Callingrange gegen BTN

    • Avanti64
      Avanti64
      Bronze
      Dabei seit: 18.06.2008 Beiträge: 875
      Hallo,

      hoffe das ich hier in der richtigen Rubrik bin. Die Frage die ich habe ist ich spiele aus dem BB gegen ein OR vom BTN. SB hat schon gefoldet. Der BTN hat einen RFI am BTN von 41 %. Fold to 3 bet 50 %. Er hat eine C-Betwert von 82 %.
      Meine Raisingrange gegen diesen spieler ist :

      AJs+,AQo+ und Pocket 10+ sowie wie 9Ts JQs JTs und einige Bluffs.
      Nur ich finde keine Hände mit denen es Sinn macht nur zu callen ausser vielleicht Pockets 66-99. Aber die sind OOP auch sehr schwer zu spielen. Vielleicht könnt ihr mir ja weiter helfen.

      Avanti64
  • 7 Antworten
    • Sleepwalker87
      Sleepwalker87
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2013 Beiträge: 1.344
      Sieht mir nach dem avg Joe auf NL10 SH sowas aus.
      Würd gegen ihn wohl depolarisiert for Value 3betten prich halt einfach meine Top 5-7% Range und ihn so gut wie nicht bluff 3betten (wenn dann mit absolutem Schrott halt). Callen würde ich da super viel, jeden suited Broadway, suited Ax und suited Kx Hände fast alle, SCs und PPs. Bei über 80% cBet halt dann post viel bluff raisen oder OOP floaten und je nach run-out Turn oder River stabben.
    • Avanti64
      Avanti64
      Bronze
      Dabei seit: 18.06.2008 Beiträge: 875
      Hallo,

      oh sorry habe vergessen handelt sich um NL 10 SH Speedpoker. Danke schonmal für deine Anregungen, aber kannst du mir bitte erklären was du unter depolarisiert verstehst und Turn oder River stabben verstehe ich auch nicht. Danke.

      Avanti64
    • Sleepwalker87
      Sleepwalker87
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2013 Beiträge: 1.344
      Kein problem.

      Man kann 2 "Arten" von 3betting machen. Zum einen polarisiert -> d.h. wir 3betten Monster for Value (in dem Spot wäre das auf dem Limit so QQ+ und AK) und als Bluff Hände mit Blockern, sprich Hände die es unwahrscheinlicher machen das Villain eine starke Hand hat (Ax, Kx). Zum anderen depolarisiert. Hier 3betten wir einfach NUR unsere Toprange, sprich eben die besten Hände die wir spielen wollen for Value(hier wohl 99+ und AQ+, KQs) und haben keine bluff 3betting Range. Das bietet sich halt an wenn Villain nix auf 3bets foldet und nur ganz wenig 4bettet. Wenn Villain auch mal folden kann bzw viel foldet und auch mal 4bettet wollen wir natürlich massiv bluff 3betten und stärken die Range indem wir auch noch die Monster drin haben falls er mal backplayt.
      Stabben würde in dem Fall heissen dass wir zum Bsp. nach nem Flop check back von Villain den Turn "donken" und ggf. den River nochmal, kommt halt auf das Board an und wie das mit Villains Range connected.

      €: Die Leute auf den Micros die übertrieben viel stealen haben halt meistens am Flop ne super weite Range, wissen dann aber nicht was sie damit anfangen sollen -> es wird einfach mal stunpf jedes Board gecbettet, getreu dem Motto: Der wird schon iwas folden. Solche Ranges sind halt gut angreifbar indem man dann eben OOP floatet und nach Turn chb von Villain den River donkt oder direkt am Flop checkraist.
      ich hab mich in letzter Zeit selber sehr viel mit dem Spot CO/BU vs SB/BB und umgekehrt beschäftigt, gerade was flatting und 3/4bet ranges angeht. Solltest du da noch mehr zu wissen wollen adde mich in Skype, Name gibt per Com Tool ;)
    • Avanti64
      Avanti64
      Bronze
      Dabei seit: 18.06.2008 Beiträge: 875
      Hallo,

      danke für deine Erklärungen. Werde bei Zeiten auf dein Angebot zurückkommen.

      Avanti64
    • TBoombastic
      TBoombastic
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 30.09.2007 Beiträge: 1.289
      Was sehr wichtiges wurde vergessen. Mit welcher size openraised er?
      Je kleiner er raist desto mehr können wir passiv profitabel defenden.
    • Sleepwalker87
      Sleepwalker87
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2013 Beiträge: 1.344
      Original von TBoombastic
      Was sehr wichtiges wurde vergessen. Mit welcher size openraised er?
      Je kleiner er raist desto mehr können wir passiv profitabel defenden.
      !!!!

      facepalm an mich selber :facepalm:

      ABSOLUT richtig. Das spielt definitiv eine Rolle und wirkt sich natürlich auf unsere gesamte Range aus.
    • limpinbarney
      limpinbarney
      Black
      Dabei seit: 12.02.2009 Beiträge: 7.986
      Früher hat man aus dem BB locker 15% ge3bettet. Da geht man nun von weg und defended weit mehr passiv. Ne Formel gibt es afaik dafür nicht.

      Auf den höheren Limits haben die Regs am BU 50%+, meist so um die 60%, manche up to 80%. Gegen 60% man gut und gerne 40% defenden und dabei 5-10% 3betten. Als "Standard" etabliert sich atm 35% passiv und 5% 3bet.
      € Das bezieht sich auf minsteals

      Bei 80% cbet ist das einfach easy money, wenn man ne gute Portion check-raised. Würde da jeden Gutshot, OESD, FD, hit+Backdoorflushdraw, Setblocker und halt Valuehands check-raisen. Kommst da wohl auf rund 20%.

      Bei 50% fold to 3bet linear 3betten (sprich Toprange).