Innenfenster beschädigt - Montagefehler?

    • Liximann
      Liximann
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2005 Beiträge: 341
      Halle Leute...

      Ich habe in meiner Mietwohnung ein Doppelfenster. Oben sind kleinere Fenster und darunter größere.

      Die unteren Fenster haben solche Abstandshalter, damit der Fenstergriff des Außenfensters nicht in die Scheibe des Innenfensters beschädigt.

      An den oberen Fenstern fehlen die Abstandshalter. Dementsprechend ist mir beim ersten Windzug ein oberes Fenster kaputt gegangen, weil der Fenstergriff da mit Wucht reingekracht ist.

      Vermieter sagt, dass ich für den Schaden aufkommen soll... Ich würds gern anfechten. Wie stehen die Chancen? :)

      Ich mein, man muss doch ein Fenster aufmachen können, ohne das es gleich droht kaputt zu gehen....
  • 13 Antworten
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 11.718
      Original von Liximann
      Ich mein, man muss doch ein Fenster aufmachen können, ohne das es gleich droht kaputt zu gehen....
      Klingt logisch. Mach mal ein Bild.
    • Liximann
      Liximann
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2005 Beiträge: 341
      Bin gerade in der neuen Wohnung und kann nicht mit einem Foto dienen...

      Aber wie gesagt ist es einfach so, dass der Türgriff des Fensters zur Strasse hin, einfach ungehindert in die Scheibe des Zimmerfensters einschlagen kann. (Natürlich unter der Vorraussetzung, dass beide Fenster auch geöffnet sind.)
    • trekula
      trekula
      Bronze
      Dabei seit: 10.08.2007 Beiträge: 1.931
      Die oberen Fenster werden für gewöhnlich nur gekippt.
      Aber den Schaden zahlt doch die Haftpflicht. Wozu da Stress machen?
    • Siedepunkt
      Siedepunkt
      Gold
      Dabei seit: 08.10.2008 Beiträge: 1.948
      Original von trekula
      Die oberen Fenster werden für gewöhnlich nur gekippt.
      Aber den Schaden zahlt doch die Haftpflicht. Wozu da Stress machen?
      dies setzt aber voraus, dass Liximann eine HaftpflichtV besitzt.
    • pg89
      pg89
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2008 Beiträge: 6.002
      Original von trekula
      Die oberen Fenster werden für gewöhnlich nur gekippt.
      Aber den Schaden zahlt doch die Haftpflicht. Wozu da Stress machen?
      Diese doppelfenster im Altbau lassen sich doch so gut wie nie kippen..
    • Teddybaerchen
      Teddybaerchen
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2010 Beiträge: 139
      Poste mal ein Bild.
      Normalerweise ist das ein Montagefehler. Sowas darf nicht passieren, das ist einfach nur Fusch. Ich würde aber gerne mal diese Abstandshalter sehen... bzw. die Fenster selber, welches Modell etc.
    • Albatrini
      Albatrini
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 23.01.2006 Beiträge: 15.125
      Original von trekula
      Die oberen Fenster werden für gewöhnlich nur gekippt.
      Aber den Schaden zahlt doch die Haftpflicht. Wozu da Stress machen?
      Meistens mit Selbstbehalt und bis zu einer gewissen Größe ist das oft ein Nullsummenspiel, leider.
    • trekula
      trekula
      Bronze
      Dabei seit: 10.08.2007 Beiträge: 1.931
      Haftpflicht meistens mit Selbstbeteiligung? Mhm, kenne ich anders und würde ich auch nicht empfehlen. Aber wer an der falschen Stelle spart ;)

      @pg89 Das war nicht deutlich ausgedrückt von mir. Meinte die oberen Außenfenster garnicht, die oberen Innenfenster nur zum kippen. Aber gibt da ja alle möglichen Varianten.
    • pg89
      pg89
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2008 Beiträge: 6.002
      Also ich hab in mehreren altbauten gewohnt und in keinem konnte man die fenster kippen (weder innen- noch außenfenster). Dürfte aber auch keinen unterschied machen. Wenn man sie auch richtig öffnen kann, sollte dies auch möglich sein, ohne dass bei einem windstoß gleich die scheibe kaputt geht..

      Wie es rechtlich aussieht, kann ich aber leider auch nicht sagen.
    • tobe666
      tobe666
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2006 Beiträge: 2.005
      Mir ist das gleiche auch mal passiert. Das hat aber die Versicherung vom Haus übernommen, ich musste nix zahlen, noch mich um was kümmern. Normalerweise hat der Mieter doch garnix bei mit fest verbauten Gegenständen am Haus zu übernehmen? (Achtung absolutes Halbwissen)
    • pg89
      pg89
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2008 Beiträge: 6.002
      Naja, wenn der Mieter schuld ist, muss er selbstverständlich auch für den schaden aufkommen. In den meisten fällen springt dann aber natürlich die eigene Haftpflichtversicherung ein.

      @trekula: fällt mir gerade erst auf, wieso sollte eine Haftpflichtversicherung mit Selbstbeteiligung nicht zu empfehlen sein? Eigentlich ist eine verkraftbare Selbstbeteiligung immer +EV. Denn Versicherungen schließt man doch eigentlich ab, um sich gegen größere Schäden abzusichern. Je nachdem wie viel günstiger die Versicherung durch die SB wird, finde ich es also durchaus sinnvoll.
    • trekula
      trekula
      Bronze
      Dabei seit: 10.08.2007 Beiträge: 1.931
      die paar euro die du dadurch sparst sind es imo nicht wert. im gegensatz zur autoversicherung lohnt es sich nicht. bin aber nicht up to date was haftpflicht angeht, möglich dass sich das geändert hat.
      bisher hauptsächlich im altbau im osten gewohnt? da lassen sich die fenster afaik häufig nicht kippen. ;)
    • pg89
      pg89
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2008 Beiträge: 6.002
      Westberlin, da die gebäude aber natürlich schon länger stehen, wird es wohl unter osten fallen :D