[SNG] Stacksize berechnen: Frage

    • Koala3
      Koala3
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2014 Beiträge: 261
      Meist werden in Charts die Stacksizes in BBs angegeben.
      Blinds 50/100: Wenn ich jetzt 1280 oder 1220 Chips habe, sind das dann in dem Zusammenhang 12 oder 13 BB?

      Und was mich auch noch interessieren würde:
      Angenommen ich bin BB. Blinds sind 50/100 Mein Stack beträgt 1200 (der BB für diese Runde bereits abgezogen)
      Beträgt mein Stack dann 12BB oder 13?
  • 6 Antworten
    • DasWodka
      DasWodka
      Bronze
      Dabei seit: 25.11.2009 Beiträge: 5.684
      Hey,
      1. Meistens bedeutet eine 12 in charts, dass du bei einer stacksize kleiner/gleich 12bb pushen/callen oder was auch immer "sollst". Dir sollte aber bewusst sein, dass das Annahmen sind, die mit einer festgelegten range der Gegner zusammenhängt. Da es natürlich keine universelle range für alle Gegner gibt, solltest du dir auch immer überlegen, ob in der spezifischen Situation, der Gegner/die Gegner eher tighter oder looser sind und die Empfehlungen der charts so anpassen.
      2. Sollte imo 13bb sein.
      Gruss DasWodka
    • Koala3
      Koala3
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2014 Beiträge: 261
      Alles klar, danke:D Ich habe mir überlegt erstmal die Charts so zu verinnerlichen, um mich davor zu schützen sie ohne wirkliches Verständnis anzupassen, und mir selber keine Chance zu geben sie aus einer Laune heraus anzupassen, z.b. zu loose wenns grade gut läuft oder so.
      Macht das aus der Sicht eines Spielers der die Anfängerphase hinter sich hat Sinn? (Ich sehe mich definitiv noch nicht als solchen^^)
    • TAHG2010
      TAHG2010
      Bronze
      Dabei seit: 10.12.2010 Beiträge: 1.662
      nö, macht nicht wirklich Sinn, die Charts sind für blutige Anfänger und IMO auch nur exemplarisch.

      Lad dir ein ICMTrainingstool und mach regelmäßig 100 Hände damit. Die arbeiten zwar auch mit Annahmen, aber die Situationen sind schon um einiges variabler, als wenn du nur deinen eigenen Stack als Ausgangsgröße benutzt.
      Übung macht´s. iwann kannst dann automatisch an bestimmte Situationen adapten, und wenn dir die Ranges komisch vorkommen, kann man die auch hier posten.
    • DasWodka
      DasWodka
      Bronze
      Dabei seit: 25.11.2009 Beiträge: 5.684
      Bin auch der Meinung, dass man erst gar nicht anfangen sollte stur nach charts zu spielen. Ich kann mir vorstellen, dass charts für Anfänger verlockend sind, doch so einfach sind SnGs dann doch nicht. Man denkt imo auch viel mehr nach, wenn man nicht nur nach charts spielt und so lernt man auch schneller. In manchen spots ist es ja doch sehr eindeutig, dass bestimmte Gegner anders callen, als die charts annehmen. In diesen spots mehr EV zu generieren ist grade für Anfänger wichtig, da sie wohl in anderen spots noch mehr Fehler machen und somit bei einem geringen RoI noch schneller sogar -EV spielen.
    • Koala3
      Koala3
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2014 Beiträge: 261
      Mit dem ICM Trainer bin ich schon dran, der ist genial. Aber der bezieht sich ja eigentlich nur auf push oder fold. Gibts sowas in der Art auch für die frühere Phase, oder sollte man sich am Anfang vor allem auf die Situationen aus dem ICM Trainer konzentrieren?
    • DasWodka
      DasWodka
      Bronze
      Dabei seit: 25.11.2009 Beiträge: 5.684
      Naja. Zu sagen, dass man sich anfangs nur auf die Situationen aus dem icm trainer konzentrieren sollte ist vielleicht ein bisschen übertrieben. Da du ja aber in der frühen Phase tight spielen solltest sind diese Situationen schon am wichtigsten.
      Ein tool, wie den icm trainer für Situationen aus der frühen phase gibt es so nicht wirklich. Wenn du da fragen hast, solltest du diese eher hier oder im Handbewertungsforum posten.