Mieterfrage - what would you do?

    • riseagainst
      riseagainst
      Bronze
      Dabei seit: 17.10.2006 Beiträge: 330
      Servus,

      befinde mich gerade in einer etwas verzwickten Situation.
      Vorgeschichte:
      Bin seit August letzten Jahres in einer WG eingemietet. Einer der Vormieter hats vercheckt den Internetanschluss zu kündigen und der läuft halt jetzt noch weiter.
      Jetzt hat er mir vor paar Tagen ne E-Mail geschrieben das er für die Monate von August-Dezember noch die austehenden Gebühren von mir bekommt.
      Selbiges mit der GEZ-Gebühr.

      Im Grunde seh ichs ein das ich ihm das zahl, da ich das Internet ja auch genutzt habe und es außerdem noch billigere Tarife geben würde, als wie wir jetzt schon haben. Allerdings is es ja nich mein Problem wenn er es verpeilt hat das er die Verträge zeitlich kündigt und kann mich da ja nich dazu verdonnern ihm das zu erstatten, oder? schriftlich is da garnichts geregelt..

      Also wie gesagt, einerseits seh ichs ja ein das ich ihm das zahl, da ich im Grunde vernünftiger Mensch bin. Nur wurd das Thema grad in unserer WG diskutiert und da gabs halt zweierlei Meinungen dazu. Deswegen wollt ich mal hier Fragen wie ihr in dieser Situation handeln würdet?


      Vielen Dank schon mal!
  • 14 Antworten
    • Schelkx
      Schelkx
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2005 Beiträge: 547
      Bezahlen, wenn du Wert auf dein Gewissen legst. Hast sicherlich auch schon mal etwas vergessen in deinem Leben und wärst auch froh, wenn andere sich dann "fair" verhalten.
    • bibersuperstar
      bibersuperstar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 15.241
      Mal ab vom juristischen:
      Gehts da nicht nur um pfennigbeträge? Ihr wohnt doch zusammen in einer WG und teilt euch untereinander die kosten für einen anschluss, der ja auch nicht die welt kostet. Zudem geht es doch auch nur um die differenz, die euer jetziger anschluss mehr kostet, oder?
    • riseagainst
      riseagainst
      Bronze
      Dabei seit: 17.10.2006 Beiträge: 330
      ja persönlich tendier ich auch eher zum zahlen.
      nur stört mich halt irgendwie die tatsache das das so n verpeilter typ war ders nich auf die reihe gekriegt hat seine verträge rechtzeitig zu kündigen, obwohl er ja gewusst hat das er definitiv auszieht, dann kommt er nachm halben jahr an und meint ja da war ja noch was..

      ich seh das ganze halt vllt bissl zu schwarz, weil ich mir dann doch mal wieder einred "wenn dir das passiert, hast bestimmt nich so n kullanten typen der dir dann nachm halben jahr das geld überweist"

      die beträge sind nich wirklich relevant, geht mir nur allgemein um die situation.

      ne, geht nich um die differenz. geht um die vollen beiträge.
    • bibersuperstar
      bibersuperstar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 15.241
      Wieso gehts um die vollen beträge? Habt ihr noch nen zweiten anschluss?
    • riseagainst
      riseagainst
      Bronze
      Dabei seit: 17.10.2006 Beiträge: 330
      ich glaub ich verstehs grad nich..
      es geht halt um die beträge, die von august bis dezember fällig waren, also die vollen.

      das mit den billigeren tarifen hab ich nur geschrieben weil wir direkt als die mail kam nach was eigenem gesucht haben
    • sarc
      sarc
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 06.06.2008 Beiträge: 12.197
      Versteh euch hier ned. Ab dem Moment wo klar ist, dass der mit den Verträgen auszieht, fragt man doch nach, wie das in Zukunft geregelt werden soll. Sonst hättet ihr doch damit rechnen müssen, dass der das kündigt und ihr dann erst mal ohne alles dasteht. Als das nicht passiert ist war euch doch klar, dass er das vercheckt hat und ihr das auf seine Kosten nutzt. Spätestens da hätte man mal was sagen können. Entweder wart ihr also zu faul, dann ist das, was ihr nun eventuell selber zahlt, der Faulheit zuzuschreiben, oder ihr wolltet das wissentlich auf seine Kosten nutzen, was schon ne eher seltsame Nummer wär.

      Cliffs: Zahlen, alles andere wär mal dezent assi.
    • richum
      richum
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2010 Beiträge: 2.169
      Normalerweise nutzt man doch in der WG einen Anschluss. Der kostet zB 25€ wenn ihr dann zu viert dort wohnt zahlt jeder ein viertel also 6,25€. Wieso musst du allein für einen ganzen Anschluss aufkommen? Kann ich auch nicht wirklich nachvollziehen. Wenn ihr alle zahlen müsst, dann sollte das wohl kein Problem sein.

      Klar ist der Typ verpeilt und hättet ihr/du den Anschluss nicht genutzt könnte ich verstehen wenn man nicht zahlen will, aber so ist halt die logische Konsequenz zu zahlen. Schließlich habt ihr dem Typ auch nicht bescheid gegeben, dass er den Anschluss noch abmelden muss, damit ihr/du einen neuen anmelden kannst.
    • puddelding
      puddelding
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2006 Beiträge: 3.075
      Und ihr habt euch drüber gefreut, dass ihr kostenloses Internet habt? Was man da überhaupt überlegen muss.. Leute gibts.
    • wohaj
      wohaj
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2006 Beiträge: 629
      ganz arm da überhaupt drüber nachzudenken, ob man das bezahlt oder nicht - scheinst mit tollen leuten zusammen zu wohnen...
    • rootsanarchy
      rootsanarchy
      Black
      Dabei seit: 10.01.2008 Beiträge: 6.843
      is denk ich alles gesagt. ihr habt den anschluss weiter genutzt, damit steht ihm natürlich das geld zu (nach common sense, bin kein jurist). wenn euch das nicht recht ist, hättet ihr euch gleich nach seinem auszug um einen neuen anschluss kümmern müssen und ihm bescheid sagen, dass er seinen alten noch kündigen/umziehen muss.

      euch wären also so oder so kosten für das internet entstanden. es kann also nur maximal um die differenz der kosten des vorhandenen anschlusses und einem evtl. günstigeren angebot gehen. ein vernachlässigbarer betrag, den ihr einfach tragen solltet. immerhin seid ihr nicht weniger schuld an der situation als er.
    • riseagainst
      riseagainst
      Bronze
      Dabei seit: 17.10.2006 Beiträge: 330
      Sorry, da hab ich noch ne Kleinigkeit vergessen zu erwähnen.
      Sind insgesamt 3 in der WG, 2 Leute sind zum 1.8 ausgezogen und eine Langzeitmieterin is mit uns hier geblieben.
      Mit dem Typ der jetz das Geld einfordert haben wir nur bei der Wohnungsbesichtigung kurz zu tun gehabt und da haben wir auch ehrlich gesagt nich an sowas gedacht bzw war uns das zu dem Zeitpunkt egal.
      Als wir dann eingezogen sind haben wir die andere gefragt was die Anschlüsse denn eig pro Monat kosten, da hat sie uns halt irgend n Betrag genannt der war für uns OK und die Sache war gegessen.

      Jetz wo ich mir das alles so durchles wird mir selber klar das wir auch ne nicht zu geringe Schuld an der ganzen Situation tragen, da wir selber auch nicht mehr daran gedacht haben das zu zahlen(unwissentlich, das man zahlen muss is mir völlig klar!)

      Versteht mich da jetz bitte nich falsch, bin da der letzte der wie n Assi handelt.
      Es is halt wie gesagt nur kurz die Diskussion aufgekommen ob zahlen/nicht(weil er halt nachm halben Jahr erst ankommt..) und da wollt ich halt mal so rumfragen -.-


      Danke für eure schnellen Antworten:)
    • riseagainst
      riseagainst
      Bronze
      Dabei seit: 17.10.2006 Beiträge: 330
      gibt eig nix mehr dazu zu sagen

      kann dann bitte geschlossen werden :)
    • TenZoSupra
      TenZoSupra
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2009 Beiträge: 226
      Hi,

      also die GEZ-Gebühr (Beiträge) musst du dem nicht zahlen, da er sein Konto beim Beitragsservice mitnimmt. Egal wo er hinzieht. Von euch muss nur einer für die WG gemeldet sein.

      Aber mit seinen Gebühren habt ihr definitiv nichts mehr am Hut. Zur Internetnutzung haben meine Vorredner ja schon einiges beigesteuert. Gruß

      PS Zahl dem bloß nicht die Beiträge, sonst kostet euch das doppelt.
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Wunschgemäß geschlossen.