Schlechte Organisation der Coachings, mangelnder Kundenumgang

    • AggroNitt
      AggroNitt
      Platin
      Dabei seit: 05.04.2011 Beiträge: 1.173
      Zu einem qualitativ guten Coachinangebot gehört auch eine gute Organisation um sich auf Sachen vorbereiten zu können etc.

      Abgesehen davon hat auch meine Zeit einen gewissen Wert.

      Wenn ich mir für Montags in meinen Wochenpan das Platincoaching schreibe und mir dafür Zeit nehme, am Abend voher nach gucke ob es statt findet, es im Coachingkalender steht, ich am Tag darauf feststelle dass es ausfällt ärgere ich mich schonmal über meine verschwendete Zeit (gut Coach war krank, kann passieren aber dann liegt es in eurer Verantwortung angemessenen Ersatz zu suchen).

      Am Donnertag darauf steht bei mir das Goldcoaching im Kalender, selbe Spielchen.

      Es erscheint noch nicht mal eine News oder sonst etwas, sondern ich muss es mir selber erschließen, dass es ausfällt weil es nen paar std voher still und heimlich aus dem coachingkalender genommen wurde, dafür aber eine News erscheint dass es zur selben Zeit eine Erläuterung der Handbwertungen gibt.

      Aus Svenbes Kommentaren entnehme ich, dass intern schon länger geplant war dass das Goldcoaching heute nicht statt finden wird und durch etwas anderes Ersetzt wurde. Warum werbt ihr dann damit?

      Ihr verschwendet mit diesem Verhalten meine Zeit und ich fühle mich mit einem minderwertigerem Produkt abgespeist als angekündigt (Silber statt Goldcoaching).

      Da fühl ich mich als User für dumm verkauft. Wenn ihr darauf angewiesen wärd dass Geld von mir direkt zu erhalten und nicht über den Umweg einer Pokerseite würde euch ein solcher Umgang mit Kunden im Traum nicht einfallen. Ihr scheint ein wenig das Gefühl dafür zu verlieren dass wir zahlende Kunden sind.

      Die Coachings können noch so gut sein, soll ich mir jetzt jeden Nachmittag Zeit nehmen in der Hoffnung das dass geplante Coaching stattfindet bzw hoffendlich ein Ersatztermin gelegt wird?

      Wenn Coachings ausfallen sorgt gefälligst für Ersatz. Bei Änderungen im Coachingplan kündigt das gefällgst ne Woche voher an und tragt sie im Kalender ein und kommt mir nicht mit der Ausrede dass ich mir anstelle das heutigen Goldcoachings ja morgen das Ktu Coaching ansehen könne.

      Die Coachings können noch so gut sein, wenn man sich aber nicht auf sie verlassen kann nützen sie mir nichts.

      Mir ist um ehrlich zu sein scheiß egal warum ein Coaching ausfällt.
      Dass liegt in eurer Verantwortung, dafür zahl ich Rake.
  • 16 Antworten
    • Kamikaze001
      Kamikaze001
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2007 Beiträge: 5.832
      Original von AggroNitt
      ...
      :coolface:
    • elDani
      elDani
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2008 Beiträge: 606
      Recht hat er aber :pokerface:
    • SvenBe
      SvenBe
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 19.04.2006 Beiträge: 13.116
      Hi ihr,

      aus AggroNitts Post kann ich konkret herausnehmen das er sich mehr Zuverlässigkeit in den Coachings wünscht:

      • Bei Siete's Coaching ist es leider so kurzfristig zu einem Krankheitsfall gekommen, das wir es auch am selben Tag erst rausnehmen konnten. Siete hat hier auch selber geschrieben zum Thema: [Coaching] No Limit [Experte] mit Siete777
      Da es ein Platincoaching ist und da auch die Top-Coaches drinn sein sollen, konnte und kann ich hier keinen Ersatz liefern: wie Siete selber schreibt, wird das Coaching dafür 2x in Folge stattfinden am 24.2. und 3.3.

      • Das Goldcoaching von Bierbaer war wirklich ein Fehler von uns, das soll nicht wieder vorkommen. In der News hatte ich schon in den Kommentar geschrieben das ein Gameplankurs mit Bierbaer demnächst beginnen wird und das Coaching irgendwie aus Versehen in den Plan geraten ist. Definitiv unser Fail hier: dafür meine Entschuldigung.
    • AggroNitt
      AggroNitt
      Platin
      Dabei seit: 05.04.2011 Beiträge: 1.173
      Du hast ja in meheren Kommentaren die Qualität der angebotenen Coachings hervor gehoben.

      Wie kann es da sein dass ein Großteil der Coaches nach eigener Recherche loosingplayer sind? Für mich ist das ganz klarer Betrug. Ich nehme doch auch kein Klavierunterricht bei jmd der selber kein Klavier spielen kann. Entweder ihr prüft die Coaches nicht gründlich genug oder aber es ist euch einfach egal.

      Ich möchte hier keine Namen nennen, vll fangt ihr ja mal selber an nach schwarzen schafen zu suchen und auszuselektieren.

      Ps: Bevor die frage kommt, es gibt genügend Seiten im Netz die alle Hände traken unabhängig davon ob Stars das gefällt oder nicht.
    • SvenBe
      SvenBe
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 19.04.2006 Beiträge: 13.116
      Hi AggroNit,

      ich kann deine Meinung verstehen. Wenn du uns dazu konkretes Feedback zukommen lassen möchtest, kannst du dies gern unter sven.bertelmann@pokerstrategy.com tun.
    • AggroNitt
      AggroNitt
      Platin
      Dabei seit: 05.04.2011 Beiträge: 1.173
      getahn ;)
    • EddiGonzalez
      EddiGonzalez
      Bronze
      Dabei seit: 04.07.2006 Beiträge: 4.950
      Es scheint doch sehr viel einfacher, Probleme, welche direkt die Community betreffen lieber im Stillen zu klären.
      nh aggronitt
    • AggroNitt
      AggroNitt
      Platin
      Dabei seit: 05.04.2011 Beiträge: 1.173
      Habe dir vor 3 Tagen Grafen von den Coaches etc geschikt, darauf keine Reaktion. Kommt da noch was?

      Ps: So viel zum Thema Kundenumgang
    • Siedepunkt
      Siedepunkt
      Gold
      Dabei seit: 08.10.2008 Beiträge: 1.950
      es war Wochenende !
    • toad1
      toad1
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2010 Beiträge: 5.486
      Bewerb du dich doch als Coach irgendwann mal :coolface:
    • SvenBe
      SvenBe
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 19.04.2006 Beiträge: 13.116
      Hi AgroNitt, du hast mir Freitag Nacht eine Email geschrieben auf die ich direkt heute Nachmittag geantwortet habe. Ich hoffe, das passt so! Grüsse,SvenBe
    • frank2104
      frank2104
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2007 Beiträge: 1.169
      was mich viel mehr interessiert: welche Seiten tracken denn heute noch flächendeckend? Nur CG oder auch STT/MTT?
    • AggroNitt
      AggroNitt
      Platin
      Dabei seit: 05.04.2011 Beiträge: 1.173
      Jo, Danke für die Antwort svenbe.

      @frank: whothefuck als Beispiel. Kommst da aber nur auf einladung und Kohle rein
    • D4niD4nsen
      D4niD4nsen
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 9.275
      @ Topic : Ich finde diesen Ansatz das es Coachingtermine gibt wo ihr sagt das kann nur ein spezieller Coach machen einen unsinnigen Ansatz. Fällt das Siete-Coaching aus müsst ihr halt mal einen eurer guten Coaches statt Grinden coachen lassen, kostet halt Geld und das spart ihr ein aber fair ist das nicht, ihr unterschätzt da absolut den Faktor wie hart einen Pokerstrategy nervt wenn man sich die Zeit nimmt für das Coaching und dann Pustekuchen ;)

      -----

      Original von AggroNitt
      Ich nehme doch auch kein Klavierunterricht bei jmd der selber kein Klavier spielen kann. Entweder ihr prüft die Coaches nicht gründlich genug oder aber es ist euch einfach egal.
    • Siete777
      Siete777
      Black
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 5.687
      Ich finde, die Diskussion hier geht in keine sinnvolle Richtung bzw. bewegt sich in zu unterschiedliche Richtungen. Und auch der Ton ist imo teilweise unangebracht, wenn hier zB Freitag Nacht Emails an employees verschickt werden und dann Montag um 15 uhr moniert wird, dass keine Antwort über das Wochenende erfolgte. Wenn diese Kritik dann noch süffisant mit "Ps: So viel zum Thema Kundenumgang" endet, wird es nicht nur unsachlich, sondern auch unfair. Vll. regt das den ein oder anderen zum Nachdenken an. Nun zum Thema:

      Grundsätzlich gibt es hier 3 Kritikpunkte.

      1) These: "ps.com lässt nicht kompetente Coaches coachen."

      Ich kenne zu wenige der andere coaches, um das beurteilen zu können. Aber die strukturelle Arbeit und der Aufbau des neuen Coachingformates lassen darauf schließen, dass ps.com sich sehr wohl intensiv Gedanken macht, wen man in welchem Rahmen einsetzt. Und aus meiner eigenen Erfahrung in Gibraltar weiß ich auch um interne Qualitätsstandards; es wird sehr wohl in jedem Fall individuell geprüft und abgewogen, wie coaches an den Tischen performen. Und in den letzten Jahen wurde das Coachingangebot auch sukzessive angepasst. Zudem - das kann ich nach 7 Jahren als Spieler und 5 Jahren als Coach für mehrer communities heute mehr denn je unterschreiben - muss ein Coach nur zum Teil dieselben Fertigkeiten mitbringen wie ein Spieler. Ich kenne durchaus starke Coaches, die aber nicht in der Lage sind, den Skill an den Tischen umzusetzen. Gründe dafür können vielfältig sein. Sofern sie aber psychologischer Natur sind (schlechtes Mindset, Tiltanfälligkeit, kein Talent für Multitabling), diejenigen aber spieltheoretisch, didaktisch und sprachlich ein derart hohes Niveau mitbringen, dass sie in der Lage sind, anderen Konzepte zu vermitteln, warum sollte man sie hier nicht einsetzen? Ich empfinde es also selten als hilfreich, Graphen zu begutachten, um den Skill eines Coaches anzuzweifeln. Die Fähigkeiten und Fertigkeiten eines Coaches und Spielers überschneiden sich eben nur bedingt: Ein Spieler sollte in wenigen Sekunden auf vielen Tischen gleichzeitig high-end performen können. Ein Coach hat Zeit, Konzepte zusammenzufassen, aufzubereiten, vorzutragen. Fraglich ist meiner Meinung nach nur, ob ein Coach auch up-to-date bleiben kann, ohne an den Tischen zu sein, schließlich verändert sich das Spiel auch von Jahr zu Jahr und geht immer weiter Richtung gto. Sofern aber genug Motivation und Interesse für das Spiel besteht, ist auch das durchaus möglich imo. Und mir ist klar, dass ein ausgewogenes Coachingangebot auch liveplay beinhaltet. Für dieses braucht man definitiv eben auch in-game - high-end performer wie zB. Internet, nazgul, alderfalder, KTU oder auch mich (kann nur diese vier nennen, weil ich wie gesagt andere coaches nicht kenne), die eben auch praktischen Skill mitbringen.

      Ich möchte dabei betonen, dass das kein Freifahrtschein sein soll, um sich eine Rechtfertigung aufzubauen, falls man kein winner an den Tischen ist. Vielmehr geht es mir darum, dass coaches auf Basis ihrer coachings kritisiert werden. Nicht auf Basis ihrer performance an den Tischen. Hilft es, wenn ein coach auch selbst viel spielt und die games schlägt? Ja! Ist es aber ein Auschlusskriterium, wenn er es nicht tut? Nicht unbedingt.

      2) Kritik an Nicht-Bereitstellung kurzfristigen Ersatzes

      Es ist kurzsichtig, zu behaupten, dass der Kostenfaktor hier eine Rolle spielt. Die Kurzfristigkeit lässt anderen Optionen oft keinen Raum; man kann nicht eben mal in 2 Stunden einen adäquaten Ersatz engagieren, ihr stellt euch das zu einfach vor. Viele Coaches wollen zB gar nicht live vorspielen - für kein Geld der Welt. Und ein 90-minütiges Theorie-Coaching kann man auch nicht ohne Vorerfahrung vorbereiten. Und dann muss der potentielle Ersatz-coach ähnliche Limits spielen/coachen, spontan erreichbar sein via skype, Zeit mitbringen, ein gutes setup (join.me, headset), usw usw. Es war nicht das erste und nicht das letzte mal, dass ein coaching ausfällt und sich so spontan kein Ersatz findet. Ein Coach muss eben topfit sein, um 90 minuten lang auf hohem Niveau spielen und kommentieren oder Inhalte interaktiv präsentieren zu können.

      In meinem Fall war es so, dass ich nachmittags aufstand und kaum eine Stimme hatte und mich aufgrund dessen nicht dazu in der Lage sah. Das Coaching wurde gestern nachgeholt, und auch nächste Woche findet eines statt. Dann wieder alle 2 Wochen wie es die Regel ist. Es ging also kein "coaching" verloren. Das letzte coaching fiel übrigens im August aus.

      3) Kritik an der Kommunikation von Ausfällen.

      Dieser Punkt ist absolut korrekt und Kritik angebracht. Und diesen Schuh muss ich mir selbst mit anziehen, denn ich habe den Ausfall meines coachings nur intern kommunziert und nicht in meinem coaching thread. Für dieses Versäumnis möchte ich mich entschuldigen, es wird nicht mehr vorkommen. Was mangelhafte Kommunikation und Organisation von Seiten von ps.com angeht, hat SvenBe ja schon einiges gesagt und sich auch entschuldigt bzw. Besserung gelobt. Diese Kritik ist wertvoll und wie ihr sehen könnt, wird sie angenommen und hoffentlich - die Zukunft wird es zeigen - umgesetzt.

      Gruß Siete
    • AggroNitt
      AggroNitt
      Platin
      Dabei seit: 05.04.2011 Beiträge: 1.173
      Muss an dieser Stelle mal erwähnen, dass meine Kritik seitens Ps.de sehr ernst genommen wurde obwohl sie evt. wie Siete in seinen Einleitungszeilen hervorhebt teilweise üerzogen war.

      @Siete
      Ich empfinde es also selten als hilfreich, Graphen zu begutachten, um den Skill eines Coaches anzuzweifeln.


      Das ein Coach nicht unbedingt einer der größten crusher sein muss leuchtet mir ein.
      Allerdings halte ich es doch für fragwürdig, wenn coaches auf Nl50/Nl100 loosing sind aber privat Coachings für weit höhere staks anbieten, die sie selber gar nicht spielen (oder dies schon sehr lange her ist).

      Als User wird man doch stark verunsichert wenn man mal die Ergebnisse mehrerer Coaches überprüft und alle recht ernüchternt ausfallen. Wenn man das dann mal mit dem Vergleicht was die coaches zum Teil in ihren Threads stehen haben und feststellt, dass zum Teil Limit angaben nicht stimmen/aktuell sind, Graphen nicht stimmen oder einfach nicht vollständig sind (und so aus nem loosing/be Grapf nen winning Graph wird) etc. wirft das ein sehr schlechtes Bild ab.


      Es ist auch nicht meine Absicht hier irgendwen öffentlich blos zu stellen, zumal ich selber nicht in der Position bin die Fähigkeiten von igendwem in Frage zu stellen der die Midstaks nicht schlägt.

      2) Kritik an Nicht-Bereitstellung kurzfristigen Ersatzes:


      Die Coachings werden doch in der Regel sowieso zu zweit abgehalten. Zumindestens in diesem Fall kann man die Coachings doch einfach eine Woche oder 3-4 Tage eher vorbereiten sodass im Notfall der eine das Coaching alleine halten kann wenn der andere ausfällt.

      Als außenstehender User kann man die internen Qualitätskontrollen auch nicht beurteilen, aber aus Svenbes ausführungen wurde ersichtlich dass sich intern wirklich Gedanken darüber gemacht wird wie die Coachings besetzt werden etc. In sofern auch mal ein Lob an ps.de ;)