Preflop Minraise in der BSS

    • Cebulon
      Cebulon
      Bronze
      Dabei seit: 10.05.2007 Beiträge: 119
      Hallo zusammen,

      ich habe gerade den Einsteiger-Strategieartikel 'wie spielst du vor dem Flop' zur BSS gelesen.
      Hier gibt es ein kleinen Abschnitt zum Umgang mit Minraises. Hier heißt es, dass ich auf ein Minraise nach mir mit einem Call reagiere, wenn ich mit meiner Hand in die Runde eingestiegen bin.
      Wie reagiere ich aber, wenn es vor mir ein Minraise gab? Sehe ich das dann als 'echtes' Raise an oder nur als Limp?

      Beispiel: Ich sitze in später Position mit AJ. Laut SHC würde ich in dieser Position raisen, wenn alle vor mir ausgestiegen sind oder wenn es nur Limper gibt, die Hand aber aufgeben, wenn vor mir erhöht wurde.
      Sehe ich das Minraise als 'echtes' Raise und folde oder erhöhe ich auf 6BB (minraise = 2 Limper)?

      Vielen Dank schon mal für die Hilfe.
  • 9 Antworten
    • illwhisky
      illwhisky
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2006 Beiträge: 902
      in dieser situation ist das minraise als ein call anzusehen und deine erhöhung sollte in etwa bei dem 3-fachen des minraises sein. also 6bb. callt jemand noch das minraise, so erhöhst du entsprechend auf 1BB pro caller.
    • Cebulon
      Cebulon
      Bronze
      Dabei seit: 10.05.2007 Beiträge: 119
      Vielen Dank für deine Antwort.

      6bb erscheinen mir dann aber wenig zu sein. Damit erreicht der Gegner doch eigentlich dass, was er durch sein Minraise bezweckt, nämlich den Flop relativ günstig zu sehen.
      Sollten noch weitere Leute durch einen Call einsteigen und ich nur 1bb pro Caller auf meine Erhöhung drauf lege, dann wird die Situation mit jedem Caller immer billiger für den Minraiser (1bb für jeweils 2bb, die in Pot gewandert sind) oder hab ich da eine Denkfehler?

      Du sagst ich sehe den Einsatz nicht als Raise, sondern nur als Call und kann somit Hände die im SHC mit dem Eintrag Erhöhen, wenn jemand mitgegangen ist (aber fold bei einem Raise vor mir) versehen sind trotz Minraise weiter erhöhen und muss diese nicht folden, richtig?

      Sorry für die dämlichen Nachfragen, aber irgendwie bereiten mir die Minraises total Probleme.

      MfG
    • illwhisky
      illwhisky
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2006 Beiträge: 902
      mit einem normalen call würde er günstiger den flop sehen. er limpt, du raist auf 4bb, er callt 3bb. 4bb<6bb.

      bei dem letzten satz weiß ich leider nicht was du aussagen möchtest. aber es ist richtig, dass wenn im shc steht, dass du hand xy bei einem caller raisen sollst, dann kannst du das auch bei einem minraiser machen.

      aufpassen solltest du nur, wenn der minraiser dich mit der aktion trappen möchten, indem er minraise/push spielt. dann würde ich mir eine entsprechende note machen und das minraise dann als raise ansehen ;)
    • Cebulon
      Cebulon
      Bronze
      Dabei seit: 10.05.2007 Beiträge: 119
      Ok. Vielen lieben Dank für deine Antwort. Dann weis ich jetzt wie ich in solchen Situationen verfahren kann und werd mich da jetzt sicherer fühlen.

      Eine Frage zu dem Thema hat sich aber noch auf getan. Wenn wir eine Hand halten bei der im SHC steht, dass wir mitgehen, wenn vor uns bereits jemand mitgegangen ist, so sehen wir ein Minraise auch als wirkliches Raise an und legen unsere Hand ab. In diesem Fall sehen wir das Minraise nicht als 2 Limper oder?
    • Nordkind
      Nordkind
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2012 Beiträge: 89
      Original von Cebulon
      Hallo zusammen,

      ich habe gerade den Einsteiger-Strategieartikel 'wie spielst du vor dem Flop' zur BSS gelesen.
      Hier gibt es ein kleinen Abschnitt zum Umgang mit Minraises. Hier heißt es, dass ich auf ein Minraise nach mir mit einem Call reagiere, wenn ich mit meiner Hand in die Runde eingestiegen bin.
      Wie reagiere ich aber, wenn es vor mir ein Minraise gab? Sehe ich das dann als 'echtes' Raise an oder nur als Limp?

      Beispiel: Ich sitze in später Position mit AJ. Laut SHC würde ich in dieser Position raisen, wenn alle vor mir ausgestiegen sind oder wenn es nur Limper gibt, die Hand aber aufgeben, wenn vor mir erhöht wurde.
      Sehe ich das Minraise als 'echtes' Raise und folde oder erhöhe ich auf 6BB (minraise = 2 Limper)?

      Vielen Dank schon mal für die Hilfe.
      Wenn du es als 2 Limper ansehen würdest, dann würdest du doch auf 5 bb erhöhen oder nicht. du openest in später Position doch nciht 4 bb oder? Also 3bb +2 bb. Finde 6bb aber auch völlig ok. Einfach versuchen ordentlich value aus den Händen rauszuholen.
    • illwhisky
      illwhisky
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2006 Beiträge: 902
      Original von Cebulon
      Ok. Vielen lieben Dank für deine Antwort. Dann weis ich jetzt wie ich in solchen Situationen verfahren kann und werd mich da jetzt sicherer fühlen.

      Eine Frage zu dem Thema hat sich aber noch auf getan. Wenn wir eine Hand halten bei der im SHC steht, dass wir mitgehen, wenn vor uns bereits jemand mitgegangen ist, so sehen wir ein Minraise auch als wirkliches Raise an und legen unsere Hand ab. In diesem Fall sehen wir das Minraise nicht als 2 Limper oder?
      das würde ich jetzt etwas differenzieren.

      minraist der gegener immer wenn er einsteigt, dann ist das minraise für mich einem call gleichzusetzten. hat der gegner das bisher noch nie gemacht, würde ich es als raise betrachten.

      ich weiß jetzt nicht mehr welche hände im shc darunter fallen, aber ich glaube die hände die unter diese kategorie fallen sind eher hände mit einer guten playability als das es value hände sind. insofern musst du auch gucken welche gegner hinter dir sind und ob diese raisen könnten. wenn du der meinung bist die gegner hinter dir raisen und du muss die hand oop spielen, dann folde lieber gleich, als hier unnötig geld zu investieren.
    • Cebulon
      Cebulon
      Bronze
      Dabei seit: 10.05.2007 Beiträge: 119
      Ok. vielen Dank euch beiden.

      Werd erst mal versuchen mit diesen Informationen mein Spiel gegen Minraises zu gestalten und bei aufkommenden neuen Fragen einfach nochmal schreiben.

      MfG


      Original von Nordkind

      Wenn du es als 2 Limper ansehen würdest, dann würdest du doch auf 5 bb erhöhen oder nicht. du openest in später Position doch nciht 4 bb oder? Also 3bb +2 bb. Finde 6bb aber auch völlig ok. Einfach versuchen ordentlich value aus den Händen rauszuholen.
      Ich denke man raised nur in Stealingsituationen mit 3bb aus dem CO oder dem BU. Wenn vor mir jemand eingestiegen ist, dann raised man standardmässig auf 4bb oder hab ich das falsch verstanden?
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Gibt es verschiedene Ansichten zu.

      Ich behandele Minraises aus early Position wie ein 3BB Raise und 3-bette dem entsprechen.

      Minraises am Cutoff oder Button sind ja hingegen der "Normalfall".

      Mitlimpen sollte eh eine Ausnahme sein, aber wenn da ein Minraise vorliegt und du glaubst profitabel eine drawing hand callen zu können (MW-Pot, eher selten 3-bets hinter dir zu erwarten) kannst du auch hier callen.

      Allgemein zum Thema Bet-/Raisesizes kann ich folgendes empfehlen (ab SILBER):

      Bet- und Raisesizes (1) - Preflop
      Bet- und Raisesizes (2) - Betsizes Postflop
      Bet- und Raisesizes (3) - Raisesizes Postflop
    • FaLLout86
      FaLLout86
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 22.02.2005 Beiträge: 6.450
      Hi Cebulon,

      ich würde es auch so machen wie MiiWiin.
      Die meisten Spieler denken sich ja was dabei wenn sie minraisen.

      Und die wenigsten Spieler haben hier sehr sehr hohe Raise Werte auch wenn sie Minraisen. Dementsprechend sollten wir ein Minraise meiner Meinung nach immer als Raise behandeln außer in den Steal Situationen.

      Wenn du natürlich merkst, dass es dieser Spieler wirklich fast jede Runde macht kann man dazu übergehen es als Limp zu interpretieren.

      Ohne diese Infos würde ich das allerdings nicht empfehlen.
      Gruß FaLLi