[DRINGEND] Vorgehen bei Vermietung

    • DarkZonk
      DarkZonk
      Bronze
      Dabei seit: 20.12.2008 Beiträge: 19.198
      Moin,

      ich brauche ma ganz dringend hilfe.

      Folgendes Szenario:

      Ich bin im Oktober letzten Jahres in ne Wohnung gezogen, die Hauptmieterin hat die Wohnung an mich untervermietet. Ich dachte, dass das mit der Vermietung abgeklärt ist - ja, war etwas blauäugig, das einfach zu denken, aber nu is zu spät.

      Die Vermietung hat das nun rausbekommen und hat der hauptmieterin die wohnung zum 28.2. gekündigt... für mich natürlich nich soooo geil :D .

      Ich wollte jetzt heute eigtl direkt mal zu der vermietung fahren udn fragen, ob man da was machen kann, dass ich die wohnung halte. von mir aus sollen sie 30€ miete raufschlagen, ich kann bis montag alle papiere, bürgschaft usw usw usw besorgen...

      Hab jetzt mit der momentanen Hauptmieterin gesprochen udn die meinte, dass ich keien chance habe, wenn ich da alleine hingehe und es klüger wäre, wenn ich da mit ihr zusammen hingehe.

      ich denke eigtl eher direkt das gegenteil... wenn die vermietung sauer auf sie ist, macht es ja keinen sinn da mit ihr zusammen hinzugehen...

      Da ich mich auf dem Feld nicht auskenne, traue ich meinem eigenen Urteil hier aber nicht wirklich udn wollte euch mal fragne, ob es klüger ist heute alleine oder nächste woche mit ihr dahinzugehen?

      Lg udn danke
  • 11 Antworten
    • Chela
      Chela
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 5.903
      Ganz klar alleine. Du wusstest ja nicht dass sie das nicht legal untervermietet. Sie versaut es dir nur wenn du sie mit nimmst. Geh hin, versuch vernünftig zu argumentieren, dann hast du vielleicht eine Chance
    • Vintersorg82
      Vintersorg82
      Bronze
      Dabei seit: 06.05.2008 Beiträge: 1.601
      Original von Chela
      Ganz klar alleine. Du wusstest ja nicht dass sie das nicht legal untervermietet. Sie versaut es dir nur wenn du sie mit nimmst. Geh hin, versuch vernünftig zu argumentieren, dann hast du vielleicht eine Chance
      Sehe ich ähnlich
    • NiceToMeetYou
      NiceToMeetYou
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2007 Beiträge: 5.833
      Würde auch alleine gehen. Der Vermieter braucht ja eh nen neuen Mieter, wenn du nen vernünftigen Eindruck machst, sollte ja eigentlich nichts dagegen sprechen.

      Wenn du mit ihr zusammen hingehst, könnte es ggf. so aussehen, als würdet ihr in der Sache unter einer Decke stecken.
    • cHaiNSawMasSacRe
      cHaiNSawMasSacRe
      Silber
      Dabei seit: 05.11.2011 Beiträge: 4.899
      zu deiner frage:
      würd allein hingehen.

      mich wundert allerdings, dass der vermieter hier so einfach zum 28.2. gekündigt hat. fristlos? ohne abmahnung? zuerst mal sollte man prüfen, ob das überhaupt so rechtens nicht. ich wage zu bezweifeln, dass eine fristlose kündigung hier angemessen ist.

      in den meisten fällen
      - gab es vorher mit der mieterin schon probleme
      - hat der vermieter ein starkes monetäres interesse, dass die olle auszieht (z.b. wenn er die bude (leer) verkaufen will oder wenn er sie derzeit zu nem viel höheren mietpreis sofort neu vermieten könnte)
    • berni64
      berni64
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2006 Beiträge: 903
      allein hingehen,

      fristlose Kündigung geht, §543 BGB

      2. der Mieter die Rechte des Vermieters dadurch in erheblichem Maße verletzt, dass er die Mietsache durch Vernachlässigung der ihm obliegenden Sorgfalt erheblich gefährdet oder sie unbefugt einem Dritten überlässt oder
    • cHaiNSawMasSacRe
      cHaiNSawMasSacRe
      Silber
      Dabei seit: 05.11.2011 Beiträge: 4.899
      Original von berni64
      fristlose Kündigung geht, §543 BGB
      ohne mich jetzt noch mal explizit eingelesen zu haben, gibt es solch allgemeingültige aussagen nicht.

      es gilt wie immer: es kommt darauf an!

      zum beispiel kommts darauf an, ob die uschi die untervermietung beim vermieter angezeigt hat und dieser ohne vernünftigen grund die untervermietung abgelehnt hat. auch könnte eine notlage der mieterin zur untervermietung berechtigen.

      und selbst wenn sie es nicht angezeigt hat, ist immer noch in zweifel zu ziehen, ob die vermietung an einen zahlungskräftigen, seriösen jungen mann, der bisher immer ordentlich gezahlt hat (?), dazu berechtigen, die wohnung fristlos zu kündigen.

      also einfach zu sagen "fristlose kündigung geht" ist zu kurz gefasst.
      dazu hat TE zu wenig infos delivert.
    • NiceToMeetYou
      NiceToMeetYou
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2007 Beiträge: 5.833
      Naja, das ist aber letztlich die Sache der Mieterin. Wenn OP einen gültigen Mitvertrag mit der Hauptmieterin hat, hat er daraus ggf. Schadensersatzansprüche gegen sie. Aber das eigentliche Mietverhältnis geht ihn nichts an.

      Aber egal wie die Rechtslage ist, OP will es sich mit dem Vermieter nicht verscherzen und sollte sich mit ihm deshalb besser nicht anlegen, wenn er die Wohnung gern übernehmen möchte.
    • DarkZonk
      DarkZonk
      Bronze
      Dabei seit: 20.12.2008 Beiträge: 19.198
      danke für eure antworten.

      mache mich jetzt gleich auf den weg zum vermieter um da ein bisschen zu "betteln" :D .

      also mti rechtlichen aspekten werde ich dem vermieter obv nicht kommen, weil ich bude hier ja halten will ^^.

      miete habe ich obv immer komplett fristgerecht gezahlt, aber die ging eben immer an die hauptmieterin, ich weiß nicht mal, ob sie damit kacke gemacht hat, aber da is mir zumindest nichts zu ohren gekommen.

      vllt könnte ich gegen die hauptmieterin schadensersatz stellen, aber da hab ich auch keinen bock drauf, denn sie hat das ja auch nich böse gemeint oder sowas... is einfach maximal ungünstig für mich verlaufen :D
    • NiceToMeetYou
      NiceToMeetYou
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2007 Beiträge: 5.833
      wenn du die Wohnung behalten darfst, gibts natürlich keinen Grund für rechtliche Schritte.

      Wenn dir durch Umzug / kurzfristige Wohnungssuche aber Kostenentstehen, würde ich darüber ernsthaft nachdenken, sofern du jetzt nicht grad eng mit ihr befreundet bist. Du kannst schließlich am wenigsten dafür.
    • DarkZonk
      DarkZonk
      Bronze
      Dabei seit: 20.12.2008 Beiträge: 19.198
      Original von NiceToMeetYou
      wenn du die Wohnung behalten darfst, gibts natürlich keinen Grund für rechtliche Schritte.

      Wenn dir durch Umzug / kurzfristige Wohnungssuche aber Kostenentstehen, würde ich darüber ernsthaft nachdenken, sofern du jetzt nicht grad eng mit ihr befreundet bist. Du kannst schließlich am wenigsten dafür.
      macht wohl eigtl schon sinn, aber iwie fühle ich mich immer mies,. wenn ich gegen einen menschen vorgehe, der es ja nicht boshaft gemeint hat, weil für mich eigtl imemr der wille zählt :/
    • DarkZonk
      DarkZonk
      Bronze
      Dabei seit: 20.12.2008 Beiträge: 19.198
      so, update

      muss jetz tbis montag alle papiere zusammen sammeln udn dann wird geguckt. sie konnte da auch keine 100% aussage machen (is ja auch klar), war aber realtiv verständnisvoll

      ist wohl eigtl auch ne win-win-situation für beide

      die haben keinen mietausfall, müssen keine besichtigung organisieren usw, können mir ne mieterhöhung reindrücken (weil ich obv verzweifelt bin^^) usw.

      ich muss jetzt hoffen ^^