bet von Hero $150 dann hätt er: < 4:1 und damit könnte er nichtmehr profitabel callen.

      Ich denke das meinte Harrington in dem Beispiel damit, dass $100 nicht genug sind um einen FD zu kicken.
    • Rautzebautze
      Rautzebautze
      Bronze
      Dabei seit: 12.09.2006 Beiträge: 2.000
      Aber werden diese implied odds nicht etwas überschätzt ??? Ich mein der Gegner ist ja auch nicht unbedingt blöd. Angenommen ich calle die 100$ und der Flush kommt ist ja nicht gesichert das ich meine 200$ noch gecallt bekomme.

      Nächstes Problem, ich calle die 100$, der Flush kommt nicht aufm Turn und mein Gegner bettet wieder. Dann muss ich für den Fall das noch nen Flush kommen sollte am River ja schon übelste imlied odds haben um das callen zu können. Ansonsten verliert man ja auf lange Zeit Unmengen an Geld mit draws die nicht ankommen da man es sich immer "schönrechnet" und quasi falsche calls macht oder ???

      EDIT: Gleich mal noch ne blöde Frage. Wenn ich am Flop mit nem Flush Draw dasitze sind die odds das er bis zum RIver ankommt ja 1:2. Die odds das er schon mit der Turnkarte kommt 1:4. Wie sind aber die odds wenn ich am Turn bin das der Flush aufm River kommt ???

      EDIT2: Hmm, die müssten auch 1:4 sein oder ??? Man hat ja nur 9/46 statt 9/47 oder ???
    • Henne87
      Henne87
      Bronze
      Dabei seit: 07.07.2005 Beiträge: 746
      nimm da auch einfach 1:4 an, es ändert sich nicht viel im vergleich zu flop-turn.

      zur erklärung: hast du den draw am flop, hast du 47 verbleibende karte, 9 helfen dir zum flush, also 9:38 => 1:4,22
      bist du jetzt am turn, sind noch 46 karten unbekannt, wieder helfen dir 9 zum flush: 9:37 => 1:4,11

      Wie du siehts ändert sich da durch die eine weitere offene Karte nicht viel.
    • RobDynamo
      RobDynamo
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 2.125
      Original von soucy


      Müsste es nicht heißen:

      $170 (aktueller Pot) + $100 (Flop Bet) + $200 (implied wenn er Trifft die Bet am Turn die er noch zu gewinnen denkt).
      Du hast natürlich recht, war ich wohl zu schnell beim schreiben und zu wenig beim denken. Hatte nur den Fehler bei der Berechnung bedacht das er seine gewonnene Turnbet mit einbezieht.


      ich editiere es mal.
    • Marko2000
      Marko2000
      Bronze
      Dabei seit: 28.07.2007 Beiträge: 228
      super, vielen dank für eure erläuterungen! das mit den grob 1:2 für den flush ist so gedacht, daß wenn man auf jedenfall bis zum river spielt, sich also egal was kommt auf jedenfall beide karten anschaut man zusammengenommen eine wahrscheinlichkeit von 1:1,9 bzw. grob 1:2 hat.

      jetzt hab ich die implied odds verstanden, frage mich da aber auch, inwieweit man mit den normalen odds und wie weit mit den implied odds rechnen darf/muss/kann. immerhin verliert man wirklich ne menge geld auf die ganzen draws wenn sie nicht kommen und man weiß eben nicht, ob der gegner bei nem offensichtlichen flush draw, wenn er kommt, überhaupt die implizierte bet macht oder mitgeht.