Tiltproblem

    • Hermes6
      Hermes6
      Bronze
      Dabei seit: 12.06.2012 Beiträge: 49
      Hi, Ich spiele PLO 25 und behaupte ich würde das Limit solide schlagen wenn ich nicht immer wieder solche absoluten be****** Aussetzer hätte. Tja, wenn das Wörtchen wenn nicht wär... . Also kurze Problem Analyse :
      1. Ich spiele oft zu lange ( manchmal +3h ) ohne Pause oder nicht wirklich fit
      2. ich calle obwohl ich weiß (wirklich klar in meinen Gedanken) das es spieltheoretisch falsch ist.
      3. Punkt 2 trifft vor allem in Preflop 3bet Pots auf
      4. Ich versuche Bluffs der Gegner zu finden wo keine sind ( und bin mir bewusst dass das zu 95% kein Bluff ist), va wenn ich geminraised werde.


      Bin gerade dabei mir einen ''Trainingsplan'' zu erabeiten um das/die Probleme zu lösen. Könnt ihr mir helfen? Könnt ihr mir lernmaterial empfehlen? Hattet ihr ein ähnliches Problem? Wie habt ihr es gelöst?
  • 3 Antworten
    • Angaro
      Angaro
      Einsteiger
      Dabei seit: 27.07.2012 Beiträge: 90
      Hallo,

      1.: Einfach einen Wecker stellen, der nach der Zeit klingt, nach der du die Session normal beenden wolltest.
      Zwischendurch immer mal selber überlegen, "bin ich noch fit, fühle ich mich noch gut?".
      Lieber kurze Powersessions spielen als stundenlange halbgare Sessions mit 50 % Konzentration.

      2.: Zettel an den Monitor mit "Call preflop keine 3Bets!" oder einer Aussage die zu dir passt.
      In der Sessionsreview dann die Spots nochmal selbst oder hier im Handbewertungsforum analysieren, ob Fold bzw. 4Bet besser wäre als Call.

      Allgemein glaube ich, liegt dein Problem darin, dass du Angst hast von den Fischen auf dem Limit herumgeschubst zu werden.
      Du callst oder versuchst Bluffs zu finden, obwohl du im Hinterkopf weißt, das es kein Bluff ist und auch der Call Quatsch ist und nicht lohnt.
      Klingt mir fast ein bißchen nach mir selbst früher. Ich habe auch bescheuerte Spots gecallt und das ooP, postflop passiv gespielt und mich gewundert, das der Gegner mit an Turn/River geschlagen hatte. Oder ich meinte, meine Gegner sind auf NL4 sowieso alles Fische und die raisen an River nur, weil sie anders nicht gewinnen können und mich so noch rausdrängen wollen.

      Mein Tipp:
      Setz dich mal hin, nimm dir einen Zettel und überleg dir selbst, warum du solche Moves machst, obwohl du weiß das sie unprofitabel sind. Was willst du damit erreichen?

      Als Bücher fällt mir nur das allseits beliebte "Mental Game of Poker" von Jared Tendler ein, darin beschreibt er sogar verschiedenste Arten von Tilt.
      "The Poker Hero - How to Survive, Fight, and Succeed in the modern Poker World" was ich mir selbst als nächstes zulegen möchte, es also noch nicht gelesen habe, aber einen Blick kann man ja mal riskieren.

      P.S.: Aktuell habe ich meine Probleme auch nicht 100% gelöst und falle oft in alte Verhaltensweisen zurück. Also warte lieber auf Leute, die ihre Mindsetprobleme schon besser im Griff haben. :D
    • FaLLout86
      FaLLout86
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 22.02.2005 Beiträge: 6.459
      Hi Hermes,

      kann Angaro nur zustimmen. Alles sehr gute Ratschläge
      Denke auch The Poker Hero ist eine lohnenswerte Investition.

      Auch die Videoreihe 'Tilt no more' http://de.pokerstrategy.com/video/#searchtext=tilt%20no%20more&key=all&contenttype=0&gametype=0&tablesize=0&languages=de,en&levels=basic,bronze,silver,gold,platinum,diamond&lowerlimit=0&upperlimit=100&ob=date&od=desc&page=1&rpp=10 kann sicherlich nicht schaden ;)

      Das mit den Klebezetteln halte ich ebenfalls für hilfreich. Zeilimit oder Handlimit setzen ebenfalls. Und wirklich versuchen immer 100% fokussiert zu spielen.

      Gruß FaLLi
    • AggroNitt
      AggroNitt
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2011 Beiträge: 1.178
      Hi, Ich spiele PLO 25 und behaupte ich würde das Limit solide schlagen wenn ich nicht immer wieder solche absoluten be****** Aussetzer hätte. Tja, wenn das Wörtchen wenn nicht wär... . Also kurze Problem Analyse : 1. Ich spiele oft zu lange ( manchmal +3h ) ohne Pause oder nicht wirklich fit 2. ich calle obwohl ich weiß (wirklich klar in meinen Gedanken) das es spieltheoretisch falsch ist. 3. Punkt 2 trifft vor allem in Preflop 3bet Pots auf 4. Ich versuche Bluffs der Gegner zu finden wo keine sind ( und bin mir bewusst dass das zu 95% kein Bluff ist), va wenn ich geminraised werde.


      Wenn du weißt was du falsch machst höre auf es falsch zu machen, so einfach ist das.

      Ansonsten würde ich empfehlen jedes mal wenn du etwas machst in dem Wissen dass es falsch ist ganz hart mit dem Kopf gegen die Wand zu hauen damit es hängen bleibt.