%EQ vs Range

  • 5 Antworten
    • Findblisch
      Findblisch
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2013 Beiträge: 1.213
      Die EQ ist völlig egal die du hast.

      Wichtig ist wie dein Gegner spielt und welche Range er hat damit du weißt wie du defenden musst.

      Daran machst du fest welche Art von Händen du überhaupt sinnvoll defenden kannst und welche nicht. Mit EQ hat das wenig zu tun, weil es gerade oop gegen agressive Gegner sehr schwer ist deine EQ auch zu realisieren.

      Was hilft es dir wenn du T9o defendest, weil es gute EQ hat, dein Gegner aber viel barrelt und dein 2nd pair dauernd folden musst.

      -> gar nichts, du verbrennst einfach nur Geld!
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von Findblisch
      Die EQ ist völlig egal die du hast.
      So sieht es aus.

      No Limit Holdem lebt eben von den Implieds, sprich von der Action die an Flop / Turn / River abgeht.

      Beispiel: Call auf Set Value: Da willst du postflop einen großen Pot spielen, möglichst um 100BB+, preflop zahlst du dafür vielleicht 2BB.

      Wie soll man jetzt den EV vom Spiel mit PPs ausrechnen? Geht nicht, dafür passiert zu viel postflop.

      Und daher ist es auch völlig egal wieviel % Equity preflop 55 gegen eine 20%-Range hat. Kannst du ja nachschauen, aber was bringt uns das?
    • FaLLout86
      FaLLout86
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 22.02.2005 Beiträge: 6.450
      Wenn noch Interesse an der Thematik besteht kann ich dir auch noch dieses Video sehr ans Herz legen: http://de.pokerstrategy.com/video/30579/

      Gruß FaLLi
    • hanz007
      hanz007
      Gold
      Dabei seit: 08.02.2010 Beiträge: 1.985
      Original von FaLLout86
      Wenn noch Interesse an der Thematik besteht kann ich dir auch noch dieses Video sehr ans Herz legen: http://de.pokerstrategy.com/video/30579/

      Gruß FaLLi
      Thx das Video kenne ich, er nennt keine direkten Ranges aber sagt was besser gegen agressive oder passive BU steals zu callen ist.

      Bei einem 65% BU Range defende ich K9o passiv während es gegen eine nittige 20% BU Range kein call mehr ist. Wo ziehe ich dann genau meine Grenze bei 20%, 35%, 50% und 65% Ranges?
      Ist Villian agressiv nehme ich mehr pp rein und wenn er passiver ist mehr sc nur mir geht es um das Grundgerüst das ich eher nach Gefühl mache.
    • limpinbarney
      limpinbarney
      Black
      Dabei seit: 12.02.2009 Beiträge: 7.986
      Und mit K9o bist Du ja schon ne Nit ;)

      Hatte die Frage auch hier gestellt. Dort sagt der Coach, daß er am BU 30% "defendet". Standard fi Range am CO ist so 25-30%.
      Ich kenne kaum einen Reg, der soviel BUvsCO defended. 90% 80%+ fold. Aber wie kommt man auf diese Zahlen?

      50% defend vs. 55%+ BU Range gilt ja schon als normal. Aber wohl auch nur, weil die Regs stupide ihre superweite Range barreln, die attakierbar ist.