[NL10 6max] mantra.log

    • mantramode
      mantramode
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2013 Beiträge: 203
      Hallo zusammen,

      ich bin also der nächste, der euch hier mit seinem völlig belanglosen Low-Roller-Gesülze auf den Keks gehen wird. Und warum? Aus purem Eigennutz, sage ich da bloß. Denn ich habe festgestellt, dass ich mich in den letzten Wochen nicht mehr so intensiv um meine Theoriekenntnisse gekümmert habe wie es eigentlich nötig wäre. Selbst als ich noch mit Elan bei der Sache war, muss ich ehrlicherweise eingestehen, dass ich mehr hätte tun können. Ich habe darum die Hoffnung, aus der Dokumentation meiner Ziele und Erfolge in diesem Blog zusätzliche Motivation schöpfen zu können.

      Wie ein Blog mich motivieren soll, fragt ihr euch jetzt? Ganz einfach: indem ich hier nicht nur meine BR-Entwicklung und die üblichen Brags sondern auch meinen Lernpfad dokumentiere, setze ich mich gezielt der Kritik der Community aus. Und da ich mich, wie vermutlich die meisten Menschen, nicht gerne kritisieren lasse, bin ich hoch-motiviert, euch einfach keinen Grund für Kritik zu liefern. Ich bin schon ein Fuchs, was?

      Dann also zu aller Erst mal ein paar Worte zu mir und zu dem, was den geneigten Leser hier erwartet:
      Ich habe in den Jahren vor dem Black Friday mehr oder weniger break-even auf den Micros bis NL25 rumgedonkt. Dann war lange Pause, nicht nur wegen BF sondern auch wegen GF (=Girl Friend ...muahah, nagut der war flach). Die Freundin habe ich immernoch, aber inzwischen schaffen wir's, die Klamotten lange genug anzubehalten, dass hin und wieder auch mal eine Session Poker drin ist. Allerdings möchte ich es diesmal etwas sportlicher angehen: Ich bin mir relativ sicher, dass ich kein völliger Retard bin und habe deshalb den Anspruch an mich selbst, wenigstens die Micros konsistent zu schlagen und mich mittelfristig auf den Midstakes zu etablieren. Ich träume nicht vom großen Geld mit Bitches und Bling-Bling, aber NL50 sollte drin sein. Wer weiß, vielleicht sogar NL100?

      Derzeit hänge ich allerdings noch auf NL10. :facepalm: Anfang September 2013 habe ich mich hier bei ps.de angemeldet und meine aus der Prä-BF-Ära stammende Bankroll von exakt $475.00 auf ein iPoker-Skin eingezahlt und dank des hervorragenden Contents und der Hilfe der Community inzwischen zu $770.78 ausgebaut. Davon sind allerdings nur $103.49 echte Winnings, der Rest ist durch Boni zustandegekommen. Entspricht also bei derzeit knapp 26k gespielten Händen einer Winrate von 2.62 BB/100 - da ist sicherlich noch Luft nach oben.

      Da ich zum einen berufstätig bin (Software engineer) und zum anderen eine Freundin habe, die meine Aufmerksamkeit verdient, habe ich tendenziell weniger Zeit für Poker als der typische Neben-dem-Studium-Poker-Twentysomething-Dude. Daher wird meine Lernkurve voraussichtlich auch flacher sein als bei so manch anderem. Soll aber keine Entschuldigung sein.

      Der Spielplan
      * Spielpensum: Genug spielen, um den Goldstatus auf ps.de zu halten. Das entspricht bei meiner Spielweise ca. 5k Händen pro Monat.
      * Bankrollmanagement: Ich zähle mich zu den risikoaversen Spielern, deshalb fahre ich ein konservatives 50-BuyIn-BR-Mgmt. Nächstes Level-Up also bei $1250,-
      * Stop-Loss: Klingt vermutlich nach extrem wenig, aber ich habe festgestellt, dass es einfach nicht mehr besser wird, wenn ich nach 2 Stacks down noch weiterspiele. Darum Stop-Loss-Limit bei 200BB.
      * Multitabling: 2 Tische min, 6 Tische max.
      * Mindset: Niemals müde spielen. Das ist einerseits wichtig und einleuchtend, denn sonst kann ich natürlich nicht mein A-Game abliefern und mache stattdessen dämliche Fehler. Andererseits bedeutet das aber auch, dass ich fast nie unter der Woche spielen werde, weil ich meist erst gegen 20:00 Uhr nach Hause komme und dann einfach durch den Wind bin.
      * Mindset: Es gibt keine Bad Beats. Es gibt keine Downswings. Es gibt nur schlechtes Spiel. Das mag übertrieben klingen, aber auf meinem Skilllevel ist die Aussage vermutlich zutreffend.

      Der Lehrplan
      * Lernziele: Konkrete Lernziele werden in unregelmäßigen Abständen festgelegt und ergeben sich aus dem, was ich z.B. während eines Sessionreviews oder beim Schmökern im Forum als Lernfelder identifiziere.
      * Pensum: Pro Woche mindestens 7 Hände anderer Spieler im Handbewertungsforum diskutieren.
      * Pensum: Pro Woche mindestens 3 eigene Hände im Handbewertungsforum posten/diskutieren.
      * Pensum: Pro Woche mindestens eine Stunde Equity Training mit dem Equilab Equity Trainer. Ergebnisse hier posten.
      * Reflektion: Jede Session wird gereviewed, nicht bloß die Losing Sessions. Ergebnis eines Sessionreviews ist (neben Handbewertungsthreads) eine kurze 2-3 Sätze umfassende Einschätzung dessen, was ich für gut oder schlecht hielt und was ich in Zukunft ändern bzw. wiederholen will.

      Der Blogplan
      * Gebloggt wird, wenn's mir passt. Aber ihr sollt natürlich nicht wochenlang auf dem Trockenen sitzen...
      * Neben dem Lernpfad und gelegentlichen Anekdoten gibt's regelmäßig aktuelle Graphen und Stats. Damit ihr auch was zum Lachen habt.
      * Feedback ist willkommen, aber es wäre schön wenn es nicht ausschließlich von der Sorte "lol, du fisch" ist.

      So, für's erste genug geschwallt, schätze ich.
  • 12 Antworten
    • mantramode
      mantramode
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2013 Beiträge: 203
      Aktuelle Ziele für KW5 2014
      [ ] Eine positive Winrate! Herrgottnochmal.
      [ ] Wir versuchen's mal mit 2- statt 4-Tabling
      [ ] 5 fremde Hände im Handbewertungsforum diskutieren (progress: 0/5)
      [ ] 5 eigene Hände im Handbewertungsforum diskutieren (progress: 0/5)
      [ ] 2k Hände spielen (progress: 0/2000)
      [ ] Stop-Loss Limits einhalten

      Overall Graph (Stand 14.01.2014)


      Overall Graph (Stand 14.01.2014)
    • mantramode
      mantramode
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2013 Beiträge: 203
      Das waren meine Ziele für KW3 2014:
      [x] 7 fremde Hände im Handbewertungsforum diskutieren (final: 9/7)
      [x] 3 eigene Hände im Handbewertungsforum diskutieren (final: 4/3)
      [x] 60 min Equilab Equity Training (final: ca. 80/60)
      [x] Squeezen - was sind gute Squeezehände, was macht einen profitablen Squeezespot aus, und weshalb.
      [x] 1k Hände (final: 3590/1000)

      Ergebnis: -148.1 BB (-$31.26) auf 3500 Hände.

      Also woran lag's?
      a) Mindestens 5 Stacks bin ich down aufgrund wirklich dämlicher (!) Plays. Hier mal ein Beispiel zu eurer Belustigung (es darf laut gelacht werden):
      iPoker - £0.10 NL (6 max) - Holdem - 6 players
      Hand converted by PokerTracker 4

      Hero (BTN): £10.80
      SB: £5.44 (VPIP: 44.44, PFR: 22.22, 3Bet Preflop: 0.00, Hands: 9)
      BB: £2.93 (VPIP: 15.19, PFR: 13.92, 3Bet Preflop: 10.34, Hands: 80)
      UTG: £10.50 (VPIP: 23.81, PFR: 23.81, 3Bet Preflop: 0.00, Hands: 22)
      MP: £10.71 (VPIP: 21.26, PFR: 17.32, 3Bet Preflop: 6.00, Hands: 132)
      CO: £14.85 (VPIP: 20.34, PFR: 15.25, 3Bet Preflop: 5.00, Hands: 61)

      SB posts SB £0.05, BB posts BB £0.10

      Pre Flop: (pot: £0.15) Hero has 4:spade: 4:heart:

      fold, fold, CO raises to £0.30, Hero calls £0.30, fold, fold

      Flop: (£0.75, 2 players) 6:heart: 3:spade: T:spade:
      CO bets £0.52, Hero raises to £1.70, CO calls £1.18

      Turn: (£4.15, 2 players) 8:diamond:
      CO checks, Hero bets £2.80, CO calls £2.80

      River: (£9.75, 2 players) K:heart:
      CO checks, Hero bets £6.00, CO calls £6.00

      Hihi, gespewt.


      b) Gefühlt 100 Mal als 80:20 Favorit AI und ausgesuckt worden. Objektiv betrachtet waren's dann doch nur ca. 6 Spots und statt 80:20 war's meist eher 60:40.
      iPoker - €0.10 NL (6 max) - Holdem - 6 players
      Hand converted by PokerTracker 4

      MP: €10.44 (VPIP: 19.39, PFR: 16.36, 3Bet Preflop: 3.70, Hands: 167)
      Hero (CO): €10.00
      BTN: €10.00 (VPIP: 15.38, PFR: 14.10, 3Bet Preflop: 3.33, Hands: 78)
      SB: €20.13 (VPIP: 77.27, PFR: 0.00, 3Bet Preflop: 0.00, Hands: 23)
      BB: €10.81 (VPIP: 28.57, PFR: 21.55, 3Bet Preflop: 14.18, Hands: 415)
      UTG: €15.33 (VPIP: 15.15, PFR: 12.06, 3Bet Preflop: 5.24, Hands: 697)

      6 players post ante of €0.02, SB posts SB €0.05, BB posts BB €0.10

      Pre Flop: (pot: €0.27) Hero has Q:club: Q:diamond:

      UTG raises to €0.30, MP calls €0.30, Hero raises to €1.20, fold, fold, fold, UTG calls €0.90, MP calls €0.90

      Flop: (€3.87, 3 players) 5:spade: 8:heart: 7:spade:
      UTG checks, MP checks, Hero bets €2.80, UTG raises to €14.11 and is all-in, fold, Hero calls €5.98

      Turn: (€21.43, 2 players) 4:heart:

      River: (€21.43, 2 players) 2:spade:



      c) Einige Male gegen die Nuts gerannt als ich sicher war, Villain drawt noch. Z.B.:
      iPoker - £0.10 NL (6 max) - Holdem - 6 players
      Hand converted by PokerTracker 4

      UTG: £11.60 (VPIP: 21.99, PFR: 18.37, 3Bet Preflop: 9.01, Hands: 340)
      Hero (MP): £10.87
      CO: £7.81 (VPIP: 73.68, PFR: 36.84, 3Bet Preflop: 0.00, Hands: 20)
      BTN: £12.15 (VPIP: 22.81, PFR: 19.30, 3Bet Preflop: 4.17, Hands: 58)
      SB: £10.00 (VPIP: 35.00, PFR: 10.00, 3Bet Preflop: 20.00, Hands: 20)
      BB: £3.02 (VPIP: 25.00, PFR: 5.00, 3Bet Preflop: 0.00, Hands: 20)

      SB posts SB £0.05, BB posts BB £0.10

      Pre Flop: (pot: £0.15) Hero has A:diamond: A:club:

      fold, Hero raises to £0.30, fold, fold, fold, BB calls £0.20

      Flop: (£0.65, 2 players) 8:diamond: T:club: 9:club:
      BB bets £0.60, Hero raises to £1.96, BB raises to £2.72, Hero calls £0.76

      Turn: (£6.09, 2 players) T:heart:

      River: (£6.09, 2 players) 7:club:


      Witzig finde ich vor allem die Riggedness meines Hirns, das mir während der Sessions immer sagt "Echt unfair, dass du einen Suckout nach dem anderen kassierst, du spielst doch soooo gut. Aber wenigstens tiltest du nicht." Und einen Tag später beim Sessionreview plötzlich: "Alter, da hat doch jemand anders gespielt. Was für sicke Fischplays ziehst du denn da ab?! Und wie du tiltest!!"

      Alles in allem hab ich's darum wohl verdient. Aber sick ist es schon, dass ich erst 10k Hände mit 14BB/100 spiele (Dezember) und dann die nächsten 10k mit -8BB/100. Bonus ftw.

      Trotz der leider deutlich negativen Winrate bin ich mit der Woche nicht völlig unzufrieden. Ich habe alle meine gesteckten Ziele erreicht: Deutlich mehr Hände geschafft als vorgenommen. Bissl Senf im HB-Forum verteilt (leicht übererfüllt). Equilibriert. Mich in Sachen Squeezeplay schlau gemacht.

      Was meine Erkenntnisse zum Squeezen angeht, so möchte ich diese natürlich ab sofort anwenden und dann bei ausreichender Samplesize deren Erfolg prüfen. Aber da Squeezespots recht selten sind, wird das sicherlich noch eine Weile dauern bis ich hier wenigstens mal 300 Hände beisammen habe...
      Im ps.de Forum findet man via Stichwort "squeeze" nicht allzuviel brauchbares. Bei 2+2 sah es schon deutlich besser aus.
      Der beste Thread zum Thema war imo: When to squeeze play


      Meine Ziele für KW4:
      • 10 fremde Hände im Handbewertungsforum diskutieren
      • 5 eigene Hände im Handbewertungsforum diskutieren
      • 60 min Equilab Equity Training
      • Gezielt auf mögliche Squeezespots achten und diese ausnutzen
      • 2k Hände spielen
      • Stop-Loss Limits einhalten
      • Redline-check. Ich habe das Gefühl, dass ich in den Non-SD-Händen zu viel Kohle liegen lasse. Konkreter kann ich's nicht sagen...
    • mantramode
      mantramode
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2013 Beiträge: 203
      Gedanken zum Redline-check
      Zunächst mal soll hier niemand denken, dass ich es als Leak empfinde, eine negative Redline zu haben. Das ist völlig in Ordnung und ich plane sicher nicht, mich in fancy plays zu versteigen, um hier eine positive Redline zu zaubern.

      Tatsächlich könnte ich das Ziel "Redline-check" genausogut umtaufen in "Greenline-check", denn eigentlich geht's mir darum, herauszufinden warum ich nach 30k Händen noch fast break-even bin. Meine Überlegung dazu war: Entweder steigt die Blueline zu langsam, was bedeuten könnte, dass ich Valuebets verpasse oder mein Betsizing schlecht ist (vermutlich beides der Fall). Oder meine Redline fällt im Verhältnis zur Blueline so stark, dass sie die SD-Winnings komplett auffrisst.

      Völlig willkürlich habe ich entschieden, dass ich mir zuerst mal meine Redlinehände anschauen möchte und zwar vor allem die in denen ich auch VPIP hatte. Dass ich in den Blindpositionen Federn lasse, weil ich 72o folde ist wohl klar und über sowas möchte ich mir auch gar keine Gedanken machen. Es könnte natürlich sein, dass ich zu wenig defende, aber wahrscheinlicher ist eher, dass ich zu wenig steale oder in Spots mit zu wenig FE bluffe/cbette. Oder ich calle zuviel 3bets. Oder lasse mich zu oft in Hände verwickeln in denen ich dann oop spiele und deshalb aufgeben muss. Oder...

      Related read: *CotW: The Last Red Line Post Ever*

      Mehr dazu in Kürze auf diesem Kanal...
    • mantramode
      mantramode
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2013 Beiträge: 203
      Heute darf ich meinen Frust mal rauslassen:



      Als erstes klopfe ich mir selbst mal fest auf die Schulter, dass ich den PC noch nicht mit der Axt bearbeitet habe... Meine Stats (abgesehen von Winnings) sind doch konsistent - wie kann ich da auf 10k Hände im Dezember so geil und auf die nächsten 10k im Januar so beschissen runnen? Ist die Varianz echt so ne Bitch oder muss ich tiefer in die Stats abtauchen, um etwaige Veränderungen in meinem Spiel zu finden?
    • mantramode
      mantramode
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2013 Beiträge: 203
      Das waren meine Ziele für KW4 2014:
      [ ] 10 fremde Hände im Handbewertungsforum diskutieren (progress: 0/10)
      [ ] 5 eigene Hände im Handbewertungsforum diskutieren (progress: 4/5)
      [ ] 60 min Equilab Equity Training (progress: ~15/60)
      [ ] Gezielt auf mögliche Squeezespots achten und diese ausnutzen - did not happen
      [x] 2k Hände spielen (progress: 2253/2000)
      [x] Stop-Loss Limits einhalten - hat aber nix genutzt
      [ ] Redline-check. begonnen, aber noch nicht abgeschlossen

      Also diese Woche habe ich fast nix geschafft. Grund war vor allem, dass ich mega-gefrustet war, weil ich (imo ungerechtfertigter Weise) ständig verliere und mich deshalb auch nicht für Theorie/Analyse begeistern konnte. Habs mehrfach versucht, aber wenn ich mir beim Sessionreview die letzten Hände anschaue, bin ich instant wieder auf Tilt. Liege diesen Monat 7 (!) Stacks unter All-In Adjusted und in diesen Wert fließen bekanntlich Set-ups wie das folgende gar nicht ein:

      Gestern Abend nochmal ein paar Hände gespielt. AQ aus MP gegen 40/10-Limper in UTG geraist, der Fisch callt, ich treffe Trips Q am Flop (QQ5), bette 2/3ps, er callt, Turn noch ne 5 fürs FH. Bette wieder 2/3 ps, er callt. Am River ne 7. Ich überlege: "Mich schlagen hier bloß Quads..." Also shove for Value und ich schau mir Quads an. Dankeschön, keine Fragen mehr. Solche Situationen gab's diesen Monat auch ständig - mit ner decent hand renne ich praktisch jedesmal voll in die Nuts.

      Meine Ziele für KW5:
      • Eine positive Winrate! Herrgottnochmal.
      • Wir versuchen's mal mit 2- statt 4-Tabling
      • 5 fremde Hände im Handbewertungsforum diskutieren
      • 5 eigene Hände im Handbewertungsforum diskutieren
      • 2k Hände spielen
      • Stop-Loss Limits einhalten
    • Delta21
      Delta21
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2010 Beiträge: 1.340
      Es muss jeder selber wissen wie er seine Ziele setzt aber mal so als Tipp ergebnisorientiertes Denken ist meist nicht gerade förderlich. (musste ich auch erst lernen).

      Anstatt dem Ziel positiver Winrate und 2k Hände solltest du vielleicht eher so Ziele setzen wie 5 Session versuchen durchgehend A-Game zu spielen und Spiel analysieren.

      Weil wenn es nicht läuft dann nützt dir auch das beste Spiel nichts und das Ziel positive Winrate ist nicht zuerreichen.

      GL das es diese Woche besser läuft.
    • SteveWarris
      SteveWarris
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 5.798
      deine stats sind gar nicht mal so konsistent. soll ich es schonend sagen oder ist etwas direkter auch ok?.
    • mantramode
      mantramode
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2013 Beiträge: 203
      Original von SteveWarris
      deine stats sind gar nicht mal so konsistent. soll ich es schonend sagen oder ist etwas direkter auch ok?.
      sag's wie's ist!
    • mantramode
      mantramode
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2013 Beiträge: 203
      Original von Delta21
      Es muss jeder selber wissen wie er seine Ziele setzt aber mal so als Tipp ergebnisorientiertes Denken ist meist nicht gerade förderlich. (musste ich auch erst lernen).

      Anstatt dem Ziel positiver Winrate und 2k Hände solltest du vielleicht eher so Ziele setzen wie 5 Session versuchen durchgehend A-Game zu spielen und Spiel analysieren.

      Weil wenn es nicht läuft dann nützt dir auch das beste Spiel nichts und das Ziel positive Winrate ist nicht zuerreichen.

      GL das es diese Woche besser läuft.
      Danke für den Hinweis. Grundsätzlich weiß ich natürlich, dass ergebnisorientiertes Denken nicht zum Ziel führt, aber es fällt einfach seeeehr schwer, sich zu motivieren, wenn man sieht wie's mit jeder Session weiter bergab geht... Daher der fromme Wunsch - war mehr als Scherz, denn als echtes Ziel gemeint.

      Edit: Die 2k Hände finde ich gar kein sooo schlechtes Ziel, weil Praxis natürlich auch wichtig ist und ich (wenn ich das mal mit den Samplesizes anderer Blogger hier vergleiche) eher dazu neige, weniger zu spielen...
    • SteveWarris
      SteveWarris
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 5.798
      Original von mantramode
      Original von SteveWarris
      deine stats sind gar nicht mal so konsistent. soll ich es schonend sagen oder ist etwas direkter auch ok?.
      sag's wie's ist!
      du spielst halt zumindest wirken die stats so auf mich, zwar preflop etwas loser als ne vollnit. aber postflop weitestgehend vorhersagbar.

      dein ansatz scheint weak-tight zu sein und funktioniert nur gegen fishe die loose-passiv sind. gegen nits läufst evtl. leicht up und gegen leute die den gleichen stiefel spielen wie du, kackst du schon am rake ab.

      wenn du keine guten tische mit möglichst viel fish ip findest brauchst du dich über ne mini-winrate halt nicht wundern.
    • mantramode
      mantramode
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2013 Beiträge: 203
      Original von SteveWarris
      du spielst halt zumindest wirken die stats so auf mich, zwar preflop etwas loser als ne vollnit. aber postflop weitestgehend vorhersagbar.
      Danke erstmal für dein Feedback. Hast du einen Vorschlag, was ich machen könnte, um im Postflopspiel weniger exploitbar zu sein?

      Das einzige was mir hierzu einfiele wäre CBet F und CBet T einander anzunähern - also etwas seltener am Flop Cbetten und dafür am Turn auch häufiger mal 2nd barreln. Weitere Vorschläge?
    • SteveWarris
      SteveWarris
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 5.798
      Original von mantramode
      Original von SteveWarris
      du spielst halt zumindest wirken die stats so auf mich, zwar preflop etwas loser als ne vollnit. aber postflop weitestgehend vorhersagbar.
      Danke erstmal für dein Feedback. Hast du einen Vorschlag, was ich machen könnte, um im Postflopspiel weniger exploitbar zu sein?

      Das einzige was mir hierzu einfiele wäre CBet F und CBet T einander anzunähern - also etwas seltener am Flop Cbetten und dafür am Turn auch häufiger mal 2nd barreln. Weitere Vorschläge?
      mach dir halt gedanken, wie es wäre gegen dich selber zu spielen.