Harrington Denkfehler? (Semi Bluff)

    • JakeH4rper
      JakeH4rper
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2011 Beiträge: 2.903
      Hi Leute, ich habe eine Aussage von harrington (harrington on cash games vol 1) die ich gerne mit euch diskutieren bzw von euch erklärt haben würde...
      Ich habe das Buch grade nicht parat und die Hand nicht mehr 100% im kopf, allerdings gab es feste % und stackgrößen an die ich mich erinnere....

      Die Hand sah in etwa so aus->
      2 Spieler (beide deep) am Turn.. 2 Kreuz auf dem Board und 2 Kreuz in unserer Hand... eine overkard war glaube ich auch dabei... aufjedenfall gibt Harrington uns hier 44% dass wir unseren Draw treffen und die Hand gewinnen.. (vllt war auch noch ein staighdraw dabei, aber die % zahl ist das einzig wichtige)
      Die Wahrscheinlicheit, dass villain foldet schätzt er auf 30%

      Daraus schließt er, dass unsere chancen die hand zu gewinnen (mit einer bet) so stehen ->
      0.3 + 0.7*0.44=0.608
      wir sind also zu 60.8% siegreich (wenn unsere annahman stimmen), also klar hier zu semi bluffen...
      bis hierhin stimm ich zu.

      allerdings ist der pot in den 30% des folds ja auch bedeutend kleiner, als wenn es am ende einen showdown gibt (bei dem wir nur 44% haben), daher is doch die pauschalisierung '60.8% win also bet' genau genommen nicht ganz korrekt, oder?

      sollten da nicht noch die implied odds iwie beachtet werden?
  • 2 Antworten
    • habeichja
      habeichja
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2007 Beiträge: 7.053
      Es ist ein abstraktes Bsp. hier spielt die Potgröße keine Rolle, er schätzt einfach seine FE ein. Das heißt praktisch in 30% Villain seine Hand da ist es dann theoretisch egal was wir auf der Kralle haben.
      in den anderen 70% müssen wir unsere Equity miteinbeziehen weil wir dann wohlmöglich hier keine FE am River mehr haben und eben gegen eine Made Hand laufen sprich wir darauf angewiesen sind unseren draw zu treffen, oder eben eins unserer outs vereinfacht gesagt.
    • Hacke79
      Hacke79
      Bronze
      Dabei seit: 27.09.2010 Beiträge: 450
      Original von habeichja
      "Ich habe 2 Jahre lang 10h tägl. gearbeitet, 6h tägl. gepokert und dabei noch ehrenamtlich im Verein Jugendliche 2 mal die Woche trainiert, dazu Frau + Kind.

      Ihr seid so verwöhnt, da kommt mir das Kotzen!"

      (c) Nani74
      fyp

      btw is harrington überholt, mir gefiel nur das kapitel über den lag style, alles andere ist basic content & damit schlägt man evl noch gerade so nl2/5... (auf stars) die MTT Bücher hab ich nicht gelesen, aber im CG kann er hier keinem was beibringen ;)

      wenn du guten & erschwinglichen content suchst, rate ich dir zu "poker blue print" damit schlägst du di micros & low stakes.