Stats-Analyse nl50 fr

    • ThomasM21
      ThomasM21
      Bronze
      Dabei seit: 12.06.2008 Beiträge: 1.764
      Heyho,
      ich spiele seit diesem Monat nl50 und bin halt nicht ganz zufrieden (abgesehen davon dass ich beschissen runne). Um möglichst schnell die grüne Kurve nach oben laufen zu lassen würde ich mich freuen, wenn ihr mal über meine stats schaut.
      Richtig genial wäre es, wenn ihr nen Leak aufzeigt und evtl gleich dazu sagen könnt, was ich besser machen muss.
      Weniger cbetten springt sofort ins Auge (hier weiß auch ich was das heißt :D ) Mir fällt außerdem auf dass meine Winnings vom Button absolut zu wenig sind. Hier muss ja im Normalfall das Geld herkommen. Einige Sachen sind natürlich noch im argen (3bette im Vergleich zu nl25 viel weniger, hatte aber auch das gefühl oft ge4bettet zu werden.) Auch die redline verläuft nach meinem Geschmack zu fallend, obwohl man schon festhalten muss, dass noch viele fische rumschwimmen und man in der regel nicht 3mal durchballern kann. Hier hab ich mir aber schon einige spots rausgesucht und versuche diese in den letzten sessions waagerecht zu halten. und und und...

      Ich wäre euch sehr dankbar :)











  • 9 Antworten
    • Zatox11
      Zatox11
      Diamant
      Dabei seit: 09.01.2011 Beiträge: 2.758
      - RFI am BTN und vermutlich auch SB zu niedrig.
      - 3bet Werte im SB & BB sollten min. doppelt so hoch sein
      - Flop Cbet Wert ist zu hoch
      - River Cbet Wert etwas niedrig
      - Fold to Cbet Wert ist leicht zu hoch
      - Fold to Steal im BB ist viel zu hoch
      - Du hast im SB eine sehr kleine Callingrange vs. Steals. Hier würde ich mal nachschauen was für Hände du passiv defendest und ob du damit überhaupt Profit machst. Wenn nicht, dann 3bet only strategie und nur exploitive callen (mit Fish oder Nit im BB).

      Insgesamt verlierst du in den Blinds zu viel und gewinnst am BTN viel zu wenig.
    • FaLLout86
      FaLLout86
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 22.02.2005 Beiträge: 6.450
      Hi Thomas,

      finde die Stats bis auf die Sachen die Zatox gepostet hat auch absolut in Ordnung.
      Denke hier ist wohl vieles eher Postflop also in der Denkweise begraben.

      Ich würde auf jeden Fall mir mal die ganzen BU Spots ansehen und wieso meine Winrate dort so niedrig ist. Imo muss man hier nicht zwingend aufloosen insbesondere dann nicht wenn man sowieso noch Probleme hat.

      Selbst mit einer noch viel tighteren Range sollten viel höhere Winrates möglich sein.
      Ansonsten gilt Hände posten oder wirklich mal komplett die DB durchanalysieren.

      Und ja die Redline fällt mir auch noch zu deutlich. Auch dort ist wohl noch etwas Raum für Verbesserung. Denke auch dass deine check-call und check-raise Werte zu niedrig sein werden also auch darüber mal nachdenken welche Hände hier sinn machen könnten.

      Gruß FaLLi
    • ThomasM21
      ThomasM21
      Bronze
      Dabei seit: 12.06.2008 Beiträge: 1.764
      Original von Zatox11
      - RFI am BTN und vermutlich auch SB zu niedrig.
      - 3bet Werte im SB & BB sollten min. doppelt so hoch sein
      - Flop Cbet Wert ist zu hoch
      - River Cbet Wert etwas niedrig
      - Fold to Cbet Wert ist leicht zu hoch
      - Fold to Steal im BB ist viel zu hoch
      - Du hast im SB eine sehr kleine Callingrange vs. Steals. Hier würde ich mal nachschauen was für Hände du passiv defendest und ob du damit überhaupt Profit machst. Wenn nicht, dann 3bet only strategie und nur exploitive callen (mit Fish oder Nit im BB).

      Insgesamt verlierst du in den Blinds zu viel und gewinnst am BTN viel zu wenig.
      Vielen Dank erstmal!

      Dass ich im bob ab und zu in unsichere spots gerate ist mir bereits aufgefallen. Hier drück ich wahrscheinlich im Zweifel einfach fold ohne nachzudenken.
      Probleme hab ich beispielsweise wenn man mit sowas wie 77 oder KJ in den blinds sitzt und vom Button (um das Problem zu verschärfen hat er nur 50bb vor sich) gestealt wird. Dann schaue ich mir seine Fold2restealwerte und seine 4-betrange an. Wenn diese bei 5% liegt ist es imo schon wieder schwer weil ich mit diesen Händen keine 4bet pushen möchte, da ich bei nem Call in der regel immer hinten bin. Werd mcih damit mal genauer beschäftigen.

      Andere Meinungen/ Sichtweisen sind sehr erwünscht!

      €: Danke Falli! Ich werds mir zu herzen nehmen. Werd auch bei der redline noch nen bissl analysieren was es besser zu machen gilt. Insgesamt ist es eben ja auch mit dem Aufsteig verbunden, dass man imo einmal zu viel auf fold drückt. Gibt imo wirklich noch massig wale, die unterwegs sind, aber einige Regs sind halt doch deutlich aggressiver und hier falte ich wahrscheinlich oft die bessere Hand. Das gilt es zu beheben :)
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 3.540
      Von den bereits genannten Punkten abgesehen, würde ich dir empfehlen dich auch noch etwas näher mit dünnen Valuebets zu beschäftigen. Außerdem solltest du viel mehr aufs Rangedenken achten, um auch die gegnerischen Schwächen besser zu erkennen und ausnutzen zu können.

      Dein Graph zeigt deutlich, dass du zu weak spielst. Du solltest darauf achten, nicht noch pasiver zu werden, damit es nicht dazu kommt, dass deine Redline alle Winnings auffrisst. Dh. konkret dünner valuebetten, ein paar einfache Bluffs ins Spiel einbauen (3-Bets, 4-Bets, ein paar Floats etc.) und weniger check/callen. Damit du weißt wann/was/wie musst du dich mehr aufs Rangethinking konzentrieren und ggf. weniger Tische spielen, damit du nicht nach ein paar Minuten wieder Autopilot spielst.
    • ThomasM21
      ThomasM21
      Bronze
      Dabei seit: 12.06.2008 Beiträge: 1.764
      Danke Renne01, dass du auch nochmal deinen Senf abgegeben hast :)

      Dass ich am River dünner for value betten sollte unterstreicht auch mein etwas geringer cbetRiver- wert.
      Hab gleich mal versucht meine weakness aufzuloosen und hab mich gleich mal in eklige Situationen manövriert und ging 6 stacks down. Mit dem Rangethinking hast du natürlich auch recht..hängt für mich unmittelbar mit der Konzentration zusammen, da man dann auch mehr nachdenkt.
      Generell muss ich extrem an meinem Blindplay arbeiten. Besonders am Turn hab ich oft toughe entscheidungen zu treffen. Wenn ich hier gefloatet werde und auf nem drawheavy board überlege ob ich das raise am turn calle steh ich in deer regel auch vor ner noch beschisseren entscheidung am river.

      Ich werd im offenen Handforum mal nen paar Hände posten. Vllt gebt ihr ja auch da eure Meinung zum besten :) Thx!
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 3.540
      Das mit den Turnproblemen hör ich oft. Schlechtes Turnplay liegt aber nicht am Turn selbst, sondern resultiert aus schlechten Flopplay. Du solltest also am Flop ansetzen. Wenn du die Street draufhast, spielst du am Turn und am River automatisch besser.

      Bzgl. dem Aufloosen würd ich dir empfehlen nur in kleinen Schritten aufzuloosen. Gravierende Änderungen führen sehr oft zu Verlusten. Mach kleine Schritte alle paar 10k Hände, von mir aus 3-5% Schritte. Nach 10-20k Händen ziehst du Bilanz und schaust, wie gut oder schlecht du mit der erweiterten Range zurechtgekommen bist. Das machst du solange, bis du an den gewünschten Werten angekommen bist. Von jetzt auf gleich bringt dir nur Ärger ein. Da sollte man auf jeden Fall Geduld mitbringen.

      Hände posten ist super, je mehr desto besser. Versuch sie aber vorher selbst zu bewerten, damit du mehr davon hast. Und bewerte auch Hände von anderen Spielern, egal ob du Gefahr läufst was Falsches zu schreiben. Erstens wird dir ohnehin keiner den Kopf abbeißen und zweitens kennt dich keiner von denen. Da musst du dir also keinen Kopf machen. ;)
    • ThomasM21
      ThomasM21
      Bronze
      Dabei seit: 12.06.2008 Beiträge: 1.764
      Original von Renne01
      Das mit den Turnproblemen hör ich oft. Schlechtes Turnplay liegt aber nicht am Turn selbst, sondern resultiert aus schlechten Flopplay. Du solltest also am Flop ansetzen. Wenn du die Street draufhast, spielst du am Turn und am River automatisch besser.
      Das erschließt sich mir nicht komplett. Wäre geil, wenn du da nochmal ausschweifen würdest :)

      Hier sind mal 2 beispiele zum Turn. Würdest du hier den Flop immer anders spielen?

      [NL50 FR]2 Problemhändchen
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 3.540
      Wenn du am Turn nicht weißt, wie du weiterspielen sollst, planst du am Flop nicht oder unzureichend für Turn und River voraus, was ich gleichsetze mit schlechtem oder sagen wir nicht idealem Flopplay, weil schlecht wahrscheinlich etwas übertrieben ist. :)

      Bei kurioser Boardentwicklung kann so ein Plan schon mal umfallen und einen etwas ratlos machen. Die normalen Spots sollte man am Flop aber schon größtenteils im Kopf haben.

      Hand 1 hätte ich im Normalfall check/call - check/call - check/fold gespielt.
      Hand 2 hätte ich bet - bet/call - check/tank gespielt (bei A fold, bei :heart: wahrscheinlich crying call oder fold, sonst call). Ich hätte meine Betsizes aber größer gewählt.
    • FaLLout86
      FaLLout86
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 22.02.2005 Beiträge: 6.450
      Original von ThomasM21
      Original von Renne01
      Das mit den Turnproblemen hör ich oft. Schlechtes Turnplay liegt aber nicht am Turn selbst, sondern resultiert aus schlechten Flopplay. Du solltest also am Flop ansetzen. Wenn du die Street draufhast, spielst du am Turn und am River automatisch besser.
      Das erschließt sich mir nicht komplett. Wäre geil, wenn du da nochmal ausschweifen würdest :)

      Hier sind mal 2 beispiele zum Turn. Würdest du hier den Flop immer anders spielen?

      [NL50 FR]2 Problemhändchen

      Denke auch wie Renne schon sagt dass Handplanung unglaublich wichtig ist.
      Je mehr Streets du schon im voraus planen kannst umso besser.

      So stehst du nie am Turn ratlos da oder überlegt eben ob du auf diese Karte wirklich nochmal barreln kannst oder eben nicht.
      Und deshalb ist es schon Preflop sehr wichtig sich ein gutes Bild von seinem Gegner zu machen um ihn dann Postflop ggf. zu exploiten.

      Gruß FaLLi